Candida Ursache Mobilfunk?

Clematis

In die Runde geworfen zum besseren Verständnis: ich bin nicht nur unkonzentriert, anstatt eines Hirns habe ich einen Stein. So fühlt sich das an.
Aber Schweinefleisch ist ja damit belastet. Das war sozusagen mein Hauptnahrungsmittel.

Hallo Weena,

Schweinefleisch wird ja von Personen bestimmter Glaubensrichtungen nicht gegessen, das geschieht dann zwar aus religiösen Gründen, es gibt dazu aber auch ganz konkret gesundheitliche Gründe. Vor längerer Zeit las ich mal einen Bericht, der besagte, daß Soldaten in der Wüste sehr viel Schweinefleischkonserven bekamen und daraufhin mit entzündetem Ausschlag und anderen Symptomen zu kämpfen hatten. Ursache soll sein, daß unser Körper das Fleisch und insbesondere Sehnen und Fett daraus nicht richtig verarbeiten kann und dann irgendwo "ablegt", aber nicht alles ausscheidet.

Unkonzentriert - dann wäre zu empfehlen mal zu überprüfen wie stark du von Mobilfunkstrahlen belastet wirst: Funkturm bis 500m Entfernung (GSM und noch schlimmer UMTS), Radar, WLAN, Handy, Mikrowelle, DECT usw. Falls du in einem Apartmenthaus wohnst - denke auch an das, was die Nachbarn so alles haben, denn das wird von den Wänden heutiger Bauten fast überhaupt nicht gedämpft. Das sind alles gepulste Strahlungen, die eine ganze Reihe von Symptomen hervorrufen und an Mobilfunk als Ursache denkt man meist erst zuletzt.

Informationen dazu findest du hier unter Mobilfunk/Elektrosmog oder z.B. bei https://www.diagnose-funk.de/
Dort kann man Broschüren beziehen, die sehr sachlich über die gesundheitlichen Gefahren aufklären, z.B. "Zellen im Strahlenstress - Warum Mobilfunktstrahlung krank macht".

Grüße,
Clematis23
 
wundermittel
Beitritt
04.06.11
Beiträge
30
Candida und viele Beschwerden

Hallo Clematis

Hallo Weena,

Schweinefleisch wird ja von Personen bestimmter Glaubensrichtungen nicht gegessen, das geschieht dann zwar aus religiösen Gründen, es gibt dazu aber auch ganz konkret gesundheitliche Gründe. Vor längerer Zeit las ich mal einen Bericht, der besagte, daß Soldaten in der Wüste sehr viel Schweinefleischkonserven bekamen und daraufhin mit entzündetem Ausschlag und anderen Symptomen zu kämpfen hatten. Ursache soll sein, daß unser Körper das Fleisch und insbesondere Sehnen und Fett daraus nicht richtig verarbeiten kann und dann irgendwo "ablegt", aber nicht alles ausscheidet.

Ja, ein Schwein schwitzt nicht usw. Weisst du, was die Ärztin gesagt hat, bei der ich die Bioresonanz machte? Schweinefleisch zu essen wäre sowas wie Kannibalismus. :schock:

Unkonzentriert - dann wäre zu empfehlen mal zu überprüfen wie stark du von Mobilfunkstrahlen belastet wirst: Funkturm bis 500m Entfernung (GSM und noch schlimmer UMTS), Radar, WLAN, Handy, Mikrowelle, DECT usw. Falls du in einem Apartmenthaus wohnst - denke auch an das, was die Nachbarn so alles haben, denn das wird von den Wänden heutiger Bauten fast überhaupt nicht gedämpft. Das sind alles gepulste Strahlungen, die eine ganze Reihe von Symptomen hervorrufen und an Mobilfunk als Ursache denkt man meist erst zuletzt.

Informationen dazu findest du hier unter Mobilfunk/Elektrosmog oder z.B. bei https://www.diagnose-funk.de/
Dort kann man Broschüren beziehen, die sehr sachlich über die gesundheitlichen Gefahren aufklären, z.B. "Zellen im Strahlenstress - Warum Mobilfunktstrahlung krank macht".

Werd mir das morgen mal durchlesen.

Ich hab im Betrieb jede Menge Zeugs um mich rum, und mir schon überlegt, ob ich mir einen Rosenquarz kaufe.
Das hier hab ich überflogen, da heisst es, wirkt nicht.
Heilsteine, wirken sie wirklich ?

Ich danke dir. :)




Gestern hatte ich die 3. Sitzung beim Osteopath, der ist zusätzlich noch Physiotherapeut. Danach fühlte ich für ein paar Stunden fit und frisch. Hirn nicht ganz so benebelt wie sonst. War das toll. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Clematis

Candida und viele Beschwerden

Ja, ein Schwein schwitzt nicht usw. Weisst du, was die Ärztin gesagt hat, bei der ich die Bioresonanz machte? Schweinefleisch zu essen wäre sowas wie Kannibalismus. :schock:

Ich hab im Betrieb jede Menge Zeugs um mich rum, und mir schon überlegt, ob ich mir einen Rosenquarz kaufe.

Gestern hatte ich die 3. Sitzung beim Osteopath, der ist zusätzlich noch Physiotherapeut. Danach fühlte ich für ein paar Stunden fit und frisch. Hirn nicht ganz so benebelt wie sonst. War das toll. :)

Hallo Weena,

Der Spruch zum Kanibalismus bezieht sich darauf, daß der Organismus der Schweinchen in Aufbau und Zusammensetzung dem menschlichen sehr ähnlich ist. Wir lagern davon -da mit unserem sehr ähnlich- zu viel ein. Jeder Metzger, der hauptsächlich Schweinefleisch ißt, ist gut gepolstert und rosig, setzt Fett dort an, wo es auch ein Ferkel tut!

Für viele Jahre hatte ich böse mit Akne zu tun, weit über die Pubertät hinaus, nach Absetzen von Schweinefleisch und kross gebratenen Speckstreifen, stellte sich sehr schnell eine erhebliche Besserung ein.

Rosenquarz kann sicherlich eine Wirkung haben, reicht aber mit Sicherheit nicht aus, um WLAN, DECT, Handy usw. zu kompensieren. Schau dir auch mal diesen Film an, Rosenquarz wird dort ebenfalls erwähnt:
Elektrosmog - Problem und Lösung

Tja, Osteopathie ist eine feine Sache und kann viel helfen. Wenn man aber gleich wieder voll mit Ungesundem belastet wird, kann das nicht lange vorhalten. Die Ursachen müssen beseitigt werden. Dann hilft Osteopathie bei der Regeneration...

Weitere Informationen zu Mobilfunk und Co., siehe auch hier Beitrag 47:
https://www.symptome.ch/vbboard/elektrosmog/11283-wirkung-elektrosmog-menschen.html

Gruß,
Clematis23
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
04.06.11
Beiträge
30
Candida und viele Beschwerden

Tja, der Dr. Grün in dem Video sagt, dass Kristalle doch ein bisschen helfen...
Im Betrieb habe ich z.B. 11 DECT-Basisstationen auf kleinem Raum um mich rum. Die hatte ich früher schon mal abgezählt wegen Elektrosmog-Gefahr.
Wenn's irgendwie geht, lass ich die ausquartieren. Ein Kollege hat nämlich auch dauernd eine Matschbirne. Wenn das auch womöglich nicht die Ursache ist, sicher ist sicher, auch präventiv. Und auf jeden Fall gesünder.

Danke für deine Antwort. :)


So, Kochbuch ist bestellt und da es mir heute realtiv gut geht, mach ich mich nochmal über wiki her.
 

Clematis

Candida und viele Beschwerden

Im Betrieb habe ich z.B. 11 DECT-Basisstationen auf kleinem Raum um mich rum. Die hatte ich früher schon mal abgezählt wegen Elektrosmog-Gefahr.
Wenn's irgendwie geht, lass ich die ausquartieren. Ein Kollege hat nämlich auch dauernd eine Matschbirne. Wenn das auch womöglich nicht die Ursache ist, sicher ist sicher, auch präventiv. Und auf jeden Fall gesünder.

Hallo Weena,

11 DECT Basisstationen um dich rum? WAHNSINN!!! Gehört zur Mobilfunkstrahlung!!! Strahlt weit stärker als Handys und WLAN!!!
Die Biester strahlen ständig, auch wenn man nicht telefoniert, deren Strahlung durchdringt Wände fast ungehindert, folglich dürfte umquartieren nichts bringen. Der Elektrosmog, der von den Kabeln, also der Elektrizität selbst ausgeht, ist im Vergleich zu DECT das kleinste Übel. Aber auch Handy und WLAN haben am Arbeitsplatz und zu Hause nichts zu suchen, d.h. wenn man gesund bleiben oder werden möchte!

Gegen diese massive Strahlung helfen keine Heilsteine mehr!

Da gibt es nur EINS: Durch Festnetztelefone ersetzen. Wenn auch dein Kollege die Probleme hat, dann sollte der Arbeitgeber mitspielen. Es ist in seinem Interesse den Krankenstand seines Personals zu reduzieren!

Besorg dir die Broschüre: "Zellen im Strahlenstress, Warum Mobilfunkstrahlung krank macht. Eckpunkte internationaler Mobilfunkstrahlung", und gib ihm ein Exemplar zum lesen, bekommst du hier:
Der Mast muss weg! Bürgerinitiative Bismarckstraße 57, Stuttgart West. Aktuelles
Dort findest du jede Menge Informationen zum Thema.

UND: Nach der Einführung von WLAN stellte sich in vielen Behörden, Bibliotheken, öffentlichen Gebäuden in Frankreich plötzlich ein sehr hoher Krankenstand ein, ca. 45% der Beschäftigten waren krank! Dort wurde umgerüstet auf Festnetz und siehe da, die Krankenstände gingen sofort auf normales Niveau zurück.

Derzeit wird in Frankreich -Schutz der Verbraucher, Kinder und Bevölkerung insgesamt nimmt man hier viel ernster- an einem Gesetz gearbeitet, das Mobilfunktstrahlen eingrenzt. Handys für Minderjährige sollen in Schulen verboten werden und nur mit Kopfhörer -fern vom Körper- betrieben werden dürfen. WLAN in Schulen/Unis, öffentlichen Gebäuden usw. soll verschwinden. In einer Stadt wurde Mobilfunkstrahlung inzwischen komplett verbannt! Die Infos findest du als Argumentationshilfe auch im Netz. Das wird mit Sicherheit nicht gemacht weil alles so harmlos ist wie die Bundesregierung immer noch behauptet!

Da du offensichtlich Betroffene bist, wehr dich gegen diese Dauerstrahlung - sie ist weit gefährlicher als die meisten Menschen glauben.

Gruß,
Clematis23
 
Beitritt
04.06.11
Beiträge
30
Candida und viele Beschwerden

Hallo Weena,


Da gibt es nur EINS: Durch Festnetztelefone ersetzen. Wenn auch dein Kollege die Probleme hat, dann sollte der Arbeitgeber mitspielen. Es ist in seinem Interesse den Krankenstand seines Personals zu reduzieren!

Das geht leider nicht.
Ich red mal mit meiner Chefin, was man tun könnte.
 

Clematis

Candida und viele Beschwerden

Das geht leider nicht.
Ich red mal mit meiner Chefin, was man tun könnte.


Hallo Weena,

Die Basisstationen strahlen ständig, deren Telefone nur beim Telefonieren bzw. wenn sie eingeschaltet sind.

Wenn die Basisstationen in einen anderen Raum verlegt werden könnten, müßte die Wand zwischen diesem Raum und dem Arbeitsbereich abgeschirmt werden. Dazu kann man sich unter folgender Adresse Rat holen:
Arbeitskreis Elektrobiologie » Elektrosmog HF

Ich hatte dort hingeschrieben, um nach Material zur Abschirmung zu fragen und erhielt sehr schnell eine ausführliche und hilfreiche Antwort.

Menschen sind sehr unterschiedlich was Elektro- bzw. Strahlensensibilität angeht, einige merken nichts, andere wenig und wieder andere können davon schwer krank werden. Je länger man sich diesen Belastungen aussetzt umso wahrscheinlicher, daß man dann bald zu den sehr empfindlichen gehört, denn auch wenn man nicht sofort etwas merkt, die negativen Wirkungen bleiben nicht aus und kumulieren mit der Zeit.

Viel Glück bei deinem Gespräch mit der Chefin, hoffentlich hat sie ein offenes Ohr...

Gruß,
Clematis23
 
Beitritt
04.06.11
Beiträge
30
Candida und viele Beschwerden

Chefin hat ein offenes Ohr. Würde mich auch schwer wundern, schließlich leitet sie die Abteilung Sicherheit/Umwelt. ;)

Hab heute erstmal alle Stationen rausgeschmissen, bis auf eins, was da bleiben muss. Kollegen denken sicherlich, jetzt dreht sie endgültig durch. Aber ich bin da 8 Stunden, die nur 2.
Erstmal raus aus dem Raum, auch wenn's durch die Wände geht.

Demnächst kümmer ich mich um deine Links und nächste Woche red ich mit dem Ing, der für die neue Telefonanlage, die da kommen soll, zuständig ist.

:)
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
04.06.11
Beiträge
30
Candida und viele Beschwerden

Für die Mitleser:

Bevor das mit meinem Nebelhirn anfing, hatte ich seit ca. 2 Wochen ein Trampolin. Zuerst hatte ich sogar das in Verdacht. :D

Jetzt bin ich seit Monaten mal wieder drauf und dachte, ich googel mal rum:

Wer sein Lymphsystem durch Bewegung entgiftet, sollte darauf achten, ausreichend zu trinken, denn das Trampolinspringen setzt gespeicherte Gifte frei. Das kann in den ersten Tagen des Trainings zu Unwohlsein führen.

Oops...

Aber:

nzwischen weiß man auch, dass die Lymphe das Zentrum des menschlichen Immunsystems ist. Da sie nicht wie das Blut vom Herzen durch den Körper gepumpt wird, muss die Flüssigkeit durch den Atem und durch Muskelkontraktion in Fluss gehalten werden. Durch tägliches Trampolintraining ist das einfach zu bewerkstelligen, denn es steigert den Lymphfluss auf mindestens das Zehnfache.
https://www.mini-trampolin.de/entschlackung-trampolintraining.html

*weiterhüpf*:freu:
Ist was für Sportmuffel, so wie meinereiner. Man muss nicht hüpfen wie doof, bissel schwingen ist auch gut.

Und ein Springseil hab ich mir auch bestellt.

:wave:
 
Zuletzt bearbeitet:

Clematis

Candida und viele Beschwerden

*weiterhüpf*:freu:
Ist was für Sportmuffel, so wie meinereiner. Man muss nicht hüpfen wie doof, bissel schwingen ist auch gut.:wave:

Hallo Weena,

also weiter hüpfen :freu:

Ich habe das auch mal gemacht: herrlich die Schwerelosigkeit auf dem Trampolin, nur hinterher wieder auf dem unnachgiebigen Boden kam ich mir immer zentnerschwer vor... geht dir das auch so?

Bin mal gespannt was der Ingenieur sagt, wenn du ihn auf die Mobilfunkstrahlung ansprichst - ob er nur groß guckt?

Deine Kollegen und der Ingenieur können ja mal auf der von mir genannten Webseite (mast-muss-weg) herumstromern, dann halten sie dich bestimmt nicht mehr für übergeschnappt!

Gruß,
Clematis23
 
Beitritt
04.06.11
Beiträge
30
Candida und viele Beschwerden

Hallo Weena,

also weiter hüpfen :freu:

Ich habe das auch mal gemacht: herrlich die Schwerelosigkeit auf dem Trampolin, nur hinterher wieder auf dem unnachgiebigen Boden kam ich mir immer zentnerschwer vor... geht dir das auch so?

Boah, wo ist mein Text hin? Wohl nicht abgeschickt.

Hallo Clematis,

nein damit habe ich keine Probleme.

Bin mal gespannt was der Ingenieur sagt, wenn du ihn auf die Mobilfunkstrahlung ansprichst - ob er nur groß guckt?

Deine Kollegen und der Ingenieur können ja mal auf der von mir genannten Webseite (mast-muss-weg) herumstromern, dann halten sie dich bestimmt nicht mehr für übergeschnappt!

Gruß,
Clematis23

Da er diese Woche im Urlaub ist, habe ich ihm vorab eine Mail geschrieben und deine Links eingefügt.
Wehe, er lacht mich aus! *knurr*

Bin gespannt und werde hier berichten.

Gruß
Weena
 

Clematis

Candida und viele Beschwerden

Da er diese Woche im Urlaub ist, habe ich ihm vorab eine Mail geschrieben und deine Links eingefügt.
Wehe, er lacht mich aus! *knurr*


Hallo Weena,

nicht knurren - zurück lachen, das entwaffnet!

Vielleicht magst du dich mal mit Nischka hier im Forum austauschen. Sie ist gerade in ein "Funkloch" umgezogen. Sie hat massive Probleme mit WLAN-, DECT-Strahlungen aus der Nachbarwohnung, dadurch u.a. Lebensmittelintoleranzen, Allergien usw. In den wenigen Tagen Funkloch geht es ihr nun schon erheblich besser... :)

Vermutlich habe ich nun durch den Austausch hier und dadurch angeregte Nachforschungen die Ursache für einige meiner Probleme entdeckt. Dabei hat mir die bereits genannte Broschüre von der-mast-muss-weg sehr geholfen, nämlich die Zusammenhänge organischer Effekte und Auswirkungen verstehen. Wahrscheinlich beeinflußt mich das DECT meiner Nachbarn - da ich nicht sonderlich strahlenempfindlich bin, mich 80 cm dicke Außenwände aus Naturstein teilweise schützen, setzte das erst nach etwa 10 Jahren an diesem Ort ein... Jetzt werde ich mir mal ein Meßgerät besorgen und hoffe, daß man sich die ausleihen kann.

Wie du siehst, "man wird so alt wie 'ne Kuh (bzw. noch älter wie ich) und lernt immer noch täglich dazu"... ;)

Gruß,
Clematis23
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.06.11
Beiträge
30
Candida und viele Beschwerden

Morsche.

ich glaube, das Thema Elektrosmog/Mobilfunkstrahlung sind wir hier durch. Also ich für meinen Teil. Werde alles in die Wege leiten, was es zu leiten gibt und fertig.
Von mir aus kann man den Teil auch abtrennen.

Danke an Clematis für den "Schubs".

Im Oktober werde ich noch das Thema "Amalgam" in Angriff nehmen und dann berichten.

:wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben