Entgiften bei Akne, Pickeln und unreiner Haut?

Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo ABDAK

Ich kann es nach 3 Jahrzehnten Akne, die auf KEINE Behandlung reagiert hat, nur bestaetigen:
100% Milchprodukteauslass (auch keine Spuren!!! ein Troepfchen macht es wieder zunichte!) fuer 2 Monate.
Das ist einen Versuch wert. Probier es einfach. Bei mir war dann alles weg.
Muss nicht der Grund fuer deine Akne sein, kann aber. Und da man Milchproteinallergie nicht verlaesslich testen kann, hilft nur der Auslass. Und da die Nachwirkungen bis zu 2 Monate gehen, muss man eben so lange mal weglassen, um eine sichere Antwort der Haut zu bekommen.

Zusaetzlich solltest du dich mal zum Thema "ketogene Ernaehrung" einlesen.
Wirkt wunderbar auf die Haut. Und schmeckt. Wird auch in Akneforen empfohlen.
Und hier bei symptome aus vielerlei Gruenden.

lg dadeduda
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Hallo ABDAK

Ich kann es nach 3 Jahrzehnten Akne, die auf KEINE Behandlung reagiert hat, nur bestaetigen:
100% Milchprodukteauslass (auch keine Spuren!!! ein Troepfchen macht es wieder zunichte!) fuer 2 Monate.
Das ist einen Versuch wert. Probier es einfach. Bei mir war dann alles weg.
Muss nicht der Grund fuer deine Akne sein, kann aber. Und da man Milchproteinallergie nicht verlaesslich testen kann, hilft nur der Auslass. Und da die Nachwirkungen bis zu 2 Monate gehen, muss man eben so lange mal weglassen, um eine sichere Antwort der Haut zu bekommen.

Zusaetzlich solltest du dich mal zum Thema "ketogene Ernaehrung" einlesen.
Wirkt wunderbar auf die Haut. Und schmeckt. Wird auch in Akneforen empfohlen.
Und hier bei symptome aus vielerlei Gruenden.

lg dadeduda

Hallo dadeduda,

aktuell lasse ich ja auf Empfehlung der anderen Milch wieder weg. Vielleicht mit Ausnahme von ganz wenig sahnehaltigem und ich muss sagen, dass ich mehr Pickel bekommen habe. 3 neue eitrige im Gesicht und mehrere am oberen Rücken sowie Hals, die sich nicht zählen lassen. Ich hoffe, dass es nur eine Anfangsverschlechterung ist. Ketogene Ernährung wurde mir bis jetzt eher abgeraten, da Eiweiß auch für Pickel sorgt und Eiweiß, sowie ich gelesen habe auch für diese Ernährung benötigt wird. Das widerspricht sich auch ehrlich gesagt. Bei dir lag es dann wahrscheinlich an der MIlch und nicht an dem Eiweiß ...

Mit freundlichen Grüßen
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.591
Hallo ABDAK,

ich hatte Dir mal irgendwo in einem Deiner threads eine Liste mit Nahrungsmitteln geschrieben die nicht sonderlich hilfreich sind, find sie aber jetzt nicht und hab auch nicht die Zeit zum Suchen.

Was steht denn unter "Dosierung und Anwendung" oder Zubereitung auf Deiner Teepackung drauf?

Liebe Grüße Tarajal :)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo ABDAK

Da hast du dich aber zu ketogener Ernaehrung nicht gut eingelesen, es handelt sich hierbei naemlich um FETTREICHE Ernaehrung und nicht um Eiweissreiche. ;)
Aber natuerlich kohlenhydratreduziert, also natuerlich mit Eiweiss, ein Leben ohne ist ja nicht moeglich.... ;)
Ausserdem halte ich das fuer eine MAER mit dem Eiweiss. Ich denke da eher an zuviel Kohlenhydrate.

Wenn du ab und zu Sahne konsumierst, kannst du KEIN Ergebnis einer Milchfreien Diaet erwarten, weil eben nicht milchfrei, ne? Ich wiederhole mich ungern, aber minimalste Spuren machen das Ergebnis voellig zunichte, das solltest du wissen, so ist das eben mit dem Milchprotein.

Aber wieste willst, lg :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Glaube ich nicht. Es wäre in diesem Fall nichts anders wie eine Milchallergie.

Ich habe schon darüber gelesen, nur dann wohl nicht auf den selben Seiten wie du.

Und an alle: Bitte ansonsten nichts mehr über Ernährung schreiben, da gibt es schon genug Themen in diesem Forum. Ich weiß mittlerweile genug bescheid darüber. Ich habe sie jetzt zwar auch in mehreren Beiträgen erwähnt, aber nur weil sie wieder ins Gespräch kamen.

Mit freundlichen Grüßen
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Hallo ABDAK,

ich hatte Dir mal irgendwo in einem Deiner threads eine Liste mit Nahrungsmitteln geschrieben die nicht sonderlich hilfreich sind, find sie aber jetzt nicht und hab auch nicht die Zeit zum Suchen.

Was steht denn unter "Dosierung und Anwendung" oder Zubereitung auf Deiner Teepackung drauf?

Liebe Grüße Tarajal :)

Ich habe die Liste gefunden. Da hattest du nur die Dinge erwähnt, die schlecht seien, unter denen, die ich aufgezählt habe. Noch einmal danke dafür.

Bezüglich des Tees habe ich mir einen Filter zulegen müssen. ich nehme den Tee nun auch schon 3 Tage. Denkst du, er verliert die Wirkung, wenn ich einen Löffel Zucker dazugebe? Ich kann ihn zwar auch so trinken, nur das würde mir den widerlichen Geschmack etwas versüßen.

Und ist die Uhrzeit der Einnahme egal? Steht leider zu beidem nichts im Internet. Habe übrigens seit der Vitamin C Diskussion angefangen Vitamin C Kapseln zu schlucken, zum Test und ich habe seitdem stärken Juckreiz an der Haut.

Mit freundlichen Grüßen
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.591
Bezüglich des Tees habe ich mir einen Filter zulegen müssen. ich nehme den Tee nun auch schon 3 Tage. Denkst du, er verliert die Wirkung, wenn ich einen Löffel Zucker dazugebe? Ich kann ihn zwar auch so trinken, nur das würde mir den widerlichen Geschmack etwas versüßen.

Und ist die Uhrzeit der Einnahme egal? Steht leider zu beidem nichts im Internet. Habe übrigens seit der Vitamin C Diskussion angefangen Vitamin C Kapseln zu schlucken, zum Test und ich habe seitdem stärken Juckreiz an der Haut.

Mit freundlichen Grüßen

Hallo ABDAK,

ein Filter ist auch okay, ein kleines Küchensieb hätte es auch getan. :)

Zucker würde ich keinen dazu nehmen, weil die Geschmacksstoffe aus den Pflanzen kommen und die ja schon auf die Wirkung zielen.

Ich finde den Geschmack ehrlich gesagt wirklich nicht schlimm, dosierst Du ihn vielleicht zu stark?

Ich würde an Deiner Stelle die Finger wirklich schleunigst vom Vitamin C lassen, das Jucken wird nach meiner Erfahrung auch nicht besser (sondern eher noch schlimmer) wenn Du es weiter nimmst oder sogar noch höher dosierst.

Aber das habe ich ja schon von Anfang an gesagt. :D

Finger weg vom Vitamin C bei Tendenz zu endogenen Ekzemen!!! :)

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Ich finde den Geschmack ehrlich gesagt wirklich nicht schlimm, dosierst Du ihn vielleicht zu stark?

2 Löffel, aber ich lasse ihn etwas länger ziehen. Ich denke so erziele ich eine stärkere Wirkung.

Ich würde an Deiner Stelle die Finger wirklich schleunigst vom Vitamin C lassen, das Jucken wird nach meiner Erfahrung auch nicht besser (sondern eher noch schlimmer) wenn Du es weiter nimmst oder sogar noch höher dosierst.

Die Kapseln sind nun alle. Ich merke das war eine schlechte Idee. Aber ich werde weiterhin bei dem unbewussten, normalen Vitamin C Bedarf bleiben, den ich mit dem Gemüse und Obst zu mir nehme. Schließlich konnte ich damit die letzten 8 - 10 Jahre oder wie lange es her ist kein Neurodermitis hervorrufen.

Wie es ansonsten mit der Akne-Heilung aussieht:

Ich habe das Rizinus-Öl heute erhalten. Da steht, es sei nur für den äußerlichen Gebrauch. Stand aber auf Amazon nicht. Ich bin ziemlich geschockt. Kann ich das trotzdem zum Entgiften verwenden? Denn dafür ist es ja eigentlich da. Ich denke nicht das es da verschiedene Sorten bzw. Wirkungen des Öles gibt? Eine Antwort darauf wäre mir sehr wichtig! Ich habe das Naissance (Hersteller)-Rizinus-Öl.

Den Reinigungstee verwende ich schon seit 4 Tagen. Merke ich überhaupt nichts.

Melisssengeist auch seit 4 Tagen. Ich verwende es vorsichtig und nur wie beschrieben. Aber ob es was nützen wird, nach längerer Anwendung ...

Die Gesichtsmaske hatte ich erst einmal drauf, aber auch da war kein Unterschied zu merken. Aber bei Akne ist und bleibt die Haut halt gereizt. Dafür ist sie zu schmutzig, um einen Unterschied zu merken.

Mal sehen, ob sich in ein paar Wochen mehr getan hat.

Mit freundlichen Grüßen
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.591
Viel hilft nicht immer gleich mehr. :)

1 Teelöffel auf eine Tasse Haut- und Blutreinigungstee reicht völlig aus.

3 Tassen am Tag ebenfalls.

Die Haut heilt von innen, es wird also eine Zeit brauchen bis Du etwas merkst.

Betätigst Du Dich eigentlich auch körperlich etwas?

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Viel hilft nicht immer gleich mehr. :)

1 Teelöffel auf eine Tasse Haut- und Blutreinigungstee reicht völlig aus.

3 Tassen am Tag ebenfalls.

Die Haut heilt von innen, es wird also eine Zeit brauchen bis Du etwas merkst.

Betätigst Du Dich eigentlich auch körperlich etwas?

Liebe Grüße Tarajal :)

Danke für deine Antwort.

Ich trinke nur eine Tasse am Tag. Im Internet stand auf anderen spezialisierten Seiten, dass 1 Tasse pro Tag reichen würde.

Sportlich Betätigen? Das ist ja momentan die Frage in meinem Skoliose-Thema. Was eigentlich sinnvoll wäre (MIT AUSNAHME VON SCHIMMEN!). Außer den Übungen, die ich seit dem letzten halben Jahr regelmäßig gemacht hatte, war aber nichts dabei.

Ich frage wie erwähnt auch noch einmal bei der Therapie nach. Es ist auch immer eine Frage Zeit. Und Zeit habe ich momentan nur wenig bzw. zu wenig. Ich bin jemand der es dann am liebsten zu Hause macht.

Mit freundlichen Grüßen
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.591
Wie wäre es mal mit Qui-Gong-Übungen per DVD?

Kannste prima jederzeit von Zuhause aus machen.

Liebe Grüße tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Wie wäre es mal mit Qui-Gong-Übungen per DVD?

Kannste prima jederzeit von Zuhause aus machen.

Liebe Grüße tarajal :)

Haha, ich melde mich lieber wieder wenn ich dann bei der Therapie war.

Danke trotzdem
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.591
Das war kein Scherz von mir, sondern ernst gemeint.

Jede Therapie kann Dir zu einem bestimmten Zeitpunkt für einen bestimmten Zeitpunkt helfen, aber was Du täglich selber tust bringt auf Dauer mehr Energie und eine bessere Energieverteilung im Körper.

Es ist auch nicht die Frage ob man keine Zeit für so etwas hat, sondern für was man seine Zeit einsetzt (Internet, TV etc.).

Liebe Grüße Tarajal :)
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Das war kein Scherz von mir, sondern ernst gemeint.

Achso, okay.

Jede Therapie kann Dir zu einem bestimmten Zeitpunkt für einen bestimmten Zeitpunkt helfen, aber was Du täglich selber tust bringt auf Dauer mehr Energie und eine bessere Energieverteilung im Körper.

Das was ich mache stammt ja auch aus einer Therapie.

Es ist auch nicht die Frage ob man keine Zeit für so etwas hat, sondern für was man seine Zeit einsetzt (Internet, TV etc.).

Falls dich mein Tages/Wochenablauf genauer interessiert:

Montag - Freitag
5 Uhr - 6:30: Aufstehen, Bad, Frühstücken, für den Tag vorbereiten, Akne-Heilungs-Mittel anwenden
6:30 - 16:30 : Unterwegs - Schule
16:30 - 18:00 Uhr: Hausaufgaben, Essen, für Arbeiten lernen, Schulsachen vorbereiten
Ab 18:00 Uhr: Mal werde ich eine halbe Stunde früher, mal später fertig. Und zu dieser Uhrzeit bin ich meistens schon so erschöpft, dass ich nicht mehr richtig arbeiten kann. Dann schaue ich meistens noch meine Lieblingsserie, oder halte mich hier im Forum auf und muss "sehen", wie ich im hellen einschlafen kann. Und Zeit für die Übungen wäre erst dann, wenn man keinen Kopf mehr dazu hat. Heute hatte ich zum Beispiel das Glück, dass etwas von dem Unterricht ausgefallen ist. Gegenfalls schwänze ich auch, um wenigstens mehr vom Nachmittag für mich zu haben.

Samstag und Sonntag

4 - 5 Stunden gehen wieder für die Schulsachen weg, die ich über die Woche noch nicht machen konnte. Ansonsten zeichne ich sehr gerne. Übungen muss ich ja ohnehin jeden Tag machen, wenn sie etwas nützen sollen.
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Endlich, der Morgen, auf den ich schon 3 Wochen gewartet habe und wo ich nun froh bin, dass dieser rum ist - So möchte ich also nun von meiner ersten Rizinus-Öl-Entgiftung berichten:

- Um 7 Uhr heute morgen hatte ich nichts mehr im Magen. Ich will ja eigentlich jedes Wochenende nun entgiften. Da ich immer noch nicht weiß, ob ich nun eigentlich das richtige Öl gekauft habe, habe ich es trotzdem einfach genommen. In euren Signaturen steht ja öfters man soll nicht so viel nachdenken und keine Fragen stellen.

- Ich habe mich für den Anfang für 2 x 10-15ml entschieden (also insgesamt 20 - 30), die ich jeweils in eine Tasse mit Mineralwasser gegossen habe, da das Zeug ohnehin zu dickflüssig ist.

- Die erste Tasse habe ich schnell runtergebracht. Dann ist mir eingefallen, dass mir ja empfohlen wurde das Zeug mit Oregano-Öl zu nehmen. Also kamen in die zweite Tasse noch 5 Tropfen von dem stinkenden Zeug. Mich hatte es zuvor überhaupt gewundert, dass man das überhaupt zu sich nehmen darf, auf der Rückseite sind 4 Warnhinweise, wie ihr auf dem Bild sehen könnt. Und naja, mein Zahnfleisch hat (wahrscheinlich wegen dem Oregano, was nun auch in Tasse war) angefangen zu brennen. Und meine Lippen. Das tat höllisch weh und sie sind derbe geschwollen. Auch abkühlen hilft nichts und das ganze ist nun schon 2 Stunden her. Ich hoffe das schwillt wieder zurück, ich erkenne mich momentan nicht mal mehr im Spiegel.

- Wie nehme ich das Oregano-Öl den am besten ein? Auch ganz stark mit Wasser verdünnen? Ich denke nicht, dass es eine allergische Reaktion war, dass hatte eher etwas mit dem brennen zu tun und den Warnhinweisen.

- Des weiteren rieche ich aus dem Mund total nach dem Öl. Wie lange dauert es, bis das wieder verschiedet? Auf der Toilette war ich noch nicht und musste noch nicht.

Bitte um schnelle Rückmeldung! Danke!

Edit: Was mich auch interessieren würde, wie lange ihr nach dem Öl immer noch nichts esst bzw. was sich empfiehlt..

 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.296
Nach der Aufschrift auf der Flasche würde ich mich hüten Oregano-Öl einzunehmen.

Keine Probleme mit der Einnahme von Rizinusöl gibt es, sofern man dieses vor dem Schlucken - wie im zugehörigen Wiki-Artikel beschrieben - hinreichend lange im Munde einspeichelt, da hierdurch sowohl dessen Zähflüssigkeit als auch dessen Geschmack weitgehend verschwinden.

Alles Gute!

Gerold
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Nach der Aufschrift auf der Flasche würde ich mich hüten Oregano-Öl einzunehmen.

Keine Probleme mit der Einnahme von Rizinusöl gibt es, sofern man dieses vor dem Schlucken - wie im zugehörigen Wiki-Artikel beschrieben - hinreichend lange im Munde einspeichelt, da hierdurch sowohl dessen Zähflüssigkeit als auch dessen Geschmack weitgehend verschwinden.

Alles Gute!

Gerold

Okay, danke. Ich hatte das mit dem Mundspülen gelesen, aber desto länger habe ich das widerliche Öl im Mund. Ich schlucke es lieber direkt runter mit ordentlich viel Wasser. Nur suche ich ein Lebensmittel/Essen, was den Magengeruch neutralisiert, weil mir der Rizinus-Geruch als hochkommt, auch nach der Ausscheidung.

Bezüglich des Oregano-Öls ist mein Mund langsam wieder abgeschwollen. Ich glaube, ich habe ihn mir etwas verätzt oder ähnliches. Die Ausscheidung war glücklicherweise "normal". Also nicht das ich stundenlang auf dem WC sitzen musste. Ich werde es auf jeden Fall die 4 Monate durchziehen - solange müsste das Rizinus-Öl reichen. Und wegen dem Oregano - das hat sich dann wohl erledigt.

Mit freundlichen Grüßen
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.296
Akne,

nein, beim Einspeicheln schmeckt man nichts vom Rizinusöl, nachdem die Geschmacksnerven im hinteren Bereich des Mundes sind.

Alles Gute!

Gerold
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.222
Ich würde mich ebenso hüten, dieses Rizinus-Öl zu nehmen, wenn dort draufsteht "nur zur äußeren Anwendung"?!. Vielleicht ist es nicht für die innere Einnahme gedacht, weil es verunreinigt ist?!

Empfehlenswert wäre in eine normale Apotheke zu gehen und zu sagen, dass Du Rizinussöl für die innere Anwendung benötigst, dann bist Du auf der sicheren Seite. . .

Liebe Grüsse von Kayen
 
Oben