Dicke Männer sind häufig unfruchtbar

MisterX

Übergewicht kann Männer unfruchtbar machen. Wissenschaftler sagen, dass pro 10 Kilogramm Übergewicht die Gefahr der Unfruchtbarkeit um 10 Prozent zunimmt.

Es gibt verschiedene Faktoren, die die Fruchtbarkeit eines Mannes beeinflussen können. Dazu zählen beispielsweise Alter, Rauchen, Alkoholgenuss und Belastung mit Pestiziden. Wie die jetzt abgeschossene Studie ergab, stellt auch ein hoher Body-Mass-Index (BMI) des Mannes einen wichtigen Risikofaktor für die Unfruchtbarkeit dar – und zwar unabhängig von den anderen Faktoren. So war bei den stark Übergewichtigen das Risiko sogar doppelt so hoch, unabhängig vom Alter der Männer.

Markku Sallmen vom Finnish Institute of Occupational Health in Helsinki betont, dass es verschiedene mögliche Erklärungen gibt, warum Übergewicht bei Männern die Fruchtbarkeit beeinflusst. Eine ist, dass Übergewicht mit einer schlechteren Samenqualität oder einer niedrigeren Samenkonzentration einhergeht oder Hormonabweichungen verursacht. Eine andere, dass die Libido von dicken Männern einfach niedriger ist.

"Unsere Studie sagt über diese Mechanismen allerdings nichts aus, und ebenso wenig beantwortet sie die Frage, ob Gewichtsverlust die Fertilität wiederherstellen kann", schränkt Sallmen ein. Der Forscher meint, dass die Befunde nur einen ersten Schritt zur Bestimmung des Zusammenhangs zwischen Übergewicht und männlicher Unfruchtbarkeit darstellen.

Ein Wissenschaftsteam aus Finnland und vom Institute of Environmental Health Sciences in North Carolina hatte 1468 amerikanische Landwirte und deren Ehefrauen über ihren persönlichen Gesundheitszustand, ihr Gewicht und Schwangerschaften und die Versuche, ein Kind zu bekommen, befragt. Die Analyse beschränkte sich auf Paare, die in den letzten vier Jahren mit oder ohne Erfolg versucht haben, schwanger zu werden, und bei denen die Frau jünger als 40 Jahre war. Als unfruchtbar werteten die Forscher Paare, die länger als zwölf Monate vergeblich versuchten, ein Kind zu bekommen. 28 Prozent der befragten Paare fielen in diese Kategorie.
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
ob das mit der möglichen Überwärmung der Hoden zusammenhangen könnte?

(Die Pinguine nehmen ihr Junges ja auch unter die wärmende Bauchfalte ;-)
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
02.05.06
Beiträge
694
vielleicht sind sie nur unfruchtbar weil sie durch ihr bauch nicht kommen wo sie sein müssen....
nee scherz beiseite war das.
ich denke das der natur alles selber regelt,und der wissenschaft sucht nach gründe,und wird immer ein finden und es vermeintlich begründen können.
nach jahren stellt sich oft heraus das das was sie meinten beweisen zu können sichselbst wiederlegt durch andere vermeintliche beweisen.

lg brigit
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo

stellt auch ein hoher Body-Mass-Index (BMI) des Mannes einen wichtigen Risikofaktor für die Unfruchtbarkeit dar – und zwar unabhängig von den anderen Faktoren. So war bei den stark Übergewichtigen das Risiko sogar doppelt so hoch, unabhängig vom Alter der Männer.
Aufgrund der Studie ist diese Aussage eine interpretation und kein Fakt, was leider immer wiesder verwechselt wird.
Ebensogut könnte man sagen, unfruchtbarkeit ist ein Risiko für übergewicht, das wäre wissenschaftlich gleich richtig/falsch.
Wissenschaftlich richtig ist aufgrund der studie ein signinifikânter zusammenhang dieser beiden Sachen. Dh das eine könnte das andere beeinflussen, oder eine wesentliche Ursache für das eine könnte auch die Ursache für das andere sein.
eshalb meine interpretaion, die mindestens ebenso gut zutreffen könnte, ist, dass letzteres zutrifft. ZB wirkt sich eine Glutenunverträglichkeit indirekt negativ auf das Gewicht und die Empfängnis aus.
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Ich denke schon dass es so sein kann, das dicke Männer ehre unfruchtbar sind als
dünne Männer.

Bei Frauen ist es ja schließlich auch so.
Wird eine dicke Frau nicht schwanger wird ihr meistens geraten erst mal abzuspecken. In manch einer KIWU-Praxis fangen die erst gar nicht mit der Behandlung an, bevor die Frau nicht abgenommen hat.

Irgendwie wirkt sich das Übergewicht auf die Hormone aus (weiß jetzt nicht genau, müsste ich nachlesen), also kann es doch gut möglich sein dass es beim Mann genauso ist;)
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Körpergewicht

Eine starke Abweichung vom normalen Körpergewicht, ob Übergewicht oder Untergewicht, kann sowohl bei Männern als auch bei Frauen zu Unfruchtbarkeit führen. So geht aus einer Studie hervor, dass 12 % der primären Unfruchtbarkeit auf Gewichtsprobleme zurückführbar sind.
Das Körperfett beeinflusst die Bildung von Gonadotropinhormon oder www.kinderwunsch.de/therapyoptions/drugtherapy/otherdrugtherapies/gnrhagonists/index.asp?svarqvp2=0&componentid=113287&sourcepageid=112067#1, das für den regelmäßigen Eisprung bei Frauen sowie für die Samenbildung bei Männern erforderlich ist. Insbesondere löst GnRH eine Freisetzung von luteinisierendem Hormon (LH) und von follikelstimulierendem Hormon (FSH) aus, die beide für die Entwicklung von Eizellen und Samenzellen entscheidend sind.
www.kinderwunsch.de/aboutfertility/femaleinfertility/weight/index.asp?svarqvp2=0&c=35311391908091550926#erforderlichemanahmen3
 
Beitritt
03.08.06
Beiträge
217
vielleicht wurde in dieser studie nicht berücksichtigt was widerum andere studien seit jahren belegen, daß die unfruchtbarkeit insgsamt bei allen männern in den industriestaaten abnimmt! die nächsten studien werden sich mit den wenigen männern beschäftigen die überhaupt noch fruchtbar sind, warum sie das sind und wie das nun wieder kommt......
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
4.982
vielleicht sind sie nur unfruchtbar weil sie durch ihr bauch nicht kommen wo sie sein müssen....
nee scherz beiseite war das.
ich denke das der natur alles selber regelt,und der wissenschaft sucht nach gründe,und wird immer ein finden und es vermeintlich begründen können.
nach jahren stellt sich oft heraus das das was sie meinten beweisen zu können sichselbst wiederlegt durch andere vermeintliche beweisen.

lg brigit
Brigit,

es ist klug, was Du über die Selbstregelung der Natur schreibst. Zudem finde ich es sinnvoll, wenn sich bestimmte Menschen nicht vermehren; auch dies ist eine natürliche Auslese.

Alles Gute!
Gerold
 
Oben