Bitte um Kampagne an AVAAZ - Absenkung der Mobilfunk-Grenzwerte

Themenstarter
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.548
Habe mich gerade entschieden, doch einen neuen "Sräd" zu dem Thema aufzumachen, sorry, wenn jemand den Text schon unter WHO-Einstufung gelesen hat.

Ich erhielt gerade folgende E-mail, es geht dabei darum, Avaaz (eine Organisation, die häufig Petitionen durch die Welt gehen lassen, die oft von über einer Million Menschen unterzeichnet werden) zu bitten, eine neue Kampagne zu starten bzgl. Absenkung der Grenzwerte.

Ich würde mich freuen, wenn viele Menschen mithelfen würden, so daß Avaaz die Notwendigkeit sieht, hier der Text:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Join In , send a request for better EMR/EMF standards!

Do you want the WHO (World Health Organization) to adopt new EMF (electromagnetic radiation) standards that protect people and not the industry?

AVAAZ (Avaaz - About Us) is a nonprofit organization with more than 9000000 members, that operate from 192 countries and in 14 different languages.
Recently I got an email ( from Emma, an EMR awareness activist from new Zealand) calling me to fill in a request for AVAAZ to act on to put pressure on the WHO to adopt new EMR standards that take into consideration biological effects and cumulative exposures. I have decided to replay Emma's email and to fill in the request. Now I call upon you friends, activists and my readers, to do the same.

If you can please fill in the request at: Avaaz - Contact Avaaz
Choose the option: " Suggest a new campaign"
And fill in your details.

I suggest using the following text:
Header: 'EMF (Electromagnetic Radiation) Safety'
Message body:
"“Please lobby the WHO to promote a precautionary approach to public health and safety; reject the current ICNIRP EMF guidelines and develop new safety standards which take into account biological effects and cumulative exposures.
Thanks a lot!"


Please find attached a picture of my request.
Please feel free to forward this email to friends, relatives and people you know.
Together we can make a difference!!!

Thanks in advance!
No Rad(Amir)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vielleicht ist jemand noch so nett, den Text per automatischer Übersetzung nochmal in deutsch hier reinzusetzen, habe keine geeignete Seite auf die Schnelle finden können. DANKE

Den Begleittext, den man Avaaz schickt mit der Bitte um eine Kampagne, kann man variieren wie man möchte.

Hoffe auf rege Beteiligung! DANKESCHÖN!! :wave:
 
Beitritt
24.02.10
Beiträge
350
WHO erklärt erstmals Mobilfunk zum möglichen Krebsrisiko

Habe es abgeschickt Nischka. Mal schauen obs was bringt!

lg
 
Themenstarter
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.548
Ich setze in diese Aktion eine Hoffnung.
Ich habe mittlerweile mit verschiedenen Personen darüber gesprochen, und was einhellig kam, war, daß eine Absenkung der Grenzwerte für die Schwer- und Schwerstbetroffenen keinerlei Hilfe bringen würde (siehe z. B. Forderung von next-up von 0,6 Volt/m).
Sehr viele Menschen reagieren bereits unterhalb von 1 Mikrowatt/Quadratmeter auf die Frequenzen.
Und um diesen zu helfen, wäre mein Vorschlag, die Bitte an Avaaz dringlich noch zu erweitern um das Thema SCHUTZGEBIETE.

Das Leben der Schwer- und Schwerstbetroffenen ist begleitet von unvorstellbaren Qualen, teilweise Tag und Nacht. Und es sind inzwischen so viele geworden. Und kaum jemand findet noch einen Platz, wo er oder sie unterkommen kann, alle sind auf der Suche - und das äußerst dringend.
Je stärker jemand betroffen ist, desto feiner nimmt er die Frequenzen wahr, und so bleibt kein Raum mehr zum Überleben.

Einige hat es schon das Leben gekostet.

Die Schwerbetroffenen können sich zumeist nicht mehr selbst helfen, sie sind auf tatkräftige Hilfe anderer angewiesen, die noch nicht so sehr in Mitleidenschaft gezogen sind. Da ist das Organisieren bislang schwierig.

Mein Vorschlag ist der, Avaaz zu bitten, die Kampagne so auszuarbeiten, daß es nicht nur um Absenkung der Grenzwerte geht, sondern auch um die Einrichtung von Schutzgebieten .

Avaaz hat seine Mitglieder rund um den Erdball, also würde diese Forderung auch alle Länder betreffen.

Ich gehe davon aus, daß es für die Schwer- und Schwerstbetroffenen eine immense Hilfe sein kann.

Ich bitte Euch, die Ihr Interesse habt, bei Avaaz einen Kampagnenvorschlag einzureichen, das Thema mit einzubringen, Schutzgebiete auf englisch heißt meines Wissens "protection area"

Hat jemand noch Lust und Zeit, einen kurzen Text - beide Themen betreffend - auf englisch zu formulieren, den man dann hier herauskopieren könnte?
Das fänd ich klasse, dankeschön!!

Viele Grüße
**Nischka**
 
Themenstarter
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.548
Nachtrag:
Ich konnte bei Diagnose-Funk eine Umrechnungstabelle entdecken, diese zeigt unter anderem auf, daß 0,6 V/m (Volt pro Meter), was die Grenzwertabsenkungsforderung von next-up in Frankreich ist, in der Tat 956 uW/m2 (Mikrowatt pro Quadratmeter) sind.
Alle Achtung!
Wenn man bedenkt, daß der Calcium-Stoffwechsel im Gehirn ab 0,1 Mikrowatt pro Quadratmeter gestört wird, kann man sich eigentlich nur die Haare raufen. :confused:
Zur Info für die, die es noch nicht wissen: Die deutschen Grenzwerte liegen derzeit bei schlappen 10 Millionen Mikrowatt für ortsfeste Anlagen. Für nicht-ortsfeste Anlagen existieren gar keine Grenzwerte, noch nicht einmal die der "Erwärmung des Gewebes von Leichen", hö.

Hier die ganze Tabelle:
www.mobilfunkstudien.de/emf-umrechnungstabelle.php
 
Zuletzt bearbeitet:

kkk

Beitritt
07.04.09
Beiträge
143
mich interssiert es einmal ob es Elektrosensible gibt die auch ohne metallische Zahnfüllstoffe elektrosensibel geworden sind
 
Themenstarter
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.548
Hallo kkk,
Deine Frage paßt jetzt so gar nicht in den Beitrag zu Avaaz. Naja.

Also ich gehe davon aus, daß sicherlich auch Personen ohne Zahnmetallbelastung unter Elektrosmog bzw. Mikrowellenstrahlung leiden (tun ja auch Bäume und Tiere ohne Zahnmetalle;) )
Es gibt ja auch Beispiele, in denen die Bewohner ganzer Straßenzüge erkranken.

Ich gehe davon aus, daß es am ehesten Menschen trifft mit Vergiftungen (Zahnmetalle, Impfungen, Antibiotika/Medikamente, Pille etc.), aber genauso auch andere.
Ich weiß inzwischen beispielsweise von einigen Personen, die durch homöopathische Hochpotenzen übersensibel geworden sind auf Elektrosmog.
Oftmals ist es auch nur ein Faktor, der ein Faß zum Überlaufen bringt. Und die Mikrowellenstrahlung ist nun mal ein Hammer, ob das Leute leugnen wollen oder nicht - die Auswirkungen sind schließlich vergleichbar mit denen der Radioaktivität. Das muß man sich mal klarmachen!

Und das sagt Dr. H.-Chr. Scheiner dazu:
DIE ELEKTROSENSIBILITÄT IST BIOLOGISCH VÖLLIG SINNVOLL
Was nun die sog. Elektrosensibilität angeht, so ist diese, soweit sie nicht mit allergischen Symptomen einhergeht, nicht eigentlich als Krankheit zu bezeichnen. Vielmehr ist sie eine Fähigkeit, die der Mensch im Zuge der Instinktreduktion verloren hat, die bei besonders Sensiblen und bei gesundheitlich Vorgeschädigten aber als Schutzfunktion und warnender "sechster Sinn" vor weiterer körperlicher Schädigung wieder auftauchen kann, gleichsam als Überbleibsel eines beim Menschen rudimentären, im Tierreich aber ausgeprägten überlebenswichtigen Sinnes...
Elektrosensible sind keine eingebildeten kranken Personen.
Fischschwärme sind in der Lage, selbst über hundert Kilometer auf die Spannungsdifferenz einer Taschenlampe zu reagieren, sei es, dass verschiedenste Tierarten aufgrund von "Sferics" Wetterwechsel reagieren oder selbst Erdbeben "vorherfühlen", oder sei das Orientierungsverhalten von Zugvögeln, die Kontinente zu überqueren. Wir kennen in der Tierwelt die "Strahlensucher" elektromagnetisch aufgeladener Zonen wie Katzen, Ameisen, Bienen oder die "Strahlenflüchter" �?? die meisten Säugetiere, uns inbegriffen.

Die Praxis zeigt, dass Elektrosensibilität sowohl bei gesunden, empfindsamen Personen als auch bei chronisch Kranken und Umweltbelasteten auftritt, um biologisch völlig sinnvoll vor den beschriebenen fatalen Synergismen zu schützen - handle es sich nun um Vorbelastung durch Ökogifte, Schwermetalle, Amalgame, um Zahnherde oder sonstige Toxine.

Der Preis für die Menschen mit scheinbar fehlender Elektrosensibilität

Vielfach kommen HF-Belastete in die Praxis mit gehäufter Infektanfälligkeit, etwa des Halses und Rachenraumes, der Luftwege oder der harnableitenden Organe. Interessant sind in diesem Zusammenhang Beobachtungen verminderter Resistenz gegenüber ubiquitär, d. h. vielerorts auftretenden Mikroorganismen wie den Allerweltskeim Candida albicans oder gegen Aspergillusstämme (Schimmelpilz), die nur bei resistenzgeschwächten Individuen krankmachende Bedeutung gewinnen und den Magen-Darm- bzw. den Genitalbereich befallen.
HF-Belastete und die gehäufte Infektanfälligkeit, Immunschwäche und Siegeszug der bisher harmlosen Mikroorganismen als Krankheitserreger
Serienmäßig durchgeführte immunologische Untersuchungen sprechen für eine zunehmende Unfähigkeit des Körpers, sich etwa gegen die an und für sich harmlose Candida zur Wehr zu setzen. Deutlich erhöhte Immunglobulintiter von HF-Belasteten weisen darauf hin, daß Schimmelpilzfäden und -sporen zunehmend durch die abwehrgeschwächte Darmwand wandern und daraus ein Pilzbefall der Organe resultiert.
Als Krankheitsbild kennt man diese "Endomykosen" bisher nur bei extrem geschwächten Personen wie Tuberkulose- oder Krebserkrankten. Das von der Candida abgesonderte hochtoxische Aflatoxin wird neben seiner Leberschädigung zudem als krebserregend eingestuft.
Legen wir durch Hochfrequenzen in einem ungewollten Großversuch gleichsam per Knopfdruck unser Immunsystem lahm? Der Siegeszug bisher weitgehend harmloser Mikroorganismen als Krankheitserreger läßt nichts Gutes für die Zukunft erwarten.

Der Text ist leider etwas schlecht übertragen.

Hier ein Link zu Gigaherz, wo ich ihn auch fand:

www.gigaherz.ch/177/
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.548
Hier zum besseren Verständnis eine Übersetzung, die Anfrage muß dann aber in englisch sein.

....................................................................................................................................................
Möchten Sie, dass die WHO neue Grenzwerte für elektromagnetische Felder aufnimmt, die die Menschen und nicht die Industrie schützen?

Dann senden Sie bitte folgende Anfrage an die weltweit agierennde Organisation (auch für Menschenrechtsfragen) AVAAZ, Avaaz - Contact Avaaz um dort eine Unterschriftenaktion zu starten.

Wählen Sie die Option: Neue Kampagne vorschlagen

Ich schlage folgenden Text vor:

Überschrift: EMF (Elektromagnetische Strahlungs-)Sicherheit

Textfeld:

“Bitte bemühen Sie die WHO dahingehend, vorsorgende Maßnahmen für die öffentliche Gesundheit und Sicherheit zu unterstützen; die momentanen Richtwerte zu elektromagnetischen Feldern (EMF) der ICNIRP zurückzuweisen und neue Sicherheitsstandards zu entwickeln, die die biologischen Effekte und die sich anhäufenden Expositionen miteinbeziehen.

Vielen Dank!“
......................................................................................................................................................
 

Windpferd

Hallo Nischka,

stoße eben erst auf diesen Thread, der ja innerhalb weniger Tage ablief.

Ich wüßte gerne, wie der gegenwärtige Stand ist und was derzeit zu tun wäre, um die Idee zu verwirklichen.

Vermutlich wäre ein längerer, aufrüttelnder und allgemeinverständlicher Text zu formulieren, der zunächst Avaaz selber und dann die Leser des Appells überzeugt. Die Forderung selbst könnte dann kurz sein.

Verzeih - wahrscheinlich könnte ich das auch selber herausklamüsern. Aber ich bin grad sehr unter Zeitdruck. Hab zwar schon oft Avaaz-Aufrufe unterstützt, jedoch keine Erfahrung im Umgang mit dieser Organisation.

Danke im voraus,
herzliche
Windpferd
 

Windpferd

PS:
Den von Dir, Nischka, zitierten Entwurf

Header: 'EMF (Electromagnetic Radiation) Safety'
Message body:
"Please lobby the WHO to promote a precautionary approach to public health and safety; reject the current ICNIRP EMF guidelines and develop new safety standards which take into account biological effects and cumulative exposures."

finde ich suboptimal; z.B. ist "lobby" unspezifisch (wie geht das?), "EMF" sehr vielen, "ICNIRP" ungefähr allen fremd, usw.

Vermute, das wird eine längere Zeit intensiven Bleistiftkauens brauchen, vielleicht auch Rat von Fachleuten. Bin gern bereit, da mitzuarbeiten, wenn noch andere ...

Alles Liebe
Windpferd
 
Themenstarter
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.548
Hallo Windpferd,
ich seh das auch so, daß da noch einiges mehr passieren und vorbereitet werden müßte. Ich bin nur zur Zeit (die Zeit ist allerdings ziemlich lang) überfordert, mich da erstmal weiter drum zu kümmern.

Folgendes zu Avaaz habe ich auch noch gerade erhalten, und es hat mich doch stutzig gemacht:

Info - Agent: Wer steckt hinter AVAAZ?

Was klar ist: Es muß dringend etwas geschehen, damit zumindest erstmal den vielen Schwer- und Schwerstbetroffenen geholfen wird (Thema Abschirmung haben sie schon ausgereizt). Ich bekomme sehr regelmäßig Nachricht oder auch direkte Anrufe von immer mehr völlig verzweifelten Menschen, die nicht mehr wissen, wohin.
Überhaupt ist das Wort "WOHIN?!" das Hauptwort geworden all dieser schwer leidenden Menschen.
Sie brauchen also mit aller Dringlichkeit ein Schutzgebiet.

Das EU-Parlament hat dies ja nun vor ein paar Monaten angenommen.
Aber was ist mit der Umsetzung?
Ich kann da nicht hinterher. Außerdem müßte es eine Gruppe von Menschen sein.
Gestern berichtete ein Gesprächspartner noch über seinen Unmut bzgl. Diagnose-Funk (ja, ich weiß, das kann jetzt Leute sauer machen), da dort wohl einiges nicht adäquat unterstützt oder umgesetzt wird. Ich schreibe dazu hier aber keine Einzelheiten.
Jemand anderes sagte - mag ein Gerücht sein, ich weiß es nicht - daß es dort Handynutzer gibt; die haben dann wohl ganz andere Interessen als den Schwer- und Schwerstbetroffenen zu helfen.

Ich kenne bisher keine einzige Gruppierung, die sich tatsächlich für Schutzgebiete einsetzt. Das wäre sehr sehr dringend. Das EU-Parlament handelt offensichtlich nicht selbst...

Ich weiß im Moment auch nicht weiter, wie gesagt, bin auch überfordert.
Hoffe, daß es andere unterstützende Kräfte gibt, immer mehr ...!

Viele Grüße
**Nischka**
 

Windpferd

Hallo,

eine mögliche "Illusion" scheint darin zu bestehen, zu denken, daß ich - auch punktuell - nur kooperieren kann / darf mit Menschen, mit denen ich in jeder Hinsicht (einschließlich ihrer Vorgeschichte) einverstanden bin. Dann ist jede politische Aktivität - die ja immer Gruppenbildung zur Voraussetzung hat - eben unmöglich und: sie bleibt dann automatisch "den anderen" überlassen. Politische Gruppen beruhen nicht auf Freundschaft sondern auf teilweise übereinstimmenden Interessen. In jeder Gruppe gibt es schräge Vögel - vielleicht bin ich ja auch einer? Vorsicht ist gewiß nötig, globale Paranoia eher nicht.

Ich kann natürlich meine "Reinheit" bewahren, indem ich in meinem Schneckenhaus bleibe. Steckt darin nicht möglicherweise eine Portion Narzißmus? Und ist's nicht auch bequem?

Jedenfalls fände ich es einen gewaltigen Fortschritt, wenn wir mit Avaaz (egal wer da nun "dahintersteckt") eine Petition durchbrächten, die unseren Zielsetzungen entspräche. Das halte ich für schwierig aber möglich. Und ich dachte / denke, dies könne in diesem Thread gefördert werden.

Herzlich
Windpferd
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.844
Wuhu,
ja, schon klar, der Feind meines Feindes ist mein Freund - oder so...

Was mich sehr stört ist die Verbindung zu dieser "anderen" Elite (einige Gründungsleute), die uns glauben machen (wollen), dass zB CO2 das Klima treibt... Und damit enorme Einnahmequellen generieren (Steuern etc)... oder anderes mehr... :rolleyes:
 
Themenstarter
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.548
Mich hat das auch sehr verunsichert.
Wenn Avaaz also ein Fake sein sollte wie Wikileaks, das von einem Berater von Obama mitgegründet wurde... und damit tatsächlich die Ziele (z. B. Demotivierung der BürgerInnen) verfolgt werden, die unter dem Link "Info-Agent" benannt werden, dann finde ich das nicht mehr tolerierbar.
 

Windpferd

Guten Morgen,

eben stieß ich auf eine Mitteilung von Next-up - Informations sur les irradiations des ondes lectromagntiqueswww.next-up/Newsoftheworld/EHS.php#1 – über die Einrichtung eines Zufluchtsgebiets für Elektrosensitive im französischen Departement Dauphine seit Sommer 2009. (next-up.org ist überhaupt sehr aktiv in Sachen Elektrosmog.)

Das Gebiet ist zugänglich nur mit Wohnwagen (Alu-Abschirmung). Es gibt dort keine anderen Wohnmöglichkeiten. Zelten ist nicht zulässig. Gäste müssen sich komplett selbst versorgen. Der Aufenthalt ist kostenlos. Wohnen auf Dauer scheint nicht vorgesehen zu sein, jedoch längere Erholungszeiten.

Das Projekt ist initiiert und wird geleitet durch eine Organisation „Une terre pour les EHS“ (= Electromagnetism Hypersensitivity Sufferers): www.electrosensible.org/k2/index.php/accueil/.

Es gibt eine Art Glückwunschschreiben (ausführlich) von Prof. Franz Adlkofer (Wien) vom 21. 7. 11.

Auf diesen und verwandten Websites gibt es eine Menge von Texten, die m.E. brauchbar wären als Vorlagen für die hier andiskutierte Avaaz- (oder wo auch immer) Petition. (Deren Entwurf ich für anspruchsvoll halte.) Leider bin ich infolge meiner extrem mangelhaften Französisch-Kenntnisse nicht in der Lage, diese auszuwerten oder gar zu übersetzen. (Nur ein geringer Teil ist dort bereits ins Englische übersetzt.) Aber hier gibt es zum Glück ja einige fähige AktivistInnen.

Schönen Sonntag und liebe Grüße,
Windpferd
 

Windpferd

PS:

es gibt m.E. eine faktisch destruktive, demotivierende Tendenz, das Gute zu reduzierenen auf irgenwas weniger Gutes oder - am besten - Böses. (Dekonstruktivismus oder Reduktionismus nennt man das.) Dann können - nach dem Prinzip "Wer sucht, der findet" - hinter der besten Initiative finstere Absichten oder finstere Typen "entdeckt" werden; jedes altruistische Handeln (das nachweislich menschenmöglich ist) scheint dann NUR als verkappter Egoismus; Liebe ist "letztlich" NUR triebgesteuert. Usw.

Dadurch kann - auf gesellschaftlicher und individueller Ebene - Leiden faktisch unheilbar werden. Ich kenne Depressive, deren Erkrankung gut behandelbar wäre, die aber nicht mehr in der Lage sind, die erforderliche Compliance, Kooperation mit dem Behandler aufzubringen - was die Depression faktisch unheilbar macht.

Auch "self-fulfilling prophecy" spielt eine große Rolle: wenn ich nach Finsterem suche (und es "natürlich" wieder mal finde), mache ich dadurch die Welt finsterer. Umgekehrt können wirkliche oder vermeintliche "Finsterlinge" durchaus angesteckt werden, wenn ein anderer gute Ziele mit Liebe und Vertrauen verfolgt. Der Mensch ist nämlich im Grund gut - auch wenn er Wert auf das Gegenteil legt - was auf Dauer extrem anstrengend ist.

Ich wünsch Euch, eben darum, alles Gute.

Liebe Grüße,
Windpferd
 

Clematis

Bitte um Kampagne an AVAAZ - Absenkung der Mobilfunk-Grenzwer

Hallo,

ich unterschreibe schon seit mindestens einem Jahr jene Aufrufe bei AVAAZ, die mir als richtig erscheinen, also nicht alle.

Bisher habe ich in diesem Zusammenhang keinerlei Werbemails irgendeiner Art oder obskurer Herkunft erhalten.

Nach Durchsicht dieser Seite: Info - Agent: Wer steckt hinter AVAAZ?
stelle ich mir einige Fragen:

1. Stimmt das überhaupt, was da behauptet wird?

2. Da es ein Blog ist, ist diese Seite selbst für sich genommen undurchsichtig, die bei "weiter" erscheinenden "Quellen" sind ebenfalls private? oder desinformierende? - welchen Ursprungs? Kann man diese Blogs ernst nehmen oder sind sie eine Art "Eso-watch-Seite"?

3. Ist das vielleicht jemand, der AVAAZ diskreditieren will? WikiLeaks wird gleich mit angegriffen. In wessen Auftrag? Wir kennen so etwas ja auch bei den sog. Selbsthilfegruppen, die etwa von der Pharma gesteuert werden.

4. Was ehemalige Mitglieder der "eigentlich falschen" Organisationen angeht, wie etwa Patel, wäre es durchaus möglich, daß diese inzwischen eine andere Einstellung haben. Joseph Stiglitz - ehem. Weltbank - hat sich z.B. eines anderen besonnen und ist heute einer der größten Kritiker...

5. Als Beispiel für die Unlauterkeit von AVAAZ wird u.a. deren Einsatz gegen CO2 benannt, tja - was ist dann aber mit dem BUND und dem Münchner Institut für Umweltschutz, sie tun das ebenfalls? Steckt da auch die Rockefeller Foundation und Bertelsmann-Mohn-Stiftung dahinter?

6. Kritisiert wird auch die professionelle, werbewirksame Aufmachung der Texte. Das sehe ich aber nicht als Negativum, sofern die enthaltenen Infos richtig sind. Da kann man die werbewirksamen Aussagen gekaufter Wissenschaftler als Vergleich heranziehen, die z.B. ein Pharmazeutikum hochloben, die Nebenwirkungen aber verschweigen, um im gleichen Atemzug ein pflanzliches Mittel als unwirksam bzw. toxisch darzustellen.

Hmmm, das brachte mich auch zum Nachdenken - persönlich habe ich mich entschieden: Ich unterschreibe weiterhin bei den Petitionen, die mir als sinnvoll erscheinen. Kann ja nichts schaden, schlimmstenfalls wäre es vergeudete Zeit.

Ist AVAAZ aber das, was sie vorgibt zu sein, dann wäre aus meiner Sicht großer Schaden angerichtet, folgte ich einer "Desinformation" und unterschriebe nicht mehr. Dann hätten die Verleumder ihr Ziel erreicht.

Gruß,
Clematis23
 
Themenstarter
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.548
Bitte um Kampagne an AVAAZ - Absenkung der Mobilfunk-Grenzwer

Ich erhielt folgende Stellungnahme zu AVAAZ - macht doch nachdenklich:


From: Klaus Faißner <mailto:[email protected]>

To: 'Klaus Faißner' <mailto:[email protected]>

Sent: Friday, December 10, 2010 6:07 PM

Subject: Avaaz: Warum Vorsicht angebracht ist



Im Verbund mit den Mächtigen



Die Mausklick-Organisation AVAAZ übergab gemeinsam mit Greenpeace zum Thema Gentechnik mehr als eine Million Unterschriften an die EU-Kommission. Warum gerade in diesem Fall große Vorsicht angebracht ist.

Vortäuschung falscher Tatsachen: Gleich zweimal sammelte Avaaz für ein EU-weites Gentechnik-Moratorium“ Unterschriften: einmal mit dem üblichen Verfahren, beim zweiten Mal verlangte die Organisation noch weit mehr Daten von den Unterstützern. Grund: Eine Million Unterschriften für die Europäische Bürgerinitiative“ sollten in einem formellen Verfahren mit strengen Anforderungen“ gesammelt werden.
Doch das war von Anfang an eine Augenauswischerei: Spätestens im Mai 2010 war bekannt, dass die Ausführungsbestimmungen für eine solche EU-Bürgerinitiative“ frühestens Anfang 2011 fertig sind.[1] <#_ftn1> Erst Ende 2011 kann das erste Begehren eingereicht werden.[2] <#_ftn2> Trotzdem wurden in einer Riesenkampagne mehr als 1,2 Mio. Unterschriften“ gesammelt und am 9. Dezember 2010 von Avaaz- und Greenpeace-Mitarbeitern an EU-Kommissar John Dalli übergeben – ohne jegliche Rechtskraft.

Gründer von Avaaz
: MoveOn.org“ und Res Publica“ – beides Organisationen, die eng mit George Soros in Verbindung stehen bzw. von ihm viel Geld erhalten haben.[3] <#_ftn3> Soros ist der wohl bekannteste Spekulant und Hedgefondsmanager der Welt, der personifizierte Inbegriff des Heuschrecken-Kapitalismus. Er brachte 1992 das britische Pfund an den Rand des Zusammenbruches, soll gegen den Euro gewettet haben, wurde 2006 in Frankreich wegen Insiderhandels, der ihm 2,2 Mrd. Dollar gebracht hatte, verurteilt und verdiente alleine im Krisenjahr 2009 geschätzte sagenhafte 3,3 Mrd. Dollar.[4] <#_ftn4>

Spendeneinnahmen
: Laut Avaaz wurden seit 2007 über 10 Millionen Dollar Online gesammelt“.[5] <#_ftn5>

Weltweiter Leiter: Ricken Patel, arbeitete u.a. schon für die Rockefeller- und die Gates-Stiftung[6] <#_ftn6> , die die Gentechnik überallhin (insbesondere nach Afrika) verbreiten wollen bzw. mit dem Gentechnik-Konzern Monsanto auf Tuchfühlung sind.[7] <#_ftn7>

Deutschland-Chef: Julius van de Laar, der als einziger Deutscher im Wahlkampfteam von US-Präsident Barack Obama arbeitete.[8] <#_ftn8> Obama holte derart viele Monsanto-Leute in seine Regierungsmannschaft, dass der britische Anti-Gentechnik-Nachrichtendienst GMWatch schrieb: Michelle <Obama> mag einen biologischen Garten <vor dem Weißen Haus> haben, aber ihr Ehemann hat den großen Konzernen und Monsanto die Schlüssel für die Tür gegeben.“[9] <#_ftn9>

Gentechnik-Petition:
Avaaz fordert Fakten“ von EU-Kommissionspräsidenten José Manuel Barroso, nämlich ein Moratorium für die Einführung von genmanipulierten Nutzpflanzen in Europa zu erlassen, eine ethisch und wissenschaftlich unabhängige Forschungskommission ins Leben zu rufen, die die Auswirkungen von gentechnisch veränderten Lebensmitteln untersucht, sowie strenge Auflagen zu erlassen.“ Berechtigte Forderungen, möchte der unbedarfte Leser meinen. Das Gegenteil ist der Fall:

- Unabhängige Forschungskommission“: Wieviele Forschungsergebnisse und Erfahrungen über die katastrophalen Auswirkungen der Gentechnik sollen noch vorliegen, bis ein Verbot verhängt wird?[10] <#_ftn10>

- Moratorium“: Warum nur ein zeitliches und kein fixes Verbot? Vielleicht deshalb, weil nur das verboten werden soll, was die Menschen lieben (z.B. Glühbirnen) und nicht das, was wirklich gefährlich ist?

- Strenge Auflagen“: Die EU rühmt sich ohnehin schon jetzt, bei der Gentechnik strenge Auflagen zu haben, was eine Lüge ist: Die zuständige EU-Lebensmittelbehörde EFSA hat bisher jedes genmanipuliertes Produkt durchgewinkt und steht in engem Kontakt mit der Gentechnik-Lobby.[11] <#_ftn11>

Werben mit Skandal-Vertrag

Indem Avaaz die EU-Bürgerinitiative so positiv hervorhebt, wirbt sie auch für den EU- Vertrag von Lissabon (= der EU-Verfassung), der von keinem einzigen Volk Europas legitimiert wurde.[12] <#_ftn12> Die zahnlose EU-Bürgerinitiative soll dem neuen EU-Vertrag, der u.a. eine Verpflichtung zur militärischen Aufrüstung enthält, ein demokratisches Mäntelchen umhängen soll. Doch der deutsche Staatsrechtler Univ. Prof. Karl Albrecht Schachtschneider von der Universität Erlangen-Nürnberg spricht aus, was Sache ist: Demokratie und Rechtsstaat werden ruiniert. Das ist eine Militär- und Diktaturverfassung.“

Kritisches Denken ist gefragt

Fazit: Die Avaaz-Verantwortlichen sind keine einfachen Bürger, sondern bewegen sich im Dunstkreis der Machteliten – dies wird besonders beim Thema Gentechnik deutlich. Die Gefahr, dass hier der Widerstand nur kanalisiert und nichts getan wird, ist groß. Kritisches Denken, gesunder Hausverstand und eigenverantwortliches Handeln sind mehr gefragt denn je – vielleicht auch mit dem Widerruf der eigenen Unterschrift bei einer fragwürdigen Aktion.

Klaus Faißner, freier Journalist für die Initiative Gentechnikverbot
Autor des Buches: Wirbelsturm und Flächenbrand. Das Ende der Gentechnik“, 14.-; ISBN: 978-3-200-01749-8; Bestellung unter [email protected] oder über den Buchhandel. Nähere Infos unter Wirbelsturm und Flächenbrand .

Fußnoten:

[1] z.B.: Was ist drin, wenn AVAAZ draufsteht ? - Blog von Sepp Aigner

2 Werner Faymann und die Stimme des Volkes - Debatte Finanzkrise - derStandard.at

3 Eine Million EU-Bürger gegen Genfood - Wiener Zeitung Online <https://www.wienerzeitung.at/default.aspx>

4 Avaaz - Avaaz - Über Uns , inzwischen vom Netz genommen, noch zu finden unter civic group - Deutsch-bersetzung – Linguee Wrterbuch , George Soros

5 www.tagesschau.de/wirtschaft/meldung112466.html

6 Avaaz-Angabe vom Juni 2010 Avaaz - Avaaz - Über Uns (wurde vom Netz genommen)

7 Res Publica - About Us

8 Bill Gates, Melinda, Maniok und Monsanto | Save Our Seeds und Monsanto

9 Minuten-Interview: "Wer etwas verändern will, muss sich einmischen" - Nachrichten Politik - bundestagswahl - WELT ONLINE <https://www.welt.de/politik/bundestagswahl/article4524735/Wer-etwas-veraendern-will-muss-sich-einmischen.html>

10 More Monsanto men join Obama Übersetzung im Buch: Wirbelsturm und Flächenbrand. Das Ende der Gentechnik“, von Klaus Faißner

11 www.umweltinstitut.org - "Wir mssen die Wissenschaft verndern" - Interview mit Prof. Arpad Pusztai und Roundup Dämmerung? | Save Our Seeds und pdf zum Herunterladen: https://login.taoweb.at/customer/81/folder/31/Gentechnisch modifiziertes Saatgut.pdf und

www.swr.de/odysso/-/id=1046894

[8] <#_ftnref8> Minuten-Interview: "Wer etwas verändern will, muss sich einmischen" - Nachrichten Politik - bundestagswahl - WELT ONLINE <https://www.welt.de/politik/bundestagswahl/article4524735/Wer-etwas-veraendern-will-muss-sich-einmischen.html>

[9] <#_ftnref9> More Monsanto men join Obama Übersetzung im Buch: Wirbelsturm und Flächenbrand. Das Ende der Gentechnik“, von Klaus Faißner

[10] <#_ftnref10> www.umweltinstitut.org - "Wir mssen die Wissenschaft verndern" - Interview mit Prof. Arpad Pusztai und Roundup Dämmerung? | Save Our Seeds und pdf zum Herunterladen: https://login.taoweb.at/customer/81/folder/31/Gentechnisch modifiziertes Saatgut.pdf und

www.swr.de/odysso/-/id=1046894

[11] <#_ftnref11> Nähere Infos siehe Wirbelsturm und Flächenbrand. Das Ende der Gentechnik“, von Klaus Faißner

[12] <#_ftnref12> Nur die Iren durften abstimmen – und mussten dies so lange tun, bis das Ergebnis passte.
 

Clematis

Bitte um Kampagne an AVAAZ - Absenkung der Mobilfunk-Grenzwer

Hi,

probehalber habe ich über den Link, der in den Kampagnen-Mails zur Abmeldung bei AVAAZ dient, mal meine Abos gelöscht. Dies wird von AVAAZ ganz offensichtlich respektiert, denn ich habe jetzt seit 14 Tagen keinerlei Mails mehr erhalten. Also wenigstens ein positiver Aspekt...

Hingegen Facebook:
https://www.youtube.com/watch?v=vs1Rc8wWDIA
https://www.youtube.com/watch?v=scttaPTmUS8

Weil ich auf eine andere Webseite zugreifen wollte (Scribd), um dort Texte einzusehen, was aber nur mit einem Facebook-Account zu gehen scheint, wollte ich mich zu diesem Zweck bei Facebook anmelden. Trotz vieler Versuche ist mir das nicht geglückt. Da ich im Netz schon häufiger vor Facebook gewarnt habe und erwähnte, daß ich Facebook boykottiere (ebenso wie drei weitere US-Giganten - Google, eBay, PayPal), frage ich mich, ob Facebook diese Äußerungen bekannt geworden sind und dann mein Zugang gesperrt wurde? Wundern würde mich das keineswegs. Scribd betrachte ich nun als zu Facebook gehörig und werde es ebenfalls boykottieren! Sollen die auch ruhig mitlesen!!!

Vor vielen Jahren hatte ich mich bei der "Robinsonliste" angemeldet, damit mein Briefkasten von an mich adressierten Werbesendungen verschont bleibt. Später sah ich in der Zeitung eine Werbung zu einem Artikel von Otto und bestellte die Ware direkt. Als Antwort erhielt ich keine Ware, sondern die Mitteilung, daß Otto die "Robinsonliste" respektiert. So nach dem Motto: willst du unsere Werbung nicht, bekommst du von uns auch keine Ware!

Oder Wurscht wider Wurscht!

Gruß,
Clematis23
 
Oben