Chlamydia psittaci/Papageienkrankheit?

Themenstarter
Beitritt
05.04.08
Beiträge
5.477
Hallo ihr Lieben,

würde gerne eure Meinung dazu hören:

Wir beide leiden seit Wochen unter Zwicken in der Leistengegend, mal rechts, Mal links, mal schwächer, mal stärker. Bei mir zieht es bis zu den unteren Rippen und um die Taille herum in den Rücken. Er hat es stärker in der Leistengegend.

Urinteststreifen gekauft und getestet, bei mir etwas Blut und wenig Leukos, bei ihm eindeutig mehr Blut, aber keine Leukos.

Ich nahm Cranberry-Extrakt, er nicht. Bei mir ist der Teststreifen nun in Ordnung, bei ihm immer noch Blut.

Ich dachte, das wäre bei mir nun okay soweit, aber das Zwicken und Ziehen war richtig stark heute Nacht und nun bin ich wieder verunsichert und mache mir Gedanken.

Unsere Wellensittiche haben leider diese Papageienkrankheit und trotz Behandlung konnten wir das nicht eliminieren. Es gibt hier aber auch keinen Tierarzt, der sich mit Vögeln richtig auskennt. Nun habe ich den Verdacht, dass wir uns von ihnen die Chlamydien psittaci, die diese Krankheit verursacht, eingefangen haben. Sie ist auf den Menschen übertragbar.

Ich erinnerte mich auch an unsere komische Grippe vor Wochen, die mit Schüttelfrost begann und er Atemnot hatte und Sauerstoff im Krankenhaus bekam. So beginnt auch eine Infektion mit diesen Chlamydien.

Wir hatten auch gerade am Wochenende wieder alle Käfige und die Sitzplätze gereinigt, dabei fliegt viel Staub durch die Luft.

Ich weiß, dass Chlamydien auch über sexuellen Kontakt übertragen werden, aber das ist bei uns nicht der Fall, durch seine Behandlung mit Cipralex ist seine Libido so down, dass ich schon vergessen habe, was Sex bedeutet ☺️

Erst dachte ich auch an ein muskuläres Problem, aber es betrifft uns beide und dann sind da noch die Urintests.

Jetzt habe ich natürlich auch nach Laboren gesucht, die auf diese Chlamydien testen und eines gefunden, dass die Antikörper untersucht. Die Tests sind hier teuer, ich denke aber, IgA und M kann man ausschließen, wenn dann IgG?

Was sagt ihr dazu, ist mein Verdacht völlig abwegig, oder seid ihr ähnlicher Meinung, oder tippt ihr auf etwas völlig anderes? Signifikant ist eben, dass wir beide betroffen sind, da lässt sich sicher einiges ausschließen.

Welche Untersuchungen würdet ihr noch in Erwägung ziehen? Ich hatte vor einiger Zeit ein Blutbild, dabei fiel auf, dass meine Lymphozyten % 16,8 (ein Blutbild davor 14,7) ( bei Normwert 17,00-40), Basophile % 0,2 (0,3-1,8) und Anzahl der Eosinophile 0,05 (0,10-0,5) erniedrigt waren und die Neutrophile % 74,5 (43-70) erhöht. Wie weit das aussagekräftig ist, kann ich nicht einordnen, die Werte weichen jetzt eher geringfügig von den Normwerten ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Tests sind hier teuer
Dann schick es nach Deutschland, bei Serum kein Problem. Denke Labor Enders in Stuttgart könnte ne gute Adresse sein.

, ich denke aber, IgA und M kann man ausschließen, wenn dann IgG?
IgG sagt nur, dass du mal Kontakt mit dem Erreger hattest. Ist wahrscheinlich, wenn eure Papageien das haben, hat daher m.E. wenig aussagekraft. Eher noch IgA, da das der Schleimhautantikörper ist und der relativ schnell nach überstandener Infektion wieder abfallen sollte.

Was sagt ihr dazu, ist mein Verdacht völlig abwegig, oder seid ihr ähnlicher Meinung, oder tippt ihr auf etwas völlig anderes?
Wie sind die Krankheitssymptome bei C. psitacci?

Welche Untersuchungen würdet ihr noch in Erwägung ziehen?
Ich würde schauen irgendwie in Deutschland ne PCR auf C. psitacci aus Urin zu bekommen. Müsstest du schauen, ob das Referenzlabor für Chlamydien das kann, ist glaube ich in Jena, aber google ist dein Freund hier.

Doxycyclin dürfte das Mittel der Wahl sein, man kann auch einfach mal einige Tage probatorisch anbehandeln. Beim Mann muss man auch immer nach der Prostata schauen, sonst kommt das immer wieder.

Edit: Jena kann PCR auf psitacci, ob auch aus Urin weiß ich nicht: https://www.uniklinikum-jena.de/mibi/Konsiliarlabor+für+Chlamydien.html
 
Wie sind die Krankheitssymptome bei C. psitacci
Danke erstmal für deine Antwort.

Klinische Symptomatik
Die durch Cp. psittaci verursachte Ornithose beginnt meist abrupt als grippeähnliche Krankheit mit Schüttelfrost, hohem Fieber, Kopf- und Muskelschmerzen und einem uncharakteristischen Exanthem. Bei vielen Patienten entwickelt sich als Zeichen einer interstitiellen Pneumonie ein trockener, anhaltender und nicht produktiver Reizhusten, der gelegentlich von pleuralen Schmerzen begleitet wird. Röntgenologisch findet sich meist eine ein- oder beidseitige Pneumonie mit fleckförmigen, später konfluierenden Infiltraten. Bei bis zu 70% der Patienten besteht eine Splenomegalie. Ein MALT-Lymphom im Bereich der Tränenkanäle sollte an eine Ornithose denken lassen. Uncharakteristische Verläufe sind möglich. Die Labordiagnostik zeigt häufig eine Leukozytopenie und Linksverschiebung sowie eine mäßig beschleunigte Blutsenkungsgeschwindigkeit (BSG). Die Krankheitsdauer beträgt gelegentlich mehrere Wochen. Myo-, Peri- und Endokarditis, Thrombophlebitis und ZNS-Beteiligungen sind bekannte Komplikationen. Nach überstandener Krankheit besteht meist lebenslange Immunität.

Grippesymptome trafen bei uns beiden damals (vor Wochen) zu und bei meinem Partner Atemnot.

Aber die Symptome zur Zeit wiederum, die ich beschrieben habe, passen da wieder nicht, bzw. sind eher typisch für andere Chlamydien - Arten. Ich bin echt verunsichert.
 
IgG sagt nur, dass du mal Kontakt mit dem Erreger hattest. Ist wahrscheinlich, wenn eure Papageien das haben, hat daher m.E. wenig aussagekraft.
Ich erinnere mich an einen Artikel, indem das auch stand.

Eher noch IgA, da das der Schleimhautantikörper ist und der relativ schnell nach überstandener Infektion wieder abfallen sollte.
Inwiefern wäre das nützlich, wenn die Infektion schon mehrere Wochen zurückliegt? Könnte sein, dass dann garnichts mehr von IgA nachweisbar wäre?
 
Könnte sein, dass dann garnichts mehr von IgA nachweisbar wäre?
Positives IgA würde eher für eine noch floride Infektion sprechen, aber es ist trotzdem spekulativ. An sich braucht man nen Direktnachweis mittels PCR oder man therapiert halt auf gut Glück mit Doxycyclin. Doxy hat viele interessante Effekte neben der antibiotischen Wirkung, kann man schon mal ausprobieren.
 
An sich braucht man nen Direktnachweis mittels PCR
Darüber erkundige ich mich hier weiter, ob das doch nicht machbar ist.
Doxy hat viele interessante Effekte neben der antibiotischen Wirkung, kann man schon mal ausprobieren.
Die Zustimmung zu Antibiotika ist allgemein eher verhalten oder gar ablehnend im Forum?

Ist Doxy da eher eine Ausnahme bzw. welche Effekte stimmen dich da positiver?
 
Die Zustimmung zu Antibiotika ist allgemein eher verhalten oder gar ablehnend im Forum?
Was interessiert dich die Meinung von Leuten, die keine Ahnung haben?
Ist Doxy da eher eine Ausnahme bzw. welche Effekte stimmen dich da positiver?
Neuroprotektiv, antioxidativ, entzündungshemmend, hemmt MMP usw. Es gibt viele Studien dazu abseits der antibiotischen Wirkung. Es wirkt sehr breit gegen atypische Erreger wie Chlamydien, Mykoplasmen, Borrelien, ...
 
Was interessiert dich die Meinung von Leuten, die keine Ahnung haben
Ich bin allgemein auch eher etwas verhalten zu ABs, da auch negative Erfahrungen damit gemacht. Wenn unbedingt notwendig, schaute ich dann nach den "Harmloseren", die auch Schwangeren empfohlen werden.

Anderweitig habe ich mich nicht tiefer informiert, was es auch im Speziellen nun mit Doxy auf sich hat und lerne gerne dazu.
 
Joa, das Wort Chlamydia psittaci pcr ist international 😉☺️Ich dachte, du hast es vielleicht zufällig entdeckt.

In Istanbul ein entsprechendes Labor zu finden, stehen die Chancen natürlich am besten. Am liebsten wäre mir vor Ort in Antalya, da hatte ich das mit den Antikörpern gefunden. Aber ich frage dort einmal nach, vielleicht haben sie doch noch PCR.

Was käme denn als Ursache für diese Symptome noch in Frage, hat jemand andere Vermutungen? Irgendwelche sonstige Bakterien, die daran beteiligt sein könnten? Was wir jetzt in Erwägung gezogen haben, ist auch eine Bakterienkultur vom Urin anlegen zu lassen.
 
Hallo ihr Lieben,

würde gerne eure Meinung dazu hören:

….

Was sagt ihr dazu, ist mein Verdacht völlig abwegig, oder seid ihr ähnlicher Meinung, oder tippt ihr auf etwas völlig anderes? Signifikant ist eben, dass wir beide betroffen sind, da lässt sich sicher einiges ausschließen.
Hi, ist überhaupt nicht abwegig. Wird nur in D kaum je in Erwägung gezogen. Wird auch gern von Stadttauben übertragen! Es gibt in Ostdeutschland ein Labor für Chlamydien, vielleicht mal einen BLOT machen lassen. Oder beim Labor Dedimed nachfragen, dort spricht man sogar mit den Patienten und nicht nur mit den Herrschaften Doctores …Toitoitoi und lG!
 
Oben