Borreliose-Symptome richtig erkennen

Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
199
Ich habe gerade hier einen Beitrag gefunden den ich gerade jemanden geschickt habe.
der Beitrag machte mir damals Mut einen Spezialisten aufzusuchen und nahm mir die letzten Zweifel !

Ich dachte ich poste ihn hier mal

Ich finde ihn sehr sachlich und gut erklärt kein drumherumgerede und Verharmlosung !
So sollte man vorgehen !

Borreliose - Symptome richtig erkennen



Könnte man anpinnen ;)
 
wundermittel

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Sascha, es gibt hier festgepinnt schon einige Symptomelisten.

Ich finde die Liste von Burrascano und Vorschlag diagnostischen Vorgehens nicht schlecht.

S. Anhang, S 14-18

Datura
 

Anhänge

  • Burrascano16.pdf
    398.1 KB · Aufrufe: 11
Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
199
Ja schon aber das ist genau das was ich meinte viel zu viel fachgelaber für jemanden der noch keinen "Plan" hat und sowieso verunsichert ist !

ich meinte jetzt für Leute die noch auf der Suche sind und sich nicht sicher sind ob es das sein könnte und ob sie wirklich einen Spezialisten aufsuchen sollten, es ging auch nicht um die Symptome aber ich finde was da in ein paar Sätzen auf den Punkt gebracht wird ist wirklich gut.


Und das ohne Fachchinesich für fortgeschrittene und riesen Symptomliste ;-)
Ganz ehrlich solche Seiten konnte ich mir früher gar nicht angucken die hab ich sofort zugemacht !

Aber gut ist das totzdem so ist das nicht :)

LG Sascha
 
regulat-pro-immune
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.061
Hallo Sascha
Es ist immer gut wenn man neue Seiten einstellt. Was mich an dem Text von Dir etwas stört, ist, dass da mehrmals steht "machen sie einen Borreliose-Test". Evtl. bei neu auftretenden Symptomen und man denkt an Borreliose kann das ja sinnvoll sein, aber leider wissen wir, dass die Tests bis Anhin nicht sicher sind.
Ebenfalls steht da.. wenn der Test negativ ist, können sie immer noch in Psychiatrische Behandlung gehen.
Das trifft nicht zu, viele haben chronische Borreliose auch wenn der Test neg.ist.

Da geht Burrascano schon tiefer, denn trotz neg.Befund, wird da auf Borreliose getippt wenn verschiedenen typischen Symptomen auftreten.
Die Liste von Burrascano ist sehr interessant und aufschlussreich.

LG KARDE
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Sascha, ich denke, wenn man sich auf den eigenen medizinischen Weg begibt, rausbekommen will, was eigentlich los ist, auch ein gleichgestellter Partner sein will, kommt man ohne "medizinische Fachgelaber" (Pschyrembel an meiner Seite) einfach nicht aus, man muss sich die Sprache zu eigen machen. Ist nicht einfach, gebe ich ja zu, aber wann hat Dir je jemand versprochen, das irgendwas im Leben einfach ist.

In Deinem Link steht auch das:

Verdacht auf Borreliose sollten Sie haben, wenn Sie nach einem Zeckenbiss um die Bissstelle herum eine großflächige Rötung erkennen.

Da wird man schon mal auf eine falsche Fährte gelenkt, denn eine Wanderröte gibt es nur in etwa 50%.

Außerdem stechen Zecken und beißen nicht und noch außerdem kann die Borreliose auch durch Bremsen übertragen werden.

Über das, worüber Karde gestolpert ist, bin ich auch gestolpert.

Also, bei aller Angst vor "med. Fachgelaber" sollte dies nicht zu Ungenauigkeit führen.

Das Pro und Kontra bezüglich der Zeckenimpfung wird immer wieder diskutiert

"Zeckenimpfung" ist Quatsch, das ist eine FSME- Impfung, also eine gegen einen Virus.

Na ja, das sind die Ungenauigkeiten, die ich auf die schnelle gefunden habe.

Grüße von Datura
 
Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
199
Na ja gut, stimmt schon aber sowas schreckt halt oft ab wenns einem eh so schlecht geht und man immer vor diesen riesenlangen Texten stört da gefällt es mir wenn ich mal was kompaktes finde, sicher ist das auch nicht perfekt
aber mir gefällt halt das es so punkt für punkt abgearbeitet ist,
man könnte es verbessern klar, ich finde halt vor allem die Form wie es geschrieben ist gut !

und das mit dem Fachgelaber meinte ich ja nur weil man sich halt erst näher damit befasst wenn die Diagnose schon gestellt wurde,dann wird aus "Fachgelaber" plötzlich vollkommen "logische Medizin" !

Ich finde halt solche kurze und bündige Texte manchmal nicht verkehrt auf denen einfach auf den Tisch gehauen wird und man endlich seinen Arsch zum Spezialisten bewegt !

Gut wäre halt sowas wie von Burrascano in einer kompakteren Form mit den Punkten wie der Wanderröte...



LG Sascha
 
Oben