Hat es mit Progesteron/Östrogen zu tun?

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.631
hallo hanne ,

wenn du wirklich nachhaltig deinen Hormonspiegel ausgleichen willst, dann rate ich dir zu Chinesischer Medizin.
du scheinst damit erfahrung gemacht zu haben .

vielleicht magst du ein wenig mehr darüber berichten was dich zu dieser aussage ermuntert hat .

freu mich auf ein feedback :wave:

lg ory
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
506
TCM habe ich probiert. Ich finds eine gute Sache. Aber hinsichtlich Hormone hats nichts gebracht. Ich denke, jede Behandlungsart ist jicht für jedes Problem bei jedem Menschen geeignet. Das ist sehr individuell.
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
506
Ich bin jetzt eine Woche vor den Tagen, also da, wo der Progesteronspiegel immer höher steigt.
Und mir ist übel.
Ich frage mich gerade, ob wohl die Dosis mit 40mg täglich schon zu hoch für mich ist.
Dafür geht mein Stoffwechsel auf Hochtouren. Ich könnte ganze Säue verdrücken :))
 
regulat-pro-immune
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.819
Das erscheint mir sehr viel Daenerys. Ich würde immer erst mal mit der kleinsten Menge anfangen.

Wie konz. ist denn die Biovea Creme in Prozent? Und wie gross ist ein Hub?

Ich bin ein Fan des Hubsystems der Marktapotheke Rotthalmünster. Bei zwei eingelegten Ringen kommt eine wirklich mini kleine Menge raus. Das reicht häufig schon davon 1 Hub zu nehmen täglich ab dem 15. ZT bis 28.ZT. Sonntag Pausetag.

Und am besten gleich im 2.Monat einen Speicheltest von Prog. um den 20.ZT rum, einen Tag nach der letzten Anwendung, um zu sehen wie hoch das Prog. steigt mit der Creme. Nicht einfach ins Blaue hinein anwenden, das kann zu einem sehr hohen Wert führen und auch hohes Prog. kann zu einigen unangenehmen Symptomen führen (es stimmt nicht, dass man hier nichts falsch machen kann, immer in Maßen (langes a :)) ist am besten).

VG
julisa
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
506
Also das Progesteron wirkt tatsächlich sehr gut. Ich war heute bei der Blutuntersuchung wegen der Schilddrüse, weil ich ziemliche Überfunktionssymptome habe (extrem auf Zack, schlaflos, Augendruck, Kopfschmerzen, leichte Übelkeit, Durchfall und ständig Hunger). Wenn die Werte das Gefühl bestätigen, werde ich die SD-Medis runtersetzen, das Progesteron aber beibehalten. Sonst krieg ich dann ein Chaos mit anpassen der Hormone.

Was meint ihr dazu?
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.819
Was meint ihr dazu?
Es ist normal, dass die SD auf das Prog. reagiert und Du hier nach justieren darfst. Trotzdem würde ich Dir einen Speicheltest empfehlen. Eine Prog. Resistenz bringt nur Probleme. Es macht keinen Sinn hohe Werte zu forcieren, die nicht dem natürlichen Bereich entsprechen. Es ist immer am besten mit der kleinst möglichen Dosierung die beste Wirkung zu erreichen.

VG
julisa
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
Nur zur Info, weil es hier öfter mal angesprochen worden ist:

Die Klöserl-Apotheke sagt immer, dass die Progesteroncreme auch auf Kassenrezept zu bekommen ist. Aber sicher geht das nur, wenn es ganz eindeutige schulmedizinische Laborwerte dazu gibt, denn sonst bekommen die verschreibenden Ärzte Probleme. (Ähnlich wie bei der Eisen-Substitution: Eisen-Präparate kann man auf Kassenrezept bekommen, aber nur solange der Blut-Laborwert unter der Norm liegt, nicht zur Prophylaxe).

Gute Nacht

hitti
 
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
Der t4 ist zwar etwas erhöht, aber ich hab vor der Messung die sd-medis genommen. Dennoch sind meine T4-werte häufig an der oberen Grenze, während T3 eher tief ist. Erstmals ist das fT3 wieder höher.

Hallo Daenerys,

hast Du denn schon mal T3 genommen? Es gibt Menschen, die können das T4 nicht korrekt in T3 umwandeln.
Das ist mir eingefallen, als ich Deine Werte las. (Ich nehme beides und passe es immer mal wieder an. "Thybon" ist das einzige T3-Monopräperat in Deutschland, ansonsten gibt es nur T3/T4-Kombimedikamente. Die würde ich aber zum Austesten nicht empfehlen.)

LG

hitti
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.819
Um beim FA eine Prog.creme verschrieben zu bekommen, kann man z.B. die Brustschmerzen in der 2.ZH angeben, die viele Frauen haben. Das ist ein typisches PMS Symptom und hier wird häufig Prog.creme verschrieben.

Und dann kann man sagen, dass man statt dem Progestogel lieber eine Apothekencreme haben möchte, weil diese besser dosierbar ist. Dann sollte auf dem Rezept die Zusammensetzung der Creme stehen, kann man sich vorher von der Apotheke geben lassen.
 

Eva2009

Gesperrt
Beitritt
21.12.09
Beiträge
164
BEi starker Dysbalance darf höchstens mit 20 mg eingeschlichen werden. Die Bioveacreme hat keine gute zusammensetzung und ist wie alle Apothekercremes viel zu teuer. Man sollte sich utrogest verschreiben lassen und in creme mischen. Dafür reicht eine handcreme vom Discounter.
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.819
Die Biovea finde ich auch nicht gut, es gibt keine klaren Aussagen wie hoch %ig die Creme ist.

Aber die Idee Utrogest selber zu verdünnen und anzuwenden, ist keine optimale, weil diese nicht gut dosierbar ist. Auch müsste die Creme zum Mischen eine sein, die kein Paraffin und dergleichen enthält, da das die Haut abdichtet und kein Hormon durchkommt. Am besten ist eine mit einem Hubsystem - das was da rauskommt, ist so klein wie ein kleiner Stecknadelkopf.

So eine Creme kostet ca. 30 Euro, dafür hält so ein Fläschchen auch echt lange, hat eine optimale Qualität (ich rede hier nicht von Biovea) und kann exakt dosiert werden. Günstig ist nicht besser, vor allem nicht in diesem Fall.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo ,

ich lese heute nur Kritik an der Biovea CReme. Ich habe verschiedene Cremes von verschiedenen Anbietern probiert. Selbst im Vergleich mit der Creme aus der Apotheke auf Rezeptur merke ich keine Unterschiede in der Wirkung. Sie wirken bei mir alle gleich gut.

Lediglich die "Cremigkeit" ist manchmal verschieden....von sehr leicht einziehend bis klebrig schlecht verschmierbar ( Apotheke ) .

Gerne würde ich KOnkretes wissen, wenn eine Sorte nicht gut ist....
 
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
Man sollte sich utrogest verschreiben lassen und in creme mischen. Dafür reicht eine handcreme vom Discounter.

Das hat meine Gyn mir vor Jahren auch so gesagt, aber heute verschreibt sie nur noch die Progesteroncreme nach Dr. Lee (Klösterl-Apotheke). Und ich habe das utrogest damals tatsächlich überhaupt nicht vertragen und Billig-Handcremes vertrage ich wegen der Stoffe schon gar nicht.

Es passt eben nicht immer alles für alle.
 
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
Und dann kann man sagen, dass man statt dem Progestogel lieber eine Apothekencreme haben möchte, weil diese besser dosierbar ist. Dann sollte auf dem Rezept die Zusammensetzung der Creme stehen, kann man sich vorher von der Apotheke geben lassen.

Wichtig ist dabei aber die Rezeptur von Dr. Lee.

Ich habe im übrigen auch mal bei einer anderen Apotheke als der Klösterl-Apotheke nach einem Preis für diese Rezeptur gefragt und da kam eine Tube auf 100 € (da Einzelanfertigung). Da ist Klösterl dann doch noch günstiger.

Wenn jemand eine andere Apotheke kennt, die diese bekannte Progesteron-Creme zusammen mischt und auch versendet, aber günstiger als die Klösterl-Apotheke ist, dann bitte einen Hinweis hier! :)

LG

hitti
 
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
@ hitti:
Aber die Klösterl Apo will auf jeden Fall ein ärztliches Rezept oder? Mein Stand war, dass es Progesteron Cremes in DE nur auf Rezept gibt.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.916
Aber die Klösterl Apo will auf jeden Fall ein ärztliches Rezept oder? Mein Stand war, dass es Progesteron Cremes in DE nur auf Rezept gibt.

Ja das ist so, aber ein Privatrezept geht auch!

Und sie bieten eben auch verschiedene Konzentrationen an. Ich kenne bisher leider keine andere Apotheke, die das so anbietet :-(

Meine Gyn macht es leider nur auf Privatrezept, weil sie sonst (wohl) leicht Ärger mit der Kasse bekommt. Aber immerhin gibt sie diese sehr gerne und empfiehlt die Creme auch. Das uterogest hatte sie mir damals auf Kassenrezept geben können. Aber da hat sie wohl grundsätzlich keine so guten Erfahrungen gemacht und verschreibt es daher nicht mehr.
 
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.828
Hm da müsste ich erstmal einen finden, der das verschreibt und das dürfte als Mann ein interessantes Gespräch werden. ;) Werd mich mal im "Ausland" umschauen. Südtiroler Apos zB.

Werde auch erstmal eine Pregnenolon-Creme verwenden, die gibt's rezeptfrei und das wird ja in Progesteron umgewandelt.
 
Oben