Brennen im Unterleib - Zusammenhang Hämorrhoidenbehandlung ?

Themenstarter
Beitritt
21.04.22
Beiträge
3
Seit 7 Wochen leide ich unter einem Brennen im Unterleib (mittig über dem Schambein) sowie einem Druckgefühl im linken Unterbauch. Das Brennen tritt meist nur am Abend auf und fühlt sich an, als würde der Unterleib in Flammen stehen.

Beim Wasser lassen brennt es nicht. Zwei Besuche beim Urologen ergaben keine Keime im Urin. Ein Urologe meinte im Ultraschall ein Myom gesehen zu haben, der Gyn meinte nach Ultraschall der Gebärmutter, ich hätte kein Myom.

Gebärmutter wurde untersucht, Abstriche wurden allerdings nicht gemacht, da wohl alles gut aussah. Habe auch keinen Ausfluss, Rötung oder komischen Geruch der Scheide.

Seit Anfang des Jahres würden mehrmals Gummibandligaturen von Hämorrhoiden vorgenommen. Dabei entzündet sich der Enddarm immer - mal mehr, mal weniger.
Das Brennen im Unterleib hat Ende Februar eingesetzt. Könnte da ein Zusammenhang zu der Hämorrhoidenbehandlung bestehen ?

War heute bei meiner Hausärztin, die mir empfohlen hat, konsequent Schmerzmittel einzunehmen, um aus der Schmerzspirale rauszukommen. CT Termin kommt demnächst, um den Druckschmerz im Unterleib zu klären. Wichtiger wäre mir aber, den Grund für das Brennen im Unterleib herauszufinden, da der mich sehr belastet. Ich kann nicht eindeutig sagen, ob das Problem in der Blase oder der Gebärmutter (oder ganz woanders?) liegt. Beide Fachärzte haben bislang nichts gefunden.

Würde mich freuen, wenn jemand eine Idee hat.
 
wundermittel
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.419
Hallo Annabel,
erst einmal ein ganz herzliches Willkommen hier bei uns.:)

Ich schildere dir einmal meinen Leidensweg, denn dieses Brennen im Unterbauch kenne ich leider auch sehr gut.
Mein ganzes Leben lang war/ist mein Unterbauch eine gesundheitliche Schwachstelle bei mir und ich weiß wie belastend dieses Brennen/Schmerzen im Unterleib sind und wie Ärzte reagieren, wenn sie die Ursache nicht herausfinden.
So verlor ich umsonst meinen Blinddarm, hatte etliche Untersuchungen wie Spiegelungen usw. und als man mir die Gebärmutter rausnehmen wollte,(da hatte ich noch keine Kinder) sprach ich es kaum noch bei Ärzten an.
Mir helfen und halfen bei akuten Beschwerden Schmerzmittel kaum, aber Wärme.
Erst durch das Forum fand ich die mögliche Ursache heraus, als ich auf Rat wegen meiner ständigen Blasen - Nierenentzündungen meine Ernährung umstellte und Unverträglichkeiten herausfand. So beruhigte sich auch gleichzeitig mein Bauch. Ich denke, dass es bei mir der Darm ist, der diese Schmerzen/Brennen verursacht. Durch verkehrtes Essen an den Osterfeiertage kam das Brennen wieder und nun hilft mir gerade Schonkost , viel Wärme und Heilerde.

Liebe Annabel, ich wünsche dir sehr, dass du schnell die Ursache für deine Unterbauchschmerzen herausfindest und dieses belastende Brennen schnell los wirst.

Alles Gute und einen regen Austausch,🍀 das wünscht dir Wildaster
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
wenn jemand eine Idee hat.

ja, vor allem diese ärztin meiden

die mir empfohlen hat, konsequent Schmerzmittel einzunehmen

die haben alle nebenwirkungen und sollten nur im notfall genommen werden

das ist schon ein grund für einen arztwechsel

CT Termin kommt demnächst

ein mrt wäre sehr viel besser und sollte nicht demnächst irgendwann sondern schon bald gemacht werden . noch ein grund den arzt zu wechseln.


Abstriche wurden allerdings nicht gemacht,

auch ein grund für einen arztwechsel

Seit Anfang des Jahres würden mehrmals Gummibandligaturen von Hämorrhoiden vorgenommen. Dabei entzündet sich der Enddarm immer - mal mehr, mal weniger.

noch ein grund für einen arztwechsel

hämorrhoiden haben wie alle krankheiten, störungen usw. auch ursachen und die sollte man beseitigen (ist ja auch motto des forums) und nicht an den folgen rumkurieren und das auch noch mit zweifelhaften methoden



Dabei entzündet sich der Enddarm immer - mal mehr, mal weniger.

auch voll daneben und ein grund für einen arztwechsel


Das Brennen im Unterleib hat Ende Februar eingesetzt. Könnte da ein Zusammenhang zu der Hämorrhoidenbehandlung bestehen ?

ja, entzündungen können alle möglichen folgen haben

um das wochenende zu überbrücken, könntest du kalte oder warme umschläge machen , je nachdem was besser hilft.

und evtl. unverträgliches beim essen und trinken und scharfe gewürze usw. weglassen.

Das Brennen tritt meist nur am Abend auf

das könnte ein hinweis auf uv essen und trinken sein.

um das genau rauszufinden hilft ein ernährungstagebuch, in dem man essen und trinken genau notiert (auch gewürze usw.) und dazu alle beschwerden . besonders wichtig, weil ja auch hämorrhoiden nicht vom himmel fallen, sondern meist folge von uv essen usw. sind.

außerdem kann man mit gesunder ernährung (am besten bio, frisch und schonend selbst zubereitet, da fertiggerichte immer zusätze enthalten) sehr viele krankheiten vermeiden und bestehende bessern.


lg
sunny
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.419
Hallo Annabel,

da die Überschrift verändert wurde weiß ich nun nicht mehr ob meine Antwort noch passt.
Soll ich meinen Beitrag wieder löschen? Noch könnte ich!

Liebe Abendgrüße nochmal von Wildaster
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.22
Beiträge
3
Hallo Wildaster,
nein, lass ihn doch drin. Ich wollte nur die Suchmöglichkeit erweitern.
Danke für deinen Beitrag.
LG
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.704
Hallo Annabel,

ich finde Wildasters Beitrag auch gut, denn er weist wahrscheinlich in die richtige Richtung. Deine Hämorrhoiden sind ein weiterer Hinweis auf Verdauungsprobleme, die von bisher nicht erkannten Unverträglichkeiten kommen können. Schreib doch mal auf, was du tagsüber so gegessen hast, wenn die Schmerzen abends kommen, und experimentiere ein bisschen mit verschiedenen Nahrungsmitteln und Auslassdiäten.

Gute Besserung! :)
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.22
Beiträge
3
Hallo Max Joy,
das Thema Hämorrhoiden ist bei mir eher etwas unerklärlich. Ich habe keine Probleme mit dem Stuhlgang und leide auch nicht unter Verstopfung. Also kein Pressen auf der Toilette, was ja immer als Auslöser für Hämorrhoiden genannt wird. Mein Proktologe ist da auch etwas ratlos. Ich habe bislang auch nirgendwo lesen können, dass es einen Zusammenhang zwischen Unverträglichkeiten und Hämorrhoiden geben könnte. Vielleicht kannst du mich da aufklären ?
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.704
Ich hatte mehr Richtung Verstopfung gedacht, aber das scheint bei dir nicht der Fall zu sein. Vielleicht können Hämorrhoiden auch entstehen, wenn der Enddarm entzündet ist oder eine Bindegewebsschwäche vorliegt. Wie auch immer, das Thema Unverträglichkeiten würde ich mal im Auge behalten. Einfach mal das eine oder andere Lebensmittel eine Weile wegzulassen und selber zu kochen spart Geld, schadet nicht und könnte die Lösung sein. Du findest hier im Forum viele Beitäge zu diesem Thema.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
ja, genau. es ist aber mind. genauso wichtig ihm nicht zu schaden, wie z.b. durch die zusatzstoffe, pestizidreste usw. in dem meist gegessenen supermarktdreck und/oder durch evtl. uv nahrungsmittel. s. beitrag 3


lg
sunny
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.832
Hallo Annabel,

brennende Schmerzen können auch Nervenschmerzen sein. Wie sieht denn Deine untere Lendenwirbelsäule aus? Vielleicht stimmt da etwas nicht? Zur Abklärung würde ich mir einen guten Osteopathen oder Dorn-Therapeuten suchen.
www.osteopathie.de

...
L4Ischias, Hexenschuss, Kreuzschmerzen; schwieriges, schmerzhaftes oder zu häufiges Harnlassen
L5Kalte Füße, Knöchelödeme, Wadenkrämpfe
KreuzbeinIschias, Unterleibsprobleme, chronische Verstopfung, Skoliose
SteißbeinHämorrhoiden, Afterjucken, Schmerzen beim Sitzen ...

Grüsse,
Oregano
 
Oben