Borreliose Experte Schweiz

Themenstarter
Beitritt
14.10.14
Beiträge
719
Kennt jemand zufällig einen empfehlenswerten Borreliose Experten in der Schweiz?
Danke schoneinmal im Voraus!
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.194
Hallo Saturnus,

Du könntest Dich hier erkundigen:

https://www.zeckenliga.ch/
Zecke.ch: ?bertragene Krankheiten - Borreliose
https://www.labor-spiez.ch/de/the/bs/pdf/Evison_et_al_2005_Lyme_disease_Teil_2.PDF

dadr.gif


Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
07.05.06
Beiträge
1.390
Hallo Saturnus

Kommt darauf an, wie dein klinisches Bild und deine Laborergebnisse ausfallen. Es gibt Experten und Experten. Bei unspezifischen Beschwerden und/oder nicht eindeutigen Laborergebnissen gibts bei den einen Experten nichts und bei den anderen zumindest eine Therapie auf Verdacht.

Bei unspezifischen Beschwerden und/oder nicht eindeutigen Laborergebnissen ist es eher schwierig, einen Experten zu finden, der nicht ausschliesslich oder teilweise privat abrechnet.

Du müsstest also etwas mehr zu deiner Situation schreiben. Je nach Patient (Bereitschaft oder Fähigkeit sich schlau zu machen/Durchsetzungsvermögen/Hörigkeit gegenüber Ärzten) lässt sich eine Therapie auf Verdacht auch beim Hausarzt durchsetzen. Wir haben nichts anderes als "Therapie auf Verdacht", denn die Diagnostik gibt einfach nichts her. Der Ausschluss anderer möglicher Krankheiten und die Vorgeschichte spielen bei der Therapieentscheidung eine wichtige Rolle.

LG, Mungg
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
14.10.14
Beiträge
719
Danke für die Antworten!!!
Ich weiss nur,dass ich dringend Hilfe brauche,denn ich habe das Gefühl ,von Tag zu Tag schwächer zu werden.Ich vertrage fast nichts mehr und habe den Verdacht,an einer Fructose- und Histaminintoleranz zu leiden. vor der Ausleitungswoche ,die ich in der paracelsus klinik gemacht habe,schienen diese noch nicht vorhanden gewesen zu sein.kann es sein,dass während der ausleitung plötzlich Intoleranzen entsehen?
ich überlege mir für eine weile zu fasten und während dieser zeit nur Frisch gepresste Gemüse und kräutersäfte zu mir zu nehmen.Irgendjemand muss mir doch helfen können!!
Wie soll man noch durchblicken,wenn es soviele krankheiten gibt auf die meine symptome(es sind etliche!) zutreffen könnten???Borrelios,Schwermetallbelastung(wurde nachgewiesen)Histamin und fructoseintoleranz,mastzellenerkrankungen etc.
Ich bin völlig verzweifelt und fürchte manchmal,nie wieder gesund zu werden!!!
 
Beitritt
07.05.06
Beiträge
1.390
Verzweiflung bringt dich nicht weiter. Wenn du krank bleiben sollst, dann kannst du das nicht ändern und hat irgendeinen Sinn, auch wenn du ihn vielleicht gerade nicht sehen kannst.

Ich vertrage fast nichts mehr
Meinst du das hauptsächlich auf Nahrung bezogen? Ich vertrage keine Gluten (Keine Zöliakie sondern Unverträglichkeit) und weitere einzelne Nahrungsmittel. Wenn ich mal wieder Gluten abbekommen habe, dann mach ich mir mit probiotischem Joghurt und Äpfeln ein Dessert. Die Pektine im Apfel sollen die gutartigen Darmbakterien im Wachstum fördern. 80% des Immunsystems sollen angeblich im Darm sein.
Wenn ich spüren würde, dass ich immer schwächer werde, würde ich nicht fasten.
Wenn du Schwermetalle ausgeleitet hast, dann kann es sein, dass auch Mineralien ausgeleitet wurden wie z.B. Magnesium, Eisen, Zink und Calcium. Evtl. musst du wieder auffüllen. Aber ich bin da kein Spezialist. Von Ausleitung halte ich nichts, respektive erachte es intuitiv als nicht ungefährlich. Bezüglich Schwermetallausleitung und allfällige Nebenwirkungen kannst du vielleicht hier im Forum in der entsprechenden Rubrik Infos finden.

Wie soll man noch durchblicken,wenn es soviele krankheiten gibt auf die meine symptome(es sind etliche!) zutreffen könnten???
Und die Diagnostik taugt auch nicht viel. Ist wirklich schwierig und teilweise eine Rumpröbelei mit Therapien auf Verdacht.

Bezüglich Arztempfehlung für Borreliose: Schreib mir eine PN mit Angabe, aus welcher Region du kommst. Vielleicht kann ich dir weiterhelfen.

LG, Mungg
 
Oben