Fragen zu Histamin

Themenstarter
Beitritt
02.06.09
Beiträge
70
hallo, habe kurz fragen bezüglich histaminproblematik. kann mir nicht jeden beitag durchlesen, dazu gehts mir grade zu schlecht. vielleicht kann ja hier jmd kurz antworten.
symptome: cfs-symptomatik, nebel im kopf, totale erschöpfung und krankheitsgefühl. richtig heftig alles. darmprobleme halten sich in grenzen, ob und wie genau ich auf lebensmittel reagiere ist nicht beurteilbar.

dao ist bei mir in der norm, histamin im stuhl ist erhöht - histaminintoleranz oder andere gründe für zu hohen histamingehalt im stuhl?
weiterhin auffälligkeiten im stuhl: alpha 1 antitrypsin erhöht, fett, eiweiss erhöht, e.coli und clostridien diff. (?) erhöht.
da ich so einen gehirnnebel habe, habe ich gelesen dass e.coli und clostridien ammoniak produzieren. daher habe ich ornithin gestern abend genommen, doch hab heftig drauf reagiert. nun weiss ich nicht ob es eine art allergie war oder eben entgiftungserscheinungen. laut internet hat ornithin keinerlei nebenwirkungen.
gibt es einen zusammenhang zwischen histamin und ornithin?

danke

liebe grüße
 
Beitritt
18.02.12
Beiträge
433
Hallo Saschki, wenn ich das lese, fühle ich mit dir. ich hab das auch so schlimm.Machst du denn eine Hit-Diät? Ich hab mal kurz reingelesen bei diesem Ornitin. Das regt ja alle möglichen Hormone an. Auch die Insulinausschütung wird wohl erhöht.Ich nehme zur Zeit noch L-Glutamin, was ja auch entgiftend wirkt.Ich denke alle Dinge die man in unserem Zustand einnimmt, können inzwischen triggern:-(.
Nimmstvdu ausserdem noch etwas gegen die Clostridien ein oder wirst anderweitig behandelt?
Lieben Gruss, Vanilla
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
02.06.09
Beiträge
70
hallo vanilla
ich mache momentan garnix. hab auch keinen fähigen behandler. ob ich eine HIT habe weiss ich nicht. dao(?) ist bei mir normal gewesen vor ca. 1,5 jahren. hab mal im einem darmforum angefragt, richtige infos habe ich leider nicht erhalten.

was sind deine sorgen/diagnosen?

alles gute
grüße
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.402
Hallo Saschki,

bei Dir ist ja u.a. das alpha1-antitrypsin erhöht (und nicht nur das):

ein erhöhtes Alpha-1-Antitrypsin ist ohne Krankheitswert; problematisch ist nur ein erniedrigter Wert.
Sie haben ja eine Darmspiegelung hinter sich, also haben Sie offensichtlich in den eingesehenen Bereichen keinen M. Crohn! Bei Ungweissheit muß man den Dünndarm noch untersuchen. Aber eigentlich ist die Ursache Ihrer Beschwerden in Form der Nahrungsmittelunverträglichkeiten doch gefunden!
Alpha 1 Antitrypsin im Stuhl erhöht Antwort 1 - Magen & Darm/Verdauung - Gesundheitsberatung

Ich bin etwas unsicher, ob die Fokussierung auf eine HIT allein richtig ist. - Du schreibst ja auch von Clostridien und e.coli. Und es ist anzunehmen, daß Du auch Mängel an wichtigen Vitaminen und Spurenelementen hast. - Ist bei Dir schon einmal eine Vollblutuntersuchung gemacht worden um zu sehen, wie es damit aussieht?

Dr. Antje Rössler empfiehlt bei Hirnnebel u.a. GELUM und Colibiogen zur Schleimhautsanierung. Bitte bei beiden mit kleinen Dosen anfangen und langsam steigern.
Sie empfiehlt auch Vitamin C in höheren Dosen, aber nicht auf einmal sondern über den Tag verteilt.
Es gibt Tee zur Unterstützung der Verdauung von Pekana:

- apo-HEPAT
- apo-STOM NR
PEKANA Naturheilmittel GmbH - PEKANA Arzneitee. - Die mögen unterstützend helfen.

Sind bei Dir eigentlich auch Lebensmittel per Pricktest getestet worden. Hast Du Heuschupfen?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.09
Beiträge
70
hallo oregano, danke für die antwort

ob mein vollblut komplett auf vitamine/spurenelemente untersucht wurde weiss glaub ich nicht. ich weiss nur dass eisen in all seinen parametern normal ist, genau wie b12. vitamin d im unteren normbereich, genau wie selen. zink minimalst erniedrigt. hatte noch urinuntersuchungen um b12/b6 (?) mangel auszuschliessen, auch alles ok.
auffällig ist ein zu hoher wert im speichel-cortisol. stress hab ich keinen, lieg ja nun nur rum...

hast du vll eine quelle zu gelum und colibiogen? bei letzterem habe ich bedenken wegen e.coli. hab ja nun zu viel. und wie sieht es in bezug auf clostridien aus?
auf der anderen seite habe ich gelesen dass colibiogen den antitrypsinwert im stuhl erniedrigen soll...

heuschnupfen habe ich keinen. nahrungsmitteltest wurde nur per stuhl gemacht, da waren nur minimale auffälligkeiten bei milch, bohnen und 2 dingen, welche ich eh nicht esse ;)

danke und grüße
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.402
Hallo Saschki,

Colibiogen® ist ein zell- und eiweißfreies Präparat, das aus den Stoffwechselprodukten des Escherichia coli, Stamm Laves, gewonnen wird.
Colibiogen® ist ein Schleimhauttherapeutikum mit entzündungshemmender und immunregulierender Wirkung. Der Wirkort ist die immunologische Einheit Schleimhaut.

Weil es keine lebenden Organismen enthält, ist es kein Mittel zur Symbioselenkung und wird deshalb nicht zum direkten Aufbau der Bakterienflora des Darmes verwendet. Allerdings ist eine gesunde Schleimhaut eine wichtige Voraussetzung, damit sich die natürliche Bakterienflora dort ansiedeln kann.

Colibiogen® kann einer entzündeten Darmschleimhaut helfen, sich zu regenerieren. Es hat daher die Funktion eines Schleimhaut- und Immuntherapeutikums.

Colibiogen® oral wird als Immuntherapeutikum, bei Darmerkrankungen, Allergien und begleitend in der Antibiotika- sowie Tumortherapie eingesetzt.
http://www.laves-pharma.de/produktinformationen/colibiogen-oral/:

Da steht, daß Colibiogen aus Stoffwechselprodukten von e.coli hergestellt wird. Ob das in Deinem Fall schadet, kann ich Dir leider nicht sagen. Evtl. würde ich den Hersteller anrufen. Oder einen Therapeuten suchen, der sich da auskennt. Da könntest Du einen finden über diese Seite:
Über uns

Hier ein Link zu Gelum:

Die typischen Begleiterscheinungen einer Lebererkrankung wie Müdigkeit, mangelnde Aktivität (Leistungs- und Antriebsschwäche) und Sorgen (Depression) nahmen unter der Medikation deutlich ab.
Insgesamt belegt die Studie die Wirksamkeit und Sicherheit bei der Behandlung einer Leberzirrhose und minimaler hepatischer Enzephalopathie und dass durch die Einnahme von Gelum-Tropfen die Leber entlastet und die Lebensqualität der Patienten verbessert wird.
Unerwünschte Ereignisse im Zusammenhang mit der Medikation waren in beiden Gruppen leicht und betrafen überwiegend den Gastrointestinaltrakt.
Dreluso Pharmazeutika

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.09
Beiträge
70
danke für die hinweise :)
sehr nett

liebe grüße
 
Oben