Babesien

Themenstarter
Beitritt
15.05.08
Beiträge
227
Hallo,

mache ja nun schon lange rum mit meiner Borre und Co. Infektionen.
Mach ja ne Mischung aus ART nach Klinghardt und Schulmedizin.
Jetzt hat meine Klinghardttherapeutin noch Babesien getestet, und zwar Babesia Bovis.

Also eigentlich war es so, dass wir erst eine Zeitlang auf Protomyxzoa Rheumatica behandelt haben (das testete), also mit fettarmer Diät und Biofilmbehandlung, und dann testeten plötzlich die Babesien.

Hatte die Babesien ja schon immer im Verdacht, da sie von den Symptomen gut passen. IGeneX fish war negativ, aber der testet ja leider nur, wenn ich richtig informiert bin, auf B. microti und B. duncani.

Hab nun eine Heidenangst vor dem ganzen, auch deshalb weil ich die ja schon recht lange haben muss und dann wirds angeblich ja schwieriger mit der Behandlung.
Ausserdem hab bin ich bei IGeneX Borre positiv, und hoffe dass die Borre dann nicht irgendwie hochkommt durch die Babesienbehandlung.

Mit dem IMD Berlin hab ich gesprochen, die waren erstaunlich offen als ich das kinesiologische Testergebnis ansprach und meinten sie würden sich bemühen meine Probe an ein veterinärmedinisches Referenzlabor weiterzuleiten.

Naja, nun bin ich auf der Suche nach einem geeigneten und guten Borrespezi. Habe nun einen Termin bei Frau Dr. G. in Gr. in der Nähe von München. Ich wohne in München und wollte Euch fragen ob jemand von Euch Erfahrung hat mit einem guten Arzt für Babesien... zur Not auch Deutschlandweit oder in A, Ch.

Ausserdem hab ich bei Dr. Schaller im Babesia Textbook Update 2009 gelesen, dass er nun häufig höhere Dosen als 1500 mg Mepron verwendet.
Hat das jemand von Euch ausprobiert bzw. davon gehört?

Liebe Grüße!
Pättylein
 

Quittie

in memoriam
Beitritt
20.12.09
Beiträge
3.092
Hallo,

ich hole dieses Thema nochmal hoch, um das evtl. jemand noch etwas dazu weiß und somit etwas weiterhelfen kann !

Viele Grüße Quittie
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
23.11.12
Beiträge
378
Hallo,

ich hole dieses Thema nochmal hoch, um das evtl. jemand noch etwas dazu weiß und somit etwas weiterhelfen kann !

Viele Grüße Quittie
Geh mal zu Dr. G. in München

weiß jemand wo man einen guten Babesien Test machen kann. Mein IFT Test auf Babesien beim Deutschen Chroniker Labor war negativ. Aber der ist auch nicht viel genauer als Elisa und den kann man ganz vergessen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
15.05.08
Beiträge
227
Hi relaxfirst,

Was ist denn der IFT- Test?

- Das IMD Berlin macht Babesientests, allerdings hat man diesen Viechern halt das Problem, dass in der Standardtestung nicht sehr viele Arten abgedeckt werden.

Bin momentan bei Frau Dr. G. in der Nähe von München und bis jetzt zufrieden. Wenn das da nix wird, ist der G. der nächste den ich probieren würde.

Der PCR auf Babesia bovis bei den Tiermedizinern an der Uni ist leider negativ. B. canis testet auch noch.

Fry labs in Arizona machen ja auch eine breite und wohl gute Testung, sind aber teuer, und der Transportweg ist lang. Meine Aerztin sagte, sie fände das nicht so gut, da dann das Risiko größer sein, dass der Erreger nicht nachweisbar ist.

Ich hab Fry Labs angeschrieben und sie schrieben folgendes zurück:

Our microscopy based tests can detect all known Babesia species as
they have characteristic morphologies when found in the blood. Any
given Babesia (or the closely related Theileria species) finding of
microscopy may look very similar, thus additional testing may be
required to determine the expect species. The serology test is
targeted at Babesia microti; however, it may be possible to detect
antibodies to other Babesia species using this test, but it is not
well known. Lastly, our PCR tests are broadspectrum and genus wide.
This means they can detect many species of Babesia simultaneously.
We have tested Babesia canis, Babesia gibsoni, and Babesia bovis and
they are detectable with our test.

It is almost impossible to know all of the conditions and situations
any sample may experience upon transit to our testing laboratory,
therefore it is entirely possible a sample may be affected during
transit. However, we do not have specific instances where we know
this to be the case. Also, certain tests may be affected more
readily than others by transport issues, so it truly depends on the
specific tests, origin, any shipping issues, etc.

We suggest that patients be off of medications at least two weeks
prior to testing. This comes from recommendations from some of the
manufacturers of our serology based tests. For any other medication
and testing advice please consult your physician.

Auf weche Babesien möchtest Du Dich denn testen lassen?
LG, Pättylein
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
23.11.12
Beiträge
378
Hi relaxfirst,

Was ist denn der IFT- Test?

- Das IMD Berlin macht Babesientests, allerdings hat man diesen Viechern halt das Problem, dass in der Standardtestung nicht sehr viele Arten abgedeckt werden.

Bin momentan bei Frau Dr. G. in der Nähe von München und bis jetzt zufrieden. Wenn das da nix wird, ist der G. der nächste den ich probieren würde.

Der PCR auf Babesia bovis bei den Tiermedizinern an der Uni ist leider negativ. B. canis testet auch noch.

Fry labs in Arizona machen ja auch eine breite und wohl gute Testung, sind aber teuer, und der Transportweg ist lang. Meine Aerztin sagte, sie fände das nicht so gut, da dann das Risiko größer sein, dass der Erreger nicht nachweisbar ist.

Ich hab Fry Labs angeschrieben und sie schrieben folgendes zurück:

Our microscopy based tests can detect all known Babesia species as
they have characteristic morphologies when found in the blood. Any
given Babesia (or the closely related Theileria species) finding of
microscopy may look very similar, thus additional testing may be
required to determine the expect species. The serology test is
targeted at Babesia microti; however, it may be possible to detect
antibodies to other Babesia species using this test, but it is not
well known. Lastly, our PCR tests are broadspectrum and genus wide.
This means they can detect many species of Babesia simultaneously.
We have tested Babesia canis, Babesia gibsoni, and Babesia bovis and
they are detectable with our test.

It is almost impossible to know all of the conditions and situations
any sample may experience upon transit to our testing laboratory,
therefore it is entirely possible a sample may be affected during
transit. However, we do not have specific instances where we know
this to be the case. Also, certain tests may be affected more
readily than others by transport issues, so it truly depends on the
specific tests, origin, any shipping issues, etc.

We suggest that patients be off of medications at least two weeks
prior to testing. This comes from recommendations from some of the
manufacturers of our serology based tests. For any other medication
and testing advice please consult your physician.

Auf weche Babesien möchtest Du Dich denn testen lassen?
LG, Pättylein

Babesisa Microti war laut IFt negativ, rest habe ich noch nicht getestet,
Welche Labors testen dass den überhaupt gut ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
15.05.08
Beiträge
227
Naja, es gibt eben diesen breiten PCR bei Fry labs...Fish auf microti und duncani bei IGeneX. Ich hab mich jetzt entschlossen, das IMD Berlin zu nehmen für Babesia bovis, nachdem die sich hier an der Uniklinik als ziemlich unfähig herausgestellt haben...es gibt noch auch das BCA Augsburg, die kennst Du ja bestimmt auch schon. mehr kenn ich leider auch nicht..hast Du denn Symptome die für Babesien sprechen?
 

kari

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.05.07
Beiträge
2.959
Hallo,

in Europa sollte man vor allem auf Babesia divergens testen. Meines Wissens macht das nur ein Labor in DE. Ich habe auch schon von positiven Resultaten dort gehört (bei ansonsten negativ Getesteten).
 
Themenstarter
Beitritt
15.05.08
Beiträge
227
auf den link 'ein Labor' gehen, dann kommst Du zum Labor Enders.;-)
 
Oben