Bin am verzweifeln - Gehirn für immer geschädigt ? brauche Rat

Themenstarter
Beitritt
18.05.08
Beiträge
196
Guten Tag, ich benötige dringend Hilfe bei einem wohl seltenen selbstverursachten Erkrankungsbild.
Ich hatte ja schon öfters meine Krankheitsphasen geschildert. Doch jetzt ist seit 3 Monaten alles wie im Alptraum, meine Eltern
zerbrechen, Meine Frau und ich Kämpfen mit den Kindern um jeden Tag. Ich habe Angst nicht mehr lange zu können, da bisher nix hilft.

Rücksprachen mit Ärzten 4 Neurologen und Heilpraktikern 12 bisher haben nicht weitergeholfen.

Cipralex (SSRI Einnahme 15 Jahre) , wird derzeit reduziert nie Nebenwirkungen
auch nicht mit anderen Medikamenten bis ich 2017, da das Mittel wg. Angsterkrankung
nicht mehr geholfen hat dummerweise mit den u.g. Mitteln kombiniert habe.

Kombination mit Rosenwurz, Aswagandha (Serotonin), Tryptophan
erstmalig Oktober 2017 abgeschwächt Kopfdruck, Hals setzt sich zu ..hatte sich alles zurückgebildet.
In gesunder Zeit habe ich dann im März 2018 nach der Einnahme von
B-Vitaminen und Kurkuma gemerkt das sich selbst dann ein Kopfdruck bis zur Nase ziehen einstellt
(erhöhter Empfindlichkeit )
In einer neuen Angstepisode haben sich im Oktober 2018 folgende Symptome nach ca. 2 Wochen eingestellt,
durch pflanzliche Dinge, wie z.B. Baldrian, Lasea, Zincum Valerianicum
die nicht mehr weggehen:
Kopfdruck (wie taub)/herunterdrückend bis zur Nase/Ohrendruck/Hals
zieht sich zu/muss mich teils übergeben/Krämpfe beim Atmen
> Verstärkung der Symptome nach Cipralex (ca 5-6 Stunden) kann derzeit wegen Absetzungserscheinungen nur langsam heruntergefahren werden /derzeit 8mg noch
> Verstärkung jeglicher Einnahme (verstoffwechselung aller Mittel Gehirn) von Pflanzlichen Mittel/Aminosäuren Bsp. (Baldrian/Lasea/Kurkuma/Acetly-l-carnitin/Tryptophan)
oder chemischen vom Neurologen (Aymtriptylin, Valdoxan) selbst in minimalster
Dosierung/ebenso Magnetstimulation


Symptomkomplex geht trotz Auslassen o.g. Mittel nicht mehr zurück. Nur Cipralex seit 2 Wochen.
Ich helfe mir damit das ich mir Ohrakupnktursamen und Klammerpflaster den ganzen Tag und in der Nacht im Gesicht klebe um einen Reflex , Gegendruck
zu erzeugen. Er mindert so etwas die Symptome, sonst wäre ich schon vor Wochen verrückt geworden.


Neurologische Untersuchungem: MRT usw. alles unauffällig, Neurologische Klinkik LVR mit Lumbalpunktion unauffällig
Gentest anti gaba usw. steht von denen noch aus.
Vermutung von neurologischer/psychiatrischer Seite: Störung Nervensystem durch Medikamente /kein Ansatz

Bisherige Behandlung: Osteopathie/Kinesiologie/Amerikanische Chiropratik/kinesologische Homöopathie/
Akupunktur/Procain-Basen-Infusion/Lasertherapie versuchsweise > keine bzw. kaum Besserung
Der Osteopath spürte diesen massiven Druck; ebenso ein Heiler in Dinslaken..

Haben ihr vielleicht von dieser oder einer ähnlichen Symptomatik etwas gehört ?
Hättet ihr einen Behandlungsansatz ? Kennt ihr jemanden der sich
bei neurologischen Geschehnissen auskennt der über den Tellerrand schaut ? auch HP sind willkommen.. Zu meinem Neurologen der mir glaubt, durch Bestätigung meiner Familie, Thema sonst immer psychosomatik..
brauchen wir auch unterstützung um Türen vielleicht für Forschungsbereiche zu öffnen. PET/FMRT Zintigraphie etc.
Es ist mittlerweile so massiv einschränkend
das ich alles versuchen würde. Mein Schwager, der auch Arzt ist versucht irgendwie die Unterlagen in Zentren für seltene Erkrankungen unterzubringen.

Meine Familie und ich suchen immer noch eine Erklärung. Der Druck verstärkt sich im Kopf
auch beim Sport. Durch einen solchen o.g. Trigger verstärkt sich das Ganze nach unten. Hals-zu-ziehen/erbrechen müssen/Atmung probleme/Augenlid flattern/mittlerweile Sensibilitätsstörung Hände und Füße

Warum erhöht jede Einnahme selbst von Nahrung Kurkuma, Ingwer die Symptome ? Blutdruckmittel, Magnseium Vitamin C, Probiotika kein Problem

Führt der Druck zur Störung der Hirnnerven ? oder wie vermutet sind Nervenzellen
durch Schädigung/irritation nicht mehr in der Lage Reize/Signale weiterzuleiten ?
Verstoffwechselungsstörung Rezeptoren ?

Vor 2 Monaten ist das ganze noch etwas besser geworden, jetzt nicht mehr.

Achso es können auch Tipps fürs Ausland sein , da bevor ich drauf gehe wir alles versuchen werden.
Bitte auch ausserhalb des Forums weitergeben falls ihr Kontakte zu Ärzten oder anderen Behandlern auch Heilern habt.
Kontakt gerne.

LG
Christoph

Kontakt: [email protected]
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.641
Hallo Christoph,

es tut mir leid, dass es Dir so schlecht geht.

Die ganze Situation ist so unübersichtlich, dass mir dazu auch nichts einfällt, was ich nur halbwegs fundiert sagen könnte. Was mir allerdings auffällt: Du nimmst extrem viele Präparate (verschiedenster Art) auf einmal, womöglich hast Du sie auch nicht einzeln getestet bzw. dazugenommen. Mir scheinen so Wirkungen, Neben- und Wechselwirkungen in keiner Weise mehr zuordenbar. Mein Bauchgefühl sagt: Das ist zu viel. Manchmal ist weniger mehr... Dass es nicht so ratsam ist, mehrere Serotonin-Booster u/o -Wiederaufnahmehemmer gleichzeitig zu nehmen, ist eine verbreitete Meinung, die Du sicherlich auch kennst.

Du schreibst zwar "Nur Cipralex seit 2 Wochen", aber vielleicht ist Dein Stoffwechsel so durcheinander, dass er länger braucht, um sich zu erholen. Vielleicht helfen allgemeine Gesundheitsmaßnahmen wie eine gute Ernährung, Bewegung (an der Luft), Entspannung... und Geduld. Ein guter Arzt zur Begleitung wäre sicher gut.

Gruß
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.05.08
Beiträge
196
Hallo allerseits, ich bin es mal wieder nach langer Zeit. Leider haben sich meine neurologischen Probleme nicht komplett zurückgebildet. Es sind Taubheitsgefühle an Händen und Füßen geblieben und die extreme Empfindlichkeit, was Mittel angeht wie Baldrian , andere Dinge... kann fast nix mehr einnehmen aber den Mist mit der extremen Unruhe wieder. Kennt ihr gute Behandler in NRW für Multisystemerkrankungen ? Liebe Grüße
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.150
Hallo chrissi,
hast du schon mal ein Aminogramm machen lassen? Laut Strunz https://www.strunz.com/ steht das ganz am Anfang dessen, was man in Ordnung bringen sollte. Ist bei ihm zwar teuer aber man bekommt auch ein paar Erklärungen.
Auf seiner Seite kann man auch schon viel lesen, viele Themen lassen sich anklicken.
Viel Erfolg!
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.654
Warum verstärken sich die Symptome nach einigen Mikronährstoffen ud Lebensmittel?

Na wegen der Histaminfreisetzung! Kopfdruck ist ein ganz typisches Symptom.

Ich vermute auch erhebeliche Nebenwirkungen durch die Antidepressiva.

Wenn du noch Amalgamfüllungen hast, würde ich als erstes diese entfernen lassen.

Wie sind deine Werte vom Holotranscobalamin und Vitamin D?

Welche Mikronährstoffe nimmst du? Also ich meine ganz genau, welche Produkte.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.641
Hallo Chrissi,

es tut mir leid, dass es Dir so schlecht geht. Leider kann ich dazu immer noch nicht mehr sagen als im letzten Beitrag, zumal Du ja nicht schreibst, was Du zwischenzeitlich geändert hast. Mit Ärzten in NRW kenne ich mich nicht aus.

Hierzu
Warum verstärken sich die Symptome nach einigen Mikronährstoffen ud Lebensmittel?

Na wegen der Histaminfreisetzung!
... möchte ich sagen, dass das so sein kann, aber nicht muss.

Gruß
Kate
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.882
Neurologisch kann man ne ganze Menge machen.
Wurden deine Halsadern mal untersucht obs da genügend Durchfluss gibt?
Bei Taubheitsgefühle könnte man mal ein ENG und EMG machen lassen.

Wie schon erwähnt ist ein Aminogramm ebenso wie die Neurotransmitter von entscheidender Bedeutung.
Speziell Serotonin und Dopamin. Ich würde zuserst die Neurotransmitter checken lassen. Ist da alles ok, brauchst du in der Regel kein Aminogram. Spart Geld.

Ist Serotonin und Dopamin in Ordnung bräuchtest du vermutlich gar keine SSRI.
Anzeichen für eine Adrenalin und Noradreenalindysbalance sehe ich bei deinen Symptomen nicht. SSRNI fallen somit aus meiner Sicht auch raus.

Vielleicht könnte es bei deiner Symptomatik ein Ungleichgewicht bei GABA/Glutamat geben. Lässt sich mittels Urintest einfach bestimmen.

Wenn man nicht mehr weiterweiß würde ich auch alle Vitamine checken lassen. Allen voran B6 und B12 sowie Vitamin E und Vitamin B1. Die haben alle ZNS und PNS Beteiligung.

Unterm strich scheint es bei dir aber auch Probleme in deine Umwelt zu geben die dich so sensibel darauf reagieren lassen. Lifestyleänderungen sind bei solchen Dingen auch oft ein Teil der Therapie.
 
Oben