Entgiften bei Akne, Pickeln und unreiner Haut?

Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Da sich Lukas gestern sein Konto einfach deaktiviert hat ... oder gesperrt wurde, frage ich mich, ob das eigentlich alles richtig ist, was mir nun erzählt wurde. Es muss ja schließlich einen Grund haben. Man schreibt keine 900 Beiträge und entfernt sich dann von der einen auf der anderen Minute.

Kann mir vielleicht jemand, der/die hier eventuell auch mitgelesen hat bestätigen, was mir nun alles von ihm empfohlen wurde?

Es würden auch immer noch die beiden Fragen aufstehen:

- Welches Alkohol ich nun für die Huut verwende (Ich würde zu Melissengeist Klosterfrau neigen, aber eventuell gibt es noch wirksamere)

- Und welches Make-Up (mit Zink, Salizylsäure, ohne Aluminium) nun empfehlenswert bei Akne ist. Was man eventuell bestellen kann oder bei Rossmann bekommt. Muss nicht das teuerste sein ^^

Danke im Voraus - Weil ich möchte nun auch keinen Tag länger warten und endlich alles bestellen - damit ich anfangen kann. 7 Jahre durfte ich schon warten!

Mit freundlichen Grüßen
 
wundermittel
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Das Du es nun wissen willst, ich lese Lukas Beiträge schon lange nicht mehr, seitdem ich für mich viele nicht nachvollziehbare Gedankengänge gefunden habe.

Wahre Schönheit kommt von innen.
Der Tipp mit dem Blutreinigungstee ist gar nicht so schlecht deshalb.

Ich persönlich würde mich mal mit dem Thema Milchprodukte beschäftigen ,die kann z.B. die sogenannte Spätakne auslösen.
Einfach mal komplett einige Wochen alles rund um die Milch meiden.
Du musst es nicht merken, wenn Du Milcheiweiss oder Lactose nicht verträgst, jeder reagiert anders.

Könnte auch noch das Thema Gluten mit im Spiel sein, vielleicht noch andere Nahrungsmittelunverträglichkeiten die rasant insgesamt auf dem Vormarsch sind und meistens nicht erkannt werden und scheinbar als maskierte " Allergien " daherkommen.
Der Gastroenterologe kann einiges abklären, den Rest muss man alleine machen.
Zum Gastro. kann man in D.ohne Überweisung gehen, die machen diese Abklärung auch ohne grosse Diskussion nach meiner ERfahrung.

Das Thema NMU und Akne hat hier auch ein anderes , neues Mitglied schon aufgebracht, deren Sohn betroffen ist. Der Arzt kann das nicht nachvollziehen. Wundert mich nicht , hier fehlt häufig das Wissen in dem Bereich.

Alles Gute.
Claudia
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Das Du es nun wissen willst, ich lese Lukas Beiträge schon lange nicht mehr, seitdem ich für mich viele nicht nachvollziehbare Gedankengänge gefunden habe.

Wahre Schönheit kommt von innen.
Der Tipp mit dem Blutreinigungstee ist gar nicht so schlecht deshalb.

Ich persönlich würde mich mal mit dem Thema Milchprodukte beschäftigen ,die kann z.B. die sogenannte Spätakne auslösen.
Einfach mal komplett einige Wochen alles rund um die Milch meiden.
Du musst es nicht merken, wenn Du Milcheiweiss oder Lactose nicht verträgst, jeder reagiert anders.

Könnte auch noch das Thema Gluten mit im Spiel sein, vielleicht noch andere Nahrungsmittelunverträglichkeiten die rasant insgesamt auf dem Vormarsch sind und meistens nicht erkannt werden und scheinbar als maskierte " Allergien " daherkommen.
Der Gastroenterologe kann einiges abklären, den Rest muss man alleine machen.
Zum Gastro. kann man in D.ohne Überweisung gehen, die machen diese Abklärung auch ohne grosse Diskussion nach meiner ERfahrung.

Das Thema NMU und Akne hat hier auch ein anderes , neues Mitglied schon aufgebracht, deren Sohn betroffen ist. Der Arzt kann das nicht nachvollziehen. Wundert mich nicht , hier fehlt häufig das Wissen in dem Bereich.

Alles Gute.
Claudia

Danke für deine schnelle Antwort diesbezüglich.

Ich verstehe was du meinst und kann das auch nachvollziehen. Nur in meinem Fall wäre das sicherlich nicht schlau. Ich liege schon an der Grenze des normalen Gewichtes bzw. habe leicht Untergewicht. Wenn jetzt ganz mit Milch aufhöre, dann will ich nicht wissen, wie ich bald aussehen werde. Da frage ich mich sogar was letztlich schlimmer ist!?

Alles was man noch essen darf sind bestimmte Obst- und Gemüsesorten von denen ich nicht satt werde. oder sich das ganze Leben lang von Kartoffeln ernähren - im 21 Jahrhundert sicherlich ein "schönes" Leben ...

Und es gibt ja, wie sich in Foren lesen lässt immer noch genügend Leute, die auch nach Pubertät noch Akne haben ... und wo es wenige angeblich geschafft haben, sie zu behandeln. Ob das jetzt nur Menschen waren die keine Probleme mit Gluten oder Milch oder so hatten? Man wird es nie erfahren.

Als etwas übertriebenes Beispiel: Menschen die Aids haben, können nicht behandelt werden. Sie sollen aber auch nicht krank werden. Und in meinem Fall möchte ich auch ebenso wenig ganz auf Milch verzichten und trotzdem keine Pickel bekommen. Es ist ja nicht so, als wenn ich zu viel Milch oder Fett zu mir nehme. Ich glaube ehrlich gesagt eher das es mittlerweile schon zu wenig ist.

Und genau so wie ich mit Duac-Akne-Gel kurzzeitig meine Akne vollständig bekämpfen konnte, so möchte ich nun innerliche Metzhoden versuchen, die längeren Erfolg versprechen.

Bezüglich deines ersten Satzes: Wie genau war das denn gemeint? Meintest du das seine Ideen/Methoden keinen Sinn ergeben? Denn das war ja meine eigentliche Frage. Es wäre schön wenn du dich noch einmal meldest!

Danke im Voraus
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.768
Hallo AknebisderArztkommt,
dein Problem ist mir durch meinen jüngsten Sohn( 30 ) bekannt.Er litt Jahre unter Akne im Gesicht und auf dem Rücken.
Wichtig ist die richtige Pflege,man darf auf keinen Fall aggressive Reiniger verwenden.
Durch Gesichtsbäder,ein spezielles Gesichtswasser und Creme bekamen wir das Problem im Gesicht in einem erträglichen Maß hin,aber nicht den Rücken.
Ich kenne also deinen Leidensdruck.
Ich stimme bestnews voll zu,denn die Ernährung spielt auch bei Akne eine entscheidende Rolle.
Durch eine bewusste Ernährungsumstellung,Verzicht auf Milchprodukten,Süßigkeiten,Fastfood usw.verschwand mit der Zeit die Akne meines Sohnes.
Das ist auch der Verdienst seiner Freundin,die ihn immer ermunterte,unterstützte und gesund und frisch kocht.
Ich vermute das Make-Up nicht gut bei Akne ist,auch wenn es versprochen wird.

Alles Gute für dich und hoffentlich wirst du bald deine Akne los,das wünsche ich dir sehr.

Herzliche Grüße
Wildaster
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Hallo AknebisderArztkommt,
dein Problem ist mir durch meinen jüngsten Sohn( 30 ) bekannt.Er litt Jahre unter Akne im Gesicht und auf dem Rücken.
Wichtig ist die richtige Pflege,man darf auf keinen Fall aggressive Reiniger verwenden.
Durch Gesichtsbäder,ein spezielles Gesichtswasser und Creme bekamen wir das Problem im Gesicht in einem erträglichen Maß hin,aber nicht den Rücken.
Ich kenne also deinen Leidensdruck.
Ich stimme bestnews voll zu,denn die Ernährung spielt auch bei Akne eine entscheidende Rolle.
Durch eine bewusste Ernährungsumstellung,Verzicht auf Milchprodukten,Süßigkeiten,Fastfood usw.verschwand mit der Zeit die Akne meines Sohnes.
Das ist auch der Verdienst seiner Freundin,die ihn immer ermunterte,unterstützte und gesund und frisch kocht.
Ich vermute das Make-Up nicht gut bei Akne ist,auch wenn es versprochen wird.

Alles Gute für dich und hoffentlich wirst du bald deine Akne los,das wünsche ich dir sehr.

Herzliche Grüße
Wildaster

Danke für deine Antwort!

Bezüglich der Reinigung: Ich habe extra ein Akne-Verträglich Gesichtswasser von Avene. Das wende ich morgens einmal an und Abends wasche ich meist mein Gesicht kurz mit Wasser ab.

Ich gehe aktuell noch in die Oberstufe, sprich ich kann mir noch keine eigene Wohnung finanzieren. Und die Kochgewohnheiten meiner Eltern sind naja eher das was ihr abraten würdet. Ich kann mich da leider auch nicht damit auseinandersetzen (die Gründe sind erdenkbar) und bin deshalb froh, wenn ich bald meinen Abschluss habe um auszuziehen. Wenn man selbst nur gesunde Dinge einkauft, dann kommt man zu Hause auch nicht auf die Idee etwas ungesundes zu essen, weil nichts davon vorhanden ist. Und das ist bei mir das Problem, wo ich bis zu einer eigenen Wohnung nichts dran ändern kann. Nur so lange lässt sich das bei mir nicht so umsetzen, wie ich es selbst gerne hätte. Ich hoffe das versteht jemand. Für mich ist es also aktuell nicht 100% möglich gesund zu essen, es sei denn würde es es gleich selbst finanzieren, aber wovon?

Und bis dahin kann muss ich bei einer "ausgewogenen" Ernährung bleiben. Und danach wird sich zeigen, ob es wirklich das Problem war.

Mit freundlichen Grüßen

PS - Wie lange hat dein Sohn den gebraucht, also bei einer Essensumstellung, bis keine Akne/Pickel mehr nachkam? Ist er dadurch auch die Rötungen losgeworden?
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.591
Die Milch ist und bleibt ein sehr großes Problem bei Akne, solange Du die trinkst brauchste auch gar nix anderes gegen die Akne zu versuchen.

Was hilft Dir das Fett in der Milch wenn Dein Körper sie nicht verträgt und umsetzen kann?

Es gibt genügend Alternativen wie Mandelmilch, Reismilch Hafermilch und das Fett von der Butter kannst Du notfalls auch verwenden.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.768
Lieber AknebisderArztkommt ,
natürlich verstehen wir dich und besonders ich,was eine Ernährungsumstellung betrifft ,habe es auch nur durch die Hilfe des Forums geschafft.
Lass doch einfach einmal,wie auch Tarajal schreibt ,die Milch weg.Es wäre ein lohnender Anfang und auch im Elternhaus möglich.
Mein Sohn war, was eine gesunde Ernährung betrifft ,auf beide Ohren taub.Er ist 1,92 groß untergewichtig und war immer ein schlechter Esser und ich oft froh,dass er überhaupt etwas aß.
Erst eine schlimme Darmentzündung, mit den schlimmsten Diagnosen ,brachte den Durchbruch und er war offen für eine Ernährungsumstellung.Aber nicht mit Hilfe der Ärzte, sondern er stöberte im Netz herum und besorgte sich Bücher.
Wenn ich ihn sehe,er wohnt sehr weit weg,bin ich froh und glücklich über sein gesundes Aussehen( ohne Akne) .
Schon in wenigen Monaten veränderte sich sein Hautbild zum Positiven.

Liebe Grüße von Wildaster
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Die Milch ist und bleibt ein sehr großes Problem bei Akne, solange Du die trinkst brauchste auch gar nix anderes gegen die Akne zu versuchen.

Was hilft Dir das Fett in der Milch wenn Dein Körper sie nicht verträgt und umsetzen kann?

Es gibt genügend Alternativen wie Mandelmilch, Reismilch Hafermilch und das Fett von der Butter kannst Du notfalls auch verwenden.

Liebe Grüße Tarajal :)
Lieber AknebisderArztkommt ,
natürlich verstehen wir dich und besonders ich,was eine Ernährungsumstellung betrifft ,habe es auch nur durch die Hilfe des Forums geschafft.
Lass doch einfach einmal,wie auch Tarajal schreibt ,die Milch weg.Es wäre ein lohnender Anfang und auch im Elternhaus möglich.
Mein Sohn war, was eine gesunde Ernährung betrifft ,auf beide Ohren taub.Er ist 1,92 groß untergewichtig und war immer ein schlechter Esser und ich oft froh,dass er überhaupt etwas aß.
Erst eine schlimme Darmentzündung, mit den schlimmsten Diagnosen ,brachte den Durchbruch und er war offen für eine Ernährungsumstellung.Aber nicht mit Hilfe der Ärzte, sondern er stöberte im Netz herum und besorgte sich Bücher.
Wenn ich ihn sehe,er wohnt sehr weit weg,bin ich froh und glücklich über sein gesundes Aussehen( ohne Akne) .
Schon in wenigen Monaten veränderte sich sein Hautbild zum Positiven.

Liebe Grüße von Wildaster

Okay, also seit dem ich das erste mal richtig gelesen habe, dass Milch mit Hormonen und ähnlichem der Haut schadet, habe ich schon ganz aufgehört reine Milch zu trinken. Auch die Milch-Zunahme von Flakes habe ich gestoppt. Kein Pudding mehr, kein Joghurt, eher Wurst als Käse und nur noch wenige Süßigkeiten. Ich bin sicher das dies schon mindestens die Hälfte der gesamten Milch ausgemacht hat. Aber eigentlich hätte die Akne dann ja nur noch halb so stark aufgetreten müssen? Und das ist jetzt seit 6 Wochen nicht passiert bzw. nichts hat sich verändert.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Meine geplante Anwendung

- Rizinusöl
Samstags nach dem Aufstehen
70ml
Gemischt mit Oregano Öl

- Pottasche bzw. Kaliumkarbonat
Jeden Morgen und Abend
3g auf 150ml Wasser
Sprich eine Messerspitze / Mineral-Wasser

- Blutreinigungstee - INFIRMARIUS Teemischung Nr.4
Jeden Tag
1 Beutel

- Avene Gesichtswasser
Jeden Morgen

- Melissengeist Klosterfrau (???)
Jeden Morgen

- Aloe Vera 99,9% (Feuchtigkeits-Spender)
Jeden Morgen

- Garnier 3 in 1 Hautpeeling
Samstags

- Mineral-Wasser
Jeden Tag
2 - 3 Liter

- Natrium Muriatricum D 3 Globuli (???)
Jeden Tag
3 Kugeln

- Lactulose (???)

- Make Up (mit Zink, Salizylsäure, ohne Aluminium) (???)
Zur "Überbrückung"

- Verzicht auf Milchprodukte (Größtenteils)

Bei den Dingen mit den Fragezeichen bin ich mir noch unsicher. ich weiß auch nicht was Lactulose bringen soll. Vertragen sich bestimmte Dinge mit anderen, die ebenfalls auf der Liste stehen?

Wäre nett, wenn mir jemand zu diesen Hilfsmittel noch einmal Ratschläge gibt, was ich vielleicht doch ändern sollte. Ansonsten hole ich die Sachen heute Abend.

Mit freundlichen Grüßen
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Ich würde an Deiner Stelle nur noch Butter und Sahne max. essen . Und bitte immer schauen, wo überall Lactose zugesetzt ist.

Gewicht:
Ich wiege auch extrem wenig, habe aber durch den Auslass der Milchprodukte nicht abgenommen , auch nicht durch glutenfrei.
Man kann sehr viel machen z.B. mit Reis, Hirse, Fett, Nüsse....

Alles Gute.
Claudia.
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Ich würde an Deiner Stelle nur noch Butter und Sahne max. essen . Und bitte immer schauen, wo überall Lactose zugesetzt ist.

Gewicht:
Ich wiege auch extrem wenig, habe aber durch den Auslass der Milchprodukte nicht abgenommen , auch nicht durch glutenfrei.
Man kann sehr viel machen z.B. mit Reis, Hirse, Fett, Nüsse....

Alles Gute.
Claudia.

Okay, Butter esse ich von meiner Seite aus sogar auch nicht mehr. Mit Disziplin wird das auch zu schaffen sein.

Mit freundlichen Grüßen
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.591
Beim Natrium Muriatricum würde ich 3 x 10 Globuli (das sind ganz kleine Kügelchen) nehmen.

Bei Haselnüssen, Walnüssen, Erdnüssen und Pecannüssen bitte seeeeeeeeeeeeeeeeeeerhr zurückhaltend sein, besser sind da Macadamianüsse, Mandeln, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam und andere Samen. :)

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Beim Natrium Muriatricum würde ich 3 x 10 Globuli (das sind ganz kleine Kügelchen) nehmen.

Bei Haselnüssen, Walnüssen, Erdnüssen und Pecannüssen bitte seeeeeeeeeeeeeeeeeeerhr zurückhaltend sein, besser sind da Macadamianüsse, Mandeln, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam und andere Samen. :)

Liebe Grüße Tarajal :)

Danke für die Anregung, ich esse aber ohnehin keine Nüsse und Samen. Mein Hausarzt ist übrigens ein Heilpraktiker und nur 5 Straßen entfernt. Er hatte mir auch schon einmal Globuli verschrieben, die ja nichts brachten, wegen meiner Allergie. Vielleicht sollte ich auch noch einmal bei ihm vorbeischauen und ihm mein Akne Problem schildern? Dann bekäme ich zum einen wahrscheinlich die Globuli verschrieben und zum anderen könnte er besser einschätzen, welche angebracht wären. Wenn er es für sinnvoll sieht. Denn wer könnte das besser Wissen?

Mit freundlichen Grüßen
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.222
- Melissengeist Klosterfrau (???)
Jeden Morgen

Mit freundlichen Grüßen

Hallo Abdak,

den stark alkoholischen Melissengeist würde ich ebenfalls überdenken; dieser trocknet die Haut zunächst aus und Deine Haut wird anschließend versuchen, diesen Feuchtigkeitsverlust durch vermehrte Bildung von Fetten auszugleichen. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass hier nicht der Säureschutzmantel angegriffen wird.
Du kommst dann in einen Kreis, in den Du nicht hereinmöchtest und könnte evtl. sogar die Heilung durch die umgestellte Ernährung behindern.
Dein Gefühl lag da schon ganz richtig:):wave:

Viel Erfolg und
liebe Grüsse von Kayen
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Okay danke für die Antwort und vor allem für die Warnung!

Das Lukas sagte, dass Melissengeist Fett von der Haut entfernt stimmt dann wahrscheinlich auch nicht ...

Ich hätte zwar danach wie empfohlen einen Feuchtigkeitscreme bzw. Aloe Vera aufgetragen, aber gut. Leider wurde der Melissengeist nun schon bestellt. Entweder ich schicke ihn wieder zurück oder müsste ihn Probeweise testen, wovon ich aber jetzt nicht mehr wirklich überzeugt bin ...

Ich wüsste ja gerne wie es bei Lukas so wirkt, aber das kann er mir durch seine Sperrung ja nicht mehr mitteilen und wo anders wurde ich auch noch nicht schlau.

Mit freundlichen Grüßen
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.222
Du hast aber auch ein user-Pech, dass diese Dir zurzeit abhanden kommen.

Könnte mir vorstellen, dass dann abends Kamillendampfbäder, unterm Handtuch, günstiger für die Haut sind und ebenso antibiotisch wirken.

Lieben Gruss von Kayen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.591
Danke Kayen, pflichte Dir mit den Dampfbädern bei. :)

Kann aber auch kurzfristig zu einer heilsamen Verstärkung der Akne kommen, weil dann das, was noch in den unteren Hautschichten sitzt, mit raus kommt.

Die verstärkte Talgproduktion wird ja durch etwas ausgelöst und solange die Milch nicht weg ist, wird als Verteidigungsmechanismus des Körpers das Problem verstärkt über die Haut ausgeleitet.

Melissengeist wäre auch nicht meine Wahl. :)

Natürlich solltest Du sogar zu Deinem HA/HP gehen, Hauptsache für die entsprechenden Globulis ist, dass er auch in der Homöopathie gut ausgebildet ist. :)

Liebe Grüße tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
Du hast aber auch ein user-Pech, dass diese Dir zurzeit abhanden kommen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass Lukas hier mitliest.
Falls Du eine Email-Adresse hast (ohne, dass Dein richtiger Name daraus hervorgeht und Du anonym bleibst), könntest Du diese, als Beitrag, kurzzeitig für Lukas einstellen und nach ein paar Tagen wieder löschen. (Falls die Mods es erlauben)
So könntet ihr Euch dann doch noch per Email austauschen, wenn er darauf reagiert.
Trotzdem wäre ich vorsichtig mit scharfem Alkohol auf Dauer.
Könnte mir vorstellen, dass dann abends Kamillendampfbäder, unterm Handtuch, günstiger für die Haut sind und ebenso antibiotisch wirken.

Lieben Gruss von Kayen

Auch danke für deine zweite Nachricht. Lukas müsste in 2 Wochen wieder zugelassen sein. Das er inaktiv ist könnte natürlich stimmen. Austausch außerhalb des Forums ist nicht erwünscht und das kann man auf der einen Seite ja auch verstehen. Ansonsten werde ich aber trotzdem mit dem Entgiften beginnen und mit den anderen Fragen warten.

Regelmäßige Kamilendampfbäder habe ich übrigens auch schon in Frage gestellt. Sie stehen aber momentan auf der Liste der "Noch wartenden Mittel", da ich meine Haut von der einen auf die anderen Woche nicht zu viel "heilen" möchte. Je nach dem welche guten/schlechten Wirkungen in den nächsten Wochen auftreten werden, muss ich eventuell sowieso etwas ändern oder andere Dinge zufügen. Und dann kommt so etwas schnell in Frage.

mit freundlichen Grüßen
ABDAK
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
22.04.14
Beiträge
256
]Danke Kayen, pflichte Dir mit den Dampfbädern bei. :)

Kann aber auch kurzfristig zu einer heilsamen Verstärkung der Akne kommen, weil dann das, was noch in den unteren Hautschichten sitzt, mit raus kommt.

Die verstärkte Talgproduktion wird ja durch etwas ausgelöst und solange die Milch nicht weg ist, wird als Verteidigungsmechanismus des Körpers das Problem verstärkt über die Haut ausgeleitet.

Melissengeist wäre auch nicht meine Wahl. :)

Natürlich solltest Du sogar zu Deinem HA/HP gehen, Hauptsache für die entsprechenden Globulis ist, dass er auch in der Homöopathie gut ausgebildet ist. :)

Haha das wird sich zeigen, ich rufe ihn gleich am Montag an. ALso es ist wie gesagt ein normaler Hausarzt bzw. Heilpraktiker. Den Hautarzt kann ich vergessen. Als "ausgebildet" würde ich ihn nie bezeichnen.

Wovon würde denn die anfängliche Verschlechterung am ehesten kommen? Dem Tee? Oder eventuell auch von der Entgiftung bzw. der Pottasche?

Ansonsten noch einen schönen Abend - da fällt mir gerade ein, ich habe über den Tag wieder nur 1 Liter getrunken und mein Magen fühlt sich an, als wäre er voll, was er aber gar nicht sein dürfte. Ob aufzwingendes Trinken auch gesundheitsfördernd ist? ^^
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.591
Wat isser denn nu, Hausarzt oder Heilpraktiker, klar, er kann auch beide Prüfungen abgelegt haben, aber das ist sehr sehr selten der Fall.

Das Du beim Hautarzt keinen Erfolg hattest ist mir sowas von völlig klar!!! :))):))):)))

Eine Ausbildung zu einem guten Homöopathen dauert in der Regel mehrere Jahre und er sollte auch immer auch in der Homöopathie immer auf dem Neuesten Stand sein. :p)
Es gibt weltweit sehr viele Homöopathen die sehr erfolgreich ausschließlich mit dieser Therapie arbeiten und das seit über 250 Jahren. :)

Meine Wahl wäre dann eher zu einem qualifizierten Homöopathen zu gehen. ;)

Pottasche habe wir jedenfalls noch nie eingesetzt, obwohl wir mit weit über 3.000 Hautbetroffenen mit schwerster Problematik zu tun hatten. :)

Und wenn das alles so einfach wäre, etwas mit Melissengeist, Pottasche und ein paar Vitaminen zu regulieren, warum gibt es dann alleine in Deutschland noch ein paar Millionen Menschen mit Hautproblemen??? :)

Liebe Grüße tarajal :)
 
Oben