Gefahren für die Augen vermeiden bei häufigem PC-Anschauen

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.286
Durch den Lock-down sitzen viele Menschen häufiger und länger am PC. Das tut den Augen nicht unbedingt gut, und man sollte alles dafür tun, die Augen zu schonen.

...
Gleitsichtbrillen sind nicht geeignet

Im abwechslungsreichen Alltag sorgen Gleitsichtbrillen für scharfe Sicht von fern bis nah. Als komfortable optische Allround-Lösung sind sie jedoch für länger dauernden Blick auf Computer nicht geeignet. Sie haben kleine Sehbereiche. „Oft haben Brillenträger Beschwerden, die sich mit einer speziellen Computerbrille einfach beheben lassen“ so Prof. Dr. Degle.

Tipp: Sogenannte Nahkomfort-Brillengläser haben große Blickfelder und ermöglichen scharfes Sehen auch bei mehreren Bildschirmen und in verschiedenen Entfernungen. Ihr Optiker berät Sie zu den verschiedenen Möglichkeiten. Übrigens gibt es auch für Menschen, die noch keine Leseschwäche haben, sogenannte „digitale“ Brillengläser, die das Sehen am Bildschirm entspannter machen.

Blaulicht als Gefahr


Intensive Strahlung kann die Haut und besonders auch die Netzhaut im Auge irreparabel schädigen. Neben dem UV-Licht gilt blaues Licht als besonders schädigend. Der Anteil des blauen Lichts ist in vielen LEDs und Displays von Smartphones, Tablets und PC-Monitoren besonders hoch, auch wenn das Licht weiß erscheint. Prof. Degle sieht die Gefahr im aktuell verstärkten Konsum: „Auch wenn Grenzwerte (z.B. von EU-Richtlinien) eingehalten werden, so ist liegt es sehr nahe, dass auch in Leuchtmitteln und Displays enthaltene Strahlungen Netzhautschäden bzw. Makuladegenerationen fördern. – Wir brauchen zwar blaues Licht, das wir über die Haut aufnehmen, in unserem Biorhythmus als Aktivator. Doch die Natur gibt uns beim Aufenthalt im Freien davon genug und nimmt das blaue Licht gegen Abend weg, so dass wir müde werden. Wir sollten also vor allem am Abend und nachts auf Computer & Co. verzichten“.

Tipp: Nicht immer ist ein Verzicht auf digitale Medien möglich. Dann helfen zum einen qualitativ gute Monitore, wie sie z.B. von Grafikern verwendet werden, oder auch Software, die Blaulichtanteile ein wenig reduziert. Zum anderen gibt es auch spezielle Brillengläser, die Blaulichtanteile wegnehmen.

Weitere Tipps finden sich in der Broschüre „Entspannt am Bildschirm – Praxis-Tipps für Computer, Smartphone & Co.“ von Degle, S. und Friedrich, M., erhältlich im DOZ-Verlag (http://www.doz-verlag.de) und unter http://www.ergoptometrie.de.
...
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.992
für kinder und jugendlliche sind keine spez. brillen o.ä. nötig (der artikel ist überwiegend werbung für optiker und augenärzte), sondern viel weniger zeit am pc, handy usw., weniger nah-sehen und viel zeit draußen bei tageslicht.

noch vor wenigen jahren wurden ältere leute, die den kindern sagten, sie bekämen schlechte augen, wenn sie im halbdunkel im bett lesen ausgelacht. sie hatten aber recht.

im innenraum ist es auch mit hellen lampen nicht hell genug.

"Die normale Helligkeit in Innenräumen entspricht etwa 300 bis 500 Lux, im hell erleuchteten Büro 500 bis 1 000 Lux."

"3 000 bis 4 000 Lux bekommen Sie an einem bewölkten Wintertag ab,
10 000 Lux beim Blick zum morgendlichen klaren Himmel."




in einigen asiatischen ländern ist es schon vor längerer zeit aufgefallen, daß immer mehr kinder kurzsichtig werden und man ist dazu übergegangen, sie auch in den schulen mehr nach draußen zu schicken und konnte schon eine positive wirkung feststellen.






lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.286
Hallo sunny,

für kinder und jugendlliche sind keine spez. brillen o.ä. nötig (der artikel ist überwiegend werbung für optiker und augenärzte), sondern viel weniger zeit am pc, handy usw., weniger nah-sehen und viel zeit draußen bei tageslicht.
Woran willst Du festmachen, daß der Artikel vor allem Werbung ist?
Gerade jetzt während des Lockdowns sind die Augen auch für Kinder sehr wichtig und pflegebedürftig, weil ja die Kinder teilweise stundenlang am PC sitzen.
Gleiches gilt für Erwachsene, auch Studenten ...

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.498
Ich verwende schon seit Jahren das Programm f.lux. Es reduziert automatisch abends den Blaulichtanteil des Monitors und erhöht den Rotlichtanteil. Sehr angenehm für die Augen. :cool:
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.992
Woran willst Du festmachen, daß der Artikel vor allem Werbung ist?

weil da einiges über brillen steht, aber nichts (oder höchstens ein halber satz, den ich evtl. übersehen habe) über die wirklich wichtigen und hilfreichen und kostenlosen sachen wie aufenthalt draußen usw.

"Tipp: Mit speziellen Brillengläsern oder Kontaktlinsen und auch mit gezielten Augenübungen kann das Voranschreiten der Kurzsichtigkeit gehemmt werden."

auch augenrollen wie es oft empohlen wird, verhindert oder beseitigt keine kurzsichtigkeit.

noch nicht mal ein richtig durchgeführtes augentraining, das nicht aus augenrollen besteht , sondern z.b aus wechsel zwischen nah- und fern-sehen usw. kann kurzsichtigkeit verhindern oder wirklich bessern, wenn alles andere nicht ok ist.

es ist aber als ergänzung rel. gut. aber auch nur wenn es richtig gemacht bzw. angeleitet wird, was leider oft nicht der fall ist.

kinder sollten halt nicht stunden am stück am pc sitzen, sondern mit pausen, die sie draußen verbringen.
das läßt sich leicht einrichten, wenn man will und bringt viel ohne daß es etwas kostet.
außerdem bekommen sie dann auch noch genug vit d. und bewegung, die auch für vieles wichtig ist. :)



sicherlich gut, aber für pc- und internet-legastheniker unmöglich zu installieren (wird auch von anderen im inet erwähnt, ich bin also nicht der einzige blödmann......... wieso heißt es eigentlich immer blödmann und nicht mal blödfrau ????

aber ich muß eh mal zum optiker, weil durch die stürze schon mehrere brillen geschrottet wurden und da gibt es blaulichfilter zum aufstecken auf die brille, das schont die augen dann auch draußen. :)


lg
sunny
 
Oben