Bewährte Vorgehensweise bei starkem Candida?

Themenstarter
Beitritt
29.04.13
Beiträge
3
Hallo alle im Forum :)

Habe gerade schon das neue Thema "Gehe zum ersten neuen Beitrag Wie Candida "bekämpfen" wenn Schwermetallbelastung" gesehen und werde mir das auch durchlesen, ich möchte aber trotzdem meine Frage stellen.

Ich lebe schon seit einigen Jahren mit Candida und habe zu meiner Schande nichts unternommen. Jetzt hat der Pilz eine wirklich heftige Stärke angenommen. Vom Mund/Rachenraum, über den gesamten Darmbereich.

Ich weiss nicht, was neben einer geschwächten Immunabwehr noch für Ursachen da sind, wahrscheinlich jedoch eine Schwermetallbelastung, viell. eine Schimmelpilzerkrankung, chronische Übersäuerung oder andere Faktoren.

Ich weiss mittlerweile genug, dass eine Nystatinbehandlung nicht in Frage kommt, zumal sich aufbauende Kulturen in meinem Darm wohl kaum ansiedeln könnten und alleine daher die "Schnellmethode" schon garnicht funktionieren würde, abgesehen von den schädlichen Sofortwirkungen gegenüber meinem Körper.

Deshalb meine Frage: Ihr beschäftigt Euch doch schon seit Jahrzehnten mit den alternativ-Behandlungsmethoden und seit doch da sicher zu ein paar zuverlässigen und gesunden Verfahrensweisen gekommen, die man durchführen kann, um den Pilz wirklich gesund und garantiert loszuwerden. Bitte stellt die mir vor.

Bitte ebenso in Bezug auf das Thema Schwermetallausleitung.

Ich möchte Euch bitten, mir erst mal keine Links zu geben, auch nicht aus dem Forum. Ich habe vor einigen Jahre all das schon mal durchgelesen, die Basics sind also da. Ich werde mir all das auch bald noch einmal ansehen, weil es wirklich wichtig ist. Bitte gebt mir Eure Erfahrungen und schreibt mir gleich das wesentliche an Behandlungskonzepten, die erfahrungsgemäss gut funktionieren!

Danke Kai
 

mehr

mehr

mehr

mehr

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.072
Hallo Kai,

wir stehen ja auf dem Standpunkt, dass Candida ein SYMPTOM ist und sehr unterschiedliche Ursachen haben kann. Weil man nach unserer Auffassung erst die Ursache ermitteln und ausschalten sollte (und dadurch das Symptom meist von selbst "verschwindet"), kannst Du mit Deiner Fragestellung kaum Antworten verlangen. Zudem möchte ich hier nicht schon wieder Passagen des Wiki widerholen, den Link dazu hat Dir ja Oregano schon mitgeteilt.
 

Neueste Beiträge

Oben