GABA/ Serene Pro bei Histaminintoleranz ?

Themenstarter
Beitritt
27.07.11
Beiträge
213
Halli Hallo!

Ich habe ein Neurostress-Profil machen lassen. Noradrenalin ist stark erhöht und auch der Quotient Noradrenalin/Adrenalin. Jetzt habe ich eine Therapieempfehlung bekommen. Serene Pro, dieses Produkt enthält diverse Stoffe, die man meiner Meinung nach bei HI nicht nehmen kann. Und bei GABA weiß ich das jetzt nicht. Da ich bei histaminbedingten Reaktionen Atemprobleme bekomme, bin ich sehr vorsichtig. Hat jemand von Euch mit diesen Produkten bei HI Erfahrung???

Vielen Dank für Eure Nachrichten!

Plueschi
 
wundermittel
Beitritt
05.02.10
Beiträge
804
Hallo Plueschratte,

Ich habe HIT und habe ziemlich lange SerenePro genommen. Ich hatte keine Probleme damit.

Alles Gute
Lealee
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.426
Hallo Plueschratte,


auch wenn Beiträge zur HIT ins Forum für HIT gehören sollten, antworte ich wegen meiner Erfahrung mit Serene Pro:
Ich bekam gestern Abend nach der ersten Einnahme von Serene Pro bzw. ca. 3 bis 4 Stunden danach Übelkeit, Erbrechen und dabei noch Nasenbluten, wohl weil ich beim Erbrechen einen hohen Blutdruck bekommen habe und dann es leichter zu Nasenbluten kommt.
Außerdem hatte ich Stuhlgang (kein Durchfall allerdings), was ich sonst abends nicht habe.
Als Erste fiel mir aber die Übelkeit und ein starkes Frieren auf. Beides ging dann weg, nachdem ich erbrochen hatte. Bei Erbrechen so gut wie keine Nahrung mehr dabei, so dass ich das Essen nicht mehr verdächtige.

Ich dachte zunächst, mein Gemüseauflauf, bzw. der verwendete Schafskäse könnte evtl. schlecht gewesen sein (hatte ihn vorschriftsmäßig gelagert und die Haltbarkeit geht noch bis Juli 2014).
Aber ich denke, dass es Serene Pro war, weil ich bei Wikipedia diese Nebenwirkungen hier fand:

Serene Pro enthält 5-HTP.
Bei 5-HTP schreibt Wikipedia, dass man folgende Nebenwirkungen bekommen kann:

Nebenwirkungen[Bearbeiten]

Bei einer therapeutischen Verwendung können in erster Linie Nebenwirkungen des Magen-Darm-Trakts auftreten. Dazu zählen insbesondere Übelkeit, Erbrechen und Durchfall.
Seltener treten Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit und Palpitation auf. Die Rate peripherer Nebenwirkungen ist bei gleichzeitiger Gabe eines peripheren Decarboxylasehemmers geringer.[8]

Darüber hinaus besteht theoretisch die Möglichkeit, dass L-5-Hydroxytryptophan bei einer Daueranwendung Langzeitschäden verursachen kann, wie sie sonst bei Serotonin produzierenden Tumoren, wie dem Karzinoid zu beobachten sind. Typische dabei auftretende Schäden sind Endokard-Fibrosen des rechten Herzens, die zu Herzinsuffizienz, Trikuspidalinsuffizienz und Pulmonalstenose (letztere Zwei beides Formen von Herzklappenschäden) führen können.[9]

1998 berichtete die FDA von bis zu diesem Zeitpunkt zehn Personen weltweit, bei denen möglicherweise ein Eosinophilie-Myalgie-Syndroms (EMS) in Zusammenhang mit der Einnahme der Serotonin-Prodrugs L-5-Hydroxytryptophan aufgetreten ist. Hinweise für diese These konnten aber nicht erhärtet werden. [5]
5-Hydroxytryptophan

Ich habe auch eine HIT.
Weitere Nebenwirkungen sind mir gestern Abend nicht aufgefallen.
Aber ich bin nun unsicher, ob ich Serene Pro überhaupt nochmals nehmen soll.
Ich habe ja nur eine Tablette genommen und kann das Produkt dann wohl wegwerfen....

Ich habe Serene Pro eingenommen, weil ich immer erhöhtes Noradrenalin habe und hoffte, dass ich mir damit etwas Gutes tue.

LG
Margie
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Oben