Darmgesundheit...ich hol sie mir zurück!

Beitritt
01.04.19
Beiträge
233
Ich habe ein Ergebnis von medivere vom Gesundheitscheck Darm und da siehts eher nach einer deutlichen Fäulnisdysbiose

Ist typisch für viel Obst und Gemüße, würde mal nur Zeug essen was nicht fault, EW als Pulver, KH zB Reis oder auch Brot (wenn Gluten gehen), dann geht das schnell mal weg. Hatte ich auch. Kam vom Gemüse.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.926
Lieber Soul,

danke für Dein Hilfsangebot :) Ist eine lange Interpretation dabei, die mir größtenteils beim (bisher nur ersten) Durchsehen auch schlüssig scheint... und nächste Woche steht ein Termin bei einem "funktionellen Mediziner" an, der gern auch noch seinen Senf dazu geben darf (meine Erwartungen sind hier inzwischen aber auch nich mehr so hoch). Melde mich ggf. an anderer Stelle.

LG
Kate
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.926
Hallo Gesundheitlicher,

die Interpretation des Labors sieht anders aus als Deine und scheint mir auch recht passend (Deine nicht so). Dazu jedoch wie gesagt bitte nicht hier.

Gruß
Kate
 
Beitritt
01.04.19
Beiträge
233
Hallo Gesundheitlicher,

die Interpretation des Labors sieht anders aus als Deine und scheint mir auch recht passend (Deine nicht so). Dazu jedoch wie gesagt bitte nicht hier.

Gruß
Kate
Ok, schicke mir doch dann den Link bitte, würde mich interessieren. Vorallem, ob du diese mit den Tipps (Probiotika etc ich hatte den Test auch) wegbekommst, habe ich nicht. Ich fand dann einen Artikel bzgl Obst und Gemüse und der Problematik, da hatte jemand genau das gleiche und mit Verzicht der beiden auch seine Fäulnisflora wegbekommen.

LG
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
3.903
Hier nun die Ergebnisse!
LG
Soul

👋👋
Hallo Soul,


Nachtrag für dich Eva: Laut GUI sind auf Family Level meine
Bifidobacteriaceae 3,2004%
Lactobacillaceae 3,002%

Genus Level:
Bifidobacterium: 3,06%
Lactobacillus: 3,002%

Auf Spezies-Level habe ich 5 Bifido-Spezies, allerdings nicht B. longum (siehe PDF oben) und 4 Lactobacillus Spezies.

Wieso ich im CSV nicht auf dieselben Werte komme weiß ich nicht. Es scheinen jedenfalls einige Spezies nicht enthalten zu sein. Ich würde von diesen Werten jedenfalls nicht auf einen Mangel schließen, was ja auch mit den schönen Bildchen bei den Top Bacteria im Thryve so aussieht. Da hab ich in beiden mehr als genug.

lg Soul
Hallo Soul,

danke für Deine Werte!

Bifido Species habe ich nur drei (animalis, bifidum, longum), Lactos sechs. Schaut so aus, wie wenn die Bifidos und Lactos bei Dir beim Ubiome in der Norm wären und bei Thryve auch? Ich möchte nächste Woche wieder ein Kit losschicken, ich bin gespannt, ob sich vor allem die Bifidos weiter verbessern.
Phylums habe ich 17, class 33, family 132, Genus 278, species 393.

Bei Dir sind es ja eher die Akkermansia, die Unterstützung brauchen, hast Du es schon mal mit Granatapfel probiert? Granatapfel stimuliert hier das Wachstum von Akkermansia.

LG Eva
 
Themenstarter
Beitritt
05.10.17
Beiträge
368
Hallo Soul,




Hallo Soul,

danke für Deine Werte!

Bifido Species habe ich nur drei (animalis, bifidum, longum), Lactos sechs. Schaut so aus, wie wenn die Bifidos und Lactos bei Dir beim Ubiome in der Norm wären und bei Thryve auch? Ich möchte nächste Woche wieder ein Kit losschicken, ich bin gespannt, ob sich vor allem die Bifidos weiter verbessern.
Phylums habe ich 17, class 33, family 132, Genus 278, species 393.

Bei Dir sind es ja eher die Akkermansia, die Unterstützung brauchen, hast Du es schon mal mit Granatapfel probiert? Granatapfel stimuliert hier das Wachstum von Akkermansia.

LG Eva
Hallo Eva! Danke für deine Antwort! Das ist spannend, das heißt du siehst in Thryve B. longum? Hab ich so noch nie gehört. Freu mich wenn du erzählst von weiteren Thryve Ergebnissen (und auch sonst natürlich :) :) )
Hoffe das heißt nicht meine sind weg :(
Aber ich denke auch dass die fast im Normbereich sind dann bei mir.

Akkermansia hab ich schon länger versucht zu beleben, auch mit Granatapfel. Sie waren auch zwischenzeitlich mal höher, aber nicht dauerhaft. Und auch da eben nicht richtig. Vielleicht mache ich da noch einen Anlauf...

Ansonsten geht es mir wieder sehr gut, alles ruhig im Darm. Die Entzündungsprozesse sind derzeit auf Sparflamme und ich vertrage wieder alles (bis auf Gluten) und führe mir sehr viele Ballaststoffe über die Nahrung zu. Pulver nehme ich immer noch, aber nicht mehr so regelmäßig wie früher.

Ich habe jetzt wieder einen Zustand erreicht wo ich alle Symptome in Schach halten kann über die Diät und die kleinen Mittelchen um die Darmflora zu stabilisieren. Ich bin nicht sicher was es ist bei mir, aber ich denke ich werde immer wieder Episoden mit den Entzündungsschüben erleben wo sich dann das Immunsystem zu melden scheint (wenn ich es richtig interpretiere). In der Zeit gerät mein Darm auch aus den Fugen und diätisch geht wieder gar nichts was den Darm anstrengt.

Gluten vertrage ich weiter nicht, ich reagiere ca. 12-15 Stunden verspätet indem es auf der Bristol Skala bergab geht und auch Unwohlsein zu spüren ist. Das ist aber bei kleinen Mengen meist schnell wieder vorbei bzw im Lot.

Ich bin jetzt wieder etwas mutiger und habe mich hier eingelesen:

Ich werde mir da noch Zeit nehmen, aber ich möchte mal Helminthic Therapie (Wurmtherapie) probieren. Da hätte ich eine realistische Chance dass sich mein ImSy verbessert und die Inhalte im Forum lesen sich wirklich mehr als motivierend. Ich würde hier alles dokumentieren und ich glaube das ist für mehr Leute interessant. Gibt auch einen kleinen TedTalk dazu von einem australischen Forscher. Scheint sehr sicher zu sein, ich würde die Dosierung sehr konservativ anlegen. Speziell bei NM-Unverträglichkeiten könnte ich da wirklich Verbesserungen sehen. Im Grunde ist es auch nicht sehr anders als Probiotika oder Bodenbakterien.

Ich hoffe es geht euch gut :)
 
Themenstarter
Beitritt
05.10.17
Beiträge
368
Lieber Soul,

danke für Dein Hilfsangebot :) Ist eine lange Interpretation dabei, die mir größtenteils beim (bisher nur ersten) Durchsehen auch schlüssig scheint... und nächste Woche steht ein Termin bei einem "funktionellen Mediziner" an, der gern auch noch seinen Senf dazu geben darf (meine Erwartungen sind hier inzwischen aber auch nich mehr so hoch). Melde mich ggf. an anderer Stelle.

LG
Kate
Ja liebe Kate, lass nur hören wenn du Erkenntnisse hast :)
LG soul
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.926
Moin lieber Soul,

das ist aber schön, dass es Dir wieder "sehr gut" geht :) Dass Du mit schlechteren Episoden rechnest, die immer mal wieder auftreten können, ist vermutlich realistisch, aber ich finde es unendlich wertvoll, wenn man dann Möglichkeiten kennt, dies schnell wieder in den Griff zu bekommen (z.B. auch, wenn man sich gerade auf Reisen befindet oder sonstwie in einer Situation, die einen fordert).

Erkenntnisse habe ich noch nicht wirklich (habe "nebenan" einige Gedanken zu dem Befund geschrieben), aber an Dich eine kurze Frage: Kennst Du ein gutes (hinreichend hoch dosiertes, zusatzstoffarmes) Probiotikum, das neben Lactobacillen auch Enterokokken (nach meiner Recherche sind für den Darm wohl E. faecium und E. faecalis relevant) enthält? (Bifidos sind für mich offenbar nicht so relevant, aber der Ganzheitlichkeit halber sollten sie sicherlich auch enthalten sein.) Diese sind zwar Histaminbildner, aber da käme es halt auf einen Versuch an...

LG und weiter alles Gute
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
05.10.17
Beiträge
368
Moin lieber Soul,

das ist aber schön, dass es Dir wieder "sehr gut" geht :) Dass Du mit schlechteren Episoden rechnest, die immer mal wieder auftreten können, ist vermutlich realistisch, aber ich finde es unendlich wertvoll, wenn man dann Möglichkeiten kennt, dies schnell wieder in den Griff zu bekommen (z.B. auch, wenn man sich gerade auf Reisen befindet oder sonstwie in einer Situation, die einen fordert).

Erkenntnisse habe ich noch nicht wirklich (habe "nebenan" einige Gedanken zu dem Befund geschrieben), aber an Dich eine kurze Frage: Kennst Du ein gutes (hinreichend hoch dosiertes, zusatzstoffarmes) Probiotikum, das neben Lactobacillen auch Enterokokken (nach meiner Recherche sind für den Darm wohl E. faecium und E. faecalis relevant) enthält? (Bifidos sind für mich offenbar nicht so relevant, aber der Ganzheitlichkeit halber sollten sie sicherlich auch enthalten sein.) Diese sind zwar Histaminbildner, aber da käme es halt auf einen Versuch an...

LG und weiter alles Gute
Kate
Moin,
Ah das werde ich mir gleich mal durchlesen, danke!

Mir fallen 2 Präparate ein für E. faecalis: Symbioflor 1 und Omnibiotic 6. E. Faecium weiß ich nicht, werde ich mal nachsehen.
Hatte die Enterokokken auch reduziert. Die haben sich wieder raufreguliert, sobald ich die restliche Dysbiose verbessert habe. Bei den letzten Tests waren sie normal nach meinem Ermessen.
Vielleicht hilft das ja.
LG
Soul
 
Beitritt
01.04.19
Beiträge
233
Dass die Werte der Bakterien erheblich schwanken können wisst ihr aber? Die Diagnose ob eine relevant Dysbiose vorliegt wird klinisch gestellt, hast du keine Verdauungsprobleme, keine Blähungen usw kannst du dir den Test sparen.
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
3.903
Das ist spannend, das heißt du siehst in Thryve B. longum? Hab ich so noch nie gehört. Freu mich wenn du erzählst von weiteren Thryve Ergebnissen (und auch sonst natürlich :) :) )
Hoffe das heißt nicht meine sind weg :(
Hallo Soul,

auch erst nach 1 1/2 Jahren mit dem Darmpaket sind die B. longum aufgetaucht, seither sind sie stabil. Kann also noch kommen!

Ich habe jetzt wieder einen Zustand erreicht wo ich alle Symptome in Schach halten kann über die Diät und die kleinen Mittelchen um die Darmflora zu stabilisieren. Ich bin nicht sicher was es ist bei mir, aber ich denke ich werde immer wieder Episoden mit den Entzündungsschüben erleben wo sich dann das Immunsystem zu melden scheint (wenn ich es richtig interpretiere). In der Zeit gerät mein Darm auch aus den Fugen und diätisch geht wieder gar nichts was den Darm anstrengt.

Hinter dem Darm gibt es ein riesiges Netz an Darmnerven, Irritationen in den Nerven bzw. Rezeptoren (wodurch auch immer) können auch immer wieder die Darmbewohner irritieren. Es ist ein super Erfolg, dass Du Deine persönlichen Ansätze gefunden hast :D

Ich werde mir da noch Zeit nehmen, aber ich möchte mal Helminthic Therapie (Wurmtherapie) probieren. Da hätte ich eine realistische Chance dass sich mein ImSy verbessert und die Inhalte im Forum lesen sich wirklich mehr als motivierend. Ich würde hier alles dokumentieren und ich glaube das ist für mehr Leute interessant. Gibt auch einen kleinen TedTalk dazu von einem australischen Forscher. Scheint sehr sicher zu sein, ich würde die Dosierung sehr konservativ anlegen. Speziell bei NM-Unverträglichkeiten könnte ich da wirklich Verbesserungen sehen. Im Grunde ist es auch nicht sehr anders als Probiotika oder Bodenbakterien.
Die Wurmtherapie ist interessant, wir haben ja nicht zuviele, sondern zuwenige Parasiten (vor allem zuwenige von den gesunden Parasiten). Stimmt, man kann sie gut vergleichen mit den SBO-Bakterien. Ich bin gespannt, ob Du das machst und würde mich freuen über Berichte! Ich selbst esse Gemüse und Salat direkt aus dem Garten (ungewaschen) oder vom Bioanbau.

Ich hoffe es geht euch gut :)
Ja danke, mir geht´s gut, ich freue mich, dass das auch bei Dir so ist!

LG Eva
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.926
Danke, Soul :)
Mir fallen 2 Präparate ein für E. faecalis: Symbioflor 1 und Omnibiotic 6. E. Faecium weiß ich nicht, werde ich mal nachsehen.
Hatte die Enterokokken auch reduziert. Die haben sich wieder raufreguliert, sobald ich die restliche Dysbiose verbessert habe.
Mit dem Symbioflor habe ich früher mal nicht so gute Erfahrungen gemacht (keine subjektive Verbesserung, Ekel schon vom Geruch, logistische Probleme wegen der Notwendigkeit der Kühlung). Das Omni Biotic 6 hat mir heute mein Arzt auch empfohlen, allerdings enthält das Fruktose (FOS und Inulin?). Da werde ich aber wohl probieren, ob das noch innerhalb meiner Toleranzschwelle ist. Hast Du was mit E. Faecium gefunden? Ich nicht, ist aber ja womöglich auch ok, wenn man nur einen von beiden einnimmt (wenn's sich tendenziell eh selbst reguliert) :)

Ich merke schon jetzt, dass die Beschwerden etwas weniger werden durch die Reduzierung des Fleischkonsums. Auch mein Arzt hat heute Zweifel geäußert, dass es sinnvoll sei, als Autoimmunerkrankter 1,5 g Eiweiß pro kg KG zu sich zu nehmen und empfahl mir die ganz normalen 0,7-0,8 g.

LG
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
05.10.17
Beiträge
368
Hallo Soul,

auch erst nach 1 1/2 Jahren mit dem Darmpaket sind die B. longum aufgetaucht, seither sind sie stabil. Kann also noch kommen!
Hi Eva.
Ich hatte den immer - bei jedem Test. Erstmals bei Thryve nicht. Habe deshalb gefragt, weil ich auch gehört hat dass Thryve den nicht ausweist (K. Lassesen). Wenn du ihn aber siehst, dann stimmt die Hypothese nicht.
Habe bei meinem Test ungereimtheiten. Wenn man in der Hierarchie raufgeht dann fehlen mir immer ein paar % bei den Bifidos. Kann sein, dass da B. Longum dabei ist. Who knows? :)

Hinter dem Darm gibt es ein riesiges Netz an Darmnerven, Irritationen in den Nerven bzw. Rezeptoren (wodurch auch immer) können auch immer wieder die Darmbewohner irritieren. Es ist ein super Erfolg, dass Du Deine persönlichen Ansätze gefunden hast :D
Und nicht zuletzt wegen deinen Tipps und denen hier im Forum :)
Es ist tatsächlich ein ganz großer Fortschritt wenn ich vergleiche wie es mir früher ging. Ein ganzes Jahr und mehr DF. Immer.

Die Wurmtherapie ist interessant, wir haben ja nicht zuviele, sondern zuwenige Parasiten (vor allem zuwenige von den gesunden Parasiten). Stimmt, man kann sie gut vergleichen mit den SBO-Bakterien. Ich bin gespannt, ob Du das machst und würde mich freuen über Berichte! Ich selbst esse Gemüse und Salat direkt aus dem Garten (ungewaschen) oder vom Bioanbau.
Ich glaube ich riskiere das. Kann eine Besserung auch generell brauchen. Es wäre wirklich spannend. Ich werde jedenfalls weiter recherchieren und dann berichten was ich mache. Danke für deine Ermutigung!
Das ist schon eine gruselige Sache :)
LG Soul
 
Themenstarter
Beitritt
05.10.17
Beiträge
368
Danke, Soul :)

Mit dem Symbioflor habe ich früher mal nicht so gute Erfahrungen gemacht (keine subjektive Verbesserung, Ekel schon vom Geruch, logistische Probleme wegen der Notwendigkeit der Kühlung). Das Omni Biotic 6 hat mir heute mein Arzt auch empfohlen, allerdings enthält das Fruktose (FOS und Inulin?). Da werde ich aber wohl probieren, ob das noch innerhalb meiner Toleranzschwelle ist. Hast Du was mit E. Faecium gefunden? Ich nicht, ist aber ja womöglich auch ok, wenn man nur einen von beiden einnimmt (wenn's sich tendenziell eh selbst reguliert) :)

Ich merke schon jetzt, dass die Beschwerden etwas weniger werden durch die Reduzierung des Fleischkonsums. Auch mein Arzt hat heute Zweifel geäußert, dass es sinnvoll sei, als Autoimmunerkrankter 1,5 g Eiweiß pro kg KG zu sich zu nehmen und empfahl mir die ganz normalen 0,7-0,8 g.

LG
Kate
Gerne Kate. Ja mit den Probiotika muss man sicher auch aufpassen, wenn man sensibel ist. Aber das weißt du eh alles selbst besser als ich :) :)
Ich habe zwei gefunden wo E. faecium drin ist. Allerdings noch eine Menge anderer Sachen. Ich glaube auch nicht dass es nötig ist unbedingt beide zu nehmen, aber du kannst ja überlegen was du für eine STrategie fahren möchtest...



Ich denke dass E.Faecalis gängiger ist in Probiotika. Aber das ist keine fundierte Aussage von mir :)
Viel Erfolg Kate!

Ich werde berichten wie es mit meiner Autoimmun- und Immungeschichte weitergeht. Habe den Wurmverkäufer kontaktiert. Stay tuned.
LG Soul
:) :)
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.926
Ich danke Dir, Soul :) :)

... und wünsche Dir ebenfalls viel Erfolg - ja, genau: berichten ist super (y)

LG
Kate
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
3.903
Hi Eva.
Ich hatte den immer - bei jedem Test. Erstmals bei Thryve nicht. Habe deshalb gefragt, weil ich auch gehört hat dass Thryve den nicht ausweist (K. Lassesen). Wenn du ihn aber siehst, dann stimmt die Hypothese nicht.
Habe bei meinem Test ungereimtheiten. Wenn man in der Hierarchie raufgeht dann fehlen mir immer ein paar % bei den Bifidos. Kann sein, dass da B. Longum dabei ist. Who knows? :)
Hallo Soul,

ich habe noch nichts von der Hypothese von Lassesen gehört, aber bei mir scheint der longum definitiv auf. Mal sehen, ob das beim nächsten Test auch so ist.

Falls es Dich interessiert: ich habe mit dem 50% Gutschein von Thryve gleich 5 Kits bestellt, und habe sie heute geschickt bekommen, es hat geklappt.

LG Eva
 
Themenstarter
Beitritt
05.10.17
Beiträge
368
Hallo Soul,

ich habe noch nichts von der Hypothese von Lassesen gehört, aber bei mir scheint der longum definitiv auf. Mal sehen, ob das beim nächsten Test auch so ist.

Falls es Dich interessiert: ich habe mit dem 50% Gutschein von Thryve gleich 5 Kits bestellt, und habe sie heute geschickt bekommen, es hat geklappt.

LG Eva
Hallo,
Er hat da mal gemutmaßt, aber umso besser wenn er aufscheint!
Danke für die Info! Werde das wohl auch bald wieder machen. Weniger gefällt mir, dass alle spannenden Sachen kostenpflichtig sind bei denen. Das war bei ubiome einfach so dabei.
Und jetzt werde ich wohl erstmal mein Geld für Hakenwürmer ausgeben :) :)
lg Soul
 
Themenstarter
Beitritt
05.10.17
Beiträge
368
Hallo!
Ich hatte jetzt wieder eine Woche übler Verdauungsprobleme. Ich weiß nicht ob es Zufall ist, aber langsam denke ich, dass das vielleicht vom Gluten kommt. Ich habe 1-2 Tage ein wenig gesündigt. Und ich habe das Gefühl es triggert richtige Entzündungserscheinungen in meinem Darm und Reizdarmsymptome mit etwas Verzögerung. In der Zeit habe ich natürlich alle möglichen Symptome und ich vertrage auch all die Nahrungsmittel nicht die ich sonst immer essen kann. Nach einer Woche war der Spuk wieder so gut wie vorbei und es pendelt sich ein. Ich weiß noch immer nicht was das ist.
Ist mir wirklich ein Rätsel. Ist das das Immunsystem das da feuert? ist das Zöliakie? Wenn es nicht Gluten ist, was dann? Der Candida hat sich anders angefühlt, aber wer weiß?

Ich werde jetzt natürlich wieder streng Diät halten. Ich habe aber jetzt auch wirklich Hakenwürmer bestellt. ich versuche das. Ich bin zuversichtlich, dass mir das was bringen wird. Für alle möglichen Themen. Und im besten Fall kann ich wieder mehr essen...
lg Soul
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
3.903
Hallo!
Ich hatte jetzt wieder eine Woche übler Verdauungsprobleme. Ich weiß nicht ob es Zufall ist, aber langsam denke ich, dass das vielleicht vom Gluten kommt. Ich habe 1-2 Tage ein wenig gesündigt. Und ich habe das Gefühl es triggert richtige Entzündungserscheinungen in meinem Darm und Reizdarmsymptome mit etwas Verzögerung.
Hallo Soul,

hast Du schon mal einen igG4-Nahrungsmittelunverträglichkeitstest gemacht? Da gibt´s mittlerweile auch schon Selbsttest https://www.cerascreen.de/products/lebensmittel-reaktionstest?gclid=EAIaIQobChMI4_P1yvPc5wIVyuWaCh1zww54EAQYASABEgLGcfD_BwE, geht aber auch beim Arzt.

LG Eva
 
Themenstarter
Beitritt
05.10.17
Beiträge
368
Eva, danke! Sowas habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Vielleicht sollte ich das wirklich, ist nicht mal so teuer.
Danke dir für die Hilfe. Ich sollte wirklich rausfinden was mein ImmunSystem so aufregt...
 
Oben