Curcuma und Kokosöl

Themenstarter
Beitritt
26.07.11
Beiträge
139
Hallo
ich möchte mal fragen ob jemand Erfahrung mit Curcuma oder Kokocöl bei Fibromyalgie und anderen Rheumatischen Erkrankungen hat??
Danke Piffi
 

Tussy

Ja ich, aber ich habe erstmal estgestellt, daß die Fibromyagie durch eine Histaminintoleranz entsteht. Seit dem ich entsprechend ernähre, geht es mir gut. keine Schmerzen mehr. Eine Bekannte, ebenfalls mit diesem Problem, ihr geht es auch bestens, seit sie sich an die Ernährungsliste hält.
Curcuma vertrage ich. Alles von der Kokosnuss auch, aber ich habe im Internet bestellt. Die Nüsse werden bis 72 Stunden nach der Ernte sofort verarbeitet. Die Kobra liegt also nicht ewig rum. Ist Bio und alles schmeckt sehr köstlich. Diese schnelle Verarbeitung ist bei einer Histaminintoleranz wichtig.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
26.07.11
Beiträge
139
guten morgen Tussy
Danke für Deine Antwort.
Ich habe im Internet auch eine gute Kokosnuß-adresse,
Woher beziehst Du Deine Curcuma-kapseln?Wieviel nimmst Du davon ein??
Nach welcher Zeit werden Die Schmerzen weniger?? Wie sieht Deine Ernährung aus??nimmst Du Medikamente?? Liebe Tussy,hast Du Lust,auf meine vielen Fragen zu antworten??Würde mich freuen,jemanden gefunden zu haben,der auch die Krankheiten hatt und sich damit etwas auskennt!!
herzlich Piffi
 

Tussy

Mion, moin, piffi,
Das Curcuma nehme ich als Gewürz, ist der Hauptbestadteil von Curry und ist für Leber und Galle gut. Im Internet habe ich einen Kräuterhandel gefunden, bei dem bestelle ich unsere Gewürze. Ich gehöre zu denen,die alles auf natürliche Art gebrauchen, also nicht bestimmte Sachen isoliert nehmen. Curcuma läßt sich als Gewürz sehr vielältig einsetzen.
Nachdem ich mich jetzt Histaminarm- frei ernähre, sind die Ganzkörperschmerze weg. Es hat 2 Wochen gedauert, bis ich so einigermaßen schmerzfrei war. Es geht also recht schnell. Eine Bekannte mit der gleichen Diagnose, bei ihr ging es genauso schnell. Und wir haben uns beide viele Jahre damit rumgeplagt.
Es gibt hier im Forum unter Krankheiten, die Histaminintoleranz, da gibt es auch eine Liste mit Lebensmittel, die man nicht essen sollte. Dazu gehören auch einige Medis. Lese Dich mal in dieses Thema ein, sehr interessant.
An Medis nehme ich etwas für mein Asthma Speriva und wenn nötig Berudual. Kortisonlinhalat Symbicort. Vorher habe ich Theophillin bekomme, dieses ist aber ein Histaminliberator und löst Asthma aus. Für die Schmerzen habe ich Novalgin bekommen, dies ist aber auch ein Histaminliberator. Jetzt brauche ich aber keine Schmerzmittel mehr.
Da ich auch eine Depression habe, nehme ich da auch was ein. Das interessannte ist aber, daß ich schon Medis absetzen konnte. Vom Antidepressivum ist die Dosierung rutergesetzt worden und ich strebe an es ganz los zu werden. Das Beruhigungsmittel ist schon abgesetzt.
Das Kortisoninhalat hatte ich auch abgesetzt, nur jetzt, wo ich eine leichte Bronchitis habe, verwende ich es wieder vorübergehend.
Mir ist oft gesagt worden, das die Fibromyalgie eine umstrittene Diagnose ist. Sie gehört auch nicht zum Rheuma, was manche sagen. Da meine Symptome weg sind, interessiert es mich eigentlich nicht, Hauptsache, mir geht es endlich gut. Alle Symptome, die ich hatte, sind weg.
Schweißausbrüche, Schlafstörungen, Übelkeit, ich mußte oft würgen, ohne aber zu erbrechen, Herzrasen, Schüttelfrost, Muskelzuckungen und noch einiges. Endlich kann ich normal schlafen. Früher habe ich, wenn ich schlafen konnte geschlafen wie im Koma und kam nicht zu mir, war aber anschließend nicht ausgeruht. Habe bis Mittags gebraucht, bis ich endlich da war. Heute stehe ich auf und bin fit.
Wen ich mal was Falsches erwische, was ich gegessen habe, merke ich dies jetzt sofort und es wird gestrichen.
Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. Wenn Du noch Fragen hast, die ich beantworten kann, stehe ich zur Verfügung.
LG
Tussy
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben