Bindet Candida SM/ Toxine im menschlichen Körper ?

Themenstarter
Beitritt
14.11.18
Beiträge
80
Hallo,
mir ist jetzt beim Ausleiten mit DMPS was sehr interessantes passiert.
Angefangen hatte ich damals mit DMSA Kapseln und DMPS Kapseln, durch die starke Rückvergütung bedingt durch die orale Einnahme der Kapseln hatte ich extreme Gelenk und Knochen Schmerzen.
Bin dann auf die Injektionen/ Ampullen gewechselt, damit ging es deutlich besser und die Nebenwirkungen nach dem Ausleiten gehen zurück.
Ausleiten mache ich ca. alle 4 Wochen mit DMPS nach 5 Ampullen und kaum Nebenwirkungen jetzt bin ich wieder auf die Kapseln gegangen ( die müssen ja auch verbraucht werden :) )
Die Kapseln aber nehme ich alle 8 Std. und diese kann man mehrere Tage am Stück einnehmen, sie sollen auch nur ca. 20 % dessen ausleiten was die Ampullen schaffen.
Gestern am 4 Tag und letzten Tag, habe ich schmerzen im gesamten Mundraum / Rachenraum , Zunge, Gaumen, Kiefer alles. Schleimhäute sind gereizt, die Augen sind trocken die Stelle am Ellenbogen wo man den Candida sehen konnte ist leicht rot.
Meine Lippen sind blau fühlen sich taub an, ein großer Punkt hat sich gebildet. Habe dass jetzt jemanden gezeigt er meinte dass sieht nicht nach Herpes aus. Ich hatte noch nie in meinem Leben Herpes an der Lippe, sieht wohl nach Pilz aus.
Dass ist jetzt dass erste mal dass mein Körper so reagiert. Entweder dass DMPS verändert Biochemische Werte im Körper so dass der Candida/Keime sich dann ausbreiten oder es hat direkt mit dem Ausleiten und Bindung vom Candida SM/ Toxine zu tun ??
Ich habe eine sehr lange Zeit Amalgam gehabt dazu ca. 10 Jahre mit Formaldehyd, Phenol, Isocyanaten gearbeitet. Phenol, Iso. wurden erhöht im Blut und Urin nachgewiesen dass Formal. nicht.
Nach meinen Kenntnissen was ich alles über die diverse Gifte und Stoffe gelesen habe, vermute eine Ablagerung vom Formaldehyd / Hg wegen Amalgam und SM aus der Umwelt, es gibt Stoffe die sich in den Knochen Kiefern für immer ablagern und von allein nicht mehr aus dem Körper gehen.
Atlas der Giftherde - von Dr. med. Dr. med. habil. Max Daunderer
(Ich meine es gibt noch eine Studie von Daunderer, Rückstände von toten im Körper.)
Beim mir ist dass jetzt ein extrem Fall da direkter Kontakt mit den Sachen da war, aber im Link steht dass z.B. bis 1980 die Zähne damit behandelt wurden. Jetzt nur als Beispiel der Boden ist durch die Industrie SM belastet, die Nahrung dass Trinkwasser je nach Region Land.
Die Spanplatten wurden mit Formaldehyd für große Einrichtungshäuser bearbeitet, ich meine dass machen die in Deutschland nicht mehr. Medikamente dürfen noch als Konservierer verwendet werden Kosmetik Produkte meine ich wurde verboten. Teilweise sind es Derivat Produkte und ihr erkennt es noch nicht einmal wenn es liest.
Der Pilz scheint sich am gesamten Körper angesiedelt zu haben. Interessant ist dass es im Mund Raum so stark ist, die WHO hat Studien wonach im Mund Rachen Raum vermehrt Krebs durch Formald. beim Menschen auftritt.
https://www.umweltbundesamt.de/them...schen/chemische-stoffe/formaldehyd#textpart-1
Dass was auf jeden Fall weg ist, ist der Brain Fog seit Wochen kriege ich den nicht mehr, hatte sogar Kuchen, Torte etwas Alkohol mittags ( vor einiger Zeit) und da auch nix außer ein Druckgefühl im Bauchbereich.
Auch wenn ich von einigen schon gelesen habe dass sie keine SM durch Provokation mit DMPS haben und trotzdem den Candida nicht mehr weg bekommen. Beim Entgiften kommt eine Reaktion vom Pilz, die Kapseln über mehrere Tage wirken sich anders aus als die einmalige Injektion.
Ein Antipilzmittel nehme ich fast gar nicht mehr, der Candida kommt nur noch sehr selten vermehrt auf. Zwischen den Ausleitungen nehme ich z.B. Enzyme, diese brechen den Biofilm der Keime auf, es scheint so dass die Viecher den immer wieder neu bilden. Manchmal nehme ich jeweils eine Kaps. Enzyme und es haut mich weg dann benötige ich wieder mehrere Tage bis die Probleme mit der Einnahme der Enzyme weg sind. Zu Beginn damals habe ich Wochen benötigt und konnte immer eine Kapsel nehmen bis sich der Biofilm langsam gelöst hat. Mal schauen ob er sich nach DMPS wieder teilweise neu bildet.
Bleibt nur noch eine Frage wie bekommt man den wieder von den Schleimhäuten weg ??
Viele Grüße
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
3.962
Die Kapseln aber nehme ich alle 8 Std. und diese kann man mehrere Tage am Stück einnehmen, sie sollen auch nur ca. 20 % dessen ausleiten was die Ampullen schaffen.
Gestern am 4 Tag und letzten Tag, habe ich schmerzen im gesamten Mundraum / Rachenraum , Zunge, Gaumen, Kiefer alles. Schleimhäute sind gereizt, die Augen sind trocken die Stelle am Ellenbogen wo man den Candida sehen konnte ist leicht rot.
Meine Lippen sind blau fühlen sich taub an, ein großer Punkt hat sich gebildet. Habe dass jetzt jemanden gezeigt er meinte dass sieht nicht nach Herpes aus. Ich hatte noch nie in meinem Leben Herpes an der Lippe, sieht wohl nach Pilz aus.

Hallo lisan99,

du beschreibst da extrem krasse Ausleitungsbeschwerden, die ich so noch von niemandem gehört habe. Eine blaue Lippe mit Nekrose (?) ist weder typisch für Candida noch für Herpes. Für mich hört sich das nach Durchblutungsstörungen an. Ich würde damit schnellstmöglich zu einem Arzt gehen.

Grundsätzlich besteht beim Ausleiten kein Grund zur Eile - solange du mehr Gifte rausschaffst als reinkommen, kannst du das Spiel nur gewinnen. Es dauert dann halt länger, aber der Körper kann das Gift nach und nach ausleiten ohne solche Beschwerden. Ich würde erst einmal Pause mit dem DMPS machen und in ein paar Wochen, wenn sich du dich wieder erholt hast, mit einer viel kleineren Dosis an den Start gehen.

Nimmst du einen Binder für den Darm, z. B. Vulkan- oder Heilerde? Das ist wichtig, um Rückvergiftungen zu vermeiden. Bakterien und Pilze im Mundraum könntest du z. B. mit Peroxid-Mundspülungen loswerden (H2O2 3% aus der Apotheke 1:10 mit Wasser verdünnt).

Gute Besserung! :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
14.11.18
Beiträge
80
Hallo MaxJoy,
ich nehme nur noch Pektin zum binden, habe gelesen dass Heilerde/ Zeolith usw. selber teilweise mit Alu, Kalium belastet sind.
Sage ja dass ist dass erste mal dass ein Punkt an der Lippe gekommen ist, habe sogar einen 2 kleinen Punkt entdeckt. Ich habe keinen Mundsoor meine Zunge ist teilweise ganz klar teilweise belegt es spiegelt den Zustand vom Darm wieder, muss nur viel Kohlenhydrate essen dann ist sie wieder belegt, da ist aber kein Mundsoor !!
Ich leite mit Chelaten seit November/ 2018 aus habe mich mit dem Thema schon auseinander gesetzt, alle 4 Wochen sind definitiv nicht zu viel, ich verstehe aber was du meinst nach hinten raus kann man immer entgiften auch langsam.
Umgerechnet sind dass eine Ampulle was ich nur nehme pro Ausleitung, weder starke Kopfschmerzen noch Knochen-Gelenkschmerzen noch eine starke Abgeschlagenheit / Müdigkeit ist zu spüren, denke nicht dass ich zu viel mobilisiert habe sonst würde ich es merken.
Außer dass was man an der Lippe sieht und der Mundraum ist alles gut.
Prüfe auch regelmäßig Mineralstoffe , Leber, Niere usw. mache dass nicht einfach nur so.
Habe vergessen zu erwähnen Juckreiz am gesamten Körper besonders Schleimhäute, es sind zu 99% pathogene Keime.
Zu welchem Arzt kann man den wegen Candida/ pathogenen Keimen oder allgemein einen Schulmediziner der eine reine Ursachenmedizin betreibt gehen ???? :p);)
Danke dir trotzdem
Viele Grüße
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
3.962
Ich habe Heilerde über 1,5 Jahre jeden Tag eingenommen, ohne eine Aluminiumvergiftung zu bekommen. Im Gegenteil, es geht mir seitdem viel besser. Bei vielen Warnungen im Internet fehlt die Dosisabschätzung, es wird rein nach Buzzwörtern geurteilt. Man braucht nur ein beliebiges Element aus dem Periodensystem in eine Diskussion zu werfen (Aluminium! Chlor! Und so weiter) und schon liegen alle mit Schnappatmung auf dem Rücken. :D Dabei macht erst die Dosis das Gift.

Das Aluminium in Heilerde & Co ist chemisch gebunden und kann sich nur in sehr kleinen Mengen bei Säurekontakt herauslösen. Wenn man die Heilerde nüchtern 1/2 Stunde vor dem Essen einnimmt, ist nur wenig Magensäure im Magen und es passiert praktisch nichts. Auf jeden Fall übersteigt der Nutzen die Gefahr bei weitem.

Ich würde wegen der blauen Lippen zum Arzt gehen und nicht wegen Candida. Generell ist es ungünstig, schon mit einer fertigen Eigendiagnose vorstellig zu werden, um sich eine Bestätigung für seine Vermutung abzuholen. Candida verursacht keine blauen Lippen.

Der Juckreiz auf den Schleimhäuten ist sehr wahrscheinlich auch ein Entgiftungssymptom. Wenn die Entgiftungsorgane total überlastet sind, schwitzt der Körper die Giftstoffe über die Haut aus. Das führt dann zu Entzündungen, Neurodermitis und Superinfektionen.
 
Beitritt
11.01.10
Beiträge
998
Hallo lisan99,
Das könnte aber auch eine Allergie Typ IV sein, v.a. in Kombi mit dem Juckreiz. Histamin macht ja Juckreiz.
Ich habe vom DMPS Spritzen dunkelrote Füße bekommen, Urticaria, die sechs Tage lang gejuckt hat. (Ich hab in den letzten acht Jahren grad mal vier DMPS Spritzen und drei Kapseln gehabt mit sehr großen Abständen, bis das dann so los ging).

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.16
Beiträge
3.962
Juckreiz und Hautreaktionen werden u. a. als Nebenwirkungen von DMPS aufgeführt:

Nebenwirkungen: Gelegentlich können Schüttelfrost, Fieber oder Hautreaktionen vermutlich allergischer Natur, wie Juckreiz oder Hautausschlag (Exantheme, Rash) auftreten, die nach Absetzen der Therapie in der Regel reversibel sind. In Einzelfällen sind schwere allergische Hauterscheinungen (z. B. Erythema exsudativum multiforme, Stevens-Johnson-Syndrom) beschrieben worden. Vor allem bei länger andauernder Anwendung kann DMPS-Heyl den Mineralstoffhaushalt, insbesondere die Elemente Zink und Kupfer beeinflussen. Durch die Gabe von DMPS erfolgt eine Mobilisierung des aufgenommenen Quecksilbers im Körper. In Einzelfällen können dadurch die klinischen Symptome der Quecksilbervergiftung ausgelöst werden. In Einzelfällen kann eine Erhöhung der Transaminasen festzustellen sein. Herz-Kreislauf-(kardiovaskuläre) Reaktionen können, insbesondere bei zu schneller Injektion von DMPS-Heyl auftreten und äußern sich in Blutdruckabfall, Übelkeit, Schwindel, Schwäche, in der Regel kurze Zeit nach der Injektion.

Quelle: DMPS
 
Themenstarter
Beitritt
14.11.18
Beiträge
80
Hallo Prema,
eine allergische Reaktion könnte natürlich sein. Habe dass mit dem Juckreiz nicht genau erklärt. Vor ca. 2 Monaten fing es mit meinen Händen an, etwas stärkeres Kribbeln und in den Füßen aber nicht ganz so auffällig, Nachts schliefen mir ab und zu die Arme ein. Dass ging dann weg und dafür kam ein Juckreiz am gesamten Körper, wenn ich den beschreiben kann er stört mich nicht besonders ab und zu kratzt man sich :)
So extrem mit der Haut wie du es beschreibst hatte ich bis jetzt noch nie, auffällig ist bei mir besonders an den Schleimhäuten kratzt es und die Augen werden trocken.
Bei Histamin müsste ich es doch an den Lebensmitteln merken oder? Nur Kohlenhydrate / Zucker, besonders glutenhaltige Produkte und frische Stärke merke ich, also eingefrorenes oder kalte Kartoffeln verarbeite ich besser.

Hast du gleichzeitig Problemen mit Keimen gehabt als du DMPS eingenommen hast und hast du vielleicht gemerkt dass an verschiedenen Stellen Reaktionen kommen ( auch von eventuellen Keimen) ?
Wie solltest du die oder hast die Kapseln genau eingenommen ?

Jetzt am zweiten Tag nach der Ausleitung ist die Zunge komplett weiß, dass ist normal Candida breitet sich wieder aus. Aber nicht so stark wie zu Beginn ich merke weder ein Kratzen im Hals noch Druck im Bauchbereich.
Der Mund Raum, Lippen fühlen sich immer noch komisch taub an als wenn ich mich am Essen verbrannt hätte.

Interessant wäre es für mich ob jemand auch gleichzeitig parallel mit DMPS/ DMSA ausgeleitet hat und Probleme mit Keimen hat (hatte hoffentlich :))
Es war jetzt die 10 Ausleitung, wird dass Zeug jetzt aus den Zahn- Kieferherd geholt und merkt dass überhaupt punktuell ?
Wegen der Entgiftung mache mich keine Gedanken, aber diese Sch.. Pilz der scheint den ganzen Körper extrem durchzogen zu haben. Von den Fußnägeln bis zu den Augen, die Nägeln an den großen Zäh sind zu hälfte ab mal schauen ob der Pilz da nachkommt. Es ist komischerweise nicht 1 Punkt an den Füßen gekommen bis jetzt, dort zeigt er sich auch schnell.

Der Pilz reagiert bei der Ausleitung, desto weniger SM/ Gift desto weniger stark kommt er bislang. Nach den ersten Chelaten musste ich über eine Woche MMS mehrere male am Tag nehmen um ihn zu minimieren. Heute nehme ich bislang nichts, mir ist nicht schwindelig, keine Kopfschmerzen und die Augen sind nach dem Absetzen von DMPS auch wieder gut.
Dafür sehe ich in jetzt im Spiegel :rolleyes:
Gruß
 
Beitritt
11.01.10
Beiträge
998
Ich habe nicht viel mit DMPS gemacht und wenn dann auch das in großen Abständen, Kapseln gerade mal drei Stück, das hat nicht funktioniert (habe am nächsten Tag im Bett bleiben müssen weil zu starker Schwindel, erhöhte Temperatur bzw. kalt-warm, heißer Kopf), hat sich sehr gestaut angefühlt und nicht nach Entgiftung.

Also ich könnte mir vorstellen, dass es unterschiedlich ist, auf welche Nahrungsmittel oder Medikamente der Körper mit Histamin-Produktion reagiert (also ich meine nicht die Histamin-hältigen Nahrungsmittel sondern andere, die Histamin im Körper triggern können). Ich reagiere halt mittlerweile auf alles mögliche mit Mastzellenaktivität - bis hin zur "Luft" die ich atme. Am Rande - diese Problematik hat sich eingestellt als ich Fenbendazol nahm, welches hilft Biofilme aufzubrechen; das hatte spürbar Schwermetalle freigesetzt, alles mögliche an pathogenem Zeugs halt, und da weiß man dann auch nicht, ob das IS wegen der Keime und Toxine aggressiv oder zumindest irritiert wird, oder auf das Medikament hin.

Aber was ich eigentlich sagen will: Die Schwermetalle unterdrücken Keime im Körper und auch das IS. Wenn die SM weggenommen werden, dann können die Keime aufblühen, sie tun das recht bald. Das IS braucht etwas länger um zu erstarken nach Wegfall der SM, da entsteht ein Zeitfenster - mit Aufblühen der Infekte und aller möglichen Beschwerden die früher wahrscheinlich schon mal da waren - wo so manche leider aufgeben, weil sie irritiert sind, so sagt zB Klinghardt. Ich habe viell geschwollene Lymphe von den Ohren den Hals hinunter und habe den Verdacht dass das EBV ist was da aktiv wird. Andere berichten davon, dass Infekte von Wurzelbehandelten Zähnen spürbar werden.

Viele Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
14.11.18
Beiträge
80
Hallo Bodo H,
habe deine Nachricht gelesen, danke dir für die Adresse ;)
Hab dass schon dem HeHop geschrieben irgendetwas stimmt mit meinem Account nicht mehr, kann keine privaten Nachrichten mehr verschicken nur erhalten.
Es sollte gar nicht in die Richtung Entgiftung gehen, dass mit dem DMPS läuft super !!! Die Probleme die ich jetzt habe sind lächerlich im Gegensatz zu vorher.
Da ist alles soweit klar und bin da absolut deiner Meinung was ich gelesen habe. Mir ging es nur um die Auswirkung vom Pilz/ Keimen nach der Ausleitung, merke mein Körper oder die Keime reagieren teilweise anders.

@Prema
danke dir für die Info´s.
Verständlich dass du aufgehört hast mit DMPS, meine Lymphe haben mir am Anfang der Erkrankung etwas Probleme gemacht, hatte auch Bedenken bei der Chelat Ausleitung. Gott sei Dank hat mein Körper nirgends blockiert.

Viele Grüße
 

Bodo H

Hallo Bodo H,
[...] Da ist alles soweit klar und bin da absolut deiner Meinung was ich gelesen habe.

Prima!


Hab dass schon dem HeHop geschrieben irgendetwas stimmt mit meinem
Account nicht mehr, kann keine privaten Nachrichten mehr verschicken nur erhalten.

Admin hat's auf dem Schirm ...
(Du kannst mir auch alternativ eine Mail über meinen Account zukommen lassen).

Die Sache mit der PN-Problematik ist in Bearbeitung,
dauert aber in der Tat aufgrund technischer Komplexität recht lange.






Beste
Grüße
Bodo
 
Oben