Getreideallergie: geht das wieder weg?

Themenstarter
Beitritt
18.03.13
Beiträge
91
Hallo,

Ich hab definitiv eine Getreideallergie auf Weizen, Dinkel und Roggen.
Meine Nase war einige Tage einwandfrei in Ordnung und kaum esse ich Getreide ist die Nase komplett zu und vertrocknet von innen und hab atembeschwerden.

Nun meine Frage: hatte jemand von euch schon mal eine Getreideallergie und ist das irgendwann wieder weggegangen?

Zöliakie wurde per Dünndarmzottenbiopsie und Blutest ausgeschlossen.

Viele Geüße
Luro
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.145
Hallo Luro,

eine Gluten-Intoleranz kann man weder über das Blut noch über die Dünndarmbiopsie 100%ig ausschließen :keineahnung:, - leider !

Insofern ist der Eigentest mit Weglassen von den glutenhaltigen Getreiden (Weizen, Dinkel, Hafer (?), Roggen, Gerste der beste Test, und den scheinst Du ja gerade hinter Dir zu haben :eek:)

Zu unterscheiden ist hier auch die Allergie auf die einzelnen Getreide und die Intoleranz auf Gluten = Klebereiweiß in Getreiden.
Angeblich kann die Allergie nach längerer Meidung der Getreide wieder weg gehen, weil sich dann die Antigen-Antikörper-Komplexe wieder auflösen, allerdings auch wieder kommen können.

Die Intoleranz scheint manchmal zu wandern: ich kenne einen Jungen von 5 Jahren, der eine eindeutige Glutenintoleranz hatte. Nach strenger Diät von ca. 5 Monaten konnte er auf einmal wieder Gluten essen, dafür verträgt er jetzt keine Laktose mehr :confused:

Bei einer Allergie kannst Du schauen, ob Du evtl. mit Antihistaminika weiter kommst.

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Oben