Die Alu Akte

Dora

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
05.07.09
Beiträge
2.840
Die Akte Alu

Arte | Di 12.03. | 20:17-21:45
Dokumentation | AUT 2013 | Min.

Die Menschheit wird immer mehr vergiftet.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Juppy

in memoriam
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.487
Hat man den Film bis zum Ende angesehen, weis man dass sich nicht viel verändern wird.
Die EU sieht keinen Handlungsbedarf und das Thema Impfungen wird runter gespielt.
Es stimmt einen traurig, dass es keine Menschen mehr mit Rückgrad gibt die sich für ihre Mitmenschen einsetzten.
Nur noch Geld regiert diese Welt und wir alle bleiben auf der Strecke.
Die Chemtrails wurden schon garnicht erwähnt, die das Aluminium über die Luft auf unsere Felder bringt.
Das sind keine guten Aussichten für unsere Kinder.

Gruss
Juppy
 
Beitritt
09.05.12
Beiträge
56
Echt interessant.. Nach einer FSME Impfung ist mir schwarz vor Augen geworden . Dirty little secret :mad:
 
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.570
Also ich finde es zwar grundsätzlich gut, dass hier vor den Gefahren, die von Aluminium ausgehen, gewarnt wird. Merkwürdig berührt hat mich allerdings der Ausschnitt mit dem an Demenz erkrankten Zahnarzt, der seine Demenzerkrankung auf „aluminiumhaltige Mischungen“ (kann das genaue Wort nicht mehr nachhören, da das Video nicht mehr aufzurufen möglich ist) zurückführt, wo doch bekannt ist, dass die allermeisten Zahnärzte in allererster Linie durch das Quecksilber (und nicht Aluminium), mit dem sie über Jahre hinweg herumhantieren, einen an der Waffel haben... wie eben irgendwann auch die von ihnen mit Amalgam misshandelten Patienten...
Gerade das Quecksilber - und somit eben eher quecksilberhaltige Mischungen, Legierungen, Füllungen (wie auch immer) - wird in dem Beitrag aber gar nicht angesprochen. O.k., der Beitrag dreht sich ja im Grunde um Aluminium, aber wenn man sich schon einen an Demenz erkrankten Zahnarzt für seine Reportage heraussucht, dann sollte man das Quecksilber als mögliche (Mit-)Ursache zumindest in dem Zusammenhang nun wirklich nicht gänzlich verschweigen.

Gruß
Lukas
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
@priest:

Seit einer 3-fach "Schutz-"Impfung (DPT - Revaxis) in 2007 ist mein Leben nicht mehr dasselbe und ich gehe täglich durch Höllen die man sich als "Gesunder" niemals vorstellen kann.:eek:
Das Amalgam und die vorangegangen Impfungen haben jahrelang ihre furchtbare Vorarbeit geleistet.
Bis dann die letzte Impfung in ´07 das Fass zum Überlaufen gebracht hat.
Seither kämpfe ich um´s Überleben, man muss das wirklich so sagen.:eek:)

Hab den Film gestern gesehen.
Man muss immer wieder feststellen, Habgier kennt keine Grenzen und vor der Gesundheit der Menschen wird nicht halt gemacht.
Ich mache mir immer mehr Sorgen, was auf meine kleine Tochter bzw. unsere Kinder noch so alles zukommen wird.
Das wichtigste Gut in Zukunft wird (neben gesundheit und Geld) Wissen sein.
Je mehr man weiß, desto besser kann man sich vor diesen Verbrechern und ihren Machenschaften schützen.

Hat jemand noch den anschließenden Report über diesen Alu-Forscher gesehen, hat der etwas erwähnt ob und wie man Alu "entgiften" kann?

Gruß
Rübe
 
Beitritt
09.05.12
Beiträge
56
Hat jemand noch den anschließenden Report über diesen Alu-Forscher gesehen, hat der etwas erwähnt ob und wie man Alu "entgiften" kann?

Gruß
Rübe
Nein aber hier in diesem Forum kursiert Apfelessig zum Ausleiten von Aluminium.
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Ah ja, stimmt da war ja mal was.
Vielen Dank priest.
Werde dann mal wieder mein Apfelessigfläschen rauskramen.
 
Beitritt
06.02.13
Beiträge
251
Huhu
Er hat doch irgendwo irgendwie gesagt, das Leute die viel Silicium zu sich nehmen Alu über den Urin los werden. Er sprach doch von 30 mg (?) pro Liter wenn es übers Minerlwasser aufgenommen wird.
GlG
Emi
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.095
@priest:

Seit einer 3-fach "Schutz-"Impfung (DPT - Revaxis) in 2007 ist mein Leben nicht mehr dasselbe und ich gehe täglich durch Höllen die man sich als "Gesunder" niemals vorstellen kann.:eek:
Axel, ich fühle mit Dir und Deiner Familie. Aber Du machst soviel, und irgendwas wirst auch Du wieder Lebensqualität haben. Es gibt keine Kriege mehr, dafür gibt es die Opfer von wirtschaftlichen Interessen, wie so viele im Forum hier. Aber Du bist jung genug, um wieder gesund zu werden. Und weißt, was Du bei Deiner Tochter machen mußt, um auch sie so gesund und natürlich wie möglich aufwachsen zu lassen.
Liebe Grüße, Eva
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Vielen Dank Eva!
(Mein Name ist jedoch Rübe, nicht Alex ; )
Mit unserem Töchterlein wird es schwer genug.
Es fängt schon damit an, das sie noch nicht geimpft wurde (und auch nicht wird).
Da taucht die erste Problematik schon mit dem Kindergarten auf. Man bekommt da richtig Probleme, wenn man vor der unwissenden
Allgemeinheit als Aussenseiter dasteht. Wie kann man denn seinem Kind die wichtigen Impfungen vorenthalten?
Naja, wir werden sehen was da noch so alles au uns zu kommt.

Gruß
Rübe
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.095
Sorry für die Freud´sche Fehlleistung (bin geimpfter Amalgami). Denk Dir nichts wegen Deiner ungeimpfter Tochter. Theoretisch kannst Du einfach sagen, sie ist geimpft, wer soll das nachweisen (falls Du Dich keinen Diskussionen aussetzen willst)? Und auf die Impfeinladungen schreibst Du "Wird vom Hausarzt geimpft". Ich mußte bei meinem Sohn bei einer Schulveranstaltung, weil er nicht FSME-geimpft war, unterschreiben, daß ich eigenverantwortlich handle. Egal, das mache ich, und berührt mich nicht. Das ist sowieso nur die ersten Jahre ein Thema, dann nicht mehr.
Liebe Grüße, Eva
 
Beitritt
09.05.12
Beiträge
56
Warum um den Brei rumreden? Ich würde einfach sagen, dass mit den Impfungen erhebliche Gefahren verbunden sind und du dieses Risiko nicht gehen willst. Informationen zu den Gefahren gibts ja zu Genüge und es würde mich nicht wundern wenn die eine oder andere Mutter dann selbst ins Grübeln kommen würde..
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.095
Es kann sein, daß Kinder bei Klassenveranstaltungen nicht mitfahren dürfen, wenn sie nicht geimpft sind.
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Ja, es ist halt nicht ganz einfach gegen die uninformierte Mehrheit anzukämpfen.
Da ist man (und v.a. die Kinder) gleich Aussenseiter bzw. Sonderling.:eek:)

Gruß
Rübe
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.095
Ja, es ist halt nicht ganz einfach gegen die uninformierte Mehrheit anzukämpfen.
Da ist man (und v.a. die Kinder) gleich Aussenseiter bzw. Sonderling.:eek:)

Gruß
Rübe
mir geht es mehr um die Kinder. Ich will sie keinen Ausgrenzungen aussetzen, sie sind sowieso schon anders, weil sie kein Handy bekommen, kaum fernsehen, anders essen etc. Und es ist schon vorgekommen, daß die Lehrer den Kindern eingebläut hat, sich ja impfen zu lassen. Ich möchte nicht, daß sie Probleme in der Schule haben. Bei uns ist das leider z.T. so.
Ich stehe privat natürlich zu meiner Meinung, und sage sie auch. In der Schule diskutiere ich nicht.
VG Eva
 
Oben