Freundin nahm harte Drogen, clean ! Aber Folgeschäden ?

Themenstarter
Beitritt
06.06.07
Beiträge
19
Hallo zusammen,
bin neu hier und möchte erst mal sagen´, das ich das Forum nach einsicht,sehr sehr gut finde und deswegen bin ich mal hier um von euch Ratschläge zu erhalten wie ich denn meiner Freundin helfen kann.

Kurze Erklärung:
Meine Freundin 28 nahm bis vor 3 Jahren Drógen / Kokain - Speed -.Nach Erklärungen von Ihr nach langen langen Gesprächen ca. 4 Jahre lang.

Ich selbst 39 Jahre - hatte und habe bis heute keinen Kontakt zu Drogen gehabt und auch nie das Verlangen danach.
Durch unsere Beziehung / 5 Monate nun... ist Sie in andere, normale, geregelte Kreise gekommen.Sie wurde dort auch sehr gut aufgenommen und fühlt sich natürlich besser,wobei viele Dinge in unserem Ort sie an die alte Zeit erinnert - Bekannte - Situationen - Umgebungen usw. Dieses Ortsproblem wird sich aber bald durch Umzug mit ihr lösen lassen.

Ich habe Sie, nachdem Sie Ihre Wohnung verlassen musste bei mir aufgenommen und versuche mit Ihr, ihre finanziellen Altlasten durch den Drogenkonsum und ihren Lebenswandel wieder in den Griff zu bekommen.

Zum Problem:
Anscheinend hat sie sehr geringen Eisenwert -eigene Aussage - durch eine Schwangerschaft - kind 18 monate - ist und war ihr Eisenwert im Keller.Eisentabletten verträgt Sie nach eigener Aussage nicht - Ihr würde schlecht und muss spucken -
Sie fühlt sich morgends zu schlapp zum aufstehen ist nachtaktiv und steht nicht auf wenn ich Sie versuche morgend zu wecken um etwas vom Tag zu haben. rufe ich an geht niemand ran - komm ich von der Arbeit ist Sie erst aufgestanden usw. usw.
Nun verstehe ich das gesamte " Krankheitsbild " nicht ganz Seelisch ?
Sie trinkt sehr sehr viel RED BULL täglich mehr als 600 ml. Ist oft sehr nachdenklich und teilweise nicht ganz auf der Höhe.

Dazu isst Sie sehr wenig und wenn einseitig Fast Food oder eben nichts.Ich kann kochen - ich kann einkaufen - es ist als lebe Sie ab und an in einer anderen Welt.

Ihre Probleme schiebt sie vor sich her -aber ich regele Sie alle gerade - Sie benötigt immer einen Tritt in den Hintern um mitzuhelfen sie zu lösen.

Nun frage ich mich -
Sind das Erscheinungsbilder aufgrund ihres Konsum von Drogen früher - ist diese Dauermüdigkeit und die Nachtaktivität vom Taurin - oder vom Eisenmangel ? - Kann das was mit Histamin zu tun haben.Ganz komisch ist auch das sie seit ihrer Schwangerschaft keine Regel mehr hat, der Körper dies also unterdrückt. Sie ist zwar bei meinem Hausarzt,aber er findet auch keinen Rat. Ihr vielleicht.?

Blutzuckerwerte 84 - 105 mg/ Teint. gesund. Haare/Nägel gesund.
Hepatitis negativ. Keine drogenfunde im Blut - also sie nimmt wirklich nix mehr.

Nun will ich das es Ihr gut geht in allen Lebenslagen aber langsam macht mich das echt fertig - Kann mir jemand helfen ?

Danke
 
Beitritt
13.05.07
Beiträge
20
Hallöchen Skydiver....


Bin grade auf deinen Beitrag gestossen und lasse dir ein paar Worte hier:

deine derzeitige Freundin hat ein 18 monatiges Kleinkind zu versorgen und liegt den ganzen lieben langen Tag in der Koje? Wer kümmert sich derweil um das Würmchen? Oh... weh... oh... weh... und du denkst allen ernstes das Problem liesse sich mit ein paar Eisenpillen beheben?

Du hast sie aus einer "Notsituation" bei dir aufgenommen... und hältst ihr jegliche Problemchen vom Halse? :schock:

Deine Freundin ist vielleicht einfach nur zu bequem... und du bist zu nett (oder zu blöde... sorry)!?:fans:

Einen Krankheitswert vermute ich dahinter nicht.... denn so einfach tickt das Leben nicht!

Für mich liest sich das ganze so... als das du momentan der Rettungsanker für sie bist... der die unangenehmen Dinge des Lebens von ihr fernhält.
Wie praktisch!

Aus Erfahrung weiß ich, dass viele "ex" Drogenabhängige solche Beziehungen suchen um so Alltagsproblemchen zu umgehen!? Du räumst ihr leben auf... und sie flieht in eine andere Welt. Hat deine Freundin jemals eine Therapie gemacht um ihre Probleme eigenhändig in den Griff zu bekommen oder verlässt sie sich da jetzt völlig auf dich?

Tritt sie in den Allerwertesten und holt euch Hilfe!

Sorry... wenn ich dir damit zu nahe trete.... aber für mich schau´s so aus!

PS: auch durch einen Umzug lassen sich Probleme nicht beseitigen... die leider mit!

Grüssle Anja
 

Bei Drogensucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte, Drogen zu konsumieren, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
06.06.07
Beiträge
19
Hm,danke für die schnelle Antwort :)

Ja das Kind lebt natürlich nicht bei uns...leider ich weiße Sie andauernd darauf hin das Sie mit ihrem Sorge- und Umgangsrecht nicht so sorglos umgehen soll.
Ihr Kind ist bei den Ex- Schwiegerleuten und darf es täglich holen.
Du glaubst nicht wie oft ich bettle, doch mit dem Kind etwas zu unternehmen.
Logischerweise kann Sie ja nicht wenn Sie lang in der Kiste liegt.

Ich weiß nicht was ihr wichtiger ist. Ihr Leben auf die REihe zu bekommen oder erst Abends auf die Piste zu gehen um nach einen kurzen Tag an dem die Sonne scheint -. wieder ins Bett zu gehen..nach Red Bull - Kaugummi und sonst nichts.
Es muss doch wichtig sein, das eigene Kind mal irgendwann wieder zu bekommen.
Habe extra das Zimmer / für Sie hergerichtet.
Leben in einer schönen GalerieWohnung 102 qm.Also besser kann Sie es wirklich nicht bekommen . Denk ich.

Therapie hat sie ja..Einzel + GruppenTherapie muss Sie ja ...Aber da gibts Probleme da der EX Typ der Sie auf Drogen gebracht hat bei den Gruppengesprächen auch dort ist...Das verpackt Sie einfach nicht seelisch Ihren Dransalierer dort zu sehen..Sie muss aber laut Anordnung dort hin..Also noch mehr Probleme.

Hmm
 
Beitritt
28.10.05
Beiträge
1.306
Hallo Sky,

es ist bewunderndswert, was Du für Deine Freundin tust. Sei ruhig ihr "Rettungsanker", wer weiß vielleicht brauchst ja auch Du mal irgendwann im Leben einen, und dann ist ein anderer Dir ein Rettungsanker.

Zu Deiner Freundin, ich vermute, dass sie stark übersäuert ist und schon Anzeichen einer Depression hat. Ich befand mich vor ca. 7 Jahren in einer ähnlichen Situation. Tja, aus diesem Teufelskreis auszubrechen wird Zeit und insbesondere Geduld erfordern.

Das allerallererste was sie selbst tun könnte ist erstmal statt Red Bull Wasser zu trinken (am besten so 2-3 Liter am Tag) Wasser hat eine enorme Wirkung auf den Körper, ich durfte es am eigenem Leib erfahren. ;) Lies Dich am Besten hier im Forum durch, wir haben sehr informative Beiträge mit praktischen Tips.

Einige hier im Forum werden Dir bestimmt noch konkretere Hilfestellung geben. Ach ja, jetzt hätte ich es fast vergessen, ich Schussel, ganz herzlich Willkommen hier bei uns.:bier:

PS: auch durch einen Umzug lassen sich Probleme nicht beseitigen... die leider mit!
Hallo Anja, ein Umzug könnte aber das Startzeichen für eine Veränderung sein. :rolleyes:
 
Themenstarter
Beitritt
06.06.07
Beiträge
19
Wow,
das geht hier ja ganz fix.Bin froh das ich dieses Forum gefunden habe.
Ja mir macht das langsam nämlich echt Kopfschmerzen..mir jeden Tag gedanken über Sie zu machen..schafft mich ja auch ein wenig..
Fragen Fragen Fragen..aber ich halte durch..Sie ist s echt wert, sich auch zu kümmern..Sie hatte jahrelang nur Idioten um sich - die in ihrer eigenen Welt lebten.Immerhin hat Sie noch Jahre vor sich und dabei möchte ich helfen.


Danke Dir.Tipp Wasser werde ich weitergeben..kann auch mir helfen..trinke auch zu wenig Flüssigkeit, allerdings merk ich s selber nicht..Bin da igendwie durch meine Arbeit immer abgelenkt und vergess das trinken.

Aber ich hoffe ich bekomm noch mehr Tipps...Wie gesagt ich kenn diese Probleme nicht..Dauermüdigkeit..und Schlappheit zu bestimmten Zeiten..
Aber ich denke mit euren tipps..kann ich Ihr helfen.
Danke:wave:
 
Beitritt
28.10.05
Beiträge
1.306
Hallo Sky,

genau, fangt erst einmal mit dem Wasser an. Ich kann mir vorstellen, dass, wenn Du jetzt mit einer riesen Liste voller Empfehlungen kommst, sie das sehr überfordern würde. (ist nur ein Gefühl von mir)

Ihr schafft das! :kraft:

Liebe Grüße
Sema

PS: Unsere "Experten" werden bestimmt im laufe des Tages auch noch online sein.
 
Themenstarter
Beitritt
06.06.07
Beiträge
19
:) Danke,


bin heute leider nicht mehr lang online..Kundengespräche...aber werde voller
Neugier am Freitag nochmals hier on sein..vielleicht hat bis dahin ja ein " Experte" geantwortet..
Also wenn ich nicht mehr antworten kann..nicht böse sein..Die Arbeit ruft.

Aber ich freu mich über jeden Tipp.
Danke
 
Beitritt
05.01.07
Beiträge
193
Hallo Sky,


..vielleicht hat bis dahin ja ein " Experte" geantwortet..


der bin ich leider nicht, aber ich kann deine Situation gut nachvollziehen. Mit meinem Ex-Freund war das ähnlich. Wir sind zwar erst zusammengekommen, nachdem er keine Drogen mehr genommen hatte, aber die Folgen aus diesem Leben waren noch deutlich spürbar.
Er hat sich im Prinzip ähnlich verhalten wie deine Freundin und ich denke schon, dass das in gewisser Weise Folgeschäden sind. Diese Leute müssen es erst wieder lernen, Verantwortung für etwas zu tragen und überhaupt wieder ins "normale" Leben zu finden. Ich denke, das dauert seine Zeit und wichtig ist Geduld dafür aufzubringen und eins nach dem anderen anzugehen.
Auch nicht zu vergessen, die Strapazen, die sie ihrem Körper damit zugefügt haben. Denke schon, dass das Gift einer der Hauptgründe für die Müdigkeit und Antriebslosigkeit ist.

Objektiv betrachtet fragt man sich natürlich, warum man sich das eigentlich antut, aber subjektiv hängt man halt an diesem Menschen ;)

Natürlich kann man nicht nur mit Geduld und Mitgefühl helfen. Manchmal musste auch ein Tritt in den Allerwertesten sein, damit er es versteht.

Wichtig war für ihn auch zu wissen, er ist nicht alleine - es gibt Jemand, dem er wichtig ist. Denn von heute auf morgen kann so eine Lebensumstellung mit Sicherheit nicht passieren.
Ich denke, euer Umzug ist schon gut für sie. Einfach mal raus aus der alten Welt, eine Art "Neuanfang".
Was jetzt wichtig wäre zu wissen, will SIE SELBST denn auch etwas an der Situation ändern? Nicht, dass der Neuanfang nur ein Wegrennen ist?!

Was ich nicht nachvollziehen kann, ist die Geschichte mit ihrem Kind.
Aber vielleicht weiß sie auch, dass das Kind bei ihr (momentan) nicht gut aufgehoben wäre.

Also lage Rede kurzer Sinn: Ich möchte dir damit Hoffnung machen, dass es möglich ist, so etwas zu zweit zu bewältigen (meinem Ex geht es sehr gut mittlerweile...)

Alles Gute :)
 
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Lieber Skydiver.
Es ist mir ein Anliegen, dich zuerst einmal auf etwas Grundsätzliches aufmerksam zu machen:
Wenn man sich vornimmt, jemandem in einer solchen Lage zu helfen gilt zuallererst, dass man haushälterisch mit den eigenen Kräften umgeht.
Du hast hier eine sehr grosse Palette an Aufgaben vor dir, die dich früher oder später aufreiben werden, wenn du nicht geschickt agierst.
Mach dir und deiner Freundin bewusst, was und wie viel du auf Dauer leisten kannst.
Es bringt nichts, einen kräfteraubenden Schnellstart hinzulegen um dann irgendwann überfordert aufgeben zu müssen.
Hol dir Hilfe, wo möglich, ich denke da zum Beispiel an die Regelung der finanziellen Probleme.
Wegen der ausbleibenden Regel würde mich interessieren, ob deine Freundin untergewichtig ist?
Ich rate dir, verbindliche Regeln ( gemeinsam mit ihr ) auszuarbeiten und auf deren Durchsetzung zu bestehen.
Ich denke, sie braucht eine Tagesstruktur, obwohl sie sich dagegen auflehnen wird.
Du hast keine einfache Aufgabe vor dir, ich wünsche dir viel Kraft dazu!
Herzliche Grüsse, Sine
 
Beitritt
13.05.07
Beiträge
20
Huhu Sky....


ich finde es auch prima... wenn sich jemand so bedingungslos für seinen Partner einsetzt-.... dickes Lob an dich!:wave:

Aber ich glaube du machst dir selber keinen vor... und weisst das es mit "viel Wasser trinken" nicht getan sein wird, gelle? Übersäuert sein... ist da vermutlich nur das kleinste Problem! ;)

Geschrieben hast du hier weil dich die Situation doch schon sehr arg belastet, oder?

Klar muss man nach dem Leben mit der Droge einiges wieder neu ordnen und sich seinen neuen Platz im Leben schaffen-... aber wenn selbst die Schwangeschaft und das kleene Baby deiner Partnerin nicht den Weg gewiesen haben.... hmmm.... wie lange ist die Drogengeschichte jetzt her... 3 Jahre schon....???

Wie stellt sie sich die Zukunft vor? Hast du Platz in Ihrem Leben... hat ihr Kind Platz.... ????

Ich meine jetzt einfach mal.... dass du dir das Leben vielleicht etwas anders vorstellst!?!

Grüssle Anja
 
Beitritt
04.04.07
Beiträge
240
hi skydiver,

die größte sorge für mich ist wenn ich dies alles lese:
macht sich die freundin nur halbsoviel gedanken, übernimmt sie umfassende verantwortung für sich?
ansonsten besteht die gefahr der verlagerung der abhängikeit.
menschlich ist fürsorge ja etwas wirklich gutes.
aber es ist bei abhängigen eine besondere gefahr dabei.
das nämlich vermieden wird die selbstfürsorge zu erlernen bzw wieder auf eigene füße zu kommen.
das man sehr wichtig ist in so einer situation für den partner ist klar. aber verantwortung übernehmen kann auch heißen soviel wie möglich zur verselbständigung beizutragen in dem man nicht! die ganze verantwortung abnimmt.

lieber gruß
andreas

ps: ich arbeite in einem haus für suchtkranke mit extrem geringer rückfallquote.
 
Themenstarter
Beitritt
06.06.07
Beiträge
19
Vielen vielen Dank für eure Tipps,

also echt, muss mich mal hier bedanken, wie schnell das hier alles geht.
Muss euch da schon Recht geben, sicherlich knabbert das auch an meinem Gefühlsbefinden, wenn ich mich um Ihre Dinge kümmere.Natürlich möchte ich Sie uach nicht abhängig von mir machen, Sie war s ja jahrelang von anderen und Ihren Drogen.

Clean ist Sie seit 4 knapp vier Jahren.Subutex hat Sie wohl genommen.Lange Abende verbracht,viele Nächte,millionen von Minuten, erzählt was Sie so alles erlebte.

Angst ist täglich bei Ihr zu spüren.Sie hat Auflagen um Ihr Kind zu bekommen.
Richterlich soweit ich weiss, muss Sie monatlich noch zu Gruppentherapien - da sitzt Ihr Ex-Freund der Sie draufgebracht hat auch - deswegen kann und will Sie dort nicht hin - Man zwingt Sie aber dazu mit androhender Strafe und dem wegnnehmen des Sorgerechts wenn Sie nicht erscheint.
Aber liebe Leute was ist das für ein Staat, derjemanden so bestraft mit dem
Ex-DrogenDealer und Peiniger ( lange lange harte Geschichten ) in einen Raum zu sitzen und über alte Zeiten zu diskutieren ( Gehts eigentlich nocht ? )
Schlimmer aknns ja nicht gehen. Wenn Sie dort war,war er neben Ihr gesessen - Sie eingelullt - zugetextet - usw. Sie nimmt nichts mehr garantiert - Ich beobachte und merk das - aber ihr Ex Typ zieht noch und das harte Sachen - Und dann muss der Staat jemanden auch noch dazu drängen Sich mit in den Raum zu setzen wo dieser Drecksack sitzt. Verstehe ich jetzt auch nicht. Werde auch dieses Problem das Sie alleine nicht lösen kann - mit Richter und Verantwortlichen bequatschen. Oder gibts da ne Möglichkeit anders zu reagieren.

Nun, das Problem mit dem Sie jetzt halt wie gesagt kämpft, ist natürlich auch diese überaus wahnsinnige Müdigkeit am Tage und der Drang erst nach 5 Uhr morgens ins Bett zu gehen wo ich schon bald eingentlich wieder aufstehen muss um zu arbeiten.
Sie kann auch um 2 Uhr ins Bett, dennoch fängt der Tag bei Ihr erst gegen 15 Uhr an, nachdem Sie mal hochkommt.

Das viele Red Bull - die Vielen Kaugummis die Sie isst - das unregelmäßige oder gar nicht Wassertrinken und der Aktivität bei Nacht - das ist schon echt wirklich schlimm...

Aber......

Ich werde ihr weiterhin helfen.Vielleicht auch mit der Hilfe von euren Tipps, wie gesagt da will ich mich ganz herzlich bei euch bedanken.

Top forum wirklich.
Danke:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
06.06.07
Beiträge
19
Huhu Sky....


Geschrieben hast du hier weil dich die Situation doch schon sehr arg belastet, oder?

Wie stellt sie sich die Zukunft vor? Hast du Platz in Ihrem Leben... hat ihr Kind Platz.... ????

Ich meine jetzt einfach mal.... dass du dir das Leben vielleicht etwas anders vorstellst!?!

Grüssle Anja
Hi Anja,
vielen Dank für deine Antwort,- Ja ich wusste auf was ich mich einlasse - Aber natürlich nicht im gesamten Ausmaß was auf mich zukommen könnte.
Aber immerhin haben wir nun gemeinnsam das Zusammenleben in Angriff genommen.Am Anfang dachte ich es tut ihr nicht so gut - da Sie sich in meiner grossen Wohnung nicht recht wohlgefühlt hatte - teilweise auch noch so unwohl ist - da immerhin meine Exfreindin schon dort gewohnt hat. - Verständlich - Aber ich kann ihr natürlich ohne ihre Mithilfe kein Schloss bauen.Bin Realist und kann nicht im Traum leben alles alleine zu schaffen.


Sie liebt mich - so wie ich Sie - Ihr Kind ist, wenn Sie alles gepackt hat in guten Händen denk ich mal - Habe selbst einen 18 - jährigen Sohn.sie hat das gesamte Umfeld ihr Kind richtig zu erziehen,Ich nahm nie Drogen - trinke keinen Alkohol - habe viele viele Freunde und noch mehr Kunden.Bin in der Werbung tätig und immer viel zu tun.Habe Sie in meinen Bekanntenkreis eingeführt- sie wird gemocht - akzeptiert - und geschäzt - Sie ist sehr sehr hübsch und immer sehr nett zu allen.Aber niemand sieht halt hinter die Fassade
Ich rede jeden Tag mit Ihr über Situationen - Leute - Morgen - Übermorgen.Einfach, das Sie sich mal Gedanken macht wie s denn eigentlich weiter gehen soll + und muss, damit Sie klar kommt mit ihren Leben ob mit mir oder irgendwann wieder ohne mich.
Das wichtigste ist das Sie geradesteht - Ihre Vergangeheit verarbeitet und an Heute und Morgen denkt.

Natürlich unter der Vorraussetzung das auch ihre o.g. Wehwechen in den Griff bekommt.



Danke Anja
 
Beitritt
05.01.07
Beiträge
193
...vielleicht noch ein Gedankenansatz. Koffein macht auf Dauer müde. Wurde ja schon öfters erwähnt, dass sie das weg lassen soll. Außerdem raubt zuviel Zucker auch dem Körper Energie.
Sie könnte auch mal damit beginnen sich zu bewegen, leichter Sport.
 
Themenstarter
Beitritt
06.06.07
Beiträge
19
...vielleicht noch ein Gedankenansatz. Koffein macht auf Dauer müde. Wurde ja schon öfters erwähnt, dass sie das weg lassen soll. Außerdem raubt zuviel Zucker auch dem Körper Energie.
Sie könnte auch mal damit beginnen sich zu bewegen, leichter Sport.
:wave:

Danke Helene,
ich habe ihr am Dienstag sogar schon ein neues Moutainbike gekauft. Hoffe das Sie es auch nutzt aber wenn Sie schläft bringt das Bike in der Garage leider auch nicht viel... Muss Sie wohl echt ein wenig striezen damit Sie s bald merkt.
Aber das mit dem koffeein ist wirklich so. Danke Dir.
Grüsse Micha
 
Beitritt
13.05.07
Beiträge
20
Huhu Sky....

da habt ihr ja einiges zu "wuppen"-.... super wie du an die Sache ran gehst.
Eine reale Chance gibt´s aber nur.... wenn deine Freundin genauso an der Sache dran hängt. Ein : "Je mehr DU machst"... könnte in der Situation auch völlig kontraproduktiv wirken-... ?!

Was tut SIE dafür, dass es ihr besser geht?
Ein ungesunder Schlaf- u. Wachrytmus kann recht schnell zur Gewohnheit werden.... und lässt sich die Katze in den Schwanz beissen.

Da hilf nur eins: deine Freundin zwingt sich täglich zeitig aus den Federn-... bewegt sich ein bissel-... und irgendwann pendelt sich alles wieder auf ein gesundes Maß ein.

Aber mal gaaaanz ehrlich: ohne Willen-... kein Weg!!!!
Mehr als einen lieben Beistand kannst du ihr dabei nicht bieten-... der Rest liegt nur in ihrer Macht.

Und: Red Bull in die Tonne schmeissen (trinke ich davon 2 Büchsen.... wachsen mir auch Flügelchen... und ich bin den Rest des Tages-... oder der Nacht völlig gepusht... )-...

Was anderes: ist SIE Nachts auf Tour? Alleine? Was machst du derweilen?


Grüssle Anja
 
Themenstarter
Beitritt
06.06.07
Beiträge
19
.... um Gottes Willen, nein. Wir machen fast alles gemeinsam. Wir sehen uns ja erst wen ich aus dem Büro komm...treffen uns dann ..momentan bei dem Wetter direkt in der Stadt..Gehen n Eis essen..Bekannte,normale !! Menschen treffen.Cappuccino trinken. Dann nach Hause..sitzennoch gemütlich zusammen..Aber irgendwann mal nachts bin ich ja müde vom Tag..Bin ja keine Maschine..Sie aber geht hoch ( Galeriewohnung.. ) und schaut fern.. nicht immer wir reden miteinander eigentlich täglich..irgenwann bin ich platt..kann sein Sie geht auch in die Heija , oder aber Sie ist noch fir und schaut weiter...kommt nicht sehr oft vor das Sie weiter alleine oben bleibt..aber 2 Uhr nachts ins Bett ist ja auch echt Deadline für mich.. 4-5 Std. Schlaf für mich !!! Und Sie braucht halt lange zum einschlafen..was dann den Effekt des langen Schlafens bei ihr ja als Ergebnis bringt und ich muss dann 100000 mal anrufen damit Sie aus dre Kiste kommt...
Höre aber an der Stimme das Sie auch Spätnachmittag immer noch drin war...Es gibt Ausnahmen klar, aber die sind sehr sehr selten das Sie am Tag mal vor Nachmittags fit und unterwegs ist..
Schade eigentllich, denn der Tag kann soviel neues und schönes bringen.
Hm naja.
Hoffe sie bekommt nun mal die Kurve...der Sommer ist kurz genug
 
Beitritt
30.11.04
Beiträge
1.695
Hallo Sky !

Wie sieht es mit einer Drogenberatungsstelle aus in deiner Umgebung. Ich würde da mal zuerst allein hingehen und feststellen ob es dort kompetente Leute gibt die euch bei diesen Aufgaben der Nachsorge fachlich besser unterstützen - Literatur - Erfolgs-Beispiele - etc.

Wenn es am Ort nicht optimal läuft,
würde ich auch Beratungsstellen oder Selbsthilfegruppen in der Nachbarschaft konsultieren.
Evtl. bekommst du dort zusätzliche praxisnahe Tipps von Experten...

Viel Erfolg
 
Themenstarter
Beitritt
06.06.07
Beiträge
19
Danke,
der Tipp ist auch gut - vorallem wusst eich nichr wie das aussieht wenn ich da mal hingehe ohne sie - um mal abzuklären weswegen Sie denn unbedingt da hin muss wo ihr Ex immer am Start ist - Würde ja genau das Gegenteil passieren was eigentlich der schlimmste Fall wäre. sie geht zurück oder lässt sich was andrehgen. Klar kannst den Scheiss überall bekommen aber unter Zwang irgendwo hinzugehen was einen innerlich kaputt macht - wäre ja noch mal ein Problem das Sie nicht bewältigen kann.

Danke friend.

Thanx
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo skydiver,

es wundert mich, dass Amalgam noch nicht zur Sprache gekommen ist.

Dr. Daunderer schreibt ja, Amalgam fördert die Sucht.
Hat oder hatte deine Freundin Amalgamfüllungen.
Falls Sie noch welche hat, ist Kaugummi kauen natürlich eine Katastrophe.

Ich denke wie Sema schon geschrieben hat, ist die Übersäuerung ein großes Problem.
Wie ich gelesen habe, ernährt sich deine Freundin eher von Fastfood.
Dann ist bestimmt ein großer Vitaminmangel vorhanden.

Natürlich wird deine Freundin kaum von heute auf morgen umdenken.
Versuche Sie eben immer wieder zu einem anderen Lebenswandel anzuhalten.
Gute Ernährung und Bewegung würden bestimmt helfen.

Wie man den Tag Nacht Rhythmus umstellt.........da bin ich auch überfragt.
Wahrscheinlich würde Sie es nicht durchhalten, nach einer wachen Nacht auch noch den Tag über aufzubleiben, dann wäre Sie vielleicht abends so müde, dass Sie nachts schlafen könnte.

Ich finde es auch sehr schön von Dir, dass Du deine Freundin so unterstützt.
Das würde sicher nicht jeder tun

Liebe Grüße
Anne S.
 
Oben