Borreliose? 11 Jahre Leidensweg

Themenstarter
Beitritt
11.07.08
Beiträge
7
Hallo zusammen

ich versuche mich kurz zu fassen, trotz meiner langen Leidenszeit:

1997 hatte ich eine heftige "Grippe" mit sehr geschollenen Lymphknoten und hohem Fieber. Wenig später endeckte ich unter dem rechten Auge eine weisse Verfärbung, die rasch grösser wurde und sehr schmerzte. Von aussen sah es aus, wie wenn ich so unregelmässige Tränensäcke bekäme, schrecklich. Dazu hatte ich grosse Missempfindungen im Gesicht, ein ewiges Ameisenlaufen. Meine Augen waren sehr entzündet und schmerzten. Bald bekam ich auch unter dem linken Auge so einen weissen "Sack" und ein brennendes Gefühl. Ich rannte von Arzt zu Arzt und keiner nahm mich ernst. Das Blut wurde zwar untersucht, aber gab nichts rechtes her ausser eine Entzündung "irgendwo", ein Kontakt mit Parasiten und ein positiver Borellienbefund, der aber dann beim zweiten Test negativ war. Schwach konnte ich mich an einen kreisförmigen Ausschlag nach einem Zeckenbiss erinnern, wann das genau war, weiss ich aber nicht mehr....
Soweit, sogut, nach der Behandlung gegen die Parasiten ging es mir etwas besser....Die Schwellungen unter den Augen gingen zurück, die Haut blieb aber so komisch dünn.
In den nächsten Jahren merkte ich aber, dass ich insgesamt nicht mehr so leistungsfähig war, immer wieder von grosser Müdigkeit geplagt wurde und auch grosse Schlafprobleme hatte. Regelmässige Phasen mit grossem Krankeitsgefühl, auch Fieber wechelten sich ab mit Phasen, wo ich einigermassen fit war. Dann letzten Sommer kam der totale psychische und physische Zusammenbruch, nachdem ich mich von allem und jedem überfordert fühlte, fast gar nicht mehr schlief, und in regelrechte Depressionen mit Angsattacken fiel. Ich wurde in eine Psychiatrie eingewiesen, wo man mich auf mein "Burnout" behandelte. Weg vom ganzen Stress ging es mir bald besser, doch nachdem ich aus der Klinik kam, hatte ich einen zweiten Zusammenbruch, nichts ging mehr. Im Bericht der Klinik war von einer spontan verheilten oder erfolgreich behandelten Borrellieninfektion die Rede. Das macht ich nun doch stutzig, da es damals hiess, ich hätte keine Borreliose.
Mittlerweile stehe ich vor meinem Wiedereinstieg in den Beruf. Ich bin leider alles andere als euphorisch, da es mir immer wieder wirklich schlecht geht. Grösste Müdigkeit lähmt mich total, und wiederkehrende Augenentzündungen machen mir zu schaffen. Dazu Ameisenlaufen im Gesicht und in den Fingern.
Meine Frage: Muss ich nun doch aktiv werden und versuchen, einen Arzt zu finden, der mich auf Borreliose behandelt? Mein Hausarzt meinte, da ich keine Gelenkbeschwerden hatte und habe, könne eine Erkrankung ausgeschlossen werden. Ich aber habe langsam wirklich das Gefühl, dass mein 11 jähriger Leidensweg doch etwas damit zu tun haben könnte.
Was meint ihr? Habt ihr mir einen Tipp, vielleicht auch die Adresse eines Arztes, der sich in Borreliose auskennt (Raum Seeland/ Bern). Besten Dank schon mal!

Zeckie
 
wundermittel
Beitritt
07.05.06
Beiträge
1.390
Borreliose?

Ich denke, dass du die Borreliose nicht abhaken solltest. Schreib mir einen PN, wenn du eine Arztadresse brauchst. Vielleicht kann ich dir helfen.

Dass man bei Borreliose nur Gelenkbeschwerden hat, stimmt nicht. Es gibt noch Herz-Borreliose (Lyme-Karditis), Hautborreliose, Nerven-Borreliose (Neuroborreliose). Dein Arzt scheint also überhaupt nicht auf dem Laufenden zu sein.

LG, Mungg
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Borreliose?

Hallo Zeckie,

denke auch dass das Thema Borreliose nicht so einfach abgetan werden sollte.

Deshalb erst mal lesen, lesen und nochmal lesen!

https://www.zeckenbiss-borreliose.de/Vortrag.pdf

hier beide Vorträge runterladen:
Borrelioseforum Vorträge Dr. Hopf-Seidel auf der Jahretagung der Borreliose-Gesellschaft

Hier gibt´s den neuen Borreliose-Ratgeber von Frau Dr. Hopf-Seidel: VIATHEN healthcare GmbH

Lyme-Borreliose Zecke Borrelien Borrelia burgdorferi Westernblot PCR

Da eine Borreliose-Therapie durch eine Quecksilberbelastung (durch Amalgamfüllungen) erheblich erschwert wenn nicht sogar unmöglich ist, wäre dies auch noch abzuklären!
Siehe auch: https://www.borna-borreliose-herpes.d...ete, CFS.pdf und
https://www.borna-borreliose-herpes.d...gKlinghard.pdf
www.power-for-life.com/Borrelien/borrelien.htm

Auch wichtig, der genetische Faktor: www.mlhb.de/uploads/media/BorrelioseWissen_Nr17_Bedeutung_HLA-Merkmale_web.pdf

Zur Feststellung ob eine Infektion mit Borrelien (o.ä.) bei Dir vorliegt, sollte möglichst dieser Test gemacht werden: www.mlhb.de/uploads/media/LTT_und_CD57-Nachweis_zur_Diagnostik_der_Lyme-Borreliose__kl__080208.pdf

Lass Dir bitte nicht einfach irgendeine AB-Therapie aufschwätzen (das kann echt in die Hose gehen), sondern informiere Dich bitte gründlichst anhand der Infos die Du hier bekommst.

Also wenn die Borrelien-Infektion schon längers zurückliegen sollte (falls eine vorliegt), sind Antibiotika angezeigt die intrazellulär wirken und eine gute Liquorgängigkeit haben, wie z.B. Minocyclin in Kombination mit Quensyl und das möglichst über mindestens 4 bis 6 Wochen (besser 6).
Einen sehr großen Stellenwert spielt auch die Ernährung und die Stärkung/Unterstützung des Immunsystems. Steht aber alles in den Infos bzw. in den Büchern.

Sehr gute Bücher zum Thema:

Bücher von Amazon
ISBN: 3426873923


Bücher von Amazon
ISBN: 3777614785


Bücher von Amazon
ISBN: 3981184602


Auch noch sehr interessant:

www.borreliose-gesellschaft.de/Texte/Empfehlungen%2028.Apr.pdf

www.systemische-borreliosetherapie.de/systemischeborreliosetherapie.html


Gruß
Rübe
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
22.07.08
Beiträge
15
Borreliose?

Moin zecki

wie kommt dein Dr. nur drauf das sich die Borrielose nur in den Gelenken festsetzt!!

Ich würde an deiner Stelle am Ball bleiben und die hier schon genannten links aufsuchen Ich drücke dir die Daumen, das du die richtige Hilfe erhälst!!

Was einige Ärzt noch nicht wissen das Borrelien auch durch Mückenstiche übertragen werden können!!

LG vertraue
 

Kuhn

Borreliose?

Hallo, ich suche seit langer Zeit nach Ursachen für meine Nervenschädigung, woher auch immer, und bin jetzt auf das Buch von Wolf- Dieter Storl "Borreliose natürlich heilen" gestoßen. Nun behandele ich mich mit Kardenwurzel und Blätter in Alkohol angesetzt- bis jetzt ist abzusehen, dass mir die Karde helfen wird.
Ich empfehle allen, dieses Buch zu lesen- zu haben im AT- Verlag ISBN978-3-03800-360-1

Allen alles Gute

Kuhn
 
Beitritt
07.05.06
Beiträge
1.390
Borreliose?

Hinweis:
Es gibt keinen Nachweis, weder Labor noch klinisch, dass die Karde gegen Borrelien wirksam ist. Als Therapie erster Wahl ist sie deshalb gänzlich ungeeignet. In erster Linie muss die Borreliose mit Antibiotika behandelt werden um chronische Schäden zu vermeiden. Wenn nach ordentlicher Therapie Symptome bleiben, die auf Antibiotika nicht mehr ansprechen, kann man immer noch verschiedene Versuche mit alternativen Methoden machen, deren Wirksamkeit nicht erwiesen ist, Betroffene aber gute Erfahrungen gemacht haben.
 
Beitritt
24.01.08
Beiträge
5
Borreliose?

Hallo Zeckie!
Dein Krankheitsverlauf hört sich ganz danach an, als hättest du von dem Zeckenbiss noch eine Ko-Infektion dazu bekommen! (Aber die wenigsten Ärzte erkennen das!!!) Zecken übertragen ja nicht nur Borreliose und FSME oder Hirnhautentzündung!!!
Zu dem Armeisenlaufen fällt mir ein, wenn man das in Armen Fingern oder Beinen hat, kann das auch ein Mineralien Mangel sein....aber das glaube ich bei dir nicht, wegen den anderen symptomen die noch dazu kamen! Ich denke dein Lymphsystem hat da mit irgendetwas gekämpft!...Ein Entzündungsfaktor wurde festgestellt? Rheuma hast du aber nicht oder?! Da ist nämlich auch ein E.F. im Blut nachzuweisen....

Wegen den Depressionen und Schlafstörungen (Johanniskraut ist da zu empfehlen, aber nicht nehmen wenn man die Pille nimmt!!!) kommt natürlich schnell der Verdacht auf Burn out, aber das Problem an diesen Krankheiten ist, das sie alle ähnliche Symptome haben, oft falsch diagnostiziert (!) werden oder aber man hat mehrere Krankheiten zugleich.
Bei der Borreliose ist es ja so, das jeder Mensch anders auf sie reagiert!!!

Also die Schulmediziner kann man in Punkto Borreliose wirklich knicken!
Wenn die den Berrelien Titter Test machen, kann man nur zu 50% sagen das er recht hat!!! Und ausser dich mit Antibiotikum vollzu pumpen wissen die nix mehr!!!

Die Borreliose zu verstehen hat mir das Buch ,,Borreliose natürlich heilen" von Wolf Dieter Storl sehr geholfen! Ist auch mega interessant geschrieben!
Er listet einige natürliche Heilmethoden dafür auf!!!!!!

Insbesondere empfiehlt er bei der Borreliose Therapie die Karde (eine Distel) Deren Tinktur ich übrigens auch verkaufe!

Bei Interesse kann ich dir gerne nähere Infos geben!

Bis dann, ich wünsche Jedem der mit irgendeiner Krankheit kämpfen muss das er den Weg findet der für Ihn persönlich der Beste ist, um sein Leben wieder gut meistern zu können!!!!
 
Beitritt
24.01.08
Beiträge
5
Borreliose?

Was man auch beachten sollte:

Wenn man Borreliose hat, sind auch immer Schwermetalle im Körper (Die teilweise die gleichen Symptome hervorrufen können wie diese oder andere Krankheiten!!!!)weil sich die Borrelien (Spirochäten) an sie andocken!!!

Eine Schwermetallausleitung ist also oft sehr sinvoll, vielleicht bekommt man die B. danach besser weg....-?-
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
21
Borreliose?

Du wirst es nicht glauben!
Hab eine Lösung für Dich!
Bitte lies meinen Beitrag 9.9.08
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Borreliose?

Hallo Sylvie,

das https://www.symptome.ch/vbboard/borreliose/27846-borreliose-4.html (Beitrag 32 und 33) hört sich ja prima an!
Ich denke, dass sehr viele hier etwas mehr bzw. Genaueres zur "zellulären Ernährung" erfahren würden.
Bitte teile uns doch mal mit, wie das Ganze und mit welchen "Nahrunsmitteln" genau funktioniert (evtl. auch Internetlinks)!
Weshalb bietest Du an, dass Du uns diese "Ernährung" besorgen kannst, kann die nicht jeder z.B. über´s Internet selber bestellen?


Gruß
Rübe
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
08.09.08
Beiträge
26
Borreliose?

Ich musste leider am eigenen Leibe feststellen, dass viele Borreliosekranke gar nicht geheilt werden können, weil sie gar keine Borreliose haben. Sondern Verspannungen und Blockierung in der Wirbelsäule, und andere Probleme, die z.B. Schwindelanfälle, Kribbeln in den Händen auslösen. Ich hatte einen Schlaganfall, der als Borreliose behandelt wurde, natürlich vergeblich.

Aufgrund meiner Kenntnisse und intensiven Trainings konnte ich mich, der nur noch auf den Boden kriechen konnte in wenigen Wochen wieder aufrichten und mit 79 Jahren wieder ca. 6 km/h laufen. Nach 15 Monaten kann ich wieder wissenschaftlich arbeiten. Keine Beschwerden beim Liegen und Sitzen. Taumle aber bei Gehen.

Die Schulmedizin kann leider nur noch 80 % der funktionell Kranken wird den Ärzten seit den 70ern vorenthalten. siehe http//biokybernetik.de.tc
 
Beitritt
07.09.08
Beiträge
6
Borreliose?

hallo..ich habe borelloiose.bei mir hat sich die mit einen kribbeln im gesicht bemerkabr gemacht und immer solch taubheitsgefühl-lass dir mal ein einweisungsschein von deinen hausarzt auf die neurologie geben,und lass eine lumbalpunktion machen.lg jana
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
21
Borreliose?

Hallo Jana
Du wirst es nicht glauben! Ich bin alle Beschwerden losgeworden!
Hatte drei Jahre 2003-2006 an schmerzhaften Beschwerden gelitten,

Sieh Dir meinen Beitrag vom 9.9.08 an - Beschwerdenlos.

LG
Sylvie
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
11.07.08
Beiträge
7
Borreliose?

Hallo!
Das ist schön für dich, allerdings wäre ich froh, wenn du dies hier ein wenig genauer schildern kannst und uns auch mir auch sagen kannst, was unter "zellulären Ernährung" zu verstehen ist.
Oder geht es darum, hier etwas zu verkaufen???
Deine Antwort ist mir so keine echte Hilfe, habe schon etliche gute Ratschläge bekommen, die schlussendlich mehr Schläge als anderes waren. Als Selbstbetroffene muss ich dir da hoffentlich nicht zu viel erzählen:rolleyes:
Also, schön mal besten Dank für eine ausführlichere Antwort.

Zeckie
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
21
Borreliose?

Sylvie, es reicht! Entweder du schreibst etwas Konkretes oder du lässt es. Natürlich darfst du Medikamente nennen. Wir warten schon lange auf deine konkreten Infos. Bitte mit Link.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Borreliose?

Hallo Sylvie,

mich würde noch interessieren, durch welche gesicherten Laborergebnisse bei Dir eine Borreliose-Infektion festgestellt wurde?

Also nachdem die Moderation das O.K. gegeben hat, kannst Du "das Kind" ja jetzt beim Namen nennen und evtl. gleich einen Internet-Link dazu liefern, bitte!

Ich denke, es sind schon alle sehr gespannt!;)


Gruß
Rübe
 
Beitritt
08.09.08
Beiträge
26
Borreliose?

Hallo!
- ein wenig genauer schildern
- was ist unter "zellulären Ernährung" zu verstehen. Oder geht es darum, hier etwas zu verkaufen???
- eine ausführlichere Antwort.
Zeckie

zelluläre Ernährung ist einer der Versuche etwas zu verkaufen.
Richtig ist natürliche Ernährung, die man nicht in der Apotheke bekommt, viel Obst und Gemüse und sich mehr bewegen.

Das genauer zu schildern erfordert viel mehr und ist auf meiner Webseite als das Ergebnis 28 jähriger Forschung zu lesen. Es ist mit schulmedizinischen Wissen nicht erklärbar. Immerhin mußte die rigide, gegen Naturheilkunde eingestellte DDR auf Grund meiner Arbeit mit Unterstüzung der Akademie für Wissenschaften und einem Ärzteteam der Gesellschaft für Klinische Medizin 1983 die Gesundheitspolitik ändern. Wissenschaftliche Medizin erfordert andere Denkweisen, die sich unterscheiden wie Chemie (Schulmedizin) und Physik (wissenschaftliche Medizin)
Lies bitte erst einmal
Alternativmedizin in der DDR
Wenn es Dich dann interessiert kannst Du Dich auf der Hauptseite weiter informieren (sind ca. 900 Seiten, jede ein mehrfaches von A4). Ist alles wissenschaftlich durch den Petitionsausschuss geprüft. Der Bundestag hat aber entschieden, dass er für die notwendigen Änderungen im Gesundheitswesen nicht zuständig ist. Auf Deutsch: dass sollen die Straftäter tun, die es seit ca. 1970 verhindern.
 
Beitritt
25.04.08
Beiträge
2
Borreliose?

Was man auch beachten sollte:

Wenn man Borreliose hat, sind auch immer Schwermetalle im Körper (Die teilweise die gleichen Symptome hervorrufen können wie diese oder andere Krankheiten!!!!)weil sich die Borrelien (Spirochäten) an sie andocken!!!

Eine Schwermetallausleitung ist also oft sehr sinvoll, vielleicht bekommt man die B. danach besser weg....-?-

Ich habe auch eine lange nicht erkannte Borreliose mit Schwermetallausleitung in den Griff bekommen. Die Tabletten, die mir damals geholfen habe heißen Derivatio. Vielleicht probierst Du es mal damit.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
21
Borreliose?

Die wird wahrscheinlich meine letzte Nachricht, da ich schon vier Verwarnungen habe...

Darf man ier auch Namen von Lebensmitteln nennen?
 

Horaz

in memoriam
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.015
Borreliose?

Du brauchst dich nur an die Boardregeln halten, Laskowska!
Natürlich kannst du Lebensmittel nennen. Wir sind auch dankbar für Hinweise, die unseren Mitgliedern helfen könnten.
Was das Forum nicht zuläßt, ist ein offensichtliches Verkaufsverhalten.

Viele Grüße, Horaz
 
Oben