Endlich Klebsiellen in der Blase - D-Mannose

Themenstarter
Beitritt
26.08.13
Beiträge
50
Hallo zusammen,

am 10.7. wurde vom Hausarzt endlich eine Blasenentzündung diagnostiziert, weil ich nicht die typischen Symptome hatte. Ich dachte an einen Pilz, da ich zuvor im Wellnessurlaub war mit Saunen und Schwimmbad.
Colis waren da und wurden 5 Tage mit Ciproflox. behandelt. Der danach auftretende Pilz natürlich auch.
2 Wochen später ging es wieder los und der Urologe stellte wieder Colis fest. Monoril und 3 Tage lang Nifurantin.
Keine Kultur wurde meines Wissens richtig im Labor untersucht :eek:..

2 Wochen später bekam ich plötzlich Schweißausbrüche, war wackelig auf den Beinen und hatte eine Reizblase vom Feinsten, bis heute. Das ist jetzt 2 Wochen her.
Hausarzt und Urologe waren im Urlaub und die beiden Vertreter haben die Kultur eingeschickt. Endlich!
Beide Labors fanden Klebsiellen. Das Labor vom Hausarzt meinte allerdings, es seien zu wenige und nicht behandlungsbedürftig. Der Urologe sah dies anders und bekam von seinem Labor gleich Cefixdura an die Hand, das er mir bereits verschrieben hatte.
8 Tabletten 400 habe ich jetzt genommen und eine spürbare Besseung ist nicht in Sicht, außer dass ich jetzt schon mal 300 ml statt nur 100 ml halten kann, ohne zur Toilette rennen zu müssen. Langsam habe ich es schon im Kopf.
Ich teste meinen Urin jeden Morgen mit Teststreifen, er ist immer sauber. Also müssen sich die Klebsiellen irgendwie in der Schleimhaut versteckt haben.

Nach tagelangen Recherchen im Netz bin ich auf D-Mannose gestoßen, das gestern ankam. Meine Frage geht dahin, wirkt dies Mittelchen jetzt auch gegen Klesbiellen oder nicht? Im Netz findet man diesbezüglich widersprechende Aussagen.
Alle anderen Tips beherzige ich bereits und lebe seit Wochen wie eine Nonne :mad:
Ich glaube auch nicht, dass die 2. BE durch GV ausgelöst wurde, sondern vielmehr dadurch, dass Klebsiellen vorhanden waren, die bis dahin niemand erkannt hatte und die so wieder aktiv wurden.

In der Kultur waren weniger als 1000/ml Keime vorhanden, also wirklich nicht sooo viele. Kann man sie mit 21 Tabletten wirklich für immer beseitigen? Geht die Reizblase irgendwann auch wieder weg? Wie lange dauert das? Bin jetzt die 3. Woche krank geschrieben.

Fragen über Fragen. Ich hoffe, Ihr habt einen Rat und muntert mich ein wenig auf. Möchte am 16.9. in den Urlaub fahren, ohne das Dixiklo anhängen zu müssen:)))

LG Waldfee
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.233
Liebe Waldfee:)

ich drücke dir die Daumen,dass es dir bald wieder besser geht und dir die vielen Tipps hier im Forum etwas helfen.
Mir haben auch immer aufmunternde Worte sehr gut getan,sie bauten mich immer wieder auf,wenn ich verzweifelt war.Und du bist hier nicht alleine mit deinem Problem.
Klebsiellen? Kommen nicht so häufig vor und es gibt hier nicht sehr viele Erfahrungsberichte,auch nicht bei Googel.
Vor Wochen startete ich einen Hilferuf hier im Thread ,,Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis " für eine Freundin,die auch Klebsiellen hatte.
Vieles was ich hier gelernt hatte setzten wir um und es zeigte kaum Wirkung und sie geriet dadurch ( Ärzte) in den Teufelskreis.

D- Mannose half ihr nicht!

Im Thread,,Chronische Blasenentzündung - Wege aus dem Teufelskreis" antwortete -Orth- auf meinem Hilferuf und ich glaube auch noch andere User
Leider kann ich nicht verlinken!

Du bist auf keinen Fall allein,kannst immer deine Fragen stellen und auch jammern,so wie ich oft.
Leider weiß ich nicht,ob ich jemals Klebsiella hatte.

Liebe Grüße von Wildaster:wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.233
Liebe Waldfee:)

ich habe gerade in dem Buch von Hakushi ,,Was Urologen ihnen nicht erzählen .........
wichtiges gefunden zu Klebsiella.
Während die meisten von uns den Urin alkalisch halten( andere Bakterienarten) ist es bei Klebsiella anders.
Ihnen erschwert sauerer Urin das Leben und vor allem die Vermehrung.
Die Ansäuerung des Urins mit z.B.L- Methionin kann gute Wirkung zeigen.Ich muss gleich meine Freundin anrufen,denn sie hält ihren Urin alkalisch!Habe ich damals überlesen.
Im Buch steht,in diesen Fällen wäre Alkalisierung des Urins gefährlich.

Ich hoffe,dass ich dir damit etwas helfen konnte.

Grüße von Wildaster
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
26.08.13
Beiträge
50
Liebe Wildaster,

danke für Deine aufmunternden Worte. Das ewige Brennen und Rennen nerven. Der Kopf sitzt mittlerweile in der Blase :-(.
Kann man den Urin denn nicht auch natürlich ansäuern? Ich mache derzeit gar nichts außer Hoffen. Aber ob wirklich etwas hilft, bezweifele ich inzwischen.

Den von Dir genannten Thread hatte ich bereits gefunden, aber vieles war mir bereits bekannt und Du schreibst ja selbst, dass die Ratschläge waren nicht so fruchtbar. Geht es Deiner Freundin denn jetzt endlich besser? Und wenn, ja...wie???

Liebe Grüße

Waldfee
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.233
Liebe Waldfee,

ich habe den Beitrag von Orth gefunden,auf Seite 266 ,bitte lies ihn dir einmal durch,denn er ist sehr wertvoll.
Was meine Freundin betrifft ,zog sie viele Ratschläge nicht konsequent durch und vertraute nach einer gewisser Zeit nur den Ärzten und wurde vollgepumpt mit AB usw.
Natürlich blieben die Beschwerden dann auch ohne Befunde und seitdem bestimmt die Blase ihr Leben, wie es bei mir über 40 Jahre lang auch war.
Ich weiß zu 100 Prozent,dass Mannose bei ihr nicht half,darum ging es ja jetzt bei dir!
Sie hat ihre Ernährung nicht umgestellt und verzichtet nicht auf Gluten,Milchprodukte u.u.u.
Aber ich selbst habe erlebt,dass es ein langer und schwerer Weg ist ,der sich lohnt,denn ich brauchte seit 11/2 Jahren nicht mehr zum Urologen.
Ich habe mit einem Ernährungstagebuch meine Unverträglichkeiten herausgefunden und halte mich daran und forsche weiter.

Bis ich soweit war,hatte ich viele Rückschläge und mir half in der größten Not der Meerrettichtee und liebe User.
Ich trank ihn täglich 4 Monate lang und dann reagierte mein Körper allergisch darauf und ich kam dann mit meiner Ernährung weiter.
Meine Blase ist immer noch mein schwächstes Organ und ich habe noch Angst,es könnte wieder losgehen,denn dieses Leiden vergesse ich nicht.
Aber ich beachte viel,so wie es auf der 1. Seite der zwei Blasenthreads beschrieben steht.
Bitte versuche es ohne AB zu schaffen,sonst kommst du aus dem Teufelskreis nicht heraus.

Bis zum Urlaub ist noch etwas Zeit und es ist zu schaffen.
Mit dem Ansäuern kenne ich mich nicht aus,leider.

Ich drücke die Daumen und liebe Grüße von Wildaster
 
Beitritt
19.03.07
Beiträge
783
liebe Wildaster,

danke für das Zitat und die wertvollen Hinweise. :) :wave:

liebe Waldfee,

in der Lage würde ich dazu raten, den Urin anzusäuern.
Aber nicht mit Methionin, wie es die meisten Urologen verschreiben würden.

Sondern so: Mehr Eiweiss essen, als benötigt, also so 100-150 / Tag.

Z.B. morgens zwei Eier, mittags Fleisch, abends Fisch

Dazu nur geringe Mengen an Gemüse, so zum Geschmack- und Verzierung geben - Farbtupfer.
Viel Fett!

pH überprüfen und unter 6 halten.

Vielleicht entdeckst Du dabei, dass es Dir mit so viel Eiweiss recht gut geht. Vielleicht entdeckst Du, dass es Dir ohne Obst und mit weniger Gemüse besser geht.
Vielleicht entdeckst Du, dass es Dir mit wenig Kohlehydraten besser geht.

Falls Du Vegetarier oder Veganer sein solltest, dann empfehle ich, das zu überdenken.
Im Falle von Allergien gegen Gräser- oder Kräuterpollen oder Fruktose-Malabsorption könnte eine solche eiweissbetonte Ernährung für Dich besser sein. Nach erfolgreicher Bekämpfung der Klebsiellen dann wieder in gemilderter Form mit mehr Gemüse.

Du könntest Dich auf Seiten zum Thema Lebensmittelallergie kundig machen.

LG :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
26.08.13
Beiträge
50
Guten Morgen, liebe Wildaster,

gestern habe ich mir den ganzen Thread vorgenommen und kam erst um 2 Uhr nachts ins Bett. Gleich geht es weiter. Eben war ich kurz einkaufen, habe aber leider keinen frischen Meerrettich gefunden. Morgen Mittag werde ich noch einmal die anderen Geschäfte abklappern. Leider gibt es in diesem Kaff nicht sooo viele.
Nahrungsmittelunverträglichkeiten hatte ich bisher nie. Zum Glück war mir Dein Leid 40 Jahre erspart geblieben. Laut Bioresonanz vertrage ich keine Eier. Da ich krank geschrieben bin, musste ich die weitere Behandlung leider aussetzen.

Ich kam auch schon auf die Idee, ob Ursache mein neuer Partner sein könnte. Ihn kenne ich seit Januar, hatte bisher aber nie Probleme gehabt. Die kamen erst nach diesem Wellnessurlaub Ende Juni. Er hat am Freitag allerdings eine Spermaprobe beim Urologen abgegeben. Bin mal morgen auf das Ergebnis gespannt.

Mit meinem Urlaub habe ich innerlich bereits abgeschlossen. So macht es einfach keinen Spaß.

Ob mein Urin nur sauer ist oder nicht, konnte ich noch nicht testen, weil die Apotheke ebenfalls keine Teststreifen vorrätig hatte. Es ist verhext.

Ich werde heute weiter lesen, meinen Tee trinken, auch noch D-Mannose und mein Antib. bis Montag schlucken und dann werde ich am Freitag in der kommenden Woche wissen, was meine Klebsiellen sagen. Drücke mir mal die Daumen, dass bis dahin endlich eine Besserung eintritt.

Liebe Grüße

Waldfee
 
Themenstarter
Beitritt
26.08.13
Beiträge
50
Hi Hakushi,

konnte meinen Säurewert leider noch nicht messen, da die Apotheke keine Teststreifen vorrätig hatte. Sie sind jedoch bestellt.

Deinen Rat habe ich befolgt, neben mir stehen gerade zwei Eier :)

Mal eine ganz dumme Frage: Machen Kartoffeln nun basisch oder sauer? Meist lebe ich ja nur von Quark, Pute, Lachs, Obst und Gemüse , und wenig Brot, da ich für mich alleine nicht kochen mag. Die Küche bleibt oft kalt. Mein Urin müsste demnach schon sauer sein.

Wenn ich allerdings zu viel Eiweiß zu mir nehme, bekomme ich schon mal Magendruck. Mein Magen ist sowieso bisher mein schwächstes Organ gewesen.

Heute wollte ich mir mal mein Lieblingsgericht machen: Kartoffelpuffer. Man gönnt sich ja sonst nichts :)...und so bekäme ich mit dem Reiben der Kartoffeln schon mal eine Stunde meines kranken Tages um.

In Deinem Buch habe ich übrigens auch schon viel gestöbert.

Liebe Grüße

Waldfee
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.233
Liebe Waldfee:)

natürlich drücke ich die Daumen und ich finde es gut,dass du dich beliest.
Du nimmst AB und Mannose? Was dann letztendlich geholfen hat,weißt du dann nicht und ich würde Mannose,was sehr teuer ist,bis Ende der Einnahme von den ABs weglassen.

Außerdem ist es ja fraglich,ob sie bei Klebsiella helfen.
Was ich mich jetzt frage,liebe Waldfee,warum isst du Eier,wenn bei der Bioresonanz herauskam- nicht essen?
Ich wusste nichts von meinen Unverträglichkeiten und Allergien und das über 40 Jahre lang.
Die ganzen Jahre litt ich unter schlimmen Bauchschmerzen,Blasen - und Nierenbeckenentzündungen und die Ursachen wurde nie ermittelt,es machte sich auch niemand die Mühe.

Erst durch dieses Forum und durch Hakushi:):wave:fing ich an,mich mit meiner Ernährung zu beschäftigen und mit Erfolg.
Die Mühe hat sich gelohnt und oft wenn ich noch Fragen habe und das sind nicht wenige,belese ich mich im Forum für Lebensmittelallergie.

Ich glaube nicht,dass dein Partner für deine Beschwerden verantwortlich ist,hast du sicher auch nachgelesen,dass das jeder annimmt.
Deine jetzigen Beschwerden könnten mit deinem Wellnessurlaub zusammenhängen,denn im Wasser tummeln sich viele Bakterien.
Ich z.B.darf in kein Chlorwasser,habe sofort die alten Beschwerden wieder,wie ich im letzten Sommer leidvoll erfahren musste.

Meinem Badewasser füge ich immer drei Hände voll Salz vom Toten Meer und einen halben Beutel Kaisernatron hinzu.Lasse ich eines davon weg,habe ich sofort Harnröhrenreizungen.

Ich hoffe,dass ich dir wieder etwas helfen konnte.
Meerrettich bekommt man fast das ganze Jahr im Edeka,bei Kaufland und oder in Gemüseläden,die ihn bei Bedarf bestellen.
Nun habe ich ihn im Garten und kann ihn selbst nicht nutzen.

Liebe Grüße von Wildaster:wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
26.08.13
Beiträge
50
Liebe Wildaster,

im Moment scheint gar nichts zu wirken. Das AB nicht und die Mannose auch nicht. Die lasse ich erst einmal weg.

Es brennt und brennt und wird nicht besser. Heute war auch mal wieder Blut im Urin, allerdings nicht sooo viel. Mein Sohn war gerade bei Edeka und hat tatsächlich M. gefunden. Ich hatte allerdings mit dem Reiben so meine Schwierigkeiten und habe ihn jetzt kleingewürfelt mit Wasser übergossen. Heute Abend kommt er auf meine Kartoffelpuffer, wenn ich mich hoffentlich aufraffen kann, sie wirklich zu machen. Aber zum AB muss ich abends ja etwas essen.

Der Eiertipp kamm von Hakushi, da der Urin sauer sein soll. Die Eier haben wir noch nicht behandelt, da der Doc erst im Urlaub war und ich jetzt krank bin. Eigentlich meine ich, dass ich sie gut vertrage :-(

Da ich nur eine Dusche habe, stellt sich die Frage eines Bades (leider) nicht.

Ich habe gestern meinen Hausarzt angerufen und es wurde mir bestätigt, dass am 10.7. kein Labor eingeschaltet wurde, da man sofort selbst die vielen Colis gesehen hat. Klasse!!!!! Diese Dinger sind weg, aber die Klebs. werden vermutlich auch seitdem vorhanden sein. Ich glaube deshalb nicht an eine Reinfektion nach GV :-(, sondern gehe vielmehr davon aus, dass ich mir diese Dinger in Österreich geholt habe. Sole und Niedrigtemperatursauna und natürlich Hallenbad. Deshalb dachte ich ja auch an einen Pilz, den der Gyn. aber auch nach der Kultur nicht festgestellt hat. Daher bin ich auch 10 Tage mit der BE herum gelaufen. Früher bin ich ja immer mit Tampon baden gegangen, aber die brauche ich ja nicht mehr :) Gegen den Pilz, der jetzt wahrscheinlich schon da ist oder kommt, hat mir der Urologe eine selbst angerührte Salbe verschrieben, die außerdem AB und Cortison enthält. Die nehme ich jeden 2. Tag und an den anderen Tagen Kadefungin. Man gönnt sich ja sonst nichts :)

Eine Besserung merke ich nur insoweit, dass ich inzwischen erst bei 200 - 300 ml dringend auf die Toilette muss. Die Reizblase hat sich also ein klein wenig gebessert. Ich bin schon immer oft zur Toilette gegangen, da ich ja nur noch eine Niere habe und eben nicht so viel gefiltert und gespeichert werden kann.

Mit dem Ab nehme ich abends schon immer Perenterol, damit mein Darm nicht völlig rebelliert. Und irgendwann ist hoffentlich wieder Aufbau der Darmflora möglich, wenn der Spuk (vielleicht) wieder vorbei ist. Das Brennen und das Blut vorhin schiebe ich im Moment auf die völlig gereizte Schleimhaut.

Auf meinen Teststreifen sind keine Leukos und keine Bakterien zu sehen. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Klebs. kein Nitrit ausscheiden, weiß leider nicht mehr, wo. Aber im Labor waren sie 2x eindeutig zu sehen.

Nach meiner letzten langen Nacht hier, werde ich mich jetzt ablenken und ein wenig malen. Muss endlich auf andere Gedanken kommen. Es reicht schon, dass ich mir Gedanken über meine Beziehung mache, obwohl mein Partner mich immer beruhigt, dass es schon wieder wird und ich in einigen Wochen lachen werde. Aber da wir erst seit Januar zusammen sind und uns wegen der großen Entfernung von 400 km nur an den Wochenenden, nicht an allen sehen, kommen manchmal auch Verlustängste, die für die Blase sicher auch nicht gut sind.

Das muss jetzt aber wirklich reichen, der Pinsel wartet :)

Ganz liebe Grüße

Waldfee
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.233
Laut Bioresonanz vertrage ich keine Eier.

Waldfee
Liebe Waldfee,es freut mich mit dem Meerrettich.
Das mit den Eiern bezog sich auf diese Aussage von dir.

Hast du denn den Tee nun getrunken?Müsste bald Linderung bringen.
Mir half der Bärentraubenblättertee auch sofort.

Nochmals alles Gute und ich weiß,wie es sich anfühlt, wenn es brennt und schmerzt.

Wildaster:wave:
 
Beitritt
19.03.07
Beiträge
783
Hi Hakushi,

konnte meinen Säurewert leider noch nicht messen, da die Apotheke keine Teststreifen vorrätig hatte. Sie sind jedoch bestellt.
Prima, Waldfee.
Es tun auch diese hier pH-Teststreifen bzw. pH-Indikatorstreifen | Indikatorpapier | Laborbedarf | Arztbedarf und Praxisbedarf | Praxisdienst
, es muss nicht unbedingt Combur sein.

Deinen Rat habe ich befolgt, neben mir stehen gerade zwei Eier :)

Mal eine ganz dumme Frage: Machen Kartoffeln nun basisch oder sauer?
Kartoffeln an sich dürften "basisch machen", sie enthalten viel Kalium.
Aber man muss sie nicht unbedingt vertragen. Wer Probleme mit Latex hat, hat vielleicht auch welche mit Kartoffeln.
Meist lebe ich ja nur von Quark, Pute, Lachs, Obst und Gemüse , und wenig Brot, da ich für mich alleine nicht kochen mag. Die Küche bleibt oft kalt. Mein Urin müsste demnach schon sauer sein.
Ich geh mal davon aus, dass die Reihenfolge die Menge widerspiegelt?

- Quark ist Milcheiweiss, enthält Benzoesäure, wenn ich das richtig erinnere. Milcheiweiss ist eines der häufigsten Allergene

- Obst kann problematisch sein wg Fruktose, aber auch für Pollenallergiker, sicher kann Wildaster exemplarisch ihre Erfahrungen mit Obst noch einmal posten
Pute und Lachs klingt gut, Gemüse auch, muss aber auch nicht unproblematisch sein

Dein Urin könnte auch sehr sauer sein, weil du für dich persönlich Unbekömmliches isst. Bin gespannt.
Wenn ich allerdings zu viel Eiweiß zu mir nehme, bekomme ich schon mal Magendruck. Mein Magen ist sowieso bisher mein schwächstes Organ gewesen.
Gute Beobachtung. Vielleicht aber ist es nicht unbedingt die Menge, sondern die Art des Eiweißes.

Vorschlag: Einen Tag nur Pute, einen nur Lachs usw. Damit du es mal herausbekommst, welches Eiweiss dir zu schaffen macht.
Moment scheint gar nichts zu wirken. Das AB nicht und die Mannose auch nicht. Die lasse ich erst einmal weg.
Gut, wirkt eh nur bei Coli. Wenn das AB nicht wirkt, dann KOENNTE das drauf hindeuten, dass das Ganze vielleicht eher einen allergischen/UV-Hintergrund hat.
Der Eiertipp kamm von Hakushi, da der Urin sauer sein soll. Die Eier haben wir noch nicht behandelt, da der Doc erst im Urlaub war und ich jetzt krank bin. Eigentlich meine ich, dass ich sie gut vertrage :-(
Ich weiss nicht, ob der Urin bei Dir wirklich sauer gestellt werden sollte.
Wegen dieser Präzisierung von dir:
Eine Besserung merke ich nur insoweit, dass ich inzwischen erst bei 200 - 300 ml dringend auf die Toilette muss. Die Reizblase hat sich also ein klein wenig gebessert. Ich bin schon immer oft zur Toilette gegangen, da ich ja nur noch eine Niere habe und eben nicht so viel gefiltert und gespeichert werden kann.
Warum hast du nur noch eine Niere?
Saurer Urin ist sehr belastend für die Nieren, daher würde ich Dir davon abraten.
Keine Basenpulver zu nehmen, das ist der einzige Rat, auf den ich mich hinsichtlich pH beschränken würde.
Ich habe gestern meinen Hausarzt angerufen und es wurde mir bestätigt, dass am 10.7. kein Labor eingeschaltet wurde, da man sofort selbst die vielen Colis gesehen hat. Klasse!!!!! Diese Dinger sind weg, aber die Klebs. werden vermutlich auch seitdem vorhanden sein. Ich glaube deshalb nicht an eine Reinfektion nach GV :-(, sondern gehe vielmehr davon aus, dass ich mir diese Dinger in Österreich geholt habe. Sole und Niedrigtemperatursauna und natürlich Hallenbad. Deshalb dachte ich ja auch an einen Pilz, den der Gyn. aber auch nach der Kultur nicht festgestellt hat. Daher bin ich auch 10 Tage mit der BE herum gelaufen. Früher bin ich ja immer mit Tampon baden gegangen, aber die brauche ich ja nicht mehr :)
Die Klebsiellen profitieren, wenn ihre Konkurrenz, die Colis, bekämpft werden. Ich denke auch, die Badelandschaft ist der Verursacher.
Gegen den Pilz, der jetzt wahrscheinlich schon da ist oder kommt, hat mir der Urologe eine selbst angerührte Salbe verschrieben, die außerdem AB und Cortison enthält. Die nehme ich jeden 2. Tag und an den anderen Tagen Kadefungin. Man gönnt sich ja sonst nichts :)
Hoffentlich hilfts, aber Kortison macht die Haut noch weniger widerstandsfähig, daher möglichst kurzfristig.
Mit dem Ab nehme ich abends schon immer Perenterol, damit mein Darm nicht völlig rebelliert. Und irgendwann ist hoffentlich wieder Aufbau der Darmflora möglich, wenn der Spuk (vielleicht) wieder vorbei ist. Das Brennen und das Blut vorhin schiebe ich im Moment auf die völlig gereizte Schleimhaut.
Davon würde ich abraten. Perenterol sind Hefen, nicht unbedingt förderlich. Und das Präparat enthält Laktose, die ist erst Recht von Nachteil. Am besten für eine gesunde Darmflora ist: keine ABs und eine möglichst geeignete Ernährung.
Auf meinen Teststreifen sind keine Leukos und keine Bakterien zu sehen. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Klebs. kein Nitrit ausscheiden, weiß leider nicht mehr, wo. Aber im Labor waren sie 2x eindeutig zu sehen.
Dann würde ich daraus schließen: keine Alkalisierung.
pH-Streifen einsetzen und den pH so bei 6,5 halten.
Keine Ansäuerung wg. zu hoher Nierenbelastung für die eine verbleibende Niere!

Wildaster schrieb:
Was ich mich jetzt frage,liebe Waldfee,warum isst du Eier,wenn bei der Bioresonanz herauskam- nicht essen?
Ich wusste nichts von meinen Unverträglichkeiten und Allergien und das über 40 Jahre lang.
Die ganzen Jahre litt ich unter schlimmen Bauchschmerzen,Blasen - und Nierenbeckenentzündungen und die Ursachen wurde nie ermittelt,es machte sich auch niemand die Mühe.
Na ja, schulmedizinisch ist von Bioresonanz eher abzuraten. Wenn Du den Eindruck hast, sie bekommen Dir, dann würde ich versuchen, das auszuprobieren, indem du Nahrungsmittel EINZELN isst.
Deine jetzigen Beschwerden könnten mit deinem Wellnessurlaub zusammenhängen,denn im Wasser tummeln sich viele Bakterien.
Ich z.B.darf in kein Chlorwasser,habe sofort die alten Beschwerden wieder,wie ich im letzten Sommer leidvoll erfahren musste.
Ich bin ganz Wildasters :wave: Meinung. Bei mir persönlich war es schon als Kind so, dass ich vom Chlorwasser im Hallenbad solches Augenbrennen bekam, dass ich den Rest des Tages nahezu blind war.
Meinem Badewasser füge ich immer drei Hände voll Salz vom Toten Meer und einen halben Beutel Kaisernatron hinzu.Lasse ich eines davon weg,habe ich sofort Harnröhrenreizungen.
Genau das würde ich Dir auch empfehlen. Vielleicht eine Sitzbadewanne?

Ich würde die Infektion bekämpfen mit Bärentraubenblättertee, keine Dragees wegen der Laktose. pH auf 6,8 halten, damit die Hydrochinone wirken können.

Und ansonsten versuchen, der Klebsiellen-Infektion des Boden zu entziehen durch verträglicheres Essen, Meiden von Chlorwasser und ungeeigneten Kosmetika und Körperpflegeartikeln.

LG
 
Themenstarter
Beitritt
26.08.13
Beiträge
50
Hallo Hakushi,

da ich sowieso neue Comburstreifen benötige, nehme ich jetzt mal die Nr. 9 statt 5. Sie sind bereits bestellt.

Wenn Quark tatsächlich Benzoesäue enthält, weiß ich, warum ich danach oft Magendruck bekomme. Benzoesäure vertrage ich nämlich nicht. Esse ich konservierte Krabben, fange ich an zu zittern und habe Magenkrämpfe. Bei frischen Krabben, die nicht behandelt sind, gibt es nur ganz selten, passiert mir nichts. Also werde ich es mal mit Joghurt versuchen. Gegen Milch wäre auch nichts einzuwenden, kein Magendruck usw.

Pute und Lachs vertrage ich in Mengen. Mein neuer Partner lacht immer, wenn ich ihm erzähle, dass ich abends z.B. Räucherlachs pur, ohne Brot, gegessen habe. In der Not, schmecken die Wurst oder der Fisch auch ohne Brot :) Bei Kartoffeln habe ich übrigens ebenfalls keine Probleme.

Die linke Niere habe ich 1995 wegen eines hochdifferenzierten Nierenzellkarzinoms verloren. Es wurde nur operiert, keine Berhandlung mehr danach. Das war mein Geschenk zum 40. Gebu :-(

Ich könnte meinen Internisten/Hausarzt kreuzweise. Er ist doch auch Nephrologe und hätte den Urin damals einschicken sollen.

Es deutet wirklich alles darauf hin, dass die Behandlung der Colis die Klebsiellen gefördert hat. Es brennt ohne Unterlass, ist aber auszuhalten, nervt jedoch. Das Brennen schiebe ich jetzt erst einmal darauf, dass ich seit Ende Juni kein wirksames Antib. bekommen habe. Die Klebs. fand man ja erst vor 10 Tagen, d.h. die Blase dürfte sehr gereizt sein.

Diese Reizblase, die mich zu den Vertretungsärzten brachte, kam aus heiterem Himmel am Sonntag vor 10 Tagen. Am Tag davor habe ich wirklich viel getrunken, hatte keine Probleme mehr, und dann kam der Horror. Vielleicht waren die 3 L plötzlich doch zu viel, denn mehr als ca. 2 L trinke ich sonst nicht am Tag.

Auslöser für alles dürfte der Urlaub gewesen sein. Auf der Rückfahrt habe ich sehr wenig getrunken, um nicht ständig anhalten zu müssen und kalte Oberschenkel hatte ich auch. Da kam vermutlich einiges zusammen.

Die angemixte Creme nehme ich nicht oft, gerade weil Cortison die Schleimhäute dünner macht. Es ist aber besser verträglich als das Kadefungin, das brennt zusätzlich. Es ist ein Teufelskreis.

Der Gyn. hatte mir bereits nach der ersten BE Ovestin verschrieben. Das habe ich dann 4x genommen und hatte plötzlich die 2. BE oder die 1. immer noch? Keine Ahnung.

Hast Du vielleicht einen Tipp, wie ich irgendwann mal wieder meine Scheidenflora aufbauen kann? Aber bitte nicht mit Joghurt, weil der auch "verseucht" sein kann, wie der Urologe sagte.

Das wars erst einmal. Mirfällt bestimmt noch mehr ein. Jetzt werden erst einmal Kartoffeln gerieben :)

Liebe Grüße

Waldfee
 
Beitritt
19.03.07
Beiträge
783
hallo Waldfee,

von Joghurt würde ich Dir auch abraten, hat auch Benzoesäure. Link find ich grad nicht. Aber Du vielleicht.
Von Präparaten mit Milchsäure (Google spuckte das bei Recherche nach Kadefungin aus) würde ich auch abraten, ich kann nicht mit einem Zitat begründen warum, aber mir bekommt sie auch nicht, in keinster Weise.

Frag doch mal den Apotheker nach Clotrimazol, dem Wirkstoff, in Hartfett-Ovula. Die gehen mE weit besser für Allergiker.
Ovestin-Creme ist nach meiner Erfahrung auch unverträglich.

Ich würde alles weglassen, alle Medikamente, bis auf absolut lebensnotwendige. Gegen die Infektion Bärentraubenblätter-Tee.

Ich würd keine Flora aufbauen wollen, die findet sich wieder ein.

Ich würd UVs nachgehen, vor allem auch, weil ein Karzinom Ursachen haben muss:

Für die nächste Zeit eine Ernährung mit Reis (am wenigsten allergen), Fleisch und Fisch, Gemüse eher bescheiden. Das was Dir bekommt.

Keine Milchprodukte, keinerlei! Probier mal. Vielleicht erlebst Du eine Riesen-Überraschung, wenn Du nach zwei Wochen mal wieder probierst.
Und guck mal hier: Die kritische Seite zur Milch - Einführung
Ich glaub, das mit der Benzoesäure hab ich von da.
Sonst aus dem Forum: lebensmittelallergie.info - Index

Statt Weizen vielleicht Brot aus reinem Roggen.

Nach zwei Wochen milchfrei mal zwei Wochen weizenfrei versuchen, dann zwei Wochen glutenfrei.

Weizen und Milch sind die häufigsten Allergene, auch wenn Erwachsene häufig keine nachweisbaren Allergien haben, sondern nur UVs oder Pseudoallergien. Schaden tun auch die.
Und die Schulmedizin lässt die Patienten mit dem Herausfinden ziemlich allein.

LG :wave:

PS: Sind dir weitere Allergien bekannt?

PPS: Guck mal, die Benzoesäure in Milchprodukten hat es bis in die Wikipedia geschafft: Benzoesäure
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
19.03.07
Beiträge
783
Waldfee,

ich hab die Infos zur Benzoesäure gefunden:

H. J. Klupsch - Benzoesäure in fruchthaltigen Milcherzeugnissen
Zitiert aus: > Saure Milcherzeugnisse, Milchmischgetränke und Desserts <
ISBN 3- 7862- 0094-7, Seite 234-236

Benzoesäure und deren Salze sind auch ohne Konservierungsstoff-Zusatz in Milcherzeugnissen enthalten. Bereits Ende der 60er Jahre wurde die Bildung von Benzoesäure in Milch aus Hippursäure durch Milchsäurebakterien belegt. DRAWERT und LEUPOLD stellten fest, dass Benzoesäure offenbar ein regelmäßiger Bestandteil in Milch und Milcherzeugnissen ist und schon in handermolkener Rohmilch bestimmbar ist. Der Gehalt an Benzoesäure steigt während des Fermentationsprozesses kontinuierlich an und läuft mit der logarithmischen Wachstumsphase parallel. CHANDAM et al. stellten in der unbehandelten Milch 3-5 ppm , in den daraus hergestellten Sauren Milchprodukten jedoch bis zu 50 ppm Benzoesäure fest ( ppm = parts per million).
Daneben enthalten Früchte wie Heidelbeeren, Himbeeren , Johannisbeeren, Pflaumen und bestimmte Gewürze (z.B. Zimt) bis zu 0,06%, Preiselbeeren sogar bis zu 0,24% Benzoesäure.
Beim Einsatz Benzoat-haltiger Fruchtzubereitungen addieren sich im Endprodukt die milcheigenen und die zugesetzten Anteile. Das hat zu der Feststellung geführt, dass die vom > Committee of the Code of Principles ( Codex Report of the 18th session (1976) Appendix 3, paragraph 4, item 4) vorgeschlagene Höchstmenge von 50 mg/kg für die Summe der Konservierungsmittel im Fruchtjoghurt nicht realistisch ist. Dieses Limit wird fast immer von dem natürlichen Benzoesäuregehalt des Joghurts plus der Sorbinsäure im Fruchtanteil überschritten.
Zitat-Ende

.
.
Benzoesäure ( E 210 – E 219 ) - Benzoathaltige Lebensmittel

Benzoesäure ist in Spuren natürlicher Bestandteil vieler Lebensmittel wie Preisel- und Heidelbeeren, Reneclaude, Zimt, Gewürznelke, Erdbeere und Traube, aber auch in Honig-
( ohne dass der Mensch Benzoesäure beigefügt hätte)
Weiter ist Benzoesäure ein regelmäßiger Bestandteil in Milch und Milcherzeugnissen.
Der Gesetzgeber verbietet Benzoesäure und ihre Salze in Hunde- und Katzenfutter :
5 Promille können für eine Katze tödlich sein. Aus diesem Grunde sollten auch Nahrungsmittel mit Benzoesäure nicht an Haustiere verfüttert werden.

Nahrungsmittel, die mit Benzoesäure, Benzoaten und auch Ester der Para – Hydroxibenzoesäure konserviert werden dürfen:
- Marinaden aus Fischen oder Muscheln, einschl. ihrer Aufgüsse und Soßen.
- Brat- und Kochfischkonserven, mariniert, einschl .der Soßen
- Fischpasten, Fischkonserven, Salzheringe
- In Fisch- und Wurstsalaten
- In saurem Gemüse
- In Limonaden – z.B. Fanta, Uludag


...

Die künstlich hergestellte Benzoesäure ( durch Oxidation von Toluol) kann zu einer geschmacklichen Beeinträchtigung des Fertiggerichtes führen.

Benzoesäure, Benzoate und ihre Salze ( E 211 Natriumbenzoat; E 212 Kaliumbenzoat, E213 Kalziumbenzoat ) und die sogenannten PHB-Ester ,z.B. Ethyl-parahydroxibenzoat E 214 – E 219 sollten von Allergikern gemieden werden, denn sie können zu erheblichen pseudoallergischen Reaktionen führen.
Aus dem zitierten Forum. Mich würde nicht wundern, wenn Du auch Probleme mit dem genannten Obst hättest.

LG
 
Themenstarter
Beitritt
26.08.13
Beiträge
50
Hi Hakushi,

das Clomitrazol habe ich früher bekommen und besser vertragen. Aber es ist teurer und wird daher wohl nur selten verordnet, dabei bin ich Privatpatienin :-( ...ich nehme jetzt erst mal die angerührte Salbe, denn in der ist Nystatin drin. Das vertrage ich besser. Am Montag habe ich ja erst meinen nächsten Termin und ohne Dixiklo ist es schwierig, noch vorher zum Urologen zu fahren und mir ein neues Rezept zu holen.

Bis dahin nehme ich das AB und dann wird eine neue Kultur angelegt.

Heute renne ich wieder nach 100 ml zur Toilette. kann das an dem Meerettichtee liegen?

Ich werde Deinen Rat befolgen und die Nahrungsmittel austesten. Bis auf diese Benzoesäure habe ich nichts. Der Bioresonanzarzt hat allerdings eine Frühlingsblüherallergie festgestellt, aber keinen Weizen oder Milch. Obwohl Letzteres unverständlich ist, weil dort Benzoesäure drin ist. Aber diese müsste ja natürliche sein und nicht künstlich wie im Konservierungsstoff?

Wenn ich so drüber nachdenke, habe ich nach Käse manchmal Magendruck. Allerdings esse ich seit März kaum noch Käse, weil ich seitdem alleine lebe. Käse würde nur noch vergammeln und mein neuer Partner mag Käse nur überbacken.

Als mein Sohn klein war, habe ich ihn übrigens mal der Bior. "unterworfen", weil er mit den Zähnen knirschte. Mein Zahnarzt empfahl es mir. Nach 2 Behandlungen war der Spuk vorbei. Auch ich hatte diesbezüglich bereits ein Aha-Erlebnis mit einem vereiterten Oberkiefer :) Evtl. ist wirklich etwas dran, was sich schulmedizinisch nicht erlären lässt. Auf jeden Fall war ich nach dem ersten AB beim Arzt und er hat meinen Darm "gestärkt". Ich habe trotz der 4 ABs kaum Probleme mit Durchfall. Am Mittwoch gehe ich wieder hin. Heute habe ich den Termin ausfallen lassen, war eigentlich dumm, denn dort gibt es auch eine Toilette. Manchmal ist man hinterher klüger.

Die Kartoffelpuffer waren übrigens echt lecker, trotz viel Fett keine Magenprobleme :)

Zu Krebs wird ja auch die Meining vertreten, dass er psychische Ursachen haben kann. Diese würde ich nicht völlig ausschließen, denn meine Schwiegermutter hat mich damals fertig gemacht, ich war nur noch am Weinen und wollte sterben. Eine Psychologin sagte damals nur, das, was ich ihr erzählte, ginge an die Nieren. Danach habe ich nie wieder ans Streben gedacht, sondern nur noch: Du A.......:) und hatte seitdem Magenprobleme, 16 Jahre lang.

Nachdem ich mich dieses Jahr von Nr. 2 getrennt habe, geht es mir magenmäßig bis auf wenige Ausnahme super. Die psychische Komponente würde ich daher nicht ignorieren. Man sagt ja auch, die Blase weint. Naja, auch das könnte stimmen, da ich meinen Partner oft nur an den Wochenenden sehe und manchmal sehr, sehr große Sehnsucht habe, so dass die Tränen kullern :-(

Es dürfte bei mir vermutlich von allem etwas sein oder es sind wirklich nur diese dämlichen Viecher, die sich wegen falscher Behandlung tief in der Schleimhaut eingenistet haben. Irgendwo habe ich auch mal gelesen, dass die Klebs. am äußeren Scheidenbereich und sogar an den Händen brennen können. Leider finde ich die Seite nicht mehr. Bei mir brennt es nämlich auch oft im äußeren Bereich, aber der Gyn. sagte vor gut 2 Wochen, die Schleimhäute sähen prima aus.

Sei lieb gegrüßt von der waldfee
 
Themenstarter
Beitritt
26.08.13
Beiträge
50
Hi Hakushi,

nööö.....die genannten Beeren und Trauben esse ich sehr gerne und sie bekommen mir auch. Auch mit Zimt habe ich keine Probleme.

Allerdings vermeide ich den Kauf von Lebensmitteln, die konserviert sind, schon seit Jahren.

Danke für Deine Mühe, ich werde jetzt mal gezielt darauf achten. Wie sieht es dann mit dem Cranberrysaft aus? Den soll man als Blasengeschädigte trinken :-(

Liebe Grüße

waldfee
 
Beitritt
19.03.07
Beiträge
783
Würd ich von abraten, liebe Waldfee, die Mannose, die bei Dir nicht wirkt, ist sozusagen das "Wirkprinzip" der Cranberries. Außerdem enthalten auch die Benzoesäure. In den IC-Foren war früher immer zu finden, dass sie bei den Betroffenen die Schmerzen verstärken.

LG
 
Themenstarter
Beitritt
26.08.13
Beiträge
50
Hi Hakushi,

D-Mannose und Cranberrys lasse ich zur Zeit weg. Aber nachdem ich gestern 1,5 L Meerettichtee getrunken habe, ist das Brennen tatsächlich weniger geworden :freu:...heute Nacht habe ich sogar 7 Stunden am Stück geschlafen, ohne auf die Toilette zu müssen. Ich kann es kaum fassen. Ein wenig Blut war jedoch beim 2. Toilettengang dabei. Dies ist ja bei der langen Entzündung auch normal

Allerdings weiß ich nun nicht, ob es an dem AB oder dem Tee liegt. Egal, Hauptsache, das ewige Brennen ist weg, es zwickt nur noch ganz leicht.

Am Montag wird die neue Kultur angelegt und dann weiß ich Ende der kommenden Woche mehr.

Eben habe ich mir noch Bärentrauenblättertee und Kapuzinerkressetee aus der Apotheke geholt. Davon gibt es heute auch noch eine Tasse.

Ich hoffe inständig, dass ich die BE endgültig los werde und ich sie mir im Urlaub geholt habe und jetzt nicht mehr ständig darunter leiden muss.

Zucker und Milch lasse ich jetzt erst einmal ganz weg, die Waage wird sich freuen.

Liebe Grüße

Waldfee
 
Themenstarter
Beitritt
26.08.13
Beiträge
50
Liebe Wildaster,

ich glaube, der Tee hat gewirkt :fans:....danke Für Deinen Hinweis auf den Thread, den ich immer noch verfolge.

Das Brennen scheint wirklich weniger geworden zu sein. Vielleicht legt sich ja nun auch die Reizblase ein wenig. Allerdings weiß ich jetzt nicht, ob das AB endlich angeschlagen hat oder es der Tee war. Egal! Mal ohne dieses fiese Brennen sieht der Tag doch schon ganz anders aus.

Eben habe ich mir noch Bärentraubenblättertee aus der Apotheke geholt, den gibt es heute auch noch. Und dann bin ich auf die neue Kultur gespannt, die am Montag eingeschickt wird.

Hat sich Deine Blase eigentlich erholt? Bin im Thread erst auf Seite 138 :), aber gleich lese ich weiter.

Liebe Grüße von der Waldfee
 
Oben