Fiese Magen-Darm-Probleme mit Nystatin

Themenstarter
Beitritt
11.05.12
Beiträge
5
Hallo an alle^^

Ich weiß nicht ob das Thema hierher gehört, aber ich komme mit der Suchfunktion noch nicht ganz so zurecht und da habe ich mich jetzt einfach für diese Sparte entschieden.

Ich habe jetzt 4 Wochen lang Antibiotika einnehmen müssen. 3 Wochen davon oral, 1 Woche lang sogar intravenös im Krankenhaus. Grund dafür war eine fiese Grippe (Bronchitis, Nasennebenhöhlenentzündung, beidseitige Mittelohrentzündung mit Hörverlust,...)

Ich muss dazu sagen, dass ich in letzter Zeit immer wieder stark anfällig bin für Krankheiten. Ich hatte mit sicherheit schon 8 Erkältungen und das nur in diesem Jahr. Dazu bin ich Laktoseintolerant, ernähre mich aber auch dementsprechend.
Magen-Darm-Probleme habe ich mittlerweile nun schon seit 5 Jahren. Immer mal wieder Durchfall/Verstopfung, Blähungen und und und.

Lange Rede kurzer Sinn:

Der HNO hat bei mir festgestellt, dass ich einen Pilzbefall im Mund habe (candida albicans) und hat mir dafür Moronal Suspension aufgeschrieben (Nystatin).
Um meine Abwehrkräfte mal wieder zu mobiliesieren und den Darm nach der langen Antibiotikatherapie aufzubauen nehme ich zusätzlich Orthomol Immun Pro ein.
Ich habe am Mittwoch mit beiden Mitteln begonnen. Mittwochabend traten schon die ersten "Probleme" auf: Blähbauch, Bauchschmerzen, Durchfall (meist eher Schleim).
Gestern morgen wurde es dann richtig schlimm, einmal war sogar Blut im Stuhl dabei. Nun habe ich gelesen, dass das daran liegen könnte, dass der Körper jetzt entgiftet.
Nun meine Frage: Wie hat diese Darmsanierung bei euch gewirkt?
Hattet ihr auch solche Komplikationen?

Heute ist es schon ein wenig besser geworden. Zwar immernoch Bauchweh und Stuhlgang, aber dieser festigt sich langsam. Blut war auch nicht mehr zu sehen, von daher warte ich jetzt erstmal ab, bevor ich den Arzt aufsuche.

Danke schonmal für eure Antworten,

lg
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
11.05.12
Beiträge
5
Hallo ihr Lieben^^

Ich hätte da eine Frage an euch:

Ich nehme seit Mittwoch Moronal Suspension, weil mein Hno einen Pilzbefall im Mund diagnostiziert hat.
Zusätzlich nehme ich Orthomol Immun Pro ein, da ich gerade erst eine 4-wöchige Antibiotikaeinnahme hinter mir habe und ganz dringend den Darm wieder aufbauen muss.

Nun habe ich am Mittwochabend schon leichte Probleme bekommen, Blähbauch, Durchfall ( meist eher schleimig). Am Donnerstagmorgen ging das ganze Weiter. Alle 10 Minuten bin ich aufs Klo gerannt. Weiter schleimiger Durchfall, Blähungen, Bauchschmerzen und einmal sogar mit Blut im Stuhl.
Ich habe die Medikamente weiter genommen, da ich gelesen habe, dass das nun die Kotreste und Toxine sind, die ausgeleitet werden. Heute geht es schon etwas besser, Blut war auch nicht mehr dabei, nur dieses eine Mal.

Meine Frage nun an euch: Hattet ihr auch solche Probleme damit, oder sollte ich doch lieber mal den Arzt aufsuchen?

Danke schonmal für eure Antwort!

lG
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.619
Hallo,

tatsächlich greifen diese Umstände ineinander. Durch die AB-Behandlung wird auch die bakterielle Flora geschädigt und die "Freiräume" von Pilzen besiedelt. Die Bekämpfung der Pilze erzeugt zusätzlich Toxine, die weitere unerwünschte Nebenwirkungen erzeugen.
Zusammenfassungen findet man im Wiki, dort mal unter "Antibiotika", "Candida" und bakterielle Darmflora nachlesen.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
11.05.12
Beiträge
5
OK Dankeschön James^^

Hatte im Wiki schon gelesen, aber war mir doch ziemlich unsicher ;)

War heute auch nochmal beim Arzt, der hat mir jetzt Nystatin als Lutschtabletten aufgeschrieben, dass soll wohl nicht ganz so aggressiv wirken.
Aber mittlerweile geht es mir auch schon wieder besser, bisschen schlecht ist mir noch hin und wieder, aber der Darm scheint sich fürs erste beruhigt zu haben.

Falls noch jemand eine gute EMpfehlung für mich hat um meinem Magen-Darm-Trakt was gutes zu tun, auf natürlicher Basis, dann immer her mit den Vorschöägen ;)
 
Oben