Biographien aus dem Bosnienkrieg

Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo,

es ist zwar kein buch.
doch was ich gestern auf der nachbarstation hier im krankenhaus erfahren habe, das sprengt alles erdenklich mögliche.

es sind zwei patientinnen, welche ein psychisches trauma aus diesem krieg mit sich tragen.

eine speziell schlimm.

unglaublich; was sie erlebt und erzählt hat. sie kann noch gar nicht über alles reden. doch was sie erzählt hat: grässlich! und so aus nächster nähe.

brüder, die die väter des eigenen ehemannes umbringen.
frauen, welche ihre nachbarn, ihre familienmittglieder, ihre kinder auf befehl ihrer peiniger begraben müssen.
welche ein halbes jahr eingespert werden und von eine meute immer und wieder vergewaltigt werden.
welche körperliche schäden mit sich tragen müssen, deren schmerzen sie jeden tag an die vergewaltigungen und alles schlimme erinnern.
welche zuschauen müssen, wie ihre freunde erschossen werden.

alles voll grässlich!

zuerst die kinder, dann die frauen und erst dann die männer.
das macht den bosnienkrieg zu etwas arg schlimmen.

ich weiss nicht, ob ich hier schon biographien aus dem bosnienkrieg vorgestellt habe.
ich habe schon welche gelesen, doch sie kamen nicht halb so nahe an das, was ich von dieser patientin erfahren habe. von beiden patientinnen.

falls ich diese bücher noch nicht vorgestellt habe, werden sie irgendwann noch folgen.

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo,

gestern hatten wir wieder ein gespräch, um das thema bosnien-krieg.

unter anderem war das thema moslem.

die bosnerin erzählte, was in den grundschulen abging.
wenn jemand erfuhr, dass ein mödchen in der moschee war, dann wurde es eine woche lang gequält und nur gequält.
die lehrer schlugen ihm den kopf gesichtvoran an die wandtafel, bis das blut in strömen floss.
das mädchen konnte nix machen. die ganze klasse musste gegen es sein.
oder wenn jemand erführ, dass ein mädchen kein schweinefleisch isst, dann wurde ihm ein stück vorgelegt und es wurde gezwungen, es runter zu würgen.

es tut so weh.
die kleinen kinder...

sie erzählte auch von eienr nachbarin, welche schwanger ins krankenhaus hätte gefahren werden sollen.
die lkw-fahrer setzten sie an abgelegener stell ab und sie musste unter wehen ins krankenhaus laufen.
dort halb tod angekommen, konnte nur noch das kind gerettet werden.

zuerst die kinder, dann die frauen.

als der mann dieser frau erfuhr, warum sie starb, zog er in den krieg und starb.

das kind ist jetzt etwa 15, lebt waise in kroatien, weil die pflegeeltern sind auch gestorben.

zuerst die kinder, dann die frauen, dann die männer...

wenigstens hat das mädchen überlebt, kann man da sagen!

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Oben