Frage zu Hanfsamenöl

Themenstarter
Beitritt
12.02.10
Beiträge
208
Hallo Leute

Ich interessiere mich Hanf, ohne berauschende wirkung. Hab gelesen, dass Substanzen im Hanf an Immunzellen andocken, an die CB2 Rezeptoren und so das Immunsystem bensänftigt. Soll sogar postive Auswirkungen auf Demenzerkrankungen haben.
Ich kenne mich mit Hanf nicht aus. Mir ist aufgefallen dass es im Internet ein Hanfsamenöl angebot gibt, auf gekapselt. Hat solches Öl auch Wirkung auf CB2 Rezeptoren ?

gruss s.
 
wundermittel
Beitritt
08.10.06
Beiträge
939
Hab gelesen, dass Substanzen im Hanf an Immunzellen andocken, an die CB2 Rezeptoren und so das Immunsystem bensänftigt.

Hallo,

was willst Du damit bezwecken?

Also wenn es Dir um die Fettsäuren geht, ist ein frisches Leinöl ideal. Kein anderes (bezahlbares) Öl hat soviel Omega-3 wie Leinöl (56 g auf 100 g, Rapsöl 8 g auf 100 g). Es ist optimal zur Therapie von Autoimmunerkrankungen und Allergien. Omega-3-Fettsäuren sind Voraussetzung für die Prostaglandine des Immunsystems (Überbegriff für eine Vielzahl an Botenstoffen im Immunsystem). Besonders die besänftigenden Botenstoffe hängen vom Omega-3 ab. Während die anregenden Botenstoffe vom Omega-6 abhängen, wovon wir in unserer Ernährung eher zuviel haben.

Hanf soll auch Omega-3 enthalten. Ansonsten habe ich mich damit nicht so viel befasst.

Alles im Reformhaus in guter, frischer Qualität zu bekommen.

Leinöl aus dem Supermarkt ist leider oft schon bitter und schmeckt nicht gut, weil nicht mehr ganz frisch. Ist aber medizinisch immer noch genauso wirksam. Aber besser ist es, wenn es auch noch gut schmeckt.

Gruß,
Joh.

Apropo, wenn man Reizdarm oder andere Immunfehlsteuerungen therapiert, dann steht auch mehr Serotoning zur freien Verfügung und Depression könnte sich bessern. Also Omega-3 ist äußerst wichtig (essentiell).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben