HHC (Hexahydrocannabinol), HHC-O, THC-O, andere Acetate

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
72.979
... Hexahydrocannabinol, bekannt als HHC, wirkt ähnlich wie Cannabis. Es entspannt und berauscht.
... HHC wirkt ähnlich wie Cannabis: Macht high und entspannt
Was ist HHC? Hexahydrocannabinol ist dem berauschenden Wirkstoff THC, das in Hanfpflanzen natürlicherweise vorkommt, sehr ähnlich. Aber HHC ist ein sogenanntes halbsynthetisches Cannabinoid. Heißt: HHC wird im Gegensatz zu THC im Labor hergestellt, weil es nur in geringen Anteilen in Hanf vorkommt. Es kann stimulierend wirken oder entspannend, heißt es. Aber wieso ist HHC nicht verboten wie sein illegaler Bruder THC? Ist es weniger gefährlich? Nicht unbedingt, wie "Kontrovers - Die Story" zeigt: Die Modedroge ist einfach zu wenig erforscht.
...
An Nebenwirkungen war dabei: Kreislaufprobleme, Kopfweh, Übelkeit. "Wir hatten aber auch Konsumierende, die ganz starke psychische Probleme gemeldet haben, also bis hin zu psychotischen Symptomen. Halluzinationen, schon sehr heftige Sachen", sagt Esther Neumeier.

Ohnmacht bei Kindern, die HHC-Gummibärchen verspeisten

Besonders problematisch: HHC in Süßigkeiten. ...

Mit den Auswirkungen von HHC-Drogen muss sich neuerdings auch Prof. Oliver Pogarell von der Suchtklinik in München auseinandersetzen. Zu ihm kommen Patienten, die synthetische oder halbsynthetische Drogen konsumierten, in den vergangenen Monaten auch einige HHC-Patienten. Zu Langzeitfolgen gibt es zwar noch keine Studien, aber: "Die Dosis macht das Gift. Und bei sehr hohen Dosen wird die Sedierung vielleicht sehr stark […] Worum wir uns besonders sorgen, sind die Entstehung von psychischen Störungen wie Angstsymptome, Angststörungen, Depressionen oder eben auch Psychosen", so Pogarell. ...

... Die Gefahr von HHC-O, THC-O und anderen Acetaten
Neben HHC gibt es auch noch eine weitere, noch unbekanntere und potenziell gefährlichere Substanz namens HHC-O. Diese Substanz ist ein Acetat, das bei Erhitzung toxische Verbindungen wie Keten freisetzt, die Atemprobleme und Lungenversagen verursachen können. Der Konsum von HHC-O birgt daher ein erhöhtes gesundheitliches Risiko. Ähnliche Gefahren bestehen auch bei anderen Acetaten wie ∆9-THC-O und ∆8-THC-O, die ebenfalls beim Erhitzen Ketene freisetzen können. Wir raten dringend davon ab, Produkte aus der sogenannten “O-Linie” zu konsumieren! ...

Bisher kann HHC einfach so gekauft werden und kann so den Eindruckvermitteln, harmlos zu sein. Ob das stimmt, ist bisher gar nicht klar und muß erst noch geklärt werden.

Grüsse,
Oregano
 
Oben