Cromocyglinsäure bei HNMT wirksam?

Themenstarter
Beitritt
16.11.10
Beiträge
1.469
Hallo,

lange habe ich nichts geschrieben. Nun möchte ich aber herausfinden, ob Cromo bei Typ HNMT überhaupt wirksam sein kann. Cromo scheint ja nur da zu wirken, wo es hinkommt. Bei Augentropfen in den Augen, bei Inhalationsspray in den Lungen, bei Kapseln eben im Darm. HNMT wird wo ausgeschüttet? Lese dazu so Allerhand, wirklich klar ist mir das immernoch nicht. Mitunter auch im Darm, wie ich so manches Mal gelesen habe, im Gehirn, in den Zellen, in der Leber? Alles?
Dann müsste es ja wenn, dann direkt in den Blutkreislauf, also intravenös. Aber das geht wohl nicht.

Oder gibt es doch Hoffnung, dasses bei HNMT funktioniert?
Mein grösstes Problem scheint nun mal körpereigenes Histamin zu sein.
Gibt es sonst noch Ideen, wie man da tzu mehr Stabilität kommen könnte?
Stress kann man ja leider nur bedingt aus dem Weg gehen. Und ich kann ja nicht immer arbeitsunfähig bleiben, bitte nicht!

lg, laudanum
 
wundermittel
Beitritt
18.02.12
Beiträge
443
Dazu kann ich einiges berichten. seit 12/2012 habe ich drei mal täglich Colimune200 das ist Cromog.säure immer vor dem Essen eingenommen. Es geht mir weiterhin nicht gut und ich habe jetzt sogar wieder Schweissausbrüche nach dem Essen - waren ca. 4Monate weg. Ob es da einen Zusammenhang gibt, kann ich nicht sagen. allerdings habe ich im Sommer versucht es zu reduzieren, hatte wieder versucht Kuchen zu essen und nach 6 Wochen konnte ich wieder in der Notfallaufnahme vorstellig werden. Kannst du bei meinen anderen Treads nachlesen. Ich bin heute gerade im Selbst versuch mit Atarax Zugänge das ist ein ganz spezielles AH das wohl auch auf die Psyche wirkt, sprich dadurch könnte ja die Körper eigene Produktion reduziert werden. Mal schauen. wenn du noch Fragen hast, dann schreib ich gerne noch ausführlich dazu. Grüsse von Vanilla
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Laudanum,
Jarisch lässt sich zu dem Thema in seinem Buch aus, dass übrigens im Februar in Neuauflage wieder rauskommt, mit Glück ist es überarbeitet und ich kaufe es mir dann mal wieder.
Wenn ich mich recht erinnere, muss man ausprobieren, was es bringt.
Es wird allerdings lauf Jarisch nicht vertragen, wenn man mit Salixylsäure nicht klar kommt.
Ansonsten; Hast Du Dich schon mal um PMS dezidiert gekümmert? Daher kommen doch Deine Gelüste oder?

Ich war neulich aufgrund dieser Liste:

Arztsuche | Livevortraege | Videos | Medivere - Gesundheit im Netz

bei ner privatpraktizierenden Gyn. Die Frau hat mich in puncto NMI komplett verstanden und mir gleich nen ihrer Meinung nach kompetenten Arzt genannt, der auf Kasse arbeitet und sich auch bestens auskennt, der macht sogar Umweltmedizin! Wenn ich mit meinem Versuch, meine Unverträlichkeiten los zu werden durch bin, werde ich mich bei Dr. Hartjen dann vorstellen.
Das mit dem " VErsuch" läuft über eine Hamburger Ärztin und werde ich erst näher erläutern, wenn es dann erfolgreich war.
Ansonsten, vielleicht nutzt Dir die Liste was, wenn alle privat praktizieren, frag einfach, ob man Dir nen Tipp geben kann für einen Arzt der das auf Kasse macht. Ein Anruf in den Praxen reicht sicher, ich habe ja auf meine Kosten gleich ne KOnsultation gebrucht.
Die Dame, Frau Dr. Doll meinte übrigens ich hätte einen Progsteron mangel und daher die PMS aber da hat sie sich geirrt, wie die Blutwerte dann zeigten.

Alles Gute Dir.

PS: Hast Du schon mal organischen Schwefel MSM am Wickel gehabt? Boule hat damit ja sehr gute Erfolge und es kostet sehr wenig, wenn man das Pulver nimmt.. Ich benutze es auch schon eine Weile , es dauert ehe das merkbar wirkt.
 
Themenstarter
Beitritt
16.11.10
Beiträge
1.469
Hallo ihr Lieben,

da ich gerade durchhänge, erst jetzt meine Antwort. Danke für eure Einträge.
@Oregano: Ja, ich probiere jetzt selbst aus, ein teures Unterfangen. Bisher spüre ich nichts, eher im Gegenteil, es geht mir äußerst durchwachsen. Kann aber andere Gründe haben (die habe ich derzeit wohl genug). Werde die 25g Pulver jetzt erstmal fleissig in Hochdosis weiter nehmen, bis es alle ist, dann mal sehen.

@Vanilla: Du meinst vermutlich 12/2011? Ansonsten passt das mit den 4 Monaten nicht zusammen. Wenn es Dir bis jetzt gut ging udn nach so langer zeit plötzlich Scghweissausbrüche, kann ich mir fast nicht voryxtellen, dass es an der Cromo liegt. Aber am End hats ja alles schon gegeben. Vielleicht habe ich aber auch die Zusammenhänge falsch verstanden.
Cromo hilft übrigens nicht so, dass Du wieder Kuchen essen kannst. Es kann Histaminausschüttungen verhindern/abschwächen, aber aufgenommenes Histamin ist aufgenommenes Histamin. Kein Wunder also, dass es Dir nach Kuchen nicht gut ging. Cromo kann also bei körpereigener Histaminausschüttung (bei Stress, Entzündungen, etc.) helfen, oder auch bei LM, die eine Ausschüttung provozieren, niemals aber bei histaminlastigen Lebensmitteln. Die musst Du weiterhin meiden. Die allgemeine Toleranzgrenze kann sich dadurch natürlich erhöhen, weil Dein histaminfass nicht mehr so mit körpereigenem Histamin gefüllt wird, aber ich schätze, dass es da nicht soooo den Unterschied macht. Kuchen ist nun mal in den meisten Fällen ganz schön lastig (mehrfach).

@BestNews: Danke für deine Nachricht. Werde daraus aber ehrlich gesagt wenig schlau :) Was genau willst du mir mit dem link sagen? Was soll ich da finden? Wieso hat Cromothema mit PMS und Gelüsten zu tun? Deswegen will ich Cromo nicht nehmen. Die PMS ist bei mir übrigens komplett Geschichte, seit ich Progesteron schmiere (habe es nicht getestet, mein FA meinte, so ein hormonstatus ist nicht aussagekräftig, da je nach tagesform etc. völlig unterschiedlich). Ich weiß seit Monaten immer erst, dass die Mens kommen, wenn sie da sind. Hat einige Zeit gedauert, bis ich mich dran gewöhnte, das ich keinerlei Vorzeichen habe :) Mensbeschwerden währenddessen gibts noch, aber im Normalfall abgeschwächt und gut aushaltbar. Nur wenn ich falsches esse dabei oder sehr viel stress habe, dann macht sie sich derber bemerkbar. Gelüste habe ich immer (immer abends), während den Mens ist es halt doller. War phasenweise sehr extrem, dann wieder nicht so doll. Kommt wohl auch auf die äußeren Umstände an (Nervenfuttersuche).
MSM versuchte ich mal, bevor ich auf die HIT stieß. Mir ging es dann noch schlechter. hatte es 1 Monat tapfer genommen. Schwefel und Amalgam (habe ja immernoch Reste) verträgt sich vermutlich nicht sonderlich gut. Mich hat das damals endgültig aus der Bahn geworfen.

lg, laudanum
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Laudanum,
vielen Dank für die Info wegen der Hormone, also werde ich, wenn es nicht weggeht auch schmieren.

Der Link ist eine Arztsuche von medivere für Ärzte, die sich mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten auskennen. Ich dachte, vielleicht suchst Du noch....

Ansonsten wollte ich Dir nur sagen was ich weiss und nicht nur das Thema Cromo anreissen, soviel zum Thema Gelüste.
Aber ich bin mir wenn ich so nachdenke ziemlich sicher ,dass das am Ende doch zusammen hängt. Der Progesteron-Mangel nämlich mit den NMU und damit also auch mit dem für die Hit hilfreichen Cromo

Das bezieht sich jetzt speziell auf die Cromo:

Jarisch lässt sich zu dem Thema in seinem Buch aus, dass übrigens im Februar in Neuauflage wieder rauskommt, mit Glück ist es überarbeitet und ich kaufe es mir dann mal wieder.
Wenn ich mich recht erinnere, muss man ausprobieren, was es bringt.
Es wird allerdings lauf Jarisch nicht vertragen, wenn man mit Salixylsäure nicht klar kommt.

LG !
 
Themenstarter
Beitritt
16.11.10
Beiträge
1.469
Hallo,

ja, ich weiß, dass Jarisch das geschrieben hat. ich kenn eine mit Sali-Intoleranz, der ging es 2-3 Wochen schlecht, dann ging es aber besser und besser. Sonst kenne ich nur Erfahrungsberichte, da ahben die Leut anch ein paar tagen, spätestens 1 Woche wieder aufgehört. Ein versuch ist es also auch bei Sali wert, es mal ne Weile auszuhalten.

Wenn dein Arzt kein Progmangel feststellen konnte, hat er auch feststellen können, dass Du keine Östrogendominanz hast? das wäre auch ein grund, Prog zu schmieren, obwohl Prog ausreichend vorhanden sein sollte (aber eben nicht im Vergleich zu Östrogen).

Ich ahbe einen arzt gefunden, der mich zumindest mal auf HIT untersucht, und sie auch bestätigt hatte. Trotz Histaminarmer Ernährung erniedrigte Dao udn viel zu hoher Histaminspiegel im Blut. ich hatte lediglich eine Woche vorher gesündigt gehabt, dann aber histaminarme Diät gehalten und auch mehrere Tage am stück AH genommen. Soll man ja eigentlich nicht vor so einem test, aber es war recht spontan. Aber Ahnung hat er sonst keine, einen Plan leider auch nicht. Sonst vermute ich mal, kann mir ein arzt auch garnichtw irklich helfen.

Kennt sich ejmand von euch mit Histamin Injeel aus? Das wäre noch eine Idee, auszuprobieren. Dao-Tropfen von der neckarbrückenapotheke in Tübingen probierte ich auch. Naja. Über Silvester habe ich Alkohol richtig gut vertragen. Zu der zeit nahm ich daotropfen und viel Okoubaka. Momentan hilft mir das aber nicht mit den täglichen Alltagsernährungsfehlern klar zu kommen. Mal ist der brokkoli schon zu alt gewesen oder sonst was, was mich vom Hocker haut. Ganzs chlimm ist jedoch der Stress, dem ich eben nur ganz bedingt ausweichen kann. Und da scheinte s mir leider nicht zu helfen. Und dann vertrage iche ben auch die LM nicht mehr so gut. Deswegen hatte ich große Hoffnungen mit der cromo. Abers eit cih sie nehme, ist es nochs chlimmer geworden. der Stress ist kleiner egworden, aber mich hat es nachhaltig aus der Bahn geworfen, mal wieder.

lg, laudanum
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Liebe Laudanum,
vielen Dank für Deine Antwort.
Es wurde auf Progesteron und Östradiol geguckt. Kann mir nicht vorstellen, dass ich zuviel Östro habe so laut der Symptome und bin auch gar nicht scharf drauf. Muss das nicht auch noch haben:D Behalte es aber als Tipp im Hinterkopf.
Ich warte erst noch mal ab, ob ich die Intoleranzen weg bekomme mit viel Glück, ansonsten fange ich dann an zu schmieren. Meiner Ansicht kommt auch die PMS aus der Richtung Nahrung bei mir wie 99.9% sonst auch.

LG!
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
16.11.10
Beiträge
1.469
Huhu Magg :)

ich traue mich nicht ans Chlorella, da ich immernoch Amalgamreste drin habe. Habe kein geld für eine fachspezifische 3-Fach-Schutz-Entfernung, deshalb schleppe ich es imemrnoch mit mir herum :(

lg, laudanum
 
Beitritt
21.11.10
Beiträge
336
Hallo Laudanum,

kann es vielleicht sein, dass du einen Zinkmangel hast und deswegen das MSM nicht vertragen hast?
Hab jetzt schon öfter gelesen, dass man mit MSM auch Zink substituieren sollte.
Zinkmangel kann ja auch alle möglichen heftigen Probleme machen und wenn man eh schon im Mangel ist und dann MSM nimmt, können sich Zinkmangelsymptome wohl noch verstärken.

LG:)
 
Beitritt
03.02.12
Beiträge
40
Hallo!
Ich habe über 3/4 Jahr 4 x 2 Kapseln Allergoval genommen. Ich habe Symptome trotz histaminarmer Ernährung. Seit der Einnahme von Allergoval habe ich kaum noch Durchfall und 5 kg zugenommen. In den vergangenen Wochen habe ich versucht Allergoval zu reduzieren. Bin jetzt bei 4 x 1 und die Beschwerden haben sich nicht verschlechtert. Allergoval hilft mir aber nur bei der Magen-Darm-Problematik. Schwindel, Herzrasen etc. habe ich trotzdem noch.
Bin immer noch auf der Suche nach der Ursache meiner Histaminintoleranz. Mein DAO-Wert ist bei 34 und somit nicht die Ursache. Durch einen Speicheltest wurde eine Östrogendominanz festgestellt. Creme nun im 2. Zyklus 2 %ige-Progesteroncreme. Bis jetzt merke ich noch keine Veränderung.
LG
luke
 
Themenstarter
Beitritt
16.11.10
Beiträge
1.469
Huhu oioioi,

habe laut Geschmackstest Zinkmangel gehabt (schon ne Weile nicht mehr getestet). Habe jetzt recht lange Zink substituiert, aber derzeit nicht mehr, amche mir langsam n Kopf über meinen Kupferspiegel...meinen bekloppten neuen Arzt (und beschlossener Weise bald EXarzt), interessiert es nicht die Bohne, keine Ahnung. Müsste mal solche Sachen testen, aber das Geld reicht einfach nie...habe immernoch ein paar MSM-Kapseln und überlege hin udn wieder, es nochmal zu evrsuchen. Aber cih reagiere insgesamt sehr auf alles Mögliche, was Andere vertragen, keien Ahnung wo es bei mir speziell hängt. Die Cromo habe ich auch nicht vertargen udn es nach ca. 3 Wochen aufgegeben.

Ich hatte in der Zeit ständig starken Juckreiz links und rechts vom Bauch, also Übergang zur Taille. Es fühlte sich an wie Nickelallergie. Inzwischen habe ich noch eine kennengelernt, die mit starkem Juckreiz, aber sogar Quaddelbildung reagierte. Diesen Juckreiz an diesen Stellen ahtte ich auch, als ich selbst sauerteig angesetzt hatte. Sonst hatte ich das noch nie und auch nie wieder...

@luke: Bei mir hat das Progesteron schnell bisschen gewirkt, dann paar Zyklen garkeine weitere Verbesserung, nach ein paar Monaten kam dann die volle Wirkung zutage. Wirkt aber auch "nur" auf PMS (vollständig verschwunden) und etwas Mensbeschwerden (abgeschwächt). Sonst hat es keine fühlbaren veränderungen gegeben. Aber GARKEINE PMS (davor sehr heftig, min. 1 Woche vorher, teils sogar 2 Wochen) ists chon durchschlagend :)

lg, laudanum
 
regulat-pro-immune
Oben