Hallo

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Themenstarter
Beitritt
09.02.13
Beiträge
68
Hallo,

ich habe etwas überlegt, ob ich mich hier anmelde.
Ich habe hier vor kurzem eine Diskussion über meinen Blog entdeckt, dich mich teilweise etwas verletzt hat, vor allem weil sie irgendwann gesperrt wurde.
Hier der Link:
https://www.symptome.ch/vbboard/cfi...-syndrome-chronisches-muedigkeitssyndrom.html

Ich möchte zum Ausdruck bringen, dass ich die Sensibilität des Themas verstehe und aus eigener Erfahrung kenne. Trotzdem würd ich mir wünschen, dass weniger vorgefertigte Schemata und Schwarz-Weiß-Denken Teil solcher Diskussionen wäre.
Außerdem hat mich verletzt, dass man ohne mich anzusprechen, ein so hartes spekulatives Urteil über mich und meine Geschichte gefällt hat.
Zumindest das wollte ich hier mal sagen.

Ein möglichst schönes Wochenende
Ex-standby
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.069
Hallo exstandby :wave:
Verstehe ich das richtig, dass nicht der papa den Text aus deinem Blog zitierte?
Nun, ich finde es sehr schön, dass es Dir wieder gut geht, und Du eine Möglichkeit zur Heilung fandest.
Ich bin der Meinung, dass CFS/ME ganz verschiedene Systeme des Körpers befällt -vor allem je länger man es hat und um so mehr Stress durch Aemter,Aerzte,Familie, zusätliche Infekte, Gifte etc dazukommt, und je nachdem wie die Lage des Immunsystems, Nervensystems, Hormonsystems etc. ist, wird- hilft das eine oder andere, oder eben vorläufig auch nichts wirklich.
Hoffentlich hilft aber Deine Geschichte auch einigen anderen weiter.
HERZENSGRUESSE
KARDE
 
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Auch hallo!
Ich finde es klasse, dass Du Dich gemeldet hast, und die Verletzung nicht einfach so stehen lässt. So sorgst Du für Dich und womöglich noch für andere.
Herzliche Grüße!
 
Beitritt
30.10.09
Beiträge
362
Nun, die Psyche ist kein Auslöser für CFS/ME. Dieser Meinung ist seit Jahrzehnten (!) auch die WHO und reihte CFS/ME unter G93.3 in den Bereich der neurologischen Erkrankungen ein.

Warum die Patienten mit CFS/ME so allergisch aufs Thema Psyche reagieren, sind negative Erfahrungen dergestalt, daß man, gerade im deutschsprachigen Raum, sehr schnell in die Psycho-Ecke gedrängt wird. Und das hat fatale Folgen und kann sogar zum Tod führen.

Wer durch psychologische Hilfe vom vermeintlichen (!) CFS/ME geheilt wurde, hatte eben kein wirkliches CFS/ME. Eine nachgewiesen physiologische (körperliche) Ursache einer sehr schweren Erkrankung kann man mit psychologischer Hilfe allein nicht heilen. Es gibt hier also keine Schemata und kein Schwarzweiß-Denken, sondern Forschung und eigene Erfahrungen. Und alles, wirklich alles ergibt, daß CFS/ME keine psychische Ursache hat. Egal was viele deutsche Ärzte erzählen.

Es gibt aber viele Erkrankungen, auch psychischer Natur, welche sich wie CFS/ME manifestieren. Und das macht die Sache eben nicht einfach. Aber es ist nicht mehr unmöglich, dahinterzukommen, ob es tatsächlich CFS/ME ist.

Grüße

Harry
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.069
Eine nachgewiesen physiologische (körperliche) Ursache einer sehr schweren Erkrankung

Hallo Harry
wie viele haben diese klar nachgewiesen ? Was soll jemand körperlich untersuchen damit CFS/ME klar nachgewiesen werden kann?
-- wenn das so einfach wäre, dann wäre die Lage aller CFS/ME erkrankten sehr viel besser und die Pharmaindustrie würde sich nur so um Forschung reissen um Medikamente dagegen herzustellen
HERZENSGRUESSE
KARDE
 
Beitritt
30.10.09
Beiträge
362
Hallo Harry
wie viele haben diese klar nachgewiesen ? Was soll jemand körperlich untersuchen damit CFS/ME klar nachgewiesen werden kann?

Was? Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder? Ich bin ja wirklich schlagfertig, aber jetzt bleibt mir, ehrlich gesagt, die Spucke weg.

Grüße

Harry
 
Themenstarter
Beitritt
09.02.13
Beiträge
68
Danke erstmal für die netten Worte :)

Ich hoffe, ich habe nicht wieder eine Diskussion losgetreten, die irgendwann "gesperrt werden muss".

Dass ich nicht CFS gehabt haben soll, trifft mich sehr.
Ich habe viele Jahre verloren und körperlich sehr gelitten!
Besonders verwirrend ist für mich, dass ich früher ähnliche Beiträge wie Harry geschrieben hab...
Ich hatte deutlich messbare Veränderungen im Immunsystem und auch in Bezug auf andere Werte. Was bei wem und warum die Ursache ist, dazu gibt es eben keine konsistenten und für Patienten hilfreiche Ergebnisse.
Deswegen: Weniger Krampf und mehr Offenheit in der Diskussion! :)

Liebe Grüße
Ex-standby
 
Beitritt
23.11.12
Beiträge
615
Guter Vorschlag, exstandby!
Zumal...: Eine Debatte zu "Psycho" ODER "Physio" ist sowieso Humbug. Das menschliche Sein ist so viel komplexer, die Übergänge, Wechselwirkungen und auch Veränderungen desgleichen.

(Als möglicher Trost für Dich: Gut möglich, dass sich das Wasauchimmer zunächst wirklich physischer ausgedrückt hat, somit Deine Behandlungen so verkehrt nicht waren, und später eine andere Facette Deines Seins herausgefordert wurde. Oder so ;0)
 
Beitritt
30.10.09
Beiträge
362
Dass ich nicht CFS gehabt haben soll, trifft mich sehr.

Warum? An Deiner Stelle wäre ich froh.

CFS ist der falsche Begriff, er verharmlost und skizziert nur ein Symptom dieser Erkrankung. ME, Myalgische Enzephalomyelitis, ist die richtige Bezeichnung und ist eine sehr schwere Erkrankung, die sich eben nicht mit psychologischen Mitteln heilen läßt. Dir geht's wieder gut, Dir konnte auf diese Art geholfen werden, Du hattest kein ME. Glückwunsch.

ME wird in vielen Ländern nicht umsonst mit Leiden wie Krebs oder HIV gleichgesetzt. Wohl dem, der nicht daran erkrankt ist. Niemand mit einem Mindestmaß an Seriosität käme auf die Idee, HIV oder Krebs als psychisches Problem abzutun und es allein mit solchen Mitteln zu heilen. Genauso falsch ist das bei ME.

Grüße

Harry
 

Olaf Bodden

Verifiziertes Mitglied
Beitritt
20.10.10
Beiträge
172
Danke erstmal für die netten Worte :)

Ich hoffe, ich habe nicht wieder eine Diskussion losgetreten, die irgendwann "gesperrt werden muss".

Dass ich nicht CFS gehabt haben soll, trifft mich sehr.
Ich habe viele Jahre verloren und körperlich sehr gelitten!
Besonders verwirrend ist für mich, dass ich früher ähnliche Beiträge wie Harry geschrieben hab...
Ich hatte deutlich messbare Veränderungen im Immunsystem und auch in Bezug auf andere Werte. Was bei wem und warum die Ursache ist, dazu gibt es eben keine konsistenten und für Patienten hilfreiche Ergebnisse.
Deswegen: Weniger Krampf und mehr Offenheit in der Diskussion! :)

Liebe Grüße
Ex-standby

Ich würd mich an deiner Stelle nicht mehr mit solchen Debatten hier belasten,sonst wirst du wieder psychisch krank!
L.G
 
Beitritt
05.09.08
Beiträge
3.876
ich denke die Frage ist weniger ob CFS auch psychische Ursachen haben kann sondern ob die Mehrheit bzw. ein bedeutender oder ein statistisch relevanter Teil durch eine psychosomatische Therapie geheilt werden kann.

ich verwende bewusst nicht das Wort "geholfen" denn das wird in dem Zusammenhang zu oft missbraucht.

Ich kenne hier kaum Erfolgsberichte.

Es gibt zb. Berichte von Heilung durch Gebete, der Zuwendung zu Gott etc. Nur scheint das in der Praxis bei den meisten nie zu klappen zumindest nicht langfristig.

Manche schreiben auch das sie gesund sind und und paar Jahre später beschweren sie sich über Dinge die irgendwie den alten ähnlich sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
23.10.10
Beiträge
166
Es ist für mich schon äußerst interessant zu sehen, dass sich in gewissen Zeitabständen hier immer wieder Leute zu Wort melden, die - natürlich nur um den Erkrankten zu "helfen"...! :rolleyes: - erneut auf die angebliche und längst widerlegte "Psychothese" hinweisen wollen.
Natürlich auch nur rein Zufälling nach den jüngsten Artikeln zur PACE-Trail-"Studie"...

Um die leidige - und hier bereits bis zum Erbrechen geführte - Diskussion abzukürzen: Psychische und psychiatrische Störungen jeglicher Art sind bereits per Definition Ausschlusskriterien für das Krankheitsbild ME/CFIDS.
Damit ist eingentlich schon alles gesagt.
Alles andere ist meiner Ansicht nach ein Verhöhnen wirklich schwerkranker Menschen. Und das wider besseres Wissen.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Olaf Bodden

Verifiziertes Mitglied
Beitritt
20.10.10
Beiträge
172
Um die leidige - und hier bereits bis zum Erbrechen geführte - Diskussion abzukürzen: Psychische und psychiatrische Störungen jeglicher Art sind bereits per Definition Ausschlusskriterien für das Krankheitsbild ME/CFIDS.
Damit ist eingentlich schon alles gesagt.
Alles andere ist meiner Ansicht nach ein Verhöhnen wirklich schwerkranker Menschen. Und das wider besseres Wissen.

Dem ist nichts,aber auch rein garnichts zuzufügen!!!
Ich hoffe,dass es endlich alle kapiert haben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:D
 
Themenstarter
Beitritt
09.02.13
Beiträge
68
Klar, ist CFS ein verharmlosender, demütigender Begriff.


Warum? An Deiner Stelle wäre ich froh.

CFS ist der falsche Begriff, er verharmlost und skizziert nur ein Symptom dieser Erkrankung. ME, Myalgische Enzephalomyelitis, ist die richtige Bezeichnung und ist eine sehr schwere Erkrankung, die sich eben nicht mit psychologischen Mitteln heilen läßt. Dir geht's wieder gut, Dir konnte auf diese Art geholfen werden, Du hattest kein ME. Glückwunsch.


Warum?
...weil ich während der 4 Jahre Krankheit gelitten habe, wie ein HIV- oder Krebskranker - monatelang fast nur im Bett mit extremsten neurologischen Symptomen! Und wie gesagt, auch die körperlichen Messwerte waren alle klassisch, wie bei solchen hier im Forum, die ME haben.
Und jetzt muss ich mir anhören, ich wär nur psychisch krank gewesen.
Das tut weh, sorry.
 
Beitritt
16.03.10
Beiträge
1.248
Bei so einer Aussage stößt mein Verstand völlig an seine Grenzen:
Dass ich nicht CFS gehabt haben soll, trifft mich sehr.

Aber, es soll ja die verrücktesten Sehnsüchte geben:

Krankheitsbild BIID: Sehnsucht nach Amputation - Wissen | STERN.DE


Ansonsten, exstandby, ist hier https://www.symptome.ch/vbboard/cfi...-syndrome-chronisches-muedigkeitssyndrom.html doch inzwischen umfassend über deinen Bericht diskutiert worden und soweit ich mich recht erinnere, sieht die Forenregel es vor, bereits geschlossene Threadthemen nicht an anderer Stelle wieder zu eröffnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.069
Hallo exstandby
wie bereits geschrieben-ich freue mich für Dich, dass es Dir wieder besser geht. Was hier zum Teil von Usern geschrieben wird, finde ich echt daneben :confused:
Es gibt Krebskranke und allerlei andere Schwerkranke die eine Heilung erleben, da hinterher zu sagen, Du hattest kein Krebs wäre das allerletzte.

Bleiben wir doch auf dem Boden der Tatsachen, es ist noch niemandem gelungen, das Wunderwerk des menschlichen Körpers und seine Selbstheilungskräfte genau zu verstehen. Hingegen gibt es Medikamente, die bei dem einen nützen, beim anderen nicht.

HERZENSGRUESSE
KARDE
 
Themenstarter
Beitritt
09.02.13
Beiträge
68
Um die leidige - und hier bereits bis zum Erbrechen geführte - Diskussion abzukürzen: Psychische und psychiatrische Störungen jeglicher Art sind bereits per Definition Ausschlusskriterien für das Krankheitsbild ME/CFIDS.
Damit ist eingentlich schon alles gesagt.
Alles andere ist meiner Ansicht nach ein Verhöhnen wirklich schwerkranker Menschen. Und das wider besseres Wissen.

Bei mir wurden eben diese psychischen und psychiatrischen Störungen ausgeschlossen, vor allem die klassischen: Depression etc. - daher die Diagnose CFIDS.
Wer glaubt, man könne alle psychischen, insbesondere sehr tiefliegenden Störungen mal eben so diagnostizieren oder sehr einfach durch einen kurzen Therapieversuch heilen, mag sich im übrigen irren.

Vielleicht schließt man besser diesen Thread. Ich will die bis zum Erbrechen geführte Diskussion hier nicht führen.
 
Beitritt
16.03.10
Beiträge
1.248
Und jetzt muss ich mir anhören, ich wär nur psychisch krank gewesen.
Dir kann und will doch niemand absprechen, dass es dir schlecht ging.
Sei doch einfach froh, dass du wieder gesund bist und genieße dein Leben.
Aber dieses unbedingt ME gehabt haben zu wollen kann und werde ich nicht verstehen. Das ergibt einfach keinen Sinn. Deshalb mein voriger Post.
Ich habe den Eindruck, du sehnst dich danach, eine ganz bestimmte Krankheit gehabt zu haben. Was gibt dir das?
 
Themenstarter
Beitritt
09.02.13
Beiträge
68
Bei so einer Aussage stößt mein Verstand völlig an seine Grenzen:


Aber, es soll ja die verrücktesten Sehnsüchte geben:

Krankheitsbild BIID: Sehnsucht nach Amputation - Wissen | STERN.DE


Ansonsten, exstandby, ist hier https://www.symptome.ch/vbboard/cfi...-syndrome-chronisches-muedigkeitssyndrom.html doch inzwischen umfassend über deinen Bericht diskutiert worden und soweit ich mich recht erinnere, sieht die Forenregel es vor, bereits geschlossene Threadthemen nicht an anderer Stelle wieder zu eröffnen.

Wie bitte??
Mich trifft nicht, dass ich kein CFS habe.
Mich trifft, dass 4 Jahre Leiden unter dieser Krankheit verharmlost werden.

Ja, man schließe bitte diesen Thread.
 
Themenstarter
Beitritt
09.02.13
Beiträge
68
Aber dieses unbedingt ME gehabt haben zu wollen kann und werde ich nicht verstehen. Das ergibt einfach keinen Sinn. Deshalb mein voriger Post.
Ich habe den Eindruck, du sehnst dich danach, eine ganz bestimmte Krankheit gehabt zu haben. Was gibt dir das?

Wieso hast du diesen Eindruck?
Und warum glaubst du beurteilen zu können, dass ich es nicht hatte?
Für mich ergibt nämlich das keinen Sinn.

Wie gesagt, wurde es ausführlich diagnostiziert und dokumentiert. Und mir ging es KÖRPERLICH extrem schlecht. Darauf bestehe ich leider.
Jemanden der mir erklären will, dass es nicht so war, kann und brauche ich nicht davon zu überzeugen.
Liebe Grüße
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben