DMPS-Test und gesetzl. Kassen

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.402
http://tinyurl.com/agvw5

Hat jemand dazu praktische ERfahrungen?
Es ist doch heute meistens so, daß die Kassen bei Nachfrage, ob sie eine bestimmte Untersuchung übernehmen, sagen, daß sie das natürlich tun, wenn der Arzt es für wichtig hält.
Fragt man dann den Arzt, sagt er, daß er das nur auf Kasse machen kann, wenn die Kassen ihre Zustimmung geben .... - Der Patient bleibt dabei zwischen den Stühlen sitzen :mad: :confused: .

Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
27.09.05
Beiträge
26
DMPS Keine Kassenleistung !

Also meine Kasse in Österreich hat über Ansuchen meines Arztes, der aufgrund der DMPS Werte eine eindeutige chron. Quecksilbervergiftung attestierte einfach gemeint: DMPS ist KEINE Leistung der gesetzlichen Krankenkasse, somit kann es nicht bezahlt werden. "Der Chefarzt".

Damit war das Thema für die Kasse gegessen. Trotz eindeutiger Laborwerte, die ich übrigens auch selber bezahlt habe (400,-- Urintests im Labor Birgmayr in Wien) Gegen diese Lobby hat man als "kleiner" keine Chance. :mad:
Ich gebe mein Geld lieber für Produkte aus die mir bei der Entgiftung helfen, anstatt alles in die unnötigen Untersuchungsbefunde zu stecken, die dann von der Kassa sowieso abgelehnt werden.
Außerdem wäre schade um die Energie, die man verschwendet, wenn man sich über diese extrem menschenfeindlichen Idioten ärgert!
NDF werden sie sowieso auch NIE bezahlen. :greis:

LG
Bergkristall:wave:
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben