Borreliose-Arzt in CH - möglichst südlich

Themenstarter
Beitritt
16.03.08
Beiträge
127
Hi an alle,

ich leide an einer chronischen Borreliose. Wohl schon seit ca. 20 Jahren.
Jetzt, seit 6 Monaten, sind die Symptome zu schlimm geworden, als dass ich es so stehen lassen könnte. "Früher" hatte ich nur alle paar Monate eine Schwindelattacke und Sehstörungen beim Autofahren, welche dann nach wenigen Tagen verschwanden.
Jetzt habe ich seit 6 Monaten (nach einer Lungenentzündung) ohne Pause Symptome und zwar der schwersten Sorte. Kann kaum noch sehen (Sehnerv geschädigt oder entzündet), starken Schwankschwindel schon bei leichten Kopfbewegungen, starke, messerscharfe Schmerzen im Kopf bei Schwindelattacken etc.
Fahre kein Auto mehr und bin auch ansonsten kaum noch draussen, da an vielen Tagen ein aufrechtes Laufen nicht möglich ist.

Habe eine alternative Therapeutin in DE und in Luzern. Ausserdem mache ich Feldenkrais für die Schmerzen im Nacken. Habe gestern mit Entgiftung mit Spirulina und Chlorella angefangen.

Aber - ich suche nach wie vor nach einem Arzt, der sich mit Borreliose auskennt. Ich weiss, hier sollte man eigentlich keine Ärztenamen nennen. Habe aber das Problem, dass ich im Ticino lebe und ich hier einfach nicht weiterkomme. Das Spital hat mich im Rollstuhl wieder rausgeschoben mit den Worten ich wäre gesund - konnte zwar nicht laufen, nicht stehen, nicht sehen, aber ich war ja gesund... (weil hier KEINER Borreliose kennt...)

Deshalb - kennt Ihr jemanden, an den ich mich wenden kann, der sich mit Borreliose auskennt? Und der nicht als einziges Heilmittel die ABs sieht?

Danke für Eure Antworten!

LG
Jonie
 
Beitritt
07.05.06
Beiträge
1.390
Die medizinische Versorgung für Borreliosepatienten in späten Stadien ist in der Schweiz sehr schlecht.

Es gibt keinen Goldstandard für die Behandlung der Borreliose mit Komplementär-Medizin. Den einen bringt das Eine Linderung den anderen wieder was Anderes. Bei drohendem Augenlichtverlust würde ich aber auf jeden Fall eine antibiotische Therapie versuchen. Oder würdest du eine Syphilis (andere gefährliche Spirochäteninfektion) rein alternativmedizinisch behandeln wollen?

Leider fehlen ein paar Informationen, um deine Lage einschätzen zu können.
Wer hat wie aufgrund welcher Symptome die Diagnose gestellt?
Hattest du bereits eine dem Stadium angepasste antibiotische Therapie?
Was wurde im Spital gemacht, bevor du im Rohlstuhl auf die Strasse gestellt wurdest?
 
Themenstarter
Beitritt
16.03.08
Beiträge
127
Hallo Mungg,

vielen Dank für Deine Antwort!

Zu Deiner Frage - wenn es eine chronische Syphilis wäre, dann würde ich auch da nicht an ABs glauben. Bei einer akuten würde ich ABs nehmen. Genauso sehe ich das bei einer Borreliose...

Meine Diagnose wurde aufgrund der Symptomatik und von Körpertests (kinesologisch) gestellt. Von einer Therapeutin, die hauptsächlich Borreliose-Patienten, MS-Patienten und Rheuma-Patienten behandelt.

Meine Krankheitsgeschichte ist lang, über 20 Jahre lang (mit Herzrhythmus-Störungen, Schilddrüsen-Problemem etc, immer SCHULMEDIZINISCH!!! behandet). Fast alle Symptome deuten darauf hin, dass ich schon mit Anfang 20 eine Borreliose hatte. Jetzt ist sie wieder zum Ausbruch gekommen durch eine Lungenentzündung.

Meine aktuellen Symptome:
ca. einmal die Woche schwere Schwindelattacken und vorallem extremste Sehstörungen.
Fahre kein Auto mehr.
Kann oft nicht aufrecht laufen.
Kann nicht fokusieren mit dem Auge. Auch jetzt beim Computerschreiben nicht.
Schlecht auch beim Lesen, alles dreht sich rundherum.
Kopfschmerzen.
Ischämische Attacken im Kopf.
HWS-Syndrom mit starken Blockierungen.
Kalte Hände und Füsse.
Nächtlicher Schweiss.
Manchmal Herzrasen, besonders nach Kaffee oder zuviel grünem Tee.
Kreislaufprobleme.
Schüttelfrost.
Chronische Sinusitis.
Atemnot.
Beim schnell Reden oder lachen habe ich zu wenig Sauerstoff und es wird mir schwindelig.
Drehe ich mich nur ganz langsam einmal um mich selbst, kippe ich um.
Kopfbewegungen nach rechts und links kaum möglich wegen Schwindel.


Im Spital hat man GAR NICHTS gemacht, nachdem man feststellte, dass ich weder einen Herzinfarkt noch einen Hirnschlag hatte...

Habe morgen einen Termin bei meinem Hausarzt, weiss nur jetzt schon, dass das nix bringen wird...

LG
Jonie
 

Béatrice

Liebe Jonie

Ich kenne einen Arzt in Zug der auch mit Komplementärmedizin arbeitet. Er arbeitet unter anderem mit "Neurobiologie nach Dr. Klinghardt". Dr. Klinghardt ist ein Spezialist für Borrelioseerkrankungen. Ich habe diesen Arzt einem Freund empfohlen, der an Borreliose erkrankt ist. Ihm geht es jetzt viel besser. Versprechen kann ich dir natürlich nichts. Wenn du die Adresse möchtest, kannst du mir eine persönliche Nachricht schreiben.

Ich finde es wichtig, anzunehmen, was ist und keine Energie mit Bekämpfen zu verschwenden. Wenn ich die Krankheit bekämpfe, dann stärke ich sie. Wenn ich immer wieder mit negativen Gedanken an die Krankheit denke, dann ziehe ich weiter Negatives an, weil ich damit in Resonanz gehe. Die nächste Frage ist für mich: Was mache ich in dieser Situation? Ich kann meine Gedanken auf Positives ausrichten, z.B. mir dankbar vorstellen, dass ich wieder ganz gesund bin, allen Organen, jedem kleinsten Teil meines Körpers danken, mich mit den Borrelien versöhnen. Ich kann still werden und mich auf den göttlichen Funken in mir konzentrieren und Liebe und Frieden spüren.

Ich wünsche dir von Herzen Mut und Kraft auf deinem Weg.

In Liebe

Béatrice
 
Themenstarter
Beitritt
16.03.08
Beiträge
127
Hi Cilina,

lieben Dank für den Tipp.
Kennen die sich denn auch mit Borreliose aus?

LG
Jonie
 
Beitritt
12.03.08
Beiträge
17
ich denke schon, das müsstest du aber anfragen
aber da wir hier ja in der Grenzregion sind (Vierenbefallene
Zecken und co) wird sich Hubert ganz sicher intensiv
damit befasst haben - am besten rufst du ihn mal an
 
Themenstarter
Beitritt
16.03.08
Beiträge
127
Hab da sofort angerufen. Er meint, er könne das machen.
Problem - zunächst keinen Termin frei wegen Osterferien :-(

Werde Ende März nochmal anrufen und einen Termin abmachen.

Dir 1000fach dank für Deinen Tipp, vielleicht hat er ja eine Idee!!!!!

LG
Jonie
 
Beitritt
12.03.08
Beiträge
17
Bitte gern geschehen, er kann dir sicher irgendwie
helfen, er hat sehr viel Erfahrung und zieht den
Mensch als ganzes wie auch alle Nebenerscheinungen
immer mit in Betracht - ich kann dir ihn wirklich mehr
als nur empfehlen - alles gute
 
Beitritt
24.07.07
Beiträge
2
Hallo Béatrice (und alle hier),

kann/konnte keine persönliche Nachrcht schreiben.

Mich würde sehr die Adresse des nach Klinghardt arbeitenden Arztes in Zug - und/oder anderer Ärzte, die so arbeiten interessieren.

Bin sehr dankbar für ein persönliche Mail an mich. Vielen Dank im voraus!

FG, André

Liebe Jonie

Ich kenne einen Arzt in Zug der auch mit Komplementärmedizin arbeitet. Er arbeitet unter anderem mit "Neurobiologie nach Dr. Klinghardt". Dr. Klinghardt ist ein Spezialist für Borrelioseerkrankungen. Ich habe diesen Arzt einem Freund empfohlen, der an Borreliose erkrankt ist. Ihm geht es jetzt viel besser. Versprechen kann ich dir natürlich nichts. Wenn du die Adresse möchtest, kannst du mir eine persönliche Nachricht schreiben.

Ich finde es wichtig, anzunehmen, was ist und keine Energie mit Bekämpfen zu verschwenden. Wenn ich die Krankheit bekämpfe, dann stärke ich sie. Wenn ich immer wieder mit negativen Gedanken an die Krankheit denke, dann ziehe ich weiter Negatives an, weil ich damit in Resonanz gehe. Die nächste Frage ist für mich: Was mache ich in dieser Situation? Ich kann meine Gedanken auf Positives ausrichten, z.B. mir dankbar vorstellen, dass ich wieder ganz gesund bin, allen Organen, jedem kleinsten Teil meines Körpers danken, mich mit den Borrelien versöhnen. Ich kann still werden und mich auf den göttlichen Funken in mir konzentrieren und Liebe und Frieden spüren.

Ich wünsche dir von Herzen Mut und Kraft auf deinem Weg.

In Liebe

Béatrice
 
Beitritt
13.02.11
Beiträge
70
Hallo zusammen

Kennt jemande einen Spezialistein für Borreliose in der Schweiz. Region Bern.

Wäre super.

Danke
 
Beitritt
15.05.10
Beiträge
43
Liebe Jonie

Ich kenne einen Arzt in Zug der auch mit Komplementärmedizin arbeitet. Er arbeitet unter anderem mit "Neurobiologie nach Dr. Klinghardt". Dr. Klinghardt ist ein Spezialist für Borrelioseerkrankungen. Ich habe diesen Arzt einem Freund empfohlen, der an Borreliose erkrankt ist. Ihm geht es jetzt viel besser. Versprechen kann ich dir natürlich nichts. Wenn du die Adresse möchtest, kannst du mir eine persönliche Nachricht schreiben.

Ich finde es wichtig, anzunehmen, was ist und keine Energie mit Bekämpfen zu verschwenden. Wenn ich die Krankheit bekämpfe, dann stärke ich sie. Wenn ich immer wieder mit negativen Gedanken an die Krankheit denke, dann ziehe ich weiter Negatives an, weil ich damit in Resonanz gehe. Die nächste Frage ist für mich: Was mache ich in dieser Situation? Ich kann meine Gedanken auf Positives ausrichten, z.B. mir dankbar vorstellen, dass ich wieder ganz gesund bin, allen Organen, jedem kleinsten Teil meines Körpers danken, mich mit den Borrelien versöhnen. Ich kann still werden und mich auf den göttlichen Funken in mir konzentrieren und Liebe und Frieden spüren.

Ich wünsche dir von Herzen Mut und Kraft auf deinem Weg.

In Liebe

Béatrice

Liebe Beatrice,
Auch ich konnte Dich nicht mit einer PN erreichen...... da Du offenbar nur Gast in diesem Forum bist. Mich wuerde die Adresse in Zug ebenfalls interessieren! Besonders da mein Mann seit 1 1/2 Jahren in Johannesburg in Behandlung ist. Wir wohnen noch im Kongo, aber in absehbarer Zeit wohl dann doch in der CH...
Besten Dank!
Liebe Gruesse
Trudi:)
 
Beitritt
15.05.10
Beiträge
43
Scottish Klinghardt Institute of Applied Neurobiology - SKIAN -

Weiß aber nicht, ob er mit AB behandelt. Jedenfalls ist er ein guter Klinghardt-Therapeut. Praktiziert auch im Raum Aachen.

Hallo Kari,
Besten Dank fuer deine Meldung dieser Adresse. Mein Mann hat seit einigen Monaten eine "Rife Machine" (mit 10 Programmen fuer seine Rickettsiose). Es ist natuerlich zu frueh um eine wirkliche Besserung zu bestaetigen. Geduld, Geduld, Geduld, das ist ja bei dieser "verrueckten" Krankheit gefragt.
Liebe Gruesse
Trudy:kraft:
 
Beitritt
17.02.16
Beiträge
38
Hallo Beatrice
Kannst Du mir bitte per Privat Mail, wer das ist? Oder kennst Du einen sogar in Zurich?
Ich brauche dringend Hilfe.
Liebe Gruesse,
Barto
 
Beitritt
08.02.17
Beiträge
3
Hallo Beatrice, ich habe gelesen, dass es einen Arzt in Zug geben soll, der sich mit Borreliose auskennt. Ich wäre sehr interressiert an dieser Adresse. seit 2007 leide ich nach einem Zeckenbiss unter immer stärker werdenden Schmerzen und nun sind plötzlich sogar noch meine Nieren erkrankt. Ich finde es extrem schwierig einen geeigneten Arzt in Sachen Borrelien zu finden. Ich habe mein Blut in der Dunkelfeld Mikroskopie gesehen und dort selbst gesehen, dass ich voller Borellien bin. Die Schulmedizin will aber verschiedene Techniken, die zeigen, dass man unter diesen Borrelien leidet nicht anerkennen. Wer kann mir Tipps geben zur Heilung und wirklich einen guten Arzt, der einem helfen kann. Gruss, Jamie 123
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
08.02.17
Beiträge
3
Hallo Kari,
Besten Dank fuer deine Meldung dieser Adresse. Mein Mann hat seit einigen Monaten eine "Rife Machine" (mit 10 Programmen fuer seine Rickettsiose). Es ist natuerlich zu frueh um eine wirkliche Besserung zu bestaetigen. Geduld, Geduld, Geduld, das ist ja bei dieser "verrueckten" Krankheit gefragt.
Liebe Gruesse
Trudy:kraft:

Wie ist die Adresse von diesem Artzt?
 
Oben