Quantcast

(Bittere) Aprikosenkerne

Themenstarter
Beitritt
06.06.07
Beiträge
1
Zur Zeit lese ich grad das Buch von G. Edward Griffin " Eine Welt ohne Krebs" in dem er auch über die Wirkung der Aprikosenkerne, bzw. des Vitamins B17 das darin enthalten ist schreibt.

Da ich mich sehr für das Thema interessiere würde es mich wunder nehmen, ob jemand Erfahrung mit der Dossierung hat. Wie im Buch auch beschrieben gibt es die süssen und die bitteren Kernen - wer kennt da einen Unterschied, bzw. wie sind diese zu dosieren?

Ich bedanke ich für die Hilfe und wünsche was
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.075
Aprikosen Kerne

Hallo haifischfrauen,
Menschen mit einem Krebsleiden sollten folgendes bedenken. Der Verzehr von Aprikosenkernen kann nur ein Teilaspekt (gleichwohl ein nicht unwichtiger) einer biologischen, zusätzlichen Krebsbehandlung sein. Eine solche Nahrungsergänzung sollte eingebunden werden in ein therapeutisches Gesamtkonzept mit einem Bündel von weiteren Maßnahmen zu Stärkung und Mobilisierung des körpereigenen Immunsystems. Dr. Josef Issels hat in seine ärztlichen Laufbahn und in der Behandlung von nahezu 6000 Krebspatienten, mit den unterschiedlichsten Krebsarten, immer wieder die selbe Erfahrung gemacht. Erst ein ganzheitlich Ansatz, der die unterschiedlichsten Therapieaspekte berücksichtigt, macht eine Besserung bei einem schweren Krebsleiden oft erst möglich. Nachfolgend einige wichtige und sinnvolle Therapieansätze.

Focussanierung (Herde verhindern nach den Erfahrungen von Issels und verschiedenen anderen Ärzten oft ein Ansprechen therapeutischer Maßnahmen). Suchen Sie einen Arzt der mit Spenglersanen arbeitet und der in der Lage ist Ihre Herdbelastung zu prüfen und zu beurteilen.

Entgiftung (Chlorella Algen, Einläufe, Colon Hydrotherapie, alkalische Abreibungen und Bäder, Leberwickel). Jeder Arzt mit naturheilkundlicher Zusatzausbildung wird diesem Thema grösste Bedeutung beimessen. Wie heist doch ein altes Sprichwort, "Der Tod sitzt im Darm" - sicher nicht ganz zu unrecht.

Ernährungsumstellung (Milchsäure nach Dr. Kuhl, Leinöl nach Dr. Johanna Budwig - mit dem Ziel der Normalisierung der Zellatmung). Eine, hinsichtlich der Ernährung sehr informative Broschüre, hat die Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr in Heidelberg herausgegeben, ein Link zur GfbK ist weiter hinten auf dieser Seite zu finden. Dem Thema Fette und Fettsäuren kann in Bezug auf die Zellatmung nicht genug Bedeutung beigemessen werden. Insbesondere chemisch gehärtete Fette, sowie raffinierter Zucker sollten unbedingt vom Speisezettel des Krebspatienten verschwinden. Klicken Sie hier und lesen Sie in unserer Wissensdatenbank mehr zum Thema Krebs und Ernährung.

Orthomolekulartherapie (der kranke Organismus benötig beste Versorgung mit bestimmten Wirkstoffen - Beta Carotin, Enzyme, Magnesium, Selen, bestimmte Polyphenole und Poysaccaride, Vitamin C, Zink ect.) Eine sinnvolle Nahrungsergänzung kann man zu einem grossen Teil durch eine bewusste Ernährung betreiben. Hierbei werden besonders Lebensmittel bevorzugt die sich in Bezug auf die erwünschten Inhaltsstoffe besonders hervortun (Nusskerne, Ölsaaten, Kaltgepresste Pflanzenöle, bestimmte Obst und Gemüsearten, Trockenfrüchte, Kombucha, Kefir ect.)

Fiebertherapie (nach Coley zur Aktivierung einer Immunkaskade) Die Fiebertherapie hat zum Ziel ein blockiertes Immunsystem zu reaktivieren. Dies kann umso besser gelingen wie die Therapie von weiteren der hier genannten Massnahmen begleitet wird. Bitte beachten Sie zu diesem Thema unsere untenstehenden Links welche Sie zu umfangreichen weiteren Informationen führen.

Schlafplatzsanierung in Bezug auf elektromagnetische Störfelder, Erdstrahlen und Wasseradern (Bei umfangreichen Untersuchungen über einen langen Zeitraum hat sich gezeigt, dass kaum ein Krebspatient sein Bett an einem diesbezüglich unbelasteten Platz stehen hatte.) Lassen Sie Ihren Schlafplatz austesten und wechseln Sie diesen ggf. .

Die Psyche Sehr wichtig ist nicht zuletzt auch die psychisch / mentale Komponente einer ganzheitlichen Krebstherapie. Hier haben sich Qi Gong aber auch Meditations- Visualisierungs- und Entspannungsübungen sehr bewährt. Bekommen Sie Rückhalt und Unterstützung bei Ihrem Partner oder bei Ihrer Familie ? Macht Ihnen Ihr Beruf Spass? Was ist mit den Menschen mit denen Sie zusammen kommen, verursachen sie positive oder negative Gefühle bei Ihnen ? Hinterfragen Sie alls, denn dies alles sind wichtige Dinge in Bezug auf die Heilungschancen bei einem schweren Krebsleiden.
Natürliche Zytostatika - Natürliche Zytostatika wie das Amygdalin der Aprikosenkerne, Ellagsäure, bestimmte Polysaccaride aus Vitalpilzen können das Tumorwachstum nachweislich beeinflussen.
Eine Fülle an zusätzlichen Detailinformationen zu Ernährungsfragen, Immunstimulierung und Gesundheitsthemen allgemein finden Sie hier.
www.megerle.de/Frucht/aprikosenkerne_bitter.htm
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Achtung! Es gibt bei Aprikosenkernen große Qualitätsunterschiede: Am Markt werden Aprikosenkerne diverser Herkünfte angeboten. Teilweise handelt es sich dabei um qualitativ relativ schlechte Ware mit einem hohen Anteil zerbrochener Kerne und Fremdstoffe (Steinchen, Schalenreste etc.)

Lebensmittelrechtlicher Warnhinweis: Bittere Aprikosenkerne enthalten Blausäure und können bei übermässigem Verzehr zu Vergiftungserscheinungen führen. Ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Täglicher Maximalverzehr laut EU Vorgabe 2 Kerne.
https://www.topfruits.de/product_info.html/cPath/189/products_id/1779
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Bittere AprikosenkerneEine Ebene höher Seit diese Kerne in der alternativen Krebstherapie eingesetzt werden ist dieses Produkt der absulute Renner. Entscheidend für die Inhaltsstoffe ist die Herkunft. Nicht jeder Aprikosenkern ist geeignet, nur bittere Aprikosenkerne sollen den gewünschten Effekt haben. Hier ein paar Infos zu diesem Produkt.
aprikosenkerne

Unterschied bitter Aprikosenkerne zu süße
Der große Unterschied bei Aprikosenkernen liegt im Baum von dem die Aprikosen stammen. Auch süße Aprikosenkerne enthalten alle gewünschten Stoffe die die bitteren enthalten, jedoch in sehr viel geringerer Konzentration.
Vitamin B17 - bittere Aprikosenkerne
Was gerade die bitteren Aprikosenkerne so berühmt gemacht hat ist das in ihnen enthaltene Vitamin B17. Es wird oftmals mit der Therapie von Krebs in Verbindung gebracht. Dazu gibt es widersprüchliche Darstellungen wir immer wenn Pharmaindustrie und Naturheilmittel aufeinanderstoßen.
www.trockenfruechte-shop.de/bittere_aprikosenkerne/
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
B17-Therapie, Nahrungsergänzung, Selen, Mistel-Therapie, Q10


B17-Therapie
über 3 Monate hinweg 5 bittere Aprikosenkerne pro Stunde (während des Schlafens natürlich keine) Ziel: dem Körper täglich 2000...3000mg B17 zuzuführen)
Ich habe 50 Stück täglich in 3 Portionen eingenommen.
Nahrungsergänzung
täglich Obst (Äpfel, Karotten, u.a.); Obstsalat. Hauptbestandteil: 1/2 Ananas und 1/2 Papaja
Vollkornnahrungsmittel, Walnüsse, Mandeln

Selenase 100 peroral - täglich ein Fläschchen zum Frühstück, kein Vitamin C (z.B. Fruchtsaft) dazu (Selen halte ich für besonders wichtig)

Mistel-Therapie nach Anweisungen des Arztes (wie hier beschrieben).
z.Zt. (August 2004) Helixor P - 1mg-Ampullen 2 x pro Woche

Orthomol Immun, ca. einen Beutel alle drei Tage

Vitamin A 30000 I.E. - täglich eine Kapsel

Vitamin E AL 400 - täglich eine Kapsel

Wobenzym N - täglich eine Kapsel

Thym-Uvocal - täglich eine Kapsel

Vitamin C 1000 - täglich eine Kapsel

Co-Enzym Q10 (30mg) - täglich eine Kapsel

--------------------------------------------------------------------------------

auch sollte man sich Gedanken darüber machen welche Zustände aus dem Lebensumfeld (Privatleben, Berufsleben) die Krankheit begünstigen konnten

und die Seele des Menschen sollte auch "verarztet" werden. Eine gute Hilfe sind hier Glaubensgrundkurse in denen lebensnah der Glaube an den "Schöpfergott" vermittelt wird.

Danach zur Vorbeugung.....
Nierentumor, Mistel-Therapie, Aprikosenkerne, B17, Nahrungsregänzung, Selen, Q10
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Offensichtlich muss man sich an die passende Dosis selbst herantasten. Zwischen den empfohlenen 2 Stück am Tag und der letzten Dosis ist doch ein gewaltiger Unterschied.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.075
Aprikosen Kerne

Hallo haifischfrauen,
Menschen mit einem Krebsleiden sollten folgendes bedenken. Der Verzehr von Aprikosenkernen kann nur ein Teilaspekt (gleichwohl ein nicht unwichtiger) einer biologischen, zusätzlichen Krebsbehandlung sein. Eine solche Nahrungsergänzung sollte eingebunden werden in ein therapeutisches Gesamtkonzept mit einem Bündel von weiteren Maßnahmen zu Stärkung und Mobilisierung des körpereigenen Immunsystems. Dr. Josef Issels hat in seine ärztlichen Laufbahn und in der Behandlung von nahezu 6000 Krebspatienten, mit den unterschiedlichsten Krebsarten, immer wieder die selbe Erfahrung gemacht. Erst ein ganzheitlich Ansatz, der die unterschiedlichsten Therapieaspekte berücksichtigt, macht eine Besserung bei einem schweren Krebsleiden oft erst möglich. Nachfolgend einige wichtige und sinnvolle Therapieansätze.

Focussanierung (Herde verhindern nach den Erfahrungen von Issels und verschiedenen anderen Ärzten oft ein Ansprechen therapeutischer Maßnahmen). Suchen Sie einen Arzt der mit Spenglersanen arbeitet und der in der Lage ist Ihre Herdbelastung zu prüfen und zu beurteilen.

Entgiftung (Chlorella Algen, Einläufe, Colon Hydrotherapie, alkalische Abreibungen und Bäder, Leberwickel). Jeder Arzt mit naturheilkundlicher Zusatzausbildung wird diesem Thema grösste Bedeutung beimessen. Wie heist doch ein altes Sprichwort, "Der Tod sitzt im Darm" - sicher nicht ganz zu unrecht.

Ernährungsumstellung (Milchsäure nach Dr. Kuhl, Leinöl nach Dr. Johanna Budwig - mit dem Ziel der Normalisierung der Zellatmung). Eine, hinsichtlich der Ernährung sehr informative Broschüre, hat die Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr in Heidelberg herausgegeben, ein Link zur GfbK ist weiter hinten auf dieser Seite zu finden. Dem Thema Fette und Fettsäuren kann in Bezug auf die Zellatmung nicht genug Bedeutung beigemessen werden. Insbesondere chemisch gehärtete Fette, sowie raffinierter Zucker sollten unbedingt vom Speisezettel des Krebspatienten verschwinden. Klicken Sie hier und lesen Sie in unserer Wissensdatenbank mehr zum Thema Krebs und Ernährung.

Orthomolekulartherapie (der kranke Organismus benötig beste Versorgung mit bestimmten Wirkstoffen - Beta Carotin, Enzyme, Magnesium, Selen, bestimmte Polyphenole und Poysaccaride, Vitamin C, Zink ect.) Eine sinnvolle Nahrungsergänzung kann man zu einem grossen Teil durch eine bewusste Ernährung betreiben. Hierbei werden besonders Lebensmittel bevorzugt die sich in Bezug auf die erwünschten Inhaltsstoffe besonders hervortun (Nusskerne, Ölsaaten, Kaltgepresste Pflanzenöle, bestimmte Obst und Gemüsearten, Trockenfrüchte, Kombucha, Kefir ect.)

Fiebertherapie (nach Coley zur Aktivierung einer Immunkaskade) Die Fiebertherapie hat zum Ziel ein blockiertes Immunsystem zu reaktivieren. Dies kann umso besser gelingen wie die Therapie von weiteren der hier genannten Massnahmen begleitet wird. Bitte beachten Sie zu diesem Thema unsere untenstehenden Links welche Sie zu umfangreichen weiteren Informationen führen.

Schlafplatzsanierung in Bezug auf elektromagnetische Störfelder, Erdstrahlen und Wasseradern (Bei umfangreichen Untersuchungen über einen langen Zeitraum hat sich gezeigt, dass kaum ein Krebspatient sein Bett an einem diesbezüglich unbelasteten Platz stehen hatte.) Lassen Sie Ihren Schlafplatz austesten und wechseln Sie diesen ggf. .

Die Psyche
Sehr wichtig ist nicht zuletzt auch die psychisch / mentale Komponente einer ganzheitlichen Krebstherapie. Hier haben sich Qi Gong aber auch Meditations- Visualisierungs- und Entspannungsübungen sehr bewährt. Bekommen Sie Rückhalt und Unterstützung bei Ihrem Partner oder bei Ihrer Familie ? Macht Ihnen Ihr Beruf Spass? Was ist mit den Menschen mit denen Sie zusammen kommen, verursachen sie positive oder negative Gefühle bei Ihnen ? Hinterfragen Sie alls, denn dies alles sind wichtige Dinge in Bezug auf die Heilungschancen bei einem schweren Krebsleiden.
Natürliche Zytostatika - Natürliche Zytostatika wie das Amygdalin der Aprikosenkerne, Ellagsäure, bestimmte Polysaccaride aus Vitalpilzen können das Tumorwachstum nachweislich beeinflussen.
Eine Fülle an zusätzlichen Detailinformationen zu Ernährungsfragen, Immunstimulierung und Gesundheitsthemen allgemein finden Sie hier.
www.megerle.de/Frucht/aprikosenkerne_bitter.htm
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Achtung! Es gibt bei Aprikosenkernen große Qualitätsunterschiede: Am Markt werden Aprikosenkerne diverser Herkünfte angeboten. Teilweise handelt es sich dabei um qualitativ relativ schlechte Ware mit einem hohen Anteil zerbrochener Kerne und Fremdstoffe (Steinchen, Schalenreste etc.)

Lebensmittelrechtlicher Warnhinweis: Bittere Aprikosenkerne enthalten Blausäure und können bei übermässigem Verzehr zu Vergiftungserscheinungen führen. Ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Täglicher Maximalverzehr laut EU Vorgabe 2 Kerne.
Aprikosenkerne bitter, naturgetrocknet, Wildwuchs (Nachfüllpackungen) bei Topfruits - Aprikosenkerne, naturreine Trockenfrüchte, Pflanzenöle, Vitalpilze, Urgetreide, Algen
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Bittere Aprikosenkerne
Seit diese Kerne in der alternativen Krebstherapie eingesetzt werden ist dieses Produkt der absulute Renner. Entscheidend für die Inhaltsstoffe ist die Herkunft. Nicht jeder Aprikosenkern ist geeignet, nur bittere Aprikosenkerne sollen den gewünschten Effekt haben. Hier ein paar Infos zu diesem Produkt.

Unterschied bittere Aprikosenkerne zu süße
Der große Unterschied bei Aprikosenkernen liegt im Baum von dem die Aprikosen stammen. Auch süße Aprikosenkerne enthalten alle gewünschten Stoffe die die bitteren enthalten, jedoch in sehr viel geringerer Konzentration.

Vitamin B17 - bittere Aprikosenkerne
Was gerade die bitteren Aprikosenkerne so berühmt gemacht hat ist das in ihnen enthaltene Vitamin B17. Es wird oftmals mit der Therapie von Krebs in Verbindung gebracht. Dazu gibt es widersprüchliche Darstellungen wir immer wenn Pharmaindustrie und Naturheilmittel aufeinanderstoßen.
www.trockenfruechte-shop.de/bittere_aprikosenkerne/
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
B17-Therapie, Nahrungsergänzung, Selen, Mistel-Therapie, Q10


B17-Therapie


über 3 Monate hinweg 5 bittere Aprikosenkerne pro Stunde (während des Schlafens natürlich keine) Ziel: dem Körper täglich 2000...3000mg B17 zuzuführen)
Ich habe 50 Stück täglich in 3 Portionen eingenommen.
Nahrungsergänzung
täglich Obst (Äpfel, Karotten, u.a.); Obstsalat. Hauptbestandteil: 1/2 Ananas und 1/2 Papaja
Vollkornnahrungsmittel, Walnüsse, Mandeln

Selenase 100 peroral - täglich ein Fläschchen zum Frühstück, kein Vitamin C (z.B. Fruchtsaft) dazu (Selen halte ich für besonders wichtig)

Mistel-Therapie nach Anweisungen des Arztes (wie hier beschrieben).
z.Zt. (August 2004) Helixor P - 1mg-Ampullen 2 x pro Woche

Orthomol Immun, ca. einen Beutel alle drei Tage

Vitamin A 30000 I.E. - täglich eine Kapsel

Vitamin E AL 400 - täglich eine Kapsel

Wobenzym N - täglich eine Kapsel

Thym-Uvocal - täglich eine Kapsel

Vitamin C 1000 - täglich eine Kapsel

Co-Enzym Q10 (30mg) - täglich eine Kapsel

--------------------------------------------------------------------------
Auch sollte man sich Gedanken darüber machen welche Zustände aus dem Lebensumfeld (Privatleben, Berufsleben) die Krankheit begünstigen konnten

und die Seele des Menschen sollte auch "verarztet" werden. Eine gute Hilfe sind hier Glaubensgrundkurse in denen lebensnah der Glaube an den "Schöpfergott" vermittelt wird.

Danach zur Vorbeugung.....
Nierentumor, Mistel-Therapie, Aprikosenkerne, B17, Nahrungsregänzung, Selen, Q10
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Offensichtlich muss man sich an die passende Dosis selbst herantasten. Zwischen den empfohlenen 2 Stück am Tag und der letzten Dosis ist doch ein gewaltiger Unterschied.

Gruss,
Uta
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
5.621
Aprikosen Kerne

Weil ich gerade eine Seite entdeckt habe, die sich auf div. Studien bezieht.
Laut den Recherchen von Phillip Day (Stahl, Strahl, Chemo & Co) gab es in den 70er Jahren Studien welche eine eindeutig Wirkung von Laetrilen (Amygdalin) gegen Tumorzellen belegten (Dr. Ernst Krebs, Dr. Kanematsu Sugiura). Diese Erkenntnisse wurden von offizieller Seite jedoch immer bestritten. Von der Wissenschaft wird eine Wirkung des Amygdalin, im Hinblick auf einen Nutzen bei Krebs, bestritten, die Anwendung wird als Quacksalberei abgetan. Das damals größte amerikanische Sloan-Kettering Krebsforschungszentrum hat Versuche mit Laetrile an Mäusen durchgeführt. Beaufragt damit war Dr. Kanematsu Sugiura, damals schon aufgrund seines Alters einer der Erfahrensten Forscher in dem Institut. Er erzielte positive Resultate (welche später erfolgreich wiederholt wurden: Reduktion der Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Metastasen bei Mäusen von 90% auf 21% durch Behandlung mit Laetril) welche ganz eindeutig unerwünscht waren. In einer späteren Pressekonferenz trat dies offen zu Tage als die offizielle Meinung lautete daß Laetril wirkungslos sei während Suigura, der die Forschungen leitete, auf Nachfrage bestätigte daß die Substanz gemäß seinen Ergebnissen wirkt. Stark nachgeholfen bei der Enthüllung hat Ralph Moss der damals noch stellvertretender Pressesprecher bei Sloan-Kettering war. Nach diesem Eklat war er es allerdings nur noch 2 Tage im Amt ... lesen Sie mehr Unabhängig davon setzten/ setzen viele fähige und honorige Ärzte wie Dr. Contreras, Dr. Nieper, Dr. Navarro uvm. Amygdalin schon jahrzehntelang (überwiegend als Infusion) mit positiver Erfahrung ein, währen die Amygdalin-Gegner meist selber gar keine direkte Erfahrung mit der Substanz besitzen. Heute gehört Amygdalin - zur direkten Krebsbekämpfung aber auch um den Allgemeinzustandes des Patienten zu bessern - entsprechend zum ganz normalen Alltag von alternativen Krebskliniken weltweit. Laut Dr. Ernesto Contreras, welcher selber auf über 30 Jahre Erfahrung in der Behandlung mit Amygdalin zurückblicken kann, spüren etwa 60% der Patienten im fortgeschrittenen Stadium eine günstige, lindernde Wirkung durch Amygdalin während etwa 15% eine Remission und 5% sogar eine komplette Regression erfahren.

Informationen ber biologische Zusatztherapien und bittere Aprikosenkerne bei Krebs ( Amygdalin, Laetrile, Vitamin B17 )
 
Beitritt
28.04.09
Beiträge
1.140
Aprikosen Kerne

In vielen Aprikosen aus Frankreich sind bittere Kerne enthalten, die ich mir immer gerne aufknacke. :rolleyes::rolleyes:
Nachdem ich drei bittere Kernen gegessen habe, reicht es mir aber, vier sind auf einmal für mich schon zu viel. :eek:
Wenn ich mehr als drei Aprikosenkerne habe, esse ich die restlichen erst nachmittags.

Gruß Sidisch
 
Beitritt
15.08.08
Beiträge
111
Aprikosenkerne

wo kann ich denn bittere Aprikosenkerne beziehen?
Gibt es da ein empfehlenswertes Fabrikat?

Alle die ich gefragt habe, weigern sich welche zu bestellen.
 
Beitritt
15.08.08
Beiträge
111
(bittere) Aprikosenkerne

so, danke. Ich habe nun bittere Aprikosenkerne erhalten und ausprobiert.

Anfangs dachte ich ich merke nichts (hab mit zwei Kernen pro Tag angefangen nach ein paar Tagen etwa 5 Kerne pro Tag. Allerdings hab ich immer wieder ein paar Tage pausiert.
Ich habe Probleme mit der Bauchspeicheldrüse bekommen- erst dachte ich es ist die Milz (hatte derzeit auch Lymphknotenschwellung), evtl. Übersäurerung.
Irgendwann ist mir dann aufgefallen, dass es immer nur dann ist, wenn ich die Kerne esse. Nun bin ich mir sicher es kommt von der Pankreas.

Hat jemand ähnliche Probleme? Und manche essen da wirklich 50 Stück am Tag? :eek:

Jetzt bin ich etwas ratlos. Sollte ich das schon unter Vergiftungserscheinungen zählen?
 
Beitritt
28.04.09
Beiträge
1.140
Hallo chinsmagd,

50 Stück sind wirklich zu VIEL :schock::schock:

Jeder muß ausprobieren, ob und wieviele er verträgt. Austesten!:wave:
Wenn du Schwierigkeiten bekommst, dann ist dies vielleicht für Dich nicht das Richtige.

Segensgrüße :wave::wave:

sidisch
 
Beitritt
13.08.06
Beiträge
650
Halli hallo..

Ich möchte berichten: Habe eine bittere Aprikosenkerne gegessen, alles klar..und schmeckte auch noch. dann die 2. immer noch ok, bitter aber...nach der 3. ging es mir gar nicht gut. Meine Lippen wurden taub und der Geschmack war so stark und unangenehm, dass ich Angst bekam. Ich war danach unkonsentriert, schlapp.. mir ging es nicht gut. Habe am nächsten Tag den Lieferanten angerufen und gefragt was ich falsch gemacht habe, er meinte ich hätte nur eine nehmen müssen, und nach 1 oder 2 Stunden die nächste. So habe ich es dann auch gemacht, mir ging es nach der 2. wieder nicht gut...

Wenn ich nur eine am Tag nehme, bringt das überhaupt was? ich möchte die Kerne als Nahrungsergänzungsmittel nehmen, eine Art Vorbeugung. Meine Mutter hatte Brustkrebs.
 
Beitritt
09.04.12
Beiträge
115
Halli hallo..

Ich möchte berichten: Habe eine bittere Aprikosenkerne gegessen, alles klar..und schmeckte auch noch. dann die 2. immer noch ok, bitter aber...nach der 3. ging es mir gar nicht gut. Meine Lippen wurden taub und der Geschmack war so stark und unangenehm, dass ich Angst bekam. Ich war danach unkonsentriert, schlapp.. mir ging es nicht gut. Habe am nächsten Tag den Lieferanten angerufen und gefragt was ich falsch gemacht habe, er meinte ich hätte nur eine nehmen müssen, und nach 1 oder 2 Stunden die nächste. So habe ich es dann auch gemacht, mir ging es nach der 2. wieder nicht gut...

Wenn ich nur eine am Tag nehme, bringt das überhaupt was? ich möchte die Kerne als Nahrungsergänzungsmittel nehmen, eine Art Vorbeugung. Meine Mutter hatte Brustkrebs.

Also ich kann sie essen..egal wie viel..bisher hatte ich noch keine Schwierigkeiten
Habe sie aber aus einer Laune herraus genommen. Das Krebsrisiko ist bei uns kein Thema...Ich drück die Daumen das es allen was bring die es brauchen
 
Oben