Brücken aus Goldlegierung

Themenstarter
Beitritt
26.11.04
Beiträge
41
Hallo allerseits,

seit meinem 19. Lebensjahr habe ich 2 Brücken in meinem UK (nachdem mir mein damaliger ZA eingeredet hat, man müsse unbedingt die Lücken schließen). Dumm wie ich damals war, hab ich mir gleich 2 Brücken machen lassen, wofür dann 4 supergesunde Zähne verstümmelt wurden. Lange Rede, kurzer Sinn.
Seit 1993 bin ich Autoimmunpatientin (Hashimoto Thyreoiditis u.a.). Im Rahmen einer Zahnsanierung habe ich vor 11 Jahren schon meine Amalgam Füllungen entfernen lassen. Die waren nur winzig klein. Ich hatte bzw. habe auch keinen toten Zähne und Wurzelfüllungen. Statt Amalgam liegt seit 1996 jetzt Zement als Füllmaterial.
Damals sind auch die Brücken, die aus Palladium bestanden haben, ausgewechselt, und durch Brücken aus Goldlegierung ersetzt worden.

Jetzt, 11 Jahre später kriege ich nur an den Stellen, wo die Brücken sitzen Parodontose. Wirklich, mein Mund ist tipp topp, keine Karies, keine Parodontose, n u r an den Stellen unter den Brücken re un li schwindet jetzt das Zahnfleisch.
Ich hab sprichwörtlich die Schnauze voll von dem ganzen Quatsch.

Am allerliebsten hätte ich einen komplett metallfreien Mund, sprich, auch die Goldbrücken sollen da weg, zumal sich ja jetzt auch noch das Zahnfleisch verabschiedet.

Meine Frage: Keramik werde ich mir nicht leisten können. Die vordersten "Brückenpfeiler" bestehen, da im Sichtbereich, zumindest aus einem Keramiküberzug. Kann man es so machen lassen, dass der ZA alles entfernt, auch die jeweiligen hinteren Backenzahnstummel, an denen die Brücke befestigt ist. Aber sozusagen die vordere Zähne im Sichtbereich (also die vorderen "Brückenpfeiler") stehen lässt, in dem man davor die Brücke "absägt" ? Geht sowas ?
Und was ist dran, dass sich bei Zahnlücken die ganzen Zähne verschieben sollen bzw. die oberen Zähne kein Gegenbiss mehr haben und länger werden. Hat jemand Erfahrung damit ?

Ich möchte den Schrott wirklich raushaben. Wenn ich Geld habe werde ich mir die dann noch bestehenden vordersten Zahnstummel nur mit Keramik überziehen lassen. Irgendwann mal.
Ich habe immer nur auch das GEfühl, dass unter diesen Brückenaufsätzen an den Zahnstummeln die Bakterien toben. Da ich oft Kieferschmerzen, Ohrenschmerzen, Tinnitus, habe und eben besagte Schilddrüsenerkrankung.

Würde mich freuen über einen Tipp !
Und danke Euch im voraus.
Viele Grüße von Daniela :confused:
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
153
@Daniela,

ja ohne Antagonisten wachsen die Zähne aus ihrem Zahnfach heraus.

Es ist auch richtig, dass Zähne die keinen Kontakt zu einem Nachbarn haben im Kiefer wandern.

Ergo, wenn man nicht korrekt versorgt wird versaut man sich über die Jahre sein Esszimmer komplett.

Ja, wenn der Zahnarzt ein guter Handwerker ist, kann er sicherlich ein Brückenteil abtrennen ohne die zu erhaltende Krone zu beschädigen. (absplittern von Keramik/Perforation der Krone)

Das was Du beschreibst hört sich so an, als wären die Kronenränder nicht korrekt hergestellt. Das ist eine Brutstätte für Bakterien und das Zahnfleisch zieht sich zurück, und die Entzündung setzt sich in dem Zahnfach fort.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
26.11.04
Beiträge
41
@EM-Zahn

Ja, der Zahnarzt sagte sowas, dass es wohl ein mechanisches Problem ist, weswegen sich das Zahnfleisch verabschiedet. Das ist ja toll, bedeutet, die Teile müssen sowieso raus.
Und dann ?

Ich bin es echt leid. Welches Material nehmen ? Wer weiss, was mit Keramik los ist, und wer weiss, was mit dem Kleber los ist, der unter die Brücken zum Befestigen kommt.

Wie lange dauert es wohl, bis Zähne sich ohne Gegenpart lockern bzw. wandern ?

Mein Vater hat diese Lücken im UK auch, daher habe ich es ja geerbt sozusagen. Der hat da nie was dran machen lassen, und nie Probleme damit gehabt. Vielleicht passiert das ja nicht immer `?

Viele Grüße von Daniela
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
153
@Daniela,

eine Vollkeramikbrücke wird nicht geklebt sondern wie eine Goldbrücke zementiert.

Das Problem scheint in Deinem Fall nicht das Material zu sein sondern die schlechte Verarbeitung. Wenn der Kronenrand nicht Passt, liegt das am Abdruck des Zahnarztes, oder an einer unsauberen Arbeit des Technikers, oder beidem.

Ja wenn der Kronenrand das Problem ist, wirst du wohl die alten Brücken entfernen müssen. Bei der neuen Versorgung solltest Du darauf achten das die Präparationsgrenzen Deiner Pfeilerzähne genau abgeformt sind und dann auf dem Modell genau wiedergegeben werden.

Der Techniker kann nur so gut arbeiten wie die Unterlage ist. Und eine Homöopathische Keramik die Zellwachstum anregt währe auch nicht schlecht.
 
Oben