Hallo Leben, hier bin ich !!!

Beitritt
07.10.12
Beiträge
6
Jo,ist sicher leider nicht das Allheilmittel.
Was wohl FeelIt gerade macht...
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
19.06.10
Beiträge
21
@Huhu,

bitte erst richtig informieren. Baclofen ist ein Muskelrelaxans und kein Antidepressiva. Im Vergleich zu Alkohol fast schon ein Naturheilmittel. Alkohol ist ein Zellgift, das nahezu auf jedes Organ des Körpers toxische Auswirkungen hat.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
19.06.10
Beiträge
21
HTML:
Woran die Betroffenen genau starben, wurde nicht untersucht. "Wir gehen aber davon aus, dass die Alkoholabhängigkeit die dominierende Erkrankung war", sagte John.
Klingt etwas so, als würde der Pathologe zum Krimininaler sagen: ich habe die Leiche nicht untersucht, gehe aber statistisch davon aus, dass es Mord war.

Fatal auch diese Aussage:
HTML:
Den Ergebnissen zufolge hat zudem eine Alkoholtherapie keine positive Auswirkung auf die Lebenserwartung. Knapp 23 Prozent der 149 Alkoholabhängigen hatten im Laufe der 14 Jahre eine mehrmonatige Entwöhnungstherapie absolviert, weitere 6,7 Prozent lediglich eine Entgiftung. "Unsere Ergebnisse zeigen, dass diejenigen, die in einer Entwöhnungsbehandlung waren, keine größeren Überlebenszeiten gegenüber denen hatten, die nie eine Therapie absolviert hatten", sagte John.
Diese Botschaft wird von alkoholkranken Menschen in etwa so interpretiert: „dann brauche ich doch gar nicht erst versuchen aufzuhören.“

Nebulös bleibt wie man aus 23 Prozent (N=34) eine repräsentative Aussage zimmern will. Wieder eine Studie für die Tonne.
 
Themenstarter
Beitritt
14.10.09
Beiträge
302
Hallo ihr lieben :)

Ich hatte ja versprochen mich immer mal wieder zu melden, und das werd ich jetzt mal tun ;)

Joaaa, wie ist es mir in letzter Zeit ergangen ist fragt ihr euch sicherlich.
Ich kann voller stolz berichten, dass ich seit über 2 Monaten keinen Schluck Alkohol mehr getrunken hab!
Es ist alles anders gekommen als ich dachte.
Als der Entschluss fest stand das ich nichts mehr trinke, stellte ich mir mein leben trist und unintressant vor.
Ich dachte mir das ich auf keine Party's - Feiern - Veranstaltungen gehen kann.
Das ich zu keinem vortrinken mit Freunden gehen kann, schlicht, kein "normales" leben mehr führen kann.
Ich war traurig deswegen, sehr traurig.
Ich hielt mich eisern an meinen Weg Zuhause zu bleiben und nichts zu trinken.
Dies gelang mir auch, glücklich war ich nicht.
Ich fing an, an meinem Entschluss zu zweifeln, wollte wieder trinken, normal leben, spaß haben , einfach nur :bier:
Ich überlegte , und wurde an einem Abend zum Oktoberfest eingeladen.
Danken lehnte ich wie immer ab und war traurig .
Das kanns nicht sein, dachte ich mir und ging mit.
NÜCHTERN!
Es war toll, gewöhnungsbedeürftig, aber toll :)
Der nächste Morgen kam, ich fühlte mich super!
Kein Kater, keine Kopfschmerzen, die Nacht im Krankenhaus blieb mir erspart.
Das nächste Wochenende kam, und damit das vortrinken...
Puh dachte ich, ob ich das schaffe?
Alles klar, ich mir was normales zu trinken geholt und dazu gesetzt.
Am anfang war es nicht leicht, aber es wurde immer besser.
Die Nächte in der Disco sind nüchtern noch toller als betrunken, ich habe viel spaß.
Meine Freunde stehen hinter mir und finden es echt klasse das ich das so durchziehe :)
Die angst ausgegrenzt zu werden bestätigt sich nicht, ich bekomme nur Positive ressonanzen und fühl mich pudelwohl!

Das dazu.
Ich lasse mir einmal im Monat Blut abnehmen um meine Leberwerte überprüfen zu lassen.
Am anfang waren sie sehr schlecht, mittlerweile sind sie schon fast wieder im Normbereich :)

Wer meine Geschichte kennt, der weiß das ich es nicht immer gut hatte und schon ziemlich viel durchgemacht hab.
Aktuell gibt es immer noch Probleme Zuhause, die ich nun nicht mehr im Alk ertränken kann, und von mir neue " Strategien " erfordern.
Ich hab wirklich tolle Wege mit meinem Therapeuten gefunden die mir super helfen, und mit denen ich das ganze so halbwegs wegstecken kann.
Körperlich merke ich aber nach diesen 2 Monaten voll Power geben, dass ich ein bisschen am " schwächeln " bin.
D.h ich hatte durch meine abstürze ja immer sozusagen " Auszeiten " wo ich in Psychiatrien , auf Entzug oder sonst wo war.
Dadurch das ich das mit dem Alk in den Griff bekommen hab, hab ich auch wieder einen Job gefunden und werde nächstes Jahr eine Ausbildung anfangen.
Der Anspruch an mich immer mehr als 100% geben zu müssen , kann ich auch nicht immer einhalten und muss mittel und Wege finden, meine erwartungen an mich nicht zu hoch zu schrauben.
Denn es muss auch mal Tage geben, an den man nicht 100% geben kann und darf.
Dieses konstante leben fällt mir noch ziemlich schwer, obwohl es sehr, sehr schön ist !

Nunja, das wars so im überblick für euch .

Lg von FeelIt
 

Alexa Osiris

suuuuper leistung, liebe feelit:), fetter respekt, "alter"!!:D:);) du bist auf einem guten weg, freu mich für dich und danke, dass du diese gute wendung weg vom alkohol mitgeteilt hast!:)



alexa:wave:
 
Beitritt
07.10.12
Beiträge
6
Hi Feelit

Das klingt ja super,jetzt heisst's dranbleiben.
Das du so overpowered bist,liegt mit am Entzug,dein Körper erholt sich langsam,ich kenn das.
Ich kann mir denken,das dir die Vorstellung,nie wieder etwas trinken zu sollen,sicher nicht so gefällt,aber es wäre das beste für dich.
Meine Freundin im übrigen,die ich in meinen anderen Post erwähnte,hatte am 3.12.2012 achtzehn jähriges trockensein,ich finde das ist eine erstaunliche Leistung.

Weiter so :)

Tom
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.124
Lieb FeelIt :):):wave:
:freu::freu::freu::freu: krieg mich gar nicht wieder ein vor lauter
Freude. Find das ganz, ganz fantastisch, was Du so alles
hinter Dir hast und wie Du Dein liebevolles Leben nun lebst.
Wünsch Dir weiterhin alles Liebe und bleib Dir selber treu und
lass Dir Dein liebevolles und einzigartig kostbares Leben nie wieder
nehmen.
Du wirst alles weiterhin schaffen in Deinem Leben, egal was kommt
und wie es kommt und woher es kommt und wohin des geht das
liebe Leben.

alles Liebe
flower4O
 

LieberTee

Liebe Feelit!:)

Ich bin hier zufällig auf Deinen Thread gestoßen, wahrscheinlich, weil mir ausgerechnet heute Deine Nick aufgefallen ist und auch die Überschrift Deines Threads.

Ich möchte Dir hiermit meinen absoluten Respekt erweisen! Du hast Dich selbst am Schopf gepackt und Dich aus dem Sumpf herausgezogen. Das ist eine grandiose Leistung und ich bin sicher, Du machst damit hier vielen, die das lesen Mut, es auch zu versuchen.

Das Leben ist ein Geschenk, wurde mir öfter gesagt und ich habe dann oft dankend abgelehnt. Jetzt sehe ich es anders: ich bin ein Geschenk des Lebens an sich selbst.
Und wer will schon ein Geschenk sein, dass man als "das wars aber nicht" schief anguckt und dann in die Ecke schmeisst?!

Du hast begonnen, die Verpackung aufzumachen und bist dabei, zu schauen, was da drin ist und was Du nach und nach erkennst, ist ganz wundervoll, voller Achtung vor dem Wunder des Lebens. Das zeigt auch Deine "Berufung". Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du Deine Durststrecken, die sicher immer mal wieder kommen und auch die dunklen Täler, die es immer wieder gibt, durchstehst, durchschreitest und weiterhin an Dich selbst und Deine Einzigartigkeit und Deinen Wert glaubst. Du schaffst es, da bin ich sicher.

Und um mit Viktor Frankl, den ich toll finde zu sprechen: lass Dir von Dir nicht alles gefallen. Aber da bist Du ja schon dabei mit einer unglaublichen Energie und Rückgrat.

Wie gesagt: mein voller Respekt!:)

Alles Liebe!
LieberTee
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.679
Hallo FeelIt,

ich freue mich sehr, daß Du es soweit geschafft hast
GW1.gif
. Das ist super! - Für das weiter Durchhalten drücke ich fest alle Daumen.

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.10.12
Beiträge
6
Hey FeelIt

Lange nichts mehr von dir gehört.
Wie ist es dir in den letzten Jahren ergangen ?

Gruss
 
Oben