DMPS und DTPA

Themenstarter
Beitritt
26.12.12
Beiträge
89
Hi,

ich habe einen Schwermetalltest beim toxcenter in Deutschland durchgeführt. komme aus Österreich / Kärnten.
Es wurden einige erhöhte Werte wie quecksilber, arsen und blei gefunden.
Mein Artzt meinte er wollte es mit DMPS und DTPA ausleiten und danach oder zwischen den Infusionen DMSA und NaCA-EDTA Zäpfchen verabreichen.

Nun die Frage die Infusionsausleitung mit DMPS und DTPA soll 1h 30 min dauern. Ich habe nun schon etwas über dmps gefunden jedoch nicht über dpta.

anbei die werte als anhang.
 

Anhänge

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.087
Hallo mikey,

liest Du noch mit :eek:)?

Ich denke, das zweite Mittel heißt nicht DTPA sondern EDTA. Darüber gibt es u.a. hier im Forum Eiiniges an Information. Einfach die Suchfunktion oben rechts nutzen.

Hast Du inzwischen schon Erfahrungen gesammelt?

Grüsse,
Oregano
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.087
Oh - es gibt es doch, das DTPA:

DTPA

...
Wirkstoff: Calcium-trinatrium-pentetat
Stoff- oder Indikationsgruppe: Antidota
Bestandteile: 1 Ampulle (5 ml) enthält 1 g Calcium-trinatrium-pentetat (DTPA)

Anwendungsgebiete: Behandlung und Erkennung akuter und chronischer Metallvergiftungen. Vergiftungen mit Blei, Zink, Eisen (Eisenspeicherkrankheiten, Hämosiderose, Hämochromatose, Thalassämia major), Mangan, Chrom, Plutonium und anderen radioaktiven Metallen.
...
Grüsse,
Oregano
 
Oben