Erschöpfung, Gefühl keine Luft zu bekommen, Herzstechen, nur schlafen, Übelkeit..?

Themenstarter
Beitritt
29.02.12
Beiträge
15
Hallo alle zusammen, ich bin einfach sehr frustriert und weiß nicht was ich machen soll..

Es hat vor einem Jahr mit Erschöpfung angefangen und da ich an dem Tag eine Flugreise hinter mir hatte, hab ich es darauf zurückgeführt..Am folgenden Tag war ich so kraftlos das ich nicht mal sitzen konnte, ich musste mich hinlegen und egal wo ich mich hingelegt habe, habe ich geschlafen, später in der Nacht ist Übelkeit aufgetreten und ich habe mich übergeben..ich dachte es ist wohl Magen-Darm..Habe auch mein Asthmaspray mehrmals benutzt in der Hoffnung es hilft mit der Kurzatmigkeit..Die Kraftlosigkeit machte mich nämlich kurzatmig..es stellte sich heraus das es kein Magen-Darm ist..Nach paar Tagen habe ich Herzrhythmusstörungen bekommen, die tagelang gedauert haben..Langzeit-EKG hat es aufgezeichnet aber der Arzt meinte es ist Stress, aber ich habe ja die Symptome:( Ich habe nichts vom Arzt bekommen..
1 Jahr lang phasenweise hab ich nun diese Symptome, erst haben die Ärzte gemeint es wäre Stress, ok kann sein, ich war kurz vorm Heiraten, aber was ist es nun?? Ich habe keine Lebensqualität mehr..keine Lungenembolie, keine Herzmuskelentzündung, keine Herzmuskelschwäche, unauffälliges Blutbild, Schilddrüse unauffällig, ich bin einfach am Ende..
Ich kann nicht mal 2 Schritte machen ohne mich in die Hocke zu setzen und auszuruhen, mein Herz rast dann, mir ist seit Tagen ununterbrochen wieder übel und sehr heiß ab und zu, ich fühle manchmal ein Stechen im Herzen, schlafe unübertrieben 20 Stunden am Tag egal wo ich bin, ich muss mich immer hinlegen weil ich nicht sitzen kann durch die Erschöpfung, ich kriege schlecht Luft..
Ich möchte so nicht leben und niemand kann mir helfen..Zudem bin ich nun 6 Wochen schwanger, vllt werden die Symptome die ich vor einem Jahr hatte und jetzt kriege durch die Schwangerschaft verstärkt..

Hat jemand vielleicht die selben Symptome oder kann mir helfen oder einen Rat geben? Ich brauche dringend Hilfe..

Danke vielmals!
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
770
Hallo steernchen, ich grüsse Dich,

vielleicht könntest Du Deinen Vitamin.- und Mineralienstatus bestimmen lassen.
Es könnten d.b. Mängel vorliegen.

Leidest Du an Allergien oder hast Du Nahrungsunverträglichkeiten?

Wie ernährst Du Dich?

Liebe Grüsse
zausel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.304
Es hat vor einem Jahr mit Erschöpfung angefangen
Hallo steernchen,

hat dieser Zustand ganz plötzlich angefangen oder so ganz allmählich?
Gab es vor einem Jahr oder früher irgendwelche Veränderungen in Deinem Leben wie Umzug, Wohnungsrenovierung, Zahnbehandlung, Unfall, medikamentöse Behandlung ...?

Hast Du irgendwelche Blutwerte, die etwas aussagen? Ist Deine Schilddrüse untersucht worden? Wie sieht es mit Deinen Nebennieren aus? Wie mit Vitamin B12 (Methylmalonsäure bzw. Holotranscobalamin bestimmen lassen).
Es gibt Labore, die die Aminosäuren, Vitamine und Spurenelemene untersuchen, allerdings muß man die so gut wie immer selbst bezahlen.


Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
29.02.12
Beiträge
15
Hallo zausel,

danke erstmals für deinen Tip :) Ich bin für jede Antwort dankbar.
Vor einem Jahr wurde durch Bluttest Vitaminmangel festgestellt, habe auch Präparate bekommen, aber sie nicht vollständig eingenommen, weil ich selber nicht geglaubt habe, das sie helfen werden und das die Ursache etwas anderes ist.

Ich habe Hausstaub-/Milbenallergie, aber keine Nahrungsunverträglichkeit soweit ich weiß.

Können Vitamin- oder Minaralienmängel solche drastische Nebenwirkungen haben??

Viele Grüße!!
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.726
Einfach alle Abläufe im Körper, die Bildung von Enzymen und Hormonen, Abwehrzellen, das Immunsystem wird doch alles von Mikronährstoffen gesteuert. Wenn da 2 - 3 Stoffe längere Zeit fehlen, können natürlich starke Symptome auftreten.

Es kann natürlich noch weitere Ursachen geben aber Vitaminmängel sind wahrscheinlich beteiligt. Kennst du deinen B12 Wert und Vitamin D Wert.

Ich nehme B12, einen B Komplex, Vitamin D, K2, Magnesium, Jod und Natriumselenit und Omega 3 Fettsäuren täglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
29.02.12
Beiträge
15
Ha
Hallo steernchen,

hat dieser Zustand ganz plötzlich angefangen oder so ganz allmählich?
Gab es vor einem Jahr oder früher irgendwelche Veränderungen in Deinem Leben wie Umzug, Wohnungsrenovierung, Zahnbehandlung, Unfall, medikamentöse Behandlung ...?

Hast Du irgendwelche Blutwerte, die etwas aussagen? Ist Deine Schilddrüse untersucht worden? Wie sieht es mit Deinen Nebennieren aus? Wie mit Vitamin B12 (Methylmalonsäure bzw. Holotranscobalamin bestimmen lassen).
Es gibt Labore, die die Aminosäuren, Vitamine und Spurenelemene untersuchen, allerdings muß man die so gut wie immer selbst bezahlen.


Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.307
aloha sternchen,

Wie lang war der Flug/ das Sitzen ? Wenn du Glück hast ist es eine kleine Ursache mit großer Wirkung in Form eines verschobenen Brustwirbels/ eingeklemmten Nerves . Wurde das genau untersucht ?

Kann die Beschwerden (Herz, Luftnot etc. ) machen, auch extreme - und wird oft nicht erkannt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
2.406
Eisenmangel kann exakt diese Symptome hervorrufen und ist bei Frauen häufig. Ist dein Ferritin-Wert bestimmt worden?
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.726
Vitamin D und daraus resultierend Magnesiummangelsymptome. Das sind ja genau die Symptome, die du hast. Welche Mängel wurden denn damals festgestellt?


Man fühlt sich ständig matt, anhaltend müde. Weiterhin können u.a. folgende Symptome bestehen

  • hoher Schlafbedarf
  • oder unruhiger, schlechter Schlaf
  • Antriebslosigkeit
  • „Winterdepression“
  • „Frühjahrsmüdigkeit“
  • „Erschöpfung“
  • Muskelzucken, Lidzucken
  • Wadenkrämpfe, Fußsohlenkrämpfe und andere Schmerzen in der Nackenmuskulatur
  • regelmäßig Kopfschmerzen
  • Fließschnupfen
  • chronische Nebenhöhlenentzündung
  • Kreislaufprobleme
  • Schwindel
  • Übelkeit unter Belastung
  • Unsicherheit auf den Beinen
  • Schmerzen im Rücken und in den Leisten
  • Wirbelkörperfraktur
  • Herzmuskelschwäche inkl. Herzschmerzen
 
Beitritt
17.10.18
Beiträge
485
Hallo steernchen,

es gibt diese Probleme wie Du es beschreibst in einem Zusammenhang, der sehr selten in Erwägung gezogen wird. Auf der einen Seite ganz massive körperliche Beschwerden und auf der anderen Seite keine genaue Erklärung/Diagnose. All das kann es geben, wenn man chronische Infekt hat. Wenn sich der Gesundheitszustand mit der Zeit immer mehr verschlechtert, spricht das auch für Infekte. Dazu habe ich schon einmal geschrieben. Das könnte die Erklärung sein für: Vitamin- und Mineralienmangel, Asthma, Erschöpfung, Herzprobleme usw.



Grüße, Panacea
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.304
Hallo steernchen,

Deine Antwort ist nicht angekommen. Was wolltest Du denn schreiben?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.388
Das im Blutbild nicht zu finden ist, ist ziemlich unwahrscheinlich hehe.

Ursachen gibts viele. Sowohl physisch als auch psychisch, wobei man inzwischen auch psychisch sehr gute Laborergebnisse ( die als physischer Natur sind) ermitteln kann.

Um deine Frage zu beantworten. Ja es kann ein Mangel an Vitamine, Mineralstoffe, Aminsäuren oder Hormone verantwortlich sein. Auch ganz speziell bei Stress/Depression/Burnout.

Wichtig in diesen Zusammenhang ist die Schilddrüse, Nebenniere, Gehirnhormone, sowie Vitamine ( B Reihe, D3 sowie andere Vitamine), Omega 3 sowie Magnesium, Kalium, Calcium und Selen. Aber auch Eisen spielt bei Frauen eine ganz spezielle Rolle.

Deine Symptome passen 100% zu Stress. Vielleicht Boreout oder Burnout oder eines der Vorstufen.
Normale einfache Ärzte machen oft nur normale einfache Tests. Das ist wohl der Grund warum niemand etwas gefunden hat. Da hilft Arzt wechseln, oder den Arzt zu überreden zusätzliche, Notfalls kostenintensive Tests zu veranlassen.
 
Beitritt
20.09.14
Beiträge
1.657
Vor einem Jahr wurde durch Bluttest Vitaminmangel festgestellt, habe auch Präparate bekommen, aber sie nicht vollständig eingenommen, weil ich selber nicht geglaubt habe, das sie helfen werden und das die Ursache etwas anderes ist.
Hallo steernchen,

Vitaminmängel können massive Beschwerden machen, viele in diesem Forum können ein Lied davon singen (mich eingeschlossen). Insofern würde ich die Präparate weiter nehmen. Die Gesundung kann dann Monate dauern.

Wegen Herzproblemen würde ich auf ausreichend Kalium achten, bzw auf einen ausgewogenen Kalium-Calcium-Magnesiumhaushalt.

Bitte poste doch mal alles was Du an Laborwerten hast (inkl Normwerte), auch Blutbilder, alles was Du hast, auch wenn die Werte auf den ersten Blick gut aussehen.

U.U kommen wir dann auch dem Grund für deine Vitaminmängel auf die Spur.

Welche anderen Beschwerden/Befunde hast Du sonst noch, vielleicht schon seit längerer oder aus früherer Zeit? Auch dieses Wissen kann helfen.

Dir ist manchmal heiß, wie äußert sich das? Hast Du dann erhöhte Temperatur, bist Du rot im Gesicht, schwitzt Du dann?

Wo hast Du Dich vor der besagten Flugreise aufgehalten (Ausland, Urlaub)?)

Gruss
Hans
 
Beitritt
05.10.17
Beiträge
864
Hallo alle zusammen, ich bin einfach sehr frustriert und weiß nicht was ich machen soll..

Es hat vor einem Jahr mit Erschöpfung angefangen und da ich an dem Tag eine Flugreise hinter mir hatte, hab ich es darauf zurückgeführt..Am folgenden Tag war ich so kraftlos das ich nicht mal sitzen konnte, ich musste mich hinlegen und egal wo ich mich hingelegt habe, habe ich geschlafen, später in der Nacht ist Übelkeit aufgetreten und ich habe mich übergeben..ich dachte es ist wohl Magen-Darm..Habe auch mein Asthmaspray mehrmals benutzt in der Hoffnung es hilft mit der Kurzatmigkeit..Die Kraftlosigkeit machte mich nämlich kurzatmig..es stellte sich heraus das es kein Magen-Darm ist..Nach paar Tagen habe ich Herzrhythmusstörungen bekommen, die tagelang gedauert haben..Langzeit-EKG hat es aufgezeichnet aber der Arzt meinte es ist Stress, aber ich habe ja die Symptome:( Ich habe nichts vom Arzt bekommen..
1 Jahr lang phasenweise hab ich nun diese Symptome, erst haben die Ärzte gemeint es wäre Stress, ok kann sein, ich war kurz vorm Heiraten, aber was ist es nun?? Ich habe keine Lebensqualität mehr..keine Lungenembolie, keine Herzmuskelentzündung, keine Herzmuskelschwäche, unauffälliges Blutbild, Schilddrüse unauffällig, ich bin einfach am Ende..
Ich kann nicht mal 2 Schritte machen ohne mich in die Hocke zu setzen und auszuruhen, mein Herz rast dann, mir ist seit Tagen ununterbrochen wieder übel und sehr heiß ab und zu, ich fühle manchmal ein Stechen im Herzen, schlafe unübertrieben 20 Stunden am Tag egal wo ich bin, ich muss mich immer hinlegen weil ich nicht sitzen kann durch die Erschöpfung, ich kriege schlecht Luft..
Ich möchte so nicht leben und niemand kann mir helfen..Zudem bin ich nun 6 Wochen schwanger, vllt werden die Symptome die ich vor einem Jahr hatte und jetzt kriege durch die Schwangerschaft verstärkt..

Hat jemand vielleicht die selben Symptome oder kann mir helfen oder einen Rat geben? Ich brauche dringend Hilfe..

Danke vielmals!
Hallo steernchen,

Schwangere haben einen erhöhten Bedarf an Kalzium, Magnesium, Eisen, Phosphor, Zink, B-Komplex (B1,B3,B6,Biotin & Folsäure) und den Vitaminen A, C & E. Eisenmangel gibt es bei Frauen noch öfters.

Symptome eines Eisenmangel:Kurzatmigkeit, körperliche Leistungsfähigkeit nimmt ab, u.a
Ein Omega 3 Mangel könnte auch für die fehlende Energie verantwortlich sein.
Dein Mikronährstoff-Status hängt stark von Deiner Ernährung ab.

Ich würde sicherlich ein gutes Multipräparat ergänzen - dass auch alle B-Vitamine enthält. Oder B-Komplex zusätzlich nehmen.

Alles Gute
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.304
Hallo steernchen,

wenn Du während der Schwangerschaft Nahrungsergänzungsmittel einnehmen sollst/möchtest, ist es wichtig, Präparate zu finden, die ohne Zusatzstoffe hergestellt sind, damit nicht am Ende eher ein Schaden als ein Nutzen entsteht.

Gute Marken sind:


https://books.google.de/books?id=mddtAwAAQBAJ&pg=PT98&lpg=PT98&dq=hildegard-apotheke,+schwangerschaft+nahrungsergänzung&source=bl&ots=3xlifumNTf&sig=ACfU3U1RZyGA8LW3zEFkCUkGal730Zluhw&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwjKrrPm37vpAhWjyoUKHVdgDfQQ6AEwDnoECAsQAQ#v=onepage&q=hildegard-apotheke, schwangerschaft nahrungsergänzung&f=false :
Hier wird Kalbsfußknochenbrühe empfohlen, weil sie alle Stoffe enthält, die in der Schwangerschaft oder in anspruchsvollen Zeiten gut für den Körper sind.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.726
Hallo steernchen.

Das von Oregano genannte Präparat. Dazu noch Omega 3 Fettsäuren, 10.000 IE Vitamin D/ 200 mcg K2 als Kombipräparat und noch B12 Tropfen sublingual, da würde ich 5000 mcg/Tag vorschlagen. Dann bist komplett abgedeckt und so dosiert, dass eine Überdosis nicht möglich ist.
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.388
Und was machst du wenn es vom B6/ Adrenalin und Noradrenalin kommt InFolge eines Hypercortisolismus?
Denn das fehlt noch ein B6 Supplement sowie ein Nebennierensupplement + entsprechende Verhaltenstherapie und die Umstellung des Tagesablaufs.

Was machst du wenn eine Toxinbelastung vorliegt (Quecksilber o.a.), dann sind 5000mcg kontraproduktiv. Bereits nach wenigen Tagen folgen Hirnsymptome. Die maximal tollerierbare Dosis liegt dann bei 200-400mcg/Tag.
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.726
Was machst du wenn eine Toxinbelastung vorliegt (Quecksilber o.a.), dann sind 5000mcg kontraproduktiv. Bereits nach wenigen Tagen folgen Hirnsymptome. Die maximal tollerierbare Dosis liegt dann bei 200-400mcg/Tag.

Ich hatte 16 Amalgamfüllungen und keinerlei Nebenwirkungen durch 5000 mcg Methylcobalamin.

Und was machst du wenn es vom
Ich bin auch nicht ganz zufrieden mit dem von Biogena und würde das Grundprogram aus mehreren Einzelpräparaten zusammenstellen und hätte dann einen B Komplex dabei, der höher dosiert ist und wo dann auch mehr aktives B6 dabei wäre.

Aber ich finde, dass es der Fragestellerin nicht hilft, wenn ich jetzt das Präparat von Biogena schlecht rede und was anderes empfehle und noch mehr Präparate, was alles noch komplizierter macht.

Ich habe einfach nur noch ergänzt, was nicht enthalten und auch wichtig ist, um es so einfach wie möglich zu halten, mit Dosierungsangaben, womit man meines Wissens nichts falsch machen kann.
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.388
Nach 3 Tagen 1200mcg B12/Tag hatte ich Hirnsymptome bekommen. Nach ein paar Tagen absetzen gings mir wieder besser. Diese Symptomatik hat Clemens auch in seinen Blog beschrieben.

Die Sache ist nur die. Geht es in Richtung Stress, kommt man nicht daran vorbei an Hypercortisolismus zu denken. Die Folge ist ein Adrenalin/Noradrenalinmangel. Diese wirkt man mit B6 entgegen damitr diese Hormone wieder gebildet werden können.

Diese Hormone werden in der Nebenniere gebildet. Somit ist ein Nebennierenextrakt sinnvoll. Alleine Supplemente nehmen sind nur 50% der Therapie. Man muss dann auch daran arbeiten Stress zu reduzieren. Das schafft kein Supplement. Das schafft nur eine Lebensumstellung.

Ich habe das alles durch. Ich hatte auch D3 Mangel und B12 Mangel und meine Symptome konnten mit diesen Supplements nicht behoben werden. Ich fühle mich sogar jetzt noch deutlich schlechter mit soliden B12 und D3 Wert da die Symptome nicht vom B12 oder D3 ausgelöst wurden. Die haben nur dazu beigetragen.
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.726
Was willst du damit sagen? Das sie noch etwas mehr B6 dazu nehmen sollte oder dass sie gar nichts substituieren sollte?
 
Oben