Bodo H

und noch trauriger ist: sehr viele Bio Hotels bieten WLAN im öffentlichen Bereich an.

Das ist wahrlich ein schlechter Witz.
Es zeigt aber exemplarisch, dass die Leute kein Problembewusstsein haben.
Zu den anderen Beispielen: Das ist die Ideologie eines Marktes,
der nur Wachstum kennt und die Unfähigkeit einer Politik,
technischen Fortschritt situativ gründlich neu zu bewerten
(oder bewerten zu lassen) und bei berechtigten Warnungen
vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen gesetzgeberisch
tätig zu werden (in Bezug auf Leistung und Genehmigungen).



HGB
 
wundermittel

Clematis

Hallo,

da ich der Auffassung bin, daß Bioland informiert werden muß, wenn man mit solchen Empfehlungen nicht einverstanden ist, habe ich folgende Mail dort hingeschickt info(at)bioland.de - mal gespannt wie die Reaktion ist.

Sehr geehrte Damen und Herren,

von Hess Natur erhielt ich den Katalog Bio Hotels - mehr als ein Hotel, der auf der Rückseite den Vermerk "Empfohlen von Bioand" trägt. Diese Hotels bewerben Sie auch auf Ihrer Webseite: Bioland: Urlaub im Bioland.

Zu meinem Entsetzen stellte ich fest, daß viele dieser Hotels WLAN anbieten. Als durch Funkstrahlen Erkrankte erachte ich das als bodenlose Ignoranz - denn solche Hotels sind ausgesprochen gesundheitsschädlich, da hilft leider auch keine gesunde Ernährung oder Stromsparerei mehr. Bioland stellt sich mit dieser Empfehlung ein Armutszeugnis aus! Bioland legt wohl auch keinen Wert darauf die Viehzucht in einer strahlenfreien Umgebung zu betreiben, womit die Tiere ebenfalls nicht gesund sein können und somit kein Biofleisch liefern.

Eigentlich müßte ja inzwischen auch in Ihren Reihen das Wissen um die Schädlichkeit der Funkstrahlen angekommen sein, daß dem nicht so zu sein scheint, ist mehr als bedauerlich.

Mit freundlichem Gruß,

Grüße,
Clematis
 
Beitritt
22.04.16
Beiträge
60
Hallo Clematis,

Zu den Ödemen fand ich nur Teilantworten bezüglich Funkstrahlen: Leukozyten werden angegriffen, das Herz-Kreislauf- und Gefäßsystem ebenfalls. Blutveränderung - doch inwiefern? Jetzt stehe ich also vor der Frage: wie kann ich das wieder normalisieren, kann man das überhaupt wieder rückgängig machen? Wenn hier jemand ist, der dazu etwas sagen kann, würde ich mich sehr freuen, denn mir fällt nichts ein, was helfen könnte.

Es geschehen körperlich und auch geistig eine Menge an Zerstörung durch die Mikrowellenstrahlung. Pervers, dass die Menschen für den eigenen Verfall dadurch auch noch zahlen!

Zu Deiner Frage:
Ich würde es mit MK7 und vor allen Dingen mit frischen Gemüsesäften, in denen sehr sehr viel Kalium enthalten ist, ausprobieren. Abends Socken in Apfelessig tränken, anziehen, dicke Socken darüber und damit schlummern gehen.

Weiter:
Bei Ödeme denke doch bitte auch an Parasiten, auch wenn schwer vorstellbar! Humaworm ist das beste pflanzliche Mittel, welches ich kenne.
Wie Du es beziehen kannst, weißt Du. :) Was hälst Du davon, wenn Du es einfach mal ausprobierst?

Liebe Grüße
Meliar
 
regulat-pro-immune
Beitritt
22.04.16
Beiträge
60
Hallo Juppy,

Man kann zwar mit einem Filter das Powerlan aus seinem Haus fern halten, aber was ist mit dem Nachbar und der anderen HF-Strahlung die uns krank macht.

Soweit ich weiß, verpestet Powerline(lan) das gesamte Stromnetz.
Wie funktioniert dieser Filter und wo ist er zu beziehen?

LG
Meliar
 
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.015
Hey hey!

Was bringt diese Apfelessig-Schlummer-Methode? Höre ich zum ersten Mal! :)

Beste Grüße,
Eugen
 
Beitritt
22.04.16
Beiträge
60
Hey, hey :) zurück,

auch und gerade über die Füße entgiften wir und nehmen Stoffe auf.
Apfelessig z.b. in Form von getränken Socken sorgt u.a. für ein basischeres Milieu und macht das Blut fließfähiger.

Sämtliche Mikrowellenstrahlen übersäuern das Blut extrem bis hin zur Verklumpung.
 

Juppy

in memoriam
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.482
Hallo Meliar,
der Filter wird in die Hauptleitung am Zählerkasten eingefügt.
Da er sehr groß ist muss schon genügend Platz vorhanden sein.
Er wird zwischen Zähler und FI-Schalter eingebaut.
Die Größe kann ca. 150mm x100mm x50mm betragen je nach Ausführung.
Der Filter hatt 4 Anschlüsse für Eingang und 4 für den Ausgang, sollte aber 40/ oder 60A Strombelastung aushalten da er ja fürs ganze Haus da ist.
Man muss aber wissen, dass er etwas Strom verbraucht ca. für 40,- im Jahr.
Im Netz oder bei Ebay unter Netzfilter zu finden .
Natürlich nur von einem Fachman einbauen lassen.
Alles was von Aussen über die Netzleitung ins Haus kommt, wird durch den Filter reduziert oder rausgefiltert je nach Ausführung.
Die Kosten liegen schon zwischen 200,- und 300,- Euro ist ja ein stolzer Preis.

Gruß
Juppy

 
regulat-pro-immune

Juppy

in memoriam
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.482
Hier noch die richtige Bezeichnung fürs suchen.
Netzfilter 3-phasen 3x480V / 60A
Der müsste für fast alle Haushalte reichen.

Leider findet man nur bei neuen Filter die Angabe über den Frequenzbereich
der unterdrückt wird, der mindestens bis 30MHz geht und da rüber.
Die Störungen werden bis zu 80 dB gedämpft.
Das reicht um fast alles was von draußen kommt nichts ins Haus zu lassen.

Juppy
 

Clematis

Ich würde es mit MK7 und vor allen Dingen mit frischen Gemüsesäften, in denen sehr sehr viel Kalium enthalten ist, ausprobieren. Abends Socken in Apfelessig tränken, anziehen, dicke Socken darüber und damit schlummern gehen.
Bei Ödeme denke doch bitte auch an Parasiten, auch wenn schwer vorstellbar!

Hallo Meliar,

danke Dir sehr für Deine Hinweise. Vitamin K2 nehme ich bereits, bei Kalium habe ich keinen Mangel, was ich feststellte als ich es gezielt einnahm, das war zu viel. Apfelessig habe ich mir angesehen, ist interessant, decke ich mit meiner Ernährung, sehr viel Rohkost und weiteres bereits ab.
Ich habe keinerlei Symptome, die auch nur im entferntesten auf Parasiten hinweisen könnten, habe mich bereits damit befaßt. Wenn die verantwortlich wären, hätte ich vor der Funkstrahleneinwirkung ebenfalls Ödeme gehabt, was aber nicht der Fall war.

Bin in der Zwischenzeit etwas weiter gekommen mit meiner Suche. Denke, daß die Geldrollenbildung der Erythrozyten durch Funkstrahlung zu Gerinnselanlagerungen an meinen Thrombosestellen geführt hat, so das Venenlumen wieder verengt haben, das Serrapeptase frei geschaufelt hatte. Derzeit warte ich immer noch auf die Lieferung des bestellten Borax, das diese Geldrollenbildung evtl. verhindern kann.

Danke Dir und Grüße,
Clematis
 
Beitritt
22.04.16
Beiträge
60
Schön das diese schädliche Technik hier angesprochen wurde.
Powerline/Lan verpestet das gesamte Stromnetz nicht nur des Hauses indem es angebracht wurde sondern auch in allen folgenden Häusern.
Es bedeutet auch, eine wirksame Abschirmung, um seinem Körper die notwendige Regeneration zu ermöglichen, funktioniert nicht mehr.
 
Beitritt
22.04.16
Beiträge
60
Hallo Clematis,

kennst Du Mucokehl D5?

Es wirkt u.a. gegen die Geldrollenbildung.

Die entstauende Therapie mit Mucokehl D5 kann daher eingesetzt werden bei Durchblutungsstörungen, Bluthochdruck, Blutarmut, Thrombose, Embolie, Herzinfarkt, transitorisch ischämischen Attacken (TIA) und apoplektischem Insult, Venenleiden, Krampfadern, Hämorrhoiden, Wunden jeglicher Art, Blutungsneigung, Geschwüre am Fuß und Unterschenkelgeschwüre (Ulcus crusis), Zwölffingerdarmgeschwür und Magengeschwür, Hörsturz, Tinnitus und Glaukom.

Mucokehl

https://www.semmelweis.de/pdf/37_vonbuengner_filite.pdf

Wünsche Dir gute Besserung!
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

Clematis


Hallo Eugen,

da kann man wirklich Shit sagen... ;)
Baust Du die Dinger nun alle ab und verwendest kein WLAN mehr? Gesünder wäre das auf jeden Fall.

Im Link fand ich eine Aussage, daß dicke Mauern Einstrahlungen von außen dämpfen können. Da mußte ich wieder an mein Häusken Anno 1894 denken, Außen- und tragende Mauern bestehen aus Natursteinen, überwiegend Granit, und sind 80 cm dick. GPS funktioniert im Haus nicht, erst, wenn ich etwa 10 m vom Haus weg bin. Die DECTs meiner Nachbarn dürften nur gedämpft durchkommen. WLAN habe ich nicht. Vielleicht haben Schwindel, Schlafstörungen, Wolle im Kopf, deshalb 3 Tage nach meiner Reise schon wieder aufgehört. Jedenfalls kriegen mich keine 10 Pferde mehr nach Bremen (ein riesiger HotSpot, nicht nur im Hotel), wo ich mir den Ärger eingehandelt habe.

Mein Blut halte ich mit Nattokinase schön flüssig, jetzt muß ich die Erys wieder dazu bewegen, sich nicht mehr zusammenzurollen... ;)

Gruß,
Clematis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.548
Hallo Evgenij,
bezüglich der Orgonite wollte ich etwas schreiben. Es gibt so einiges, was erstmal gut gemeint ist und auch - zumindest teilweise - helfen mag.
Andererseits kann niemand wirklich wissen, wie sich solche energetischen Geräte/Installationen auf die Dauer auf Lebewesen auswirken.

Ich weiß von einigen Menschen, daß sie solche energetisch potenten Gegenstände nicht (mehr) vertragen, aufgrund der Dauerreizung des Organismus durch Funkstrahlung.
Auch homöopathische Mittel, so höre ich seit Jahren häufig, sind für viele nicht mehr so verträglich, wie sie einst waren, bezogen auf Dosis und auf Potenzen.
Ich schließe aus meinen Erfahrungen und denen anderer, daß wir in dieser verfunkten Zeit wirklich enorm aufpassen sollten, was wir unserem Organismus zumuten.

Hier übrigens ein interessantes neues Video mit Werner Altnickel, beim Kulturstudio "Kontrollwerkzeuge der Macht", ist lang, lohnt aber unbedingt.
Er thematisiert auch ausführlicher das Thema Gefahren durch Mobilfunk, er warnt eindringlich - ich meine, es beginnt bei 1.45 Std.
Zum Thema Orgonite äußert er sich in dem Sinne, daß man damit unbedingt vorsichtig sein soll, weil - auch bei den Orgoniten - keiner sagen kann, was machen die Energien mit dem Umfeld.
https://terraherz.wordpress.com/201...tion-von-umwelt-gedanken-emotionen-kt-no-129/

Viele Grüße!
:wave:
 
Beitritt
16.04.16
Beiträge
1
Die Mobilfunk-Strahlung und somit auch die Handys sind unsere grössten Feinde wenn es um die Gesundheit geht, davon bin ich überzeugt.
Es gibt jedoch bereits schon sehr gute Möglichkeiten, sich mittels der Metaphysik und der Wandlung der negativen Wellen in positive Wellen - sprich vom Esmog in Bioresonanz - da gegen zu wirken. Wer hat schon darüber gehört? Ich ja und ich habe z.B. auf meinem Handy 2 Metaconverter, welche mir den Esmog in Bioresonanz wandeln und somit zumindest mein Körper im Umfeld von ca. 3 Meter um das Handy herum geschützt werde. Heutzutag, wo bereits beinahe jedes Kind ein Handy den ganzen Tag und dann auch noch die Nacht auf sich trägt, ist das ein sehr sehr grosses gesundheitliches Problem. Gerne gebe ich mehr Auskünfte darüber. Leider ist es hier etwas schwieriger, da wenn ich einen Link bekannt gebe, dieser nicht zugelassen ist. Besten Dank und allen viel Gesundheit und vor allem - Jeder ist für seine Gesundheit selber verantwortlich !
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.015
Guten Morgen zusammen,
Clematis schrieb:
Hallo Eugen,

da kann man wirklich Shit sagen... ;)
Baust Du die Dinger nun alle ab und verwendest kein WLAN mehr? Gesünder wäre das auf jeden Fall.
WLAN benutze ich ja schon lange nicht mehr. Deswegen die dLAN-Adapter. Es ist ja eher LAN... Man hat da 2 (oder mehr) Adapter, was man über die Steckdosen mit LAN-Kabeln verbindet. So: Dlan statt Wlan!

Die zu ersetzen wird jetzt erst mal nicht möglich sein. Ich muss zu erst alles noch einmal gut durchdenken. Kabelverlegung usw...
Clematis schrieb:
Im Link fand ich eine Aussage, daß dicke Mauern Einstrahlungen von außen dämpfen können.
Das werde ich beim nächsten Hausbau beachten. Womöglich ziehe ich aber in ein Wald! :D

Natural Homes - The Woodland Home by Simon Dale
Nischka schrieb:
Hallo Evgenij,
bezüglich der Orgonite wollte ich etwas schreiben. Es gibt so einiges, was erstmal gut gemeint ist und auch - zumindest teilweise - helfen mag.
Andererseits kann niemand wirklich wissen, wie sich solche energetischen Geräte/Installationen auf die Dauer auf Lebewesen auswirken.
Ja, daran habe ich gar nicht gedacht. Das heißt Orgonite wirken... :)

Beste Grüße,
Eugen
 

Clematis

kennst Du Mucokehl D5?
Es wirkt u.a. gegen die Geldrollenbildung.

Hallo Meliar,

danke für den Hinweis. Habe mir die Links und weitere genau durchgelesen und mußte leider feststellen, daß dieses Mittel in meinem speziellen Fall wenig geeignet ist, weil es in die Blutgerinnung eingreift, wahrscheinlich regulierend, aber auch bei Blutungsneigung angewendet wird. Und gerade mit dieser Wirkung darf ich nicht experimentieren. Der Schuß könnte nach hinten losgehen. Hinzu kommt, daß die Ursache "meiner Geldrollenbildung" eine andere ist - Funkstrahlen - als der von Enderlein postulierte - Pilze im Blut.

Eingedenk der Informationen von Nischka, daß homöopathische Mittel bei Funkstrahlenbelastung evtl. kontroverse Reaktionen zeitigen können, bin ich auch in dieser Hinsicht zur Vorsicht angehalten.

Mein Zustand hat sich inzwischen etwas gebessert: Nattokinase, Serrapeptase, K2, Q10, GingkoBiloba, Gerstengras, deren Wirkungen passen recht genau zu meinem Problem. Dazu wird jetzt noch Bor kommen.

Dennoch danke für den Hinweis, es hätte ja das Richtige sein können ;).

Liebe Grüße,
Clematis
 
regulat-pro-immune
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.548
Zum Text von "düfli", hier ein Auszug davon, habe ich noch etwas zu sagen:

Es gibt jedoch bereits schon sehr gute Möglichkeiten, sich mittels der Metaphysik und der Wandlung der negativen Wellen in positive Wellen - sprich vom Esmog in Bioresonanz - da gegen zu wirken. Wer hat schon darüber gehört? Ich ja und ich habe z.B. auf meinem Handy 2 Metaconverter, welche mir den Esmog in Bioresonanz wandeln und somit zumindest mein Körper im Umfeld von ca. 3 Meter um das Handy herum geschützt werde.

Ich weiß von der Werbung für solche Geräte - ich finde es unglaublich, was da den Menschen weisgemacht werden soll... heilende Strahlung :mad:

Warum wandeln sie dann nicht gleich auch die ganzen radioaktiv verseuchten Gegenden in Heilgegenden um?

Diese Funktechnologie ist eine Waffentechnologie. Leider haben zu viele Menschen sie als "harmloses Kommunikationsmittel" akzeptiert und wollen über Gefahren nicht viel wissen bzw. nicht entsprechend handeln.
Lieber kaufen einige sich dann ein "Harmonisierungsprodukt" und schauen dann geflissentlich weiterhin weg, was mit der Natur und der Umwelt durch Sendemasten und kabellose Geräte geschieht, gleichfalls mit den (auch unfreiwillig mitbestrahlten) Mitmenschen, den Kindern, den Ungeborenen, den Tieren, Insekten, den Bäumen und Pflanzen.

Jede Handynutzung benötigt Sendemasten, somit unterstützt jede/r Handynutzer auch deren Aufstellung, ob mit "Harmonisierer" oder ohne.

Eine Vertreterin solcher Produkte sagte mir auf meine Frage hin, was denn dann mit der Natur und den Bäumen geschehen soll, man müsse ihnen "positive Gedanken" schicken.

Ich hoffe, wir werden alle bald erwachsener und übernehmen mehr Verantwortung als nur maximal auf 3 Quadratmetern!

Viele Grüße!
 
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.548
Hallo!
Hier ein Text zur Gaps-Diät, mir geht es dabei aber um die Ausführungen zum Thema Darm, der bekanntlich das Zentrum von Gesundheit bzw. Krankheit darstellt, sehr interessant und aufschlußreich:

https://praxispraevention.de/gaps-was-ist-das/

Auszüge:

Die erste und sehr wichtige Funktion ist die angemessene Verdauung und Resorption der Nahrung. Erhält ein Kind keine normale ausgeglichene Darmflora, wird es Lebensmittel nicht richtig verdauen und absorbieren können, welches unweigerlich zur Entwicklung diverser Nährstoffmängel führt. Und genau das sehen wir oft bei Kindern und Erwachsenen mit Lernbehinderungen, psychischen Problemen und Allergien.

(...)

Soweit Dr. Natasha Campbell-McBride – der Artikel findet sich auf ihrer Homepage Gut and Psychology Syndrome (GAPS) - Natural treatment for autism, ADHD/ADD, dyslexia, dyspraxia, depression and schizophrenia
Ergänzend zu den Ausführungen Dr. Natashas gilt an dieser Stelle noch festzustellen, dass nicht nur Darmprobleme und, wie schon erwähnt, konfliktschwere Lebenssituationen an psychischen wie physischen Störungen ursächlich beteiligt sind, sondern jede Form von Mangelerscheinungen und Vergiftungen im weitesten Sinne (hier schließe ich Umweltgifte aller Art, Schwermetalle – auch aus Impfungen, Amalgam, Energiesparlampen und vielem mehr – und Strahlenbelastung mit hochfrequenten Mikrowellen – von Mobilfunkmasten, Handy, Schnurlostelefon, W-Lan, Bluetooth, digitalem Funk, „intelligenten“ Stromzählern etc. etc. – sowie den „herkömmlichen“ Elektrosmog ein).

(unter den Referenzen geht der Text weiter)
Dr. Natasha Campbell-McBride, von der hier berichtet wird, hat Hunderte austischer Kinder mit dieser Diät geheilt!

Da die Gaps-Diät nicht leicht durchführbar ist, nehme ich an, daß neben anderen darmunterstützenden Maßnahmen (Flohsamenschalen, Einläufe, Ernährung etc.) eine Kur mit Probiotika schon gut helfen kann.

Diesbezüglich bin ich fündig geworden bei dem Heilpraktiker René Gräber, der im Internet sehr viele sehr hilfreiche Texte veröffentlicht hat, hier sein Artikel zum Thema Probiotika VSL-3:

VSL-3 Probiotische Balance - Nutzen, Wirkung und Studien

Viele Grüße!
***Nischka***
 
Oben