CDL (Chlordioxidlösung) - Erfahrungsaustausch

wundermittel
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.639
Eigentlich ist dieser Thread dafür gedacht, dass sich diejenigen austauschen, die sich in die Materie eingearbeitet haben, entsprechende Bücher gelesen haben und über Erfahrungen berichten oder nach solchen fragen. Für diejenigen, die darüber diskutieren ist MMS, CDL, pro und contra gedacht. Wie wollt ihr diejenigen, die jahrelange Schmerzen und Leiden hatten, bei denen kein Arzt helfen konnte, und die nun schnelle Hilfe gefunden haben, ohne irgendwelche negativen Folgen, abgesehen davon, wenn jemand zu forsch losgelegt hat und mit zu großer Dosis angefangen hat? Da kann es allerdings Durchfall und Übelkeit geben. Aber das steht in jedem Buch über das Thema. Ich jedenfalls bin froh, dass ich darauf gestoßen bin, als Bekannte von plötzlicher Heilung nach vieljähriger Migräne, und von einem angeblich unheilbaren Nierenleiden der Schwiegermutter berichteten.
MMS und CDL haben mir so oft bei verschiedenen Problemen geholfen, dass ich es immer bereit habe.
Wie das? Das CDL wirkt doch bestimmt nicht nur gegen Covid, sondern auch Herzattacken?
Das hat niemand behauptet. Ich habe auch Herzprobleme, aber die begannen lang, bevor ich ClO2 kennenlernte. Nach Meinung eines Kardiologen sind sie Folge der Bestrahlung nach Brustkrebs vor über 40 Jahren. Wenn allerdings die Probleme von einer schleichenden Entzündung stammen, könnte CDL tatsächlich helfen. Es löst nicht alle Probleme, ist aber sehr wirksam gegen Infektionen.
Glaubt es oder nicht. Von der Pharmaindustrie und deren Lobby erfahrt ihr bestimmt nicht die Wahrheit.
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.012
Seit 3 Tagen sind leider schlimme Angstattacken dazu gekommen, welche die Sorgen extrem zur Angst verstärkt.
Ich habe Angst weil das "Fieber" nicht weggeht. Die Ärzte meinen, das ist halt so, weil der Körper gegen das Virus ankämpft.
Das kann ich gut nachvollziehen, falls Du für Homöopathie aufgeschlossen bist, möchte ich Dir unterstützend für die Angst Arsenicum Album C 30 empfehlen. 3 Tage 5 Globuli zur Nacht. Vorher 15 Minuten nichts Essen oder Trinken.

Gute Besserung und liebe Grüße
Kayen
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.11.17
Beiträge
172
Grantler, es geht immerhin um Erfahrungsaustausch. Wenn du nur das Aufgeschnappte der Mainstream-Medien wiedergibst wirst du hier kaum Zustimmung finden.
Interessiert dich das Thema oder willst du nur granteln wie dein Pseudonym schon sagt.Ich sage mir immer probieren geht über studieren. Und bei CDL besteht kein Risiko. Es wirkt im Einzelfall nicht, das ist das einzige "Risiko"
 
Beitritt
11.04.16
Beiträge
21
Guten Morgen Zusammen,

meine Mutter ist aktuell an Corona erkrankt. Seit einer Woche liegt sie im Bett und ihr Zustand wird nicht besser. Momentan nimmt sie Vit D, Vit C und Zink. Da sie vom Liegen schon genervt ist (sie ist eine sehr aktive Frau 😉 ), habe ich überlegt, ihr CDL zu geben. Sie ist nicht abgeneigt, allerdings habe ich ein bisschen Bedenken, weil ich nicht wirklich weiß, ob und wie viele sonstige Baustellen sie im Körper hat. Ihre Ernährung lässt zu wünschen übrig und sie ist starke Raucherin. Zudem hat sie niedrigen Blutdruck und CDL soll ja noch mehr senken.
Habt ihr ein paar Tipps und mit welcher Menge CDL sie anfangen könnte? Ich/wir möchten vermeiden, dass sie zu starke Entgiftungserscheinungen hat.

Danke im Voraus.
 
Beitritt
19.09.12
Beiträge
388
Ich/wir möchten vermeiden, dass sie zu starke Entgiftungserscheinungen hat.

die wird sie aber haben und wer so krank ist, würde ich die Verantwortung nicht tragen wollen, sie könnte schlecht reagieren und dabei ist es auch wichtig täglich den Darm zu versorgen und aufzubauen, weil CDL alles abtötet, es wird zwar gesagt, dass es nur böse Bakterien abtötet, aber das stimmt leider nicht, so oder so hilft es bei jeder Krankheit dem Darm zu helfen, schwarzer Knoblauch und Bakterienstämme für den Darm wären eventuell besser und natürlich nichts tierisches, Vegan hilft.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.197
Hallo ihr Beiden @mesi und @Maler, ihr könnt auch gerne zusätzlich hier Mal reinschauen:


Ansonsten, in der Trinkwasserversorgung ist eine Aufbereitung mit bis 0,4mg/Liter CDL im gesetzlichen Rahmen. Das liegt natürlich noch ziemlich unter den Empfehlungen hier, aber einfach mal als Anhaltspunkt. An manchen Stellen wird auch 9 Tropfen auf 1 Liter Wasser zum desinfizieren (auf Reisen) benutzt. Ich denke, bei solchen Dosierungen braucht man sich nicht ängstigen, und kann sich von da ab hocharbeiten. Aber vielleicht helfen ja auch schon geringere Dosierungen oder tragen etwas zur Heilung bei.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.661
Hallo mesi, ich grüsse Dich.
habe ich überlegt, ihr CDL zu geben.
Wenn es eine Virusinfektion ist, kannst Du sicher über die Gabe von CDL nachdenken.
Es sollte dann aber mit geringer Dosierung begonnen werden, um heftige Nebenwirkungen wie : Übelkeit oder Durchfall zu vermeiden.
Ich würde 1 ml CDL in ein Glas Wasser geben und innerhalb 1/2 Stunde trinken. Das ganze 3x tägl. Diese Dosis ist auf eine 1/2 Std. verteilt getrunken, gering. Und aus meiner eigenen Erfahrung sehr verträglich. Sollten jedoch Nebenwirkungen auftreten reicht es mir immer, wenn ich die Dosis halbiere.
Sollte die Behandlung gut vertragen werden, kann man die Dosis stetig etwas erhöhen.
Ich persönlich habe gelernt, das kurze Anwendungen und geringe Dosierung genau so gut bei mir wirkt, wie Hochdosierte Anwendungen. Ich führe sie immer mal wieder durch um Infektionen vorzubeugen.

Während der Einnahme von CDL sollte auf Vit. C verzichtet werden, weil es die Wirkung von CDL aufhebt. Jedoch Magnesium ist eine wichtige Komponente für CDL. Es wird dazu geraten, wenigsten tägl. 500mg davon eingenommen werden, damit kein Magnesiummangel entsteht. Auch Flüssigkeit (Wasser) in ausreicheder Menge etwa 2 Liter pro Tag helfen mir immer, Gelöste Gifte und abgetötete Bakterien/Viren auszuleiten.
Auch sollte der Magen möglichst leer sein und der Abstand zu den Mahlzeiten sollte ming. 1 Std. betragen.

Wenn Du weitere Fragen hast, bitte fragen.

weil CDL alles abtötet,
da verwechselst Du bestimmt CDL mit H2O2.
CDL tötet Bakterien und Viren ab, die NICHT in den menschlichen Körper gehören.
sie könnte schlecht reagieren und dabei ist es auch wichtig täglich den Darm zu versorgen
Nebenwirkungen können auftreten, dass ist richtig. Aber bei 3x 1ml in einem Glas Wasser verdünnt ist das Risiko da sehr gering. Und die täglich "Darmversorgung" sollte auch nicht während einer CDL Anwendung stattfinden, sondern nach Deren Beendigung.
Ich wende CDL nur noch max. 3 Tage hintereinander an. Mache dann 1 Woche Pause und fülle Mineralien und Vitamine wieder auf. Das ganze wiederhole ich dann noch 2 Mal.

Liebe Grüsse
zausel
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.437
Hallo mesi,

Vorsicht hin oder her, ich würde mich an die COMUSAV-Protokolle halten, die haben die meiste (bzw. überhaupt) Praxiserfahrung mit der Behandlung von Covid.

Das Virus ist nicht nett zum Körper, und je länger es wüten kann, desto größer der Schaden. Dagegen sind die möglichen Entgiftungserscheinungen m. E. Peanuts. Wichtig bei Vireninfektionen ist auch, dass die Behandlung nicht sofort abgebrochen wird, wenn sich Besserung einstellt, denn sonst kommt es zu einem Rückfall. 🧐

Gute Besserung für deine Mutter! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
11.04.16
Beiträge
21
Hallo,

vielen Dank für eure Antworten. Sie hat heute morgen mit CDL angefangen, erstmal mit 2 Tropfen um zu
schauen, wie sie darauf reagiert. Wie schnell kann man eine Reaktion erwarten ob sie die Menge verträgt oder nicht? Sie möchte etwa alle 2-3 Stunden jeweils um 2 Tropfen erhöhen bis sie bei 1 ml angekommen ist.
Sollte sie wegen dem niedrigen Blutdruck noch was beachten?
Danke.
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.437
Ich nehme an, deine Mutter liegt sowieso schon im Bett. Das ist praktisch, denn dann kann sie nicht umkippen. Aber so dramatisch ist es nun auch wieder nicht mit der Blutdruck senkenden Wirkung von CDL.
 
Beitritt
11.04.16
Beiträge
21
Hallo MaxJoy,

hast vollkommen recht, umkippen kann sie nicht :) . Bin schon gespannt was sie mir in ein
paar Stunden berichten wird.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.11.17
Beiträge
172
mesi: "meine Mutter ist aktuell an Corona erkrankt..."
mindest je Stunde 1ml CDL. Bei 2 Stunden Wartezeit bis zur nächsten Dosis haben die Viren wieder Oberhand. Denn CDL wirkt nur 1Stunde, dann ist das Zeug verpuft.
Im Übrigen setzt die Behandlung viel zu spät ein. Da bleibt dann nur stündlich zu erhöhen möglichst auf 3 ml 8x täglich und das für drei Wochen, selbst wenn es ihr vorher besser gehen sollte.
Trotzdem würde ich eher einen Arzt konsultieren. Denn wenn sie es gesichert hat muß sie isoliert werden und die Kontaktpersonen auch.

p.s. wie hoch ist denn die Sauerstoffsättigung des Blutes, bei 80 Prozent wird es lebensgefährlich.
 
Beitritt
19.09.12
Beiträge
388
Bei Covid versagt das Immunsystem leider bei einem ziemlich hohen Prozentsatz der Bevölkerung (> 10% mit Langzeitfolgen oder sogar Tod). Es ist deswegen sinnvoll, es mit antiviralen Mitteln zu unterstützen.

sorry, aber das Gegenteil ist der Fall, siehe alle Infizierten ohne Symptome, oder mit nur leichten Symptomen, das wird sicher ihr Immunsystem sein, oder wer sonst?

Es gibt eine undurchschaubare Dunkelziffer von Genesenen, deren Immunsystem funktioniert und es spielt auch keine Rolle zu welchem Virus, unser Immunsystem weis was es tut.
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.437
sorry, aber das Gegenteil ist der Fall, siehe alle Infizierten ohne Symptome, oder mit nur leichten Symptomen, das wird sicher ihr Immunsystem sein, oder wer sonst?

Natürlich ist das ihr Immunsystem. Nur bei vielen klappt das halt nicht, und auch die, die symptomfrei bleiben, können Long Covid entwickeln. Das Virus schädigt das Herz-/Kreislaufsystem, damit ist nicht zu spaßen.
 
Beitritt
21.01.10
Beiträge
187
Nur zur Info, ich habe gestern 3ml auf 1 Liter in 10 Dosen zu mir genommen und gut vertragen. Heute wollte ich auf 10 mg hoch.
Allerdings ist meine Sauerstoffsättigung unerklärlich gesunken. Von 98/96% auf 92/91%. Das gibt mir zu denken, ob es an CDL liegt.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.01.10
Beiträge
187
Durch messen mit dem Pulsoximeter.
Bis gestern (auch während der Einnahme von CDL) gleichbleibend wie beschrieben.
Heute früh nach dem erwachen dann plötzlich andere Werte.
 
Oben