Druck im Hals, Schilddrüse normal, was könnte das sein?

Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
Hallo

Bin zwar schon länger hier aktiv aber hätte eine wichtige Frage.

Ich habe neben anderen Beschwerden seit längerem oft so einen komischen Druck im Halsbereich, den ich nicht so recht zuordnen kann.
Es fühlt sich manchmal wie eine Art Engegefühl im Halsbereich an.
Lungenfunktion und Herz waren völlig unauffällig.

Ich schob es längere Zeit auf eine mögliche Schilddrüsenproblematik, die aber dann beim Untersuchungstermin ausgeschlossen wurde (auch mittels Sonografie, die SD war ganz unauffällig und die Ak-Werte auch in Ordnung)

Erkältung habe ich keine.

hat vielleicht jemand noch eine Idee bezüglich weiterer möglicher Ursachen?

lg catlady
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
Okey... da dachte ich aber noch dass es die SD sein könnte bzw wahrscheinlich sein wird.
Jetzt ist dem wohl nicht so.


lg catlady
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

Nachtjäger

in memoriam
Beitritt
24.03.08
Beiträge
2.160
Von vielen Patienten,die ein Allergie- Problem haben,wird ein Symptom als "Kloss im Hals" beschrieben. Könnte das bei Ihnen auch in etwa zutreffen?
Dann würde ich mal die Allergieen checken lassen,bes. die gegenüber Nahrungsmitteln.
Nachtjäger
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
Hallo Nachtjäger

Ja das könnte schon leicht möglich sein.

Vor allem bei Histamin war ich mir nie so sicher ob ich nicht doch (teils) drauf reagieren könnte.

Ich würde gerne histaminarme Ernährung wiedermal probieren, nur leider ernähre ich mich seit ein paar Tagen kupferreich (Nüsse, Schokolade) aufgrund eines Tests (eher Mangel oder eher Überschuss ist hier die Frage)
Und Schokolade hat ja auch viel Histamin.
Bisher hab ich Schoko immer vertragen aber vielleicht wirds auch zuviel mit einer Tafel pro Tag.
Den Druck im Hals hab ich schon länger als ein paar Tage, aber es könnten natürlich auch andere Allergien auf Lebensmittel im Spiel sein.

An welche denkst du da konkret?

lg catlady
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Hallo catlady,

da gibt es wohl tausend und eine Möglichkeit ....besser wäre es doch, genau zu schauen, was Du den Tag vorher gegessen hast ? Wirst ja nicht nur Schokolade ( wer hat Dir die wegen dem Kupfer verordnet ? ) gegessen haben ?

LG K.
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
Hallo Kullerkugel

Naja nur Schoko ess ich jetzt ja auch nicht....;)

Wegen dem Kupfer:

Ich selber möchte mal testen, ob ich mehr zum Kupfermangel oder zum -überschuss neige.
Meine Kupferwerte sind grenzwertig (weiter Referenzbereich) und die Crux an der Sache ist ja dass so eine Tendenz der Wertekonstellation sowohl vorkommen kann wenn man eher Mangel als auch eher Überschuss hat.
Die kupferreiche Ernährung hab ich mir selber mal verordnet, weil wenn einige meiner Symptome damit besser werden nach einiger Zeit hat sich die Kupfersache für mich erstmal erledigt.Denn dann war es wohl eher so dass ich zuwenig Kupfer habe/hatte.

lg catlady
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Du hast wegen dem Druckgefühl gefragt. Man kann sehr wohl auf Schokolade so reagieren....es wären mehrere Allergene da möglich....

Deine Kupfer- Gedanken- Ess-Spiele verstehe ich nicht. Hast Du Messwerte ? Symptome ?

LG K.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
Hallo Kullerkugel

Ja ich habe ein Coeruloplasmin von 19 und Kupfer im Serum von 79.
Fiel beides aber noch in die Norm vom Labor, aber unterer Randbereich. Freies Kupfer ist 22 wenn man nach dieser Formel geht 79 - (3 mal 19)

Symptome habe ich einige von MW, aber bestimmte ähnliche Symptome kommen auch bei Kupfermangel vor.
Darum weiß ich es jetzt nicht so genau was von beiden eher zutreffen würde.

Normal esse ich seit längerem nicht mehr soviel Schokolade wie früher, weil ich die letzten Jahre auch versucht habe meine Ernährung zu verbessern.
Der Druck im Hals hat sich soweit ich es beurteilen kann auch im Zuge meiner anderen Beschwerden (seit einem Jahr ca) eingestellt.
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.282
hallo catlady,

Musst Du viel sprechen? Oder laut sprechen?

Wie sieht es mit Verspannungen im Schulter-Nackenbereich aus?

Verändert dieses Druckgefühl sich beim Schlucken? oder beim Sprechen? Was ist mit Deiner Stimme?

Lieben Gruß :) Mondvogel
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
Hallo Mondvogel

Viel sprechen muss ich eigentlich nicht, es gibt Tage da sage ich fast kein einziges Wort.
Bin auch meistens ganz gern alleine.

Verspannungen weiß ich nicht so recht, vielleicht ein bisschen.
Sitze allerdings wenn ich vorm PC bin nicht steif da, sondern machs mir mit dem Netbook gemütlich.
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Hallo catlady,

könnte es sein, wenn dieser DRuck essensunabhängig ist, das Du ein Problem mit dem Kopfgelenk hast ?

Mit dem Kupfer kenne ich mich nicht so aus....wenn ich Dich richtig verstehe, hast Du Mangel ? Du hast die Normwerte nicht zu geschrieben....
Ich weiß nur, das Kupfer und Zink in Wechselwirkung sind ? Beide gebraucht werden...

LG K.
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
Hallo Kupferkugel

Das mit dem Kopfgelenk wäre mal eine gute Idee. ;)
Nur muss sich das irgendwie auch wieder lösen können...

Mir fällt aber gerade ein dass es vielleicht auch am Säure-Basen Haushalt liegen könnte, da muss ich auch noch mal was testen lassen und bisschen was ausprobieren. Genauso wie die ganze Kaliumgeschichte....

@Kupfer

Das Problem ist dass man bei niedrigem bzw grenzwertig niedrigem Coeruloplasmin sowohl einen Kupfermangel, als auch einen MW, eine mögliche Genträgerschaft auf MW oder auch ganz normalen Kupferstoffwechsel haben kann, bzw noch ein paar wenige andere Krankheitsbilder sowas aufweisen können.

Kupfer im Serum ist beim MW am Anfang oft erniedrigt oder im unteren Normbereich, kann in akuten Phasen ansteigen bzw rutscht mit der Zeit immer weiter rauf im Normbereich. Dann wird das freie Kupfer auch immer höher.

Kupfer im Serum ist aber auch niedrig bzw eher niedrig wenn man Kupfermangel hat bzw darauf zusteuert.

Darum ist die Sache ja so schwierig: niedriges Coeruloplasmin plus niedriges Serumkupfer- MW möglich
niedriges Coeruloplasmin plus niedriges Serumkupfer- Kupfermangel möglich

Infektionen und Entzündungen können beide Werte falsch erhöhen.

Was ich selber noch nicht ganz so durchblicke ist ja dass dann theoretisch auch Leute mti Kupfermangel auf ein freies Kupfer kommen könnten, was ja eigentlich gar nicht da sein kann.

Darum möchte ich da selber ein wenig austesten was mir gut tut oder eher nicht, muss ich auch weil ich momentan sicherlich keine genauere Kupferstoffwechseluntersuchung bekomme.

Ahja meine Normwerte

Coeruloplasmin (16-45)
Kupfer im Serum (65-165)

allerdings habe ich wiedermal sehr großzügige Referenzwerte gehabt, die neueren Normwerte für Coeruloplasmin beginnen meist erst ab 20 oder 23 und gehen bis 50 oder 60.
Kupfer geht meistens auch erst ab 70 los in den meisten Labors.


Kupfer und Zink sind Gegenspieler, das ist richtig und wir brauchen auch beide. Darum sollte das auch alles im Gleichgewicht sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Das mit dem Kopfgelenk habe ich vor ca 20 Jahren selbst erlebt. Ich hatte stetig Druck im Hals und besonders beim Schlucken. Kein Arzt fand etwas.....eine Physiotherapeutin hat mir quasi im Vorbeigehen den Kopf gerenkt, damit war DAS Problem erledigt, und die Probleme im Hals fingen an....

LG K.
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
Die Probleme fingen erst danach an??

Beim Schlucken hab ich eher weniger Probleme mit diesem Druck, der kommt eher immer so undefinierbar....

Und wie hast du die Probleme dann wegbekommen?
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Es folgten viele Probleme...in der HWS und wenn es da hakt, kommen auch Probleme in der LWS ....oder umgekehrt. Ich war dann ca 15 Jahre Dauerpatient in der Physiotherapie , zum Schluss wöchentlich.
Zwischenzeitlich kamen Entzündungen in den Muskeln dazu....

Die Lösung kam unbemerkt schleichend....als ich wusste, das meine Verdauung das Übel ist und ich trotz eiweisslastiger Ernährung starken Mangel an Aminosäuren hatte. Ich begann meine "Diät" , histaminarm , ohne Milch und Getreide , ohne Zucker usw....ziemlich eingeschränkt aber heilend. Dann die Ergänzung von Aminosäuren und Nährstoffen und irgendwann hatte ich keine Probleme mehr mit der Muskulatur und auch nicht mit der Wirbelsäule ....es hängt eben alles an der für mich richtigen Ernährung....

Ich habe jetzt die Physiotherapie seit zwei Jahren nicht mehr besucht.

LG K.
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
Hallo Kullerkugel

Das klingt ja wirklich übel....aber gut dass du die Lösung für dein Problem gefunden hast. ;)

Eine eiweißreiche Ernährung könnte ich auch probieren, glaube aber nicht dass es mir so gut tun wird, aber weniger Zucker und kurzkettige Kohlehydrate ist auf jeden Fall gut.

Wenn ich zuviel Eiweiß (vor allem tierisch und Fleisch) esse wird mir seit einiger Zeit voll komisch danach im Kopf und ich fühle mich irgendwie benommen.

Mein Gesamteiweiß im Serum ist auch schon recht hoch (7,8; Gammaglobulin sind auch knapp 18 Prozent), obwohl ich gar nicht so viel Eiweiß esse (pflanzlich ja, tierisch eher weniger, außer Eier die mag ich ganz gerne und Butter)

Bei der HWS gibts aber sicherlich auch so Gymnastikübungen?
Denke ich mir zumindest mal....

lg catlady
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Bei der HWS gibts aber sicherlich auch so Gymnastikübungen?
Denke ich mir zumindest mal....

Übungen, Krankengymnastik....wobei man im Hals vorsichtig sein sollte....es kann schnell zu viel sein.

Grundsätzlich müssen Muskeln und Knorpel gut ernährt werden, sonst sind Übungen kaum erfolgreich....

Muskeln sind die Eiweissspeicher des Körpers.....übrigends war mein Gesamtewiweiss immer Normal....nutzt nichts, wenn einzelne Aminos im Mangel sind.

Wie sieht es denn bei Dir mit Vit C aus ? Ist mit Prolin zusammen für Knorpel, Bindegewebe und Haut zuständig.....dieser Wert war z.B. bei mir damals ganz tief...heute normal.

LG K.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
Hallo Kullerkugel

Vitamin C weiß ich nicht aber ich vermute mal dass ich gut versorgt bin, esse viel Obst und Gemüse und zeitweise nehme ich es auch als NEM ein.

Weil du grad von Muskeln redest...ich habe sichtbare Muskeln obwohl ich recht schlank bin.

Welche einzelnen Aminosäuren fehlten dir?

Eiweißpulver ist ja glaub ich eher ungesund...
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Hallo catlady,

ich weiß doch gar nichts weiter von Dir....was Du so für Beschwerden hast , was Du isst und tust..

Eiweißpulver ist ja glaub ich eher ungesund...

Mir fallen eine ganze Reihe Sachen ein, die als "Essware" verkauft werden und ungesund sind....

LG K:
 
Oben