Extraktion Zahn

Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Hallo...
mir wurde vor 2 Tagen ein Zahn gezogen. Leider habe ich Schmerzen und von den Schmerztabletten, die der ZA mir mitgab, bekam ich starke Magenschmerzen. Deswegen habe ich mich seitdem nicht mehr getraut welche davon zu nehmen, denn so eine richtig Linderung der Schmerzen haben die auch nicht gebracht.
Jetzt habe ich aber eben noch mal eine Schmerztablette aus meiner Hausapotheke genommen und leider bekomme ich auch wieder Magenschmerzen, dazu Übelkeit und Kreislaufprobleme. Sonst habe ich die Tabletten immer super vertragen.

Gibt es irgendwas sehr gut verträgliches oder homöopthatisches was mir Linderung geben könnte?
Verstehe auch gar nicht, warum ich auf einmal sogar Tabletten nicht vertrage, wo ich sonst gut mit klar gekommen bin :?

VG
himmelsengel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.726
Hallo ,
ich hab's schon an anderer Stelle geschrieben: nimm' Arnica D 6 zusammen mit Hypericum D6, jeweils 5 Kügelchen. Die Kügelchen unter er Zunge zergehen lassen und eine halbe Stunde lang nichts essen oder trinken. Das kann man zunächst mal alle Stunde wiederholen, bis es besser wird.

Grüsse,
Uta :)
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Danke Uta...
habs gerade gelesen... werde morgen auf jeden Fall zum ZA, die Schmerzen sind noch schlimmer geworden heute Abend und an die Nacht darf ich erst gar nicht denken :(
Mal gut, dass ich das nicht vorher wusste, dass das so höllisch weh tut...

Werd mir deine vorgeschlagenen Sachen morgen in der Apotheke besorgen, in der Hoffnung das es hilft.

LG
himmelsengel
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Huhu Uta und wer sich noch so auskennt...,

ich habe gestern Morgen und am späten Nachmittag etwas in die offene Wunde bekommen (Acetylsalicylsäure?). Und ich war so froh, dass das Wirkung zeigte und sich der Nerv beruhigte.
Doch leider bekam ich dann wieder sehr starkes Zungenbrennen (wg der Säure denke ich mal), was auch noch immer anhält. Heute morgen dann noch Magenschmerzen, die gestern in der Nacht auftraten mit Übelkeit.

War dann heute morgen noch mal bei dem ZA zur Kontrolle und sagte ihm das und er meinte, in den Nebenwirkungen des Mittels wäre Magenschmerzen und Übelkeit aufgeführt. Ich bat ihn, mir dann nicht noch mehr von dem Mittel in die Wunde zu geben, denn der Nerv hätte sich ja nun auch beruhigt.

Hab mir dann noch das Mittel Arnica D6 geholt und brav 2x5 Kügelchen bis jetzt genommen.
Seit ca. einer Stunde sind die Schmerzen wieder fast unerträglich.
Der ZA hat mir 3x das Medi mitgegeben, ich könnte mir das selber bei Bedarf einsetzen.
Ich zögere aber wegen dem Zungenbrennen und den starken Magenschmerzen und wie soll ich damit nur übers We kommen? Das Mittel hält so ca. 5-6 Std.

Jetzt sind schon 5 Tage seit dem Ziehen um und ich hab das Gefühl, da wird sich nix beruhigen. Ich dachte zumindest nach der Medigabe in der Wunde, wäre nun Ruhe eingekehrt. Ich dachte echt, das wars mit den heftigen Schmerzen. Könnte aber jetzt die Wände hochgehen.
Spüle jetzt noch mit Salbeitee und nehm nachher noch die 5 Kügelchen Arnica...

Na, dass wird ja ein heiteres WE :(

Wie schnell wirken denn homöopathische Mittel?
Und ist das denn wirklich noch normal, dass das jetzt so heftig schmerzt? Was würde denn als nächstes gemacht werden, wenn da keine Ruhe einkehrt? Bekomme schon langsam wieder Schiss...

Yours
"engelamboden"

P.S.: Hab gerade versucht vorsichtig mit Salbeitee zu spülen... da geh ich erst recht die Wände hoch. Das soll helfen :?

[geändert von himmelsengel am 08-27-04 at 06:46 PM]


[geändert von himmelsengel am 08-27-04 at 07:00 PM]
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Lieber Engel, ich hatte auch nach jedem Zahn ziehen solche Komplkationen. Alle 7 Zähne mussten mittels Osteotomie gezogen werden- "aufschneiden" und Knochenfach freilegen. Ich kann dir nachfühlen, Zahnschmerzen sind etwas vom schlimmsten! Bei mit wurden Antibiotikagazeeinlagen gelegt, jeden Tag Wundkontrolle, ausspülen der Wunde und wieder Gazeeinlage- dazu nahm ich Ponstan, wie schon mal beschrieben! Hast du diese Tabl. bekommen, oder sind es die, welche du nicht verträgst? Liege beim Schlafen, wenn du kannst, nicht auf dieser wundseite- Wärme kann die Entzündung fördern! Nach 7 Tagen war bei mir das Ganze immer vorbei- ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass es bei dir auch bald besser geht! Es bleibt leider nur, abzuwarten- keine anstrengenden Arbeiten zu tun , liegen und ruhe! Dir alles Liebe und Gute, und ich schicke dir viele positive Gedanken, auf dass du bald alles ausgestanden hast! Küsschen Susy
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Danke dir liebe Susy,
es ist wirklich einer mit der schlimmsten Schmerzen...
Habe mir vor lauter Verzweiflung dann eben nochmal das Medi (Acetylsaliylsäure) in die Wunde gelegt und es hat über 1,5 Std. gedauert, bis es sich etwas beruhigte. Bin dann auch zum Glück etwas eingeschlafen, aber jetzt bin ich wieder wach und leider wirkt das auch schon nicht mehr so stark, wie gestern noch. Zudem sieht jetzt meine Zunge wieder ganz furchtbar aus und brennt schrecklich. Auch ist mir wieder schlecht...
Ich hatte in der Apotheke nach Ponstan gefragt, aber sie kannten das nicht und haben das auch nicht in ihrer Mediliste gehabt. Scheinbar gibt es das in Deutschland nicht.
Die Anicakügelchen habe ich jetzt gar nicht mehr genommen.
Hast du denn auch ständig die Schmerzen gehabt oder besserte sich das von Tag zu Tag? Bei mir waren die ersten 3 Tage ja von den Schmerzen her auszuhalten, erst seit Mittwoch Abend ist es so sehr schlimm geworden.
Bin schon wieder am Zweifeln, ob ich den richtigen Schritt getan habe, den Zahn zu ziehen, weil ich ja vorher nix hatte... %)
Ich hoffe, die Schmerzen und das drumherum lohnen sich... :?
GLG *drück*
himmelsengel

P.S.: Was ist überhaupt mit den Algen/Bärlauch? Pause machen oder weiternehmen. Muss sagen, dass ich seitdem der Zahn draußen ist, kein Bärlauch mehr genommen habe, sondern nur die Algen... (sagt mir mein Gefühl)
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Lieber Engel, ich denke, wenn du auf deinen Körper hörst, ist das sehr gut! Mal eine Pause von der Ausleitung tut auch gut! Nimm nur, das, was für dich gut ist, eben was dein Gefühl ist! Komisch, dass es Ponstan bei Euch nicht gibt- es müsste eben einfach ein Schmerzmittel sein, welches auch Antiphlogistisch wirkt- diese gehen meistens unter Antirheumatikum/Analgetikum. Geht es dir mittlerweile besser? Bei mir dauerte es auch jedesmal eine Woche, bis die Schmerzen ganz weg waren und glaube mir, ich habe auch gezweifelt- soll ich die anderen wirklich auch noch ziehen lassen, bringt das was?? Aber- bei mir war es ein absoluter Volltreffer! Das hast du in meiner Geschichte ja gelesen! Ich wünsche mir sooooooo sehr, dass es bei dir auch so ist!!! Halt durch und denke positiv- meine Gedanken sind bei dir und helfen dir dabei! Spürst du es?
Ich war gestern bei meiner Aerztin und Freundin zum Testen: Hg höchste Stufe!!!! Nach 10 Jahren Entgiftung! Wie hat mich dieser, an sich so schöne, Beruf krank gemacht!! DMPS i. V.- mal sehen, ob meine Schmerzen am ganzen Körper wieder etwas verschwinden! Aufsteller: Ferien gebucht! Wir tauchen unter vom 16. 12. - 6. 1. Jiiipppppiiii!! Dir alles Liebe und Küsschen Susy
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Huhu meine Liebe,
leider wird es nicht besser... zwar hilft das Medi, was ich in die Wunde tu, aber sobald das Mittel nachlässt sind es wieder höllische Schmerzen. Schmerztabletten mit Ibuprofen wirken überhaupt nicht. Versuche es dann erstmal ohne, aber das halte ich nicht aus und lege mir doch wieder das Medi vom ZA in die Wunde.
Was wird da wohl am Montag gemacht werden... :?
Dann ist es ja auch schon eine Woche her, dass kann ja nicht so weitergehen. Vor allem, weil auch die Zunge wieder so schlimm dadurch geworden ist.
Danke dir, dass du mir soviel Unterstützung gibst... :)
Wie kann denn bei dir Hg höchste Stufe nach 10 Jahren Ausleitung sein... ??? Himmel, ist ja schrecklich.
Ich hoffe, die DMPS wirkt ganz schnell und dir gehts danach wieder viel besser *daumendrück*
Schön, dass du einen Lichtblick in Form von Urlaub hast, auch wenn es noch was hin ist ;-)
Könnte auch dringend Urlaub vertragen... %)
Wünsche dir einen schönen Sonntag und alles Liebe
himmelsengel
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
So... heute kann ich sagen, es tut sich langsam was. Ich kann mittlerweile recht gut ohne das Medi in der Wunde auskommen. Es schmerzt zwar noch ganz gut und zwickt und strahlt aus, aber das ist auszuhalten. Wenns ganz arg ist, tu ich mir nochmal was rein. Auch schließt sich die Wunde so langsam.
Wird ja auch langsam Zeit *motz* ;)
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Hallo, mein Engel, es freut mich riiiiesig, dass es dir doch langsam besser geht! Ich denke, die Extraktion mit ihren, für dich nicht schönen Folgen, hat gezeigt, dass sie nötig war! Wäre der Zahn vital, die Alveole sauber, die Weichteile gesund gewesen, hättest du nicht diese Wundheilungsstörungen gehabt! Aber der Zahn war tot- spröde, ein kleines Granulom an der Wurzelspitze, die Weichteile dadurch bakteriell belastet- versuche, das zu verstehen- es IST GUT, dass dieser "böse" Zahn raus ist!!!! Ich hoffe, du hast nicht den Mut verloren, die anderen Störherde anzugehen- es MUSS nicht immer zu diesen Komplikationen kommen! Und- mich hat es immer erstaunt, wie schnell ich meine Schmerzen, nach solchen Exzessen vergessen habe! Dir alles Liebe und Gute, ein schönes Wochenende, Grüsschen und Küsschen aus Chur Susy
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Danke dir Susy für die weitere Erklärung... kann auch so sein, haste Recht.
Nun ja... den Mut hab ich schon etwas verloren und ich werde es mir gründlich überlegen, denn wie ne zahnlose Oma will ich ja in meinem Alter noch net aussehen *g*
Ich denke die Überlegung ist gut, so lange das nicht als Störfeld anzeigt, kann man die doch drinne lassen oder nicht...?

Ansonsten gehen die Schmerzen immer mehr weg, war sogar am Samstag aus tanzen :D
Das hat richtig gut getan.

Alles Liebe... hoffe, dir gehts gut?!
LG
himmelsgengel
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Lieber Engel, es freut mich, dass du nun das Schlimmste überstanden hast! Wenn es dir gesundheitlich besser geht, dann kannst du die weiteren Störherde vorläufig belassen! Aber weisst du, du kannst sie heute testen lassen und sie geben nicht als Störherde an- gehst du morgen testen, sind sie aktiv! Tote Zähne sind Zeitbomben und Störherde!!! Und können jederzeit aktiv werden- meistens im dümmsten Moment! Ferien!Lass das ganze nun eifach etwas ruhen und dann sieht man weiter!
Ich habe mch heute bei einem Schulmediziner angemeldet- muss meine Venen/Arterien auf ihre Durchlässigkeit testen lassen! Habe zunehmend Schmerzen und Schwellungen im rechten Bein! An diesem wurde allerdings schon sechsmal herum operiert- was nun?! Dieses Problem habe ich seit meiner Zahnarztgehilfinnen-Zeit! Hg setzt sich auch an Blutgefässwänden fest! Abwarten und Tee trinken......! Dir alles Liebe und herzliche Grüsse Susy
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Hi Susy,
vielleicht bist du einfach auch noch stark übersäuert? (Schwermetalle übersäuern wie auch die Ernährungsgewohnheiten) Dann könnte dir Basenpulver helfen....mit den Gefäßen ist das so ne Sache....die Verschlüsse sind oft sekundär eine Folge von Gewebsübersäuerung und nicht primär die Ursache der Beschwerden, so wie die Schulmediziner sagen...aber überzeug dich selbst unter www.melhorn.de

Gruß

Sasa
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Lieber Sasa, danke dir für deinen Tipp! Übersäuerung ist es nicht- da achte ich drauf! Ich bin ja seit 10 Jahren Beraterin für Zähne und Gesundheit und habe viele Weiterbildungen gemacht! Vor allem etliche, in Orthomolekularer Medizin und Haarmineralanalysen-Auswertungen. Weisst du, ich war ja 10 Jahre Zahnarztgehilfin und musste unter fahrlässigen, ja, kriminellen Bedingungen mit Hg arbeiten! Das Hg stand offen in der Praxis herum, ich musste es mit der Pipette auf die Waage bringen, dazu das Pulver und beides habe ich im Mörser angerührt! Die Masse wurde, zwischen meinen Fingern, zu Kügelchen geformt und dem Zahnarzt dargereicht! Und das jeden Tag- damals wurde auch Samstags gearbeitet- 10 - 12 Stunden! Ich hatte damals- begann Lehre mit 14 Jahren- schon Gefässprobleme- gut damals wurde noch stehend am Stuhl assistiert- die armen Beine- aber ich las in Studien, dass sich Hg auch an die Gefässe bindet! Auszug: Hg hat pathologische Auswirkungen auf Herzmuskel, Blutgefässe, Blutdruck, elektrische Leitfähigkeit der Nerven und das endokrine Drüsensystem, das das Herz konrolliert. Der letzte Hg-Test zeigt bei mir immer noch höchste Stufe- DMPS i.V.! Ich bezweifle, ob ich das Hg je los werde!! Kann auch nicht mehr Auto- und Radfahren- Koordinationsstörungen!!! Aber, ich bin ja sehr zufrieden, so wie es mir heute geht- hatte vor 10 Jahren über 70 verschiedene Symptome!! Ich lebe nach dem Motto- jeden Tag, an welchem es mir gut geht, geniessen und mit etwas zuliebe tun! Das Schreiben meines Buches tut gut- ich kotze alles von der Seele! Und- mein Ziel, anderen Menschen meine leidvollen Erfahrungen versuchen zu ersparen! Dir alles Liebe und herzliche Grüsse Susy
 
Beitritt
08.09.04
Beiträge
8
@Himmelsengel: wie geht es dir denn zwischenzeitlich mit den Schmerzen und vor allem mit dem Zugenbrennen?
Ich habe deine "Geschichte" mit dem Zahnziehen gelesen und stecke gerade in etwa derselben Phase wie du: am letzten Freitag, 3.9. wurde mir der hinterste Zahn oben gezogen; dieser Zahn ist seit ca. 3 Jahren wurzelbehandelt. Vor ein paar Monaten biss ich auf etwas Hartes; der Zahn brach in der Mitte auseinander und war somit nicht mehr mit Füllungen zu retten. Ich entschloss mich, ihn ziehen zu lassen. Das Ziehen war ein Prozedere mit Fräsen, Nachspritzen und am Schluss lag der Zahn in 4 Teilen vor mir. Der ZA gab mir Schmerzmittel und Antibiotika (Kieferentzündung) und einen weiteren Termin für letzten Montag um zu Spülen und das Wättchen im Loch zu erneuern. Als ich nach dem Zahnziehen zu Hause war blutete es und hörte nicht mehr auf; zum Glück nicht in Strömen aber trotzdem unangehm, alle 5 Minuten rausspucken. Naja, ich ging dann nochmals um 16.00 Uhr zum ZA der tat ein blutungsstillendes Mittel drauf und bis am folgenden Morgen kam immer noch leicht Blut aus der Wunde. Die Schmerzen waren bis jetzt aushaltbar; d.h. 1-2 Schmerzmittel pro Tag reichten einigermassen aus.

Heute, also 5 Tage nach dem Eingriff kann ich immer noch nichts essen auf der Seite und was mich am meisten stresst, ist das Zungenbrennen, welches ich schon ca. 2 Wochen vor dem Eingriff hatte und nun weiter ziemlich arg ist...... Ich habe all mein Amalgam seit 5 Jahren draussen; hatte während der Zeit oft heftiges Zugenbrennen, aber seit cirka 2 Jahren nicht mehr. Nun ist es eben wieder zurück und ich verstehe das ganze nicht. Hat jemand einen Rat oder eine Erklärung für dieses Zungenbrennen???
Danke
Ursina
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
herje, Susi...da streuben sich ja die Nackenhaare ~0 Amalgam mit der Hand formen...Hg stand offen rum....fehlt nur noch das du das Hg mit dem Mund die Pipette hochziehen musstest ~0 ist ja echt der reinste Horror.
Na immer fleissig weiter entgiften :p wünsche dir alles Gute :)
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Danke Sasa, mit dem Mund musste ich das Hg zum Glück nicht aufziehen! Aber diese Arbeitsweise ist für mich, im Rückblick, der absolute Wahnsinn! Da ich Algen nicht mehr ertrage- erbrechen- versuche ich es nun mit dem Entgiften über die Füsse! Ich mag nichts mehr schlucken- kotzt mich alles an! Auch die alles Liebe Susy
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Erstellt von Susy
Ich habe mch heute bei einem Schulmediziner angemeldet- muss meine Venen/Arterien auf ihre Durchlässigkeit testen lassen! Habe zunehmend Schmerzen und Schwellungen im rechten Bein! An diesem wurde allerdings schon sechsmal herum operiert- was nun?! Dieses Problem habe ich seit meiner Zahnarztgehilfinnen-Zeit! Hg setzt sich auch an Blutgefässwänden fest! Abwarten und Tee trinken......! Dir alles Liebe und herzliche Grüsse Susy
Arme Susy...
bei dir kommt aber auch nichts zur Ruhe :( Tut mir sehr Leid für dich, ich hoffe, der Termin ergibt nur Positives! Ich weiss, ich bin immer noch so unsicher und zweifel an allem... dann bin ich wieder restlos überzeugt, dann wieder total durcheinander und kann gar nicht glauben, dass alles vom Amalgam etc. kommen kann... mom. bin ich mal wieder am zweifeln %) Meine Wunde ist zwar wesentlich besser, aber Schmerzen habe ich ab und an immer noch.
Ich drück dir die Daumen für den anstehenden Termin... und alles Liebe und Gute
H&K :)
himmelsengel
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
@Ursina
Hört sich ja auch schlimm an bei dir... bei mir musste zum Glück nichts gefräst oder so werden. Nur der Zahn einfach gezogen... vorher hatte ich ja keine Schmerzen, nix... jetzt seit fast 3 Wochen tuts immer noch weh!
Die Wunde wächst aber immer mehr zu und auch die ganz furchtbaren Schmerzen sind seit gut einer Woche weg.
Hmmm... du hast auch das Zungenbrennen? Hast du denn auch so rote Flecken mit starkem weißen Belag drumrum? Das brennen geht bis in den Rachen runter... Ich weiss auch nicht so recht, wo das bei mir herkommt und ich habe es seit Dezember letzten Jahres durchgehend! Es hat sich zwar etwas abgeschwächt, aber flammt immer mal wieder erheblich hoch.
Ich habe letztens gelesen, es könnte auch Stress verursachen... wobei meine Ärzte mir sagten, dass könne nicht von der Psyche kommen... hmmm... :?

Machst du den nauch eine Ausleitung?
Ich hoffe, bei dir hat sich einiges beruhigt? Wie gehts dir denn jetzt?

LG
himmelsengel
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Lieber Engel, du musst einfach wissen, dass deine Wunde ein halbes Jahr braucht bis sie ganz verheilt ist. Dass du ab und an noch Schmerzen hast, ist für mich, völlig normal! Da war eine Entzündung, dein Kieferknochen ist mitbetroffen (Alveole)- das braucht Zeit- und die musst du der Heilung geben! Meine Wb-Zähne sind seit Jahren draussen und ich habe heute noch hin und wieder Kieferschmerzen- aber, nicht so, dass ich Medi nehmen muss! Und- denke einfach immer daran- DURCH die Störherdelimination tuts du deinem Körper gutes!!! Die Selbstheilungskräfte und das Immunsystem werden gestärkt!! Zweifle NICHT!! Aller "Schrott" welcher entfernt wird- ist gut für dich! Obwohl ich- nach 10 Jahren Behandlung, immer noch diverse Symptome habe- bin ich der ABSOLUTEN Überzeugung- Metall und tote Zähne machen krank und gehören nicht in den Mund!!!! Und- es geht mir ja wirklich viel besser, als zu Beginn! Dir MUT und KRAFT- und ich will nur das Beste für dich, das musst du ganz fest glauben! Ein schönes Wochenende und bis Montag Susy
 
Oben