Autoimmunerkrankungen und LDN

Themenstarter
Beitritt
06.05.09
Beiträge
211
Hallo

meine liebe Cousine hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass der Titel meiner Website etwas fehlführend war. So habe ich von "LDN für Autoimmunkrankheiten" auf "LDN hilft bei Autoimmunkrankheiten" umgestellt. Solche Finessen gehen mir heutzutage ab, ich hoffe aber, dass es allen klar war, dass LDN (low dose naltrexone) hilft und nicht schadet.
Die Petitionen, die ich hin und wieder hier ansprach, sind jetzt fertig und kommen nächste Woche vor das Parlament in Grossbritannien. Herzlichen Dank denjenigen, die mir dabei geholfen haben.

Für die, denen der Begriff LDN (low dose naltrexone) neu ist, hier ist wieder einmal meine Website, die Informationen bietet. LDN hilft Dieses billige Mittel, das es seit bald 30 Jahren gibt, das bei vielen Autoimmunerkrankungen hilft, das keine bleibenden Nebenwirkungen hat, das von über 100'000 Leuten in der ganzen Welt eingesetzt wird, ist völlig legal aber gegen ein Rezept erhältlich. Leider wird es aber nur von Patienten selber gefunden, Aerzte verschreiben es noch nicht einfach so, man muss sie davon überzeugen. (patient power!!!) Manche aber, wenn sie einmal den Erfolg an einem ihrer Patienten gesehen haben, fangen dann an, es anderen auch zu verschreiben.

Es wäre schön, von anderen LDNern zu hören, die ihre guten Erfahrungen weiterleiten können. Obwohl ich es selber wegen meiner MS nehme, nehmen es andere für eine Vielfalt von Krankheiten, wie Fibromyalgie, Morbus Crohn, Psoriasis und vieles mehr. Was eine autoimmune Sache ist, kann vielleicht geholfen werden, denn LDN reguliert einfach das Immunsystem, damit der Körper sich selber heilt (oder nicht weiter angreift). So hilft es auch vielen Krebskranken. Ich kenne solche, die nach Angaben ihrer Onkologen seit Jahren tot sein müssten, aber sie leben und setzen sich für LDN ein, weil sie ihr eigenes Glück, dies gefunden zu haben, sehr schätzen.

Für mich ist es ein Jahr seit Diagnose, 10½ Monate auf LDN, keine Progression meiner MS und viele Symptomerleichterungen, insbesondere die Fatigue, Krampf und Blase.
LG Silv
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.987
Autoimmunerkrankungen

Der Titel dieses Threads läßt vermuten, daß es sich um das Thema "Autoimmunerkrankungen" handelt. Das ist aber nicht so. Es geht um LDN.

Und dafür gibt es doch hier schon einiges:
https://www.symptome.ch/vbboard/ges...-autoimmunkrankheiten-mehr-informationen.html
https://www.symptome.ch/vbboard/gesundheit-allgemein/49591-hilfe-fuer-autoimmunkrankheiten-ldn.html
und mehr.

Ein neuer Thread ist doch damit eigentlich unnötig? Warum nicht in den anderen fortfahren?

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
06.05.09
Beiträge
211
Autoimmunerkrankungen

Hallo Uta
ich habe versucht, mein Deutsch zu verbessern. Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass "für Autoimmunkrankheiten" falsch war, negativ tönt, dass Leute annehmen könnten, dass man diese mit LDN bekomme und dem musste ich natürlich gegensteuern. Darum habe ich den Thread neu gemacht, in der Hoffnung, nun korrektes Deutsch anzuwenden. Manche direkten Uebersetzungen aus dem Englisch funktionieren halt nicht richtig. Ich bin ein bisschen rostig, wenn es ums Deutsch geht. Da der andere Thread schon so alt ist, macht es etwas aus, wenn ein neuer kommt? Sorry, wenn ich das alles falsch gemacht habe.

Lieber Gruss Silv LDN hilft
 
regulat-pro-immune

tropicalrain

Autoimmunerkrankungen

Hi Silv,

danke das du die info zum ldn hier eingestellt hast. habe nun auch schon seit ein paar jahren die autoimmunkrankheit hashimoto. von dem ldn hatte ich leider bislang noch nichts gelesen.

woher beziehst du dein ldn. lässt du dir die 50 mg tabletten verschreiben und löst sie auf in wasser? oder beziehst du die tropfen von dieser apotheke in glasgow? weisst du wieviel die dort kosten und ob sie nach deutschland verschicken?

habe nun auch schon einige sehr positive berichte zu ldn anwendng bei cfs gelesen.

vg
 
Themenstarter
Beitritt
06.05.09
Beiträge
211
Autoimmunerkrankungen

Hallo
ich selber, da ich in England lebe, kriege mein Rezept von meiner Aerztin und schicke es nach Glasgow. Ich bezahle dort 15 Pfund für eine Flasche, die einen Monat lang reicht. Ich nehme flüssiges LDN. Stephen Dickson in Glasgow sagte mir, dass er auch ins Ausland verschicke, was aber sicher etwas teurer zu stehen kommt. Ich würde in Deutschland oder der Schweiz anders vorgehen und zwar mir die 50 mg Tablette verschreiben lassen, die dann in 50 ml auflösen und die gewünschte Dosis davon abziehen und schlucken. Ich habe von einigen gehört, die das so machen, kenne auch ein paar und das funktioniert sehr gut. So kann man auch die Dosis schön klein halten, was anscheinend gerade bei Hashimoto wichig ist. Ich kenne mich nicht sehr gut aus, aber ich lese einiges im amerikanischen LDN-forum und dort empfehlen sie, mit kleiner Dosis anzufangen und aufzupassen, dass man nicht hyper (oder ist das hypo?) wird.

Wenn dein Englisch gut ist, empfehle ich dir, dich in einem dieser Foren anzumelden, dort werden alle Fragen schnell beantwortet. Einige der Links sind von meiner Seite aus zugänglich.

LG Silv LDN hilft
 
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Autoimmunerkrankungen

Hallo Silv,

Du weißt ich bin bzgl. LDN nur sehr wenig informiert, jedoch wenn das Präparat so gut ist wie Du schreibst hoffe ich sehr diese Konferenz ist erfolgreich und viele Menschen erfahren davon :).

Sehr schade ist halt, dass diese Seiten immer auf englisch sind, viele können damit leider nicht soviel anfangen
k035.gif
.


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.987
Autoimmunerkrankungen

Eine Bekannte von mir mit MS hat mit ihrer Neurologin, die sie sehr schätzt, über LDN gesprochen, weil sie ein Rezept haben wollte.
Die Neurologin kannte das LDN gar nicht - nie gehört - und war auch nicht bereit, ein Rezept auszustellen.

Gruss,
Uta
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
06.05.09
Beiträge
211
Autoimmunerkrankungen

Das ist sehr schade, aber leider oft der Fall, mit Neurologen im Besonderen. Hausaerzte halten oft das Wohlsein der Patienten als wichtiger und sehen ein, dass man ja gar nichts verliert mit LDN, sich (dem Patient) aber eine grosse Chance gibt. Neurologen verlieren vielleicht Profit? oder Ansehen im pharmazeutischen Kreis? Wenn jemand andere Typs möchte, bitte eine PN schicken.
Die Aerzte müssen das Rezept für Naltrexin (Nemexin) ausstellen, das in ihren Büchern als volle Dosis (50 mg) beschrieben ist. Die Patienten können es dann selber verdünnen und als Low Dose Naltrexone (LDN) einnehmen. In letzter Zeit höre ich von vielen, dass sie es so machen und super Erfolg haben. Den ersten Zeugenbericht (Fibromyalgie) habe ich gestern auf meine Homepage kopiert (Autoimmunkrankheiten - Fibromyalgie). Die Frau fühlt sich heute nach 2 Monaten LDN fast gesund.
Nicht aufgeben in Sachen LDN, ist die Devise. Und es gibt Möglichkeiten, an LDN zu kommen. Tom hat in seinem Forum eben geschrieben, dass sogar ein Tierarzt Naltrexone verschreiben kann.
Gruss Silv
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.451
Autoimmunerkrankungen

Das ist sehr schade, aber leider oft der Fall, mit Neurologen im Besonderen. Hausaerzte halten oft das Wohlsein der Patienten als wichtiger und sehen ein, dass man ja gar nichts verliert mit LDN, sich (dem Patient) aber eine grosse Chance gibt.
Gruss Silv
Das denke ich mir auch.
Mit Hausärzten kann man meist reden.
Neurologen haben sich an ihre geltenden Leitlinien zu halten und dürften da als Fachärzte wesentlich weniger flexibel sein.

Wie ich gesehen habe, gibt es hier mittlerweile auch einige ganz neue Studien, die man seinem HA zur Unterstützung mitbringen kann.
 
Themenstarter
Beitritt
06.05.09
Beiträge
211
Autoimmunerkrankungen

Am letzten Samstag fand in Glasgow, Schottland, die zweite europäische LDN-Konferenz statt, die wiederum sehr interessant und lehrreich war. Zwar fehlten einige der Sprecher, da bis kurz vor der Konferenz ja nicht geflogen werden konnte (und zwei aus Amerika und einer aus Irland absagen mussten ), die Ersatzsprecher und die geplanten, die die Herreise organisieren konnten, waren höchst informativ. So sprach unter anderem eine junge Frau über ihre Geschichte mit Morbus Chron und LDN und wie sie vor 3 Jahren noch knapp 50 kg wog. Seit 2½ Jahren nimmt sie LDN, wiegt jetzt ungefähr 70 kg, ein Idealgewicht für ihre Grösse und fühlt sich fast gesund. Sie muss immer noch aufpassen, wenn sie im Stress ist, aber meistens kann sie leben und essen wie früher, vor ihrer Krankheit. Ihr Arzt, der ihr lange Zeit versucht hatte, zu helfen und sobald er von LDN erfuhr, dies ihr auch verschrieb, empfahl ihr, als es ihr dank LDN besser ging und ihr Gewicht wieder normal war, sie soll von nun an Aerzte meiden.

Eine Finnin kam nach Schottland und erzählte, wie sie ihr Leben mit CFS/ME wieder im Griff hat dank LDN. (sie hat ihre eigene Webseite fiikus - the personal website of Maija "DiamonDie" Haavisto, a Finnish writer and artist

Die grösste Sache war wohl der Bericht, den wir als erste hörten, (noch vor der Publikation und sogar noch vor alle Daten ausgewertet wurden) wie die Fibromyalgiestudie in Amerika lief. Die preliminären Ergebnisse sind sehr ermutigend. Die Verträglichkeit von LDN in Fibromyalgie war zu 89%, die Erfolge in der Schmerzreduktion über 50%. Hoffentlich geht es nicht allzulange, bis der Bericht veröffentlicht wird.
Während der Konferenz hörten wir auch, wie LDN für immer mehr verschiedene Erkrankungen eingesetzt wird, so auch für Migräne und Depression. Heute habe ich von jemandem gelesen, der Muskelschwund hat und mit LDN relativ stabil ist (einer meiner Freunde starb nach gut 2 Jahren an dieser Krankheit)

Aerzte und Apotheker sagten auch, dass sie LDN immer als erstes Mittel verschreiben. Sollte es nichts bringen, kann man anderes versuchen, geschadet hat das Mittel nicht. Wenn man aber zuerst schädigende Mittel oder Operationen ausprobiert, ist der Schaden vielleicht nicht mehr rückgängig zu machen.

Ich weiss, dass es einige hatte, die von der Konferenz weg gingen und diese Woche ihren Arzt um ein Rezept beten. Hoffentlich haben sie einen verständigen und wohlwollenden Arzt.

Lieber Gruss Silv
 
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Autoimmunerkrankungen

Hallo Silv,

hat sich denn Deines Wissens in Deutschland bzgl. LDN inzwischen etwas verändert? Gibt es denn nun schon Ärzte die das kennen :rolleyes:?


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 
Themenstarter
Beitritt
06.05.09
Beiträge
211
Autoimmunerkrankungen

Hallo Heather
ich glaube nicht, dass sich da was geändert hat. Es hat zwar einige Patienten, die es wollen und ausprobieren, aber es ist noch immer ein Kampf. Nach wie vor ist fast alle Information nur in Englisch erhältlich und es scheint mir, dass die "Arzt ist Gott" Mentalität sehr stark ist. Vielleicht nicht so in diesem Forum, aber in der generellen Bevölkerung schon. Und der Arzt/Gott wird von seinen Pharmaverkäufern beeinflusst.
Gruss Silv
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Autoimmunerkrankungen

Hallo Silv,

ich verstehe sehr gut, dass Du Dich darum bemühst LDN "bekannt" zu machen und ich kann mir auch vorstellen, dass es einige User hier gibt die gerne mehr über dieses Thema wissen möchten :).
Aber, so lange es nur englische Seiten zum Thema gibt ist die Verbreitung von Infos wohl nur sehr dürftig. Ich denke die meisten können damit nicht allzu viel anfangen.


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 
Themenstarter
Beitritt
06.05.09
Beiträge
211
Autoimmunerkrankungen

Hallo Heather
Ja, ich weiss das und daher habe ich meine Webseite in Deutsch gemacht, leider aber ist dies ein Einzelprojekt von mir, mit bisher herzlich wenig Unterstützung. Hoffentlich gibt es bald mehr, die ihre Erfolgserlebnisse mit LDN erzählen und so andere motivieren wollen.

Entschuldige, dass ich so spät antworte, aber vom 9ten Mai bis heute 21stem Mai habe ich Urlaub in der Schweiz gemacht. Vor 16 Monaten hatte ich an manchen Tagen Mühe, von der Küche bis an die Haustüre zu gelangen und abends musste ich mich immer die Treppe in den oberen Stock hochziehen. Ich ging Wänden und Möbeln nach. Vor einem Jahr erwachte die Hoffnung, dass ich nochmals stark genug sein würde, diesen Urlaub, den wir vor einiger Zeit zwar geplant, aber nie gebucht hatten, doch noch durchzuführen. Vor einigen Monaten entschieden wir, es jetzt zu versuchen, denn es sah alles besser aus, als ich es eben Monate zuvor befürchtet hatte. Heute sind wir zurück in England, meine Angst, dass ich doch zuviel geplant hätte, mir zuviel zugemutet hätte, völlig unbegründet. Ich hatte keinerlei Probleme mit Flughafen oder Bahnhöfen (ausser eher langsam zu sein, besonders auf Treppen!) und wir waren jeden Tag auf den Beinen, zum Teil stundenlang. Der stärkste, anstrengendste Tag war vor zwei Tagen, als wir 7 Stunden lang im Freilichtmuseum Ballenberg verbrachten, etwa 5½ Stunden davon auf den Beinen. Ja, ich schwanke immer noch und habe manchmal die Gangart einer Betrunkenen, Treppen steigen ist immer noch ein Problem, aber ein überwindbares. Wer dieses Museum kennt, weiss dass es sogar für Gesunde anstrengend ist. Ich weiss, dass ich es LDN zu verdanken habe, dass ich mich nur noch leicht angeschlagen fühle. Ich weiss auch, dass ich einige inspirieren konnte, ihren Arzt auf Nemexin oder Naltrexin (Naltrexone, aus dem man dann selber LDN machen kann, Anleitungen dazu auf ldn4ms.de und auch auf meiner Webseite, siehe Profil) anzusprechen und jemand hatte bereits Erfolg und bekam anscheinend ein Rezept. Das ist super.

(Wenn jemand einen positiven LDN-Erfahrungsbericht schreiben kann, wäre es schön, diesen auf meiner Webseite publizieren zu können. Bitte lasst es mich wissen.)

Also, wenn jemand mehr wissen möchte, bitte ich um direkten Kontakt, denn dann kann ich auf spezifische Fragen eingehen. Ich hoffe natürlich weiterhin, dass es mal jemanden gibt, der das Wissenschaftliche in gutem Deutsch niederschreiben kann.

Lieber Gruss Silv
 
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Autoimmunerkrankungen

Hallo Silv,

einen Urlaub in der Schweiz... - schön :)! Klasse, dass Du das gewagt hast und es für Dich so gut zu schaffen war!

Das stimmt natürlich, wenn jemand direkte Fragen hat kann er sie ja stellen. Und irgendwann, wenn LDN wirklich verspricht was es hält ;), sind die allgemeine Informationen bestimmt auch viel besser zugänglich :rolleyes:.

Ich wünsche Dir einen sonnigen Tag
7wetter.gif
.


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 
Themenstarter
Beitritt
06.05.09
Beiträge
211
Autoimmunerkrankungen

Hallo,

es ist ein neuer Youtube-Video erschienen, der die Funktion von LDN etwas erklärt. Der Video ist von Wissenschaftlern und Aerzten gemacht, ist zwar in Englisch, das aber gut ausgesprochen und daher vielleicht verständlicher ist, als man es manchmal antrifft. Auch hilft die angewendete Graphik bei der Erläuterung.

Liebe Grüsse Silv
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Autoimmunerkrankungen

Hallo Silv,

hast Du denn schon unsere (neue ;)) Möglichkeit gesehen Videos hier bei uns einzustellen :rolleyes:?:
vor Kurzem zugefügte Medien

Vielleicht magst Du ja das hier genannte Video dort hinzufügen :)?


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 
Themenstarter
Beitritt
06.05.09
Beiträge
211
Autoimmunerkrankungen

Hallo Heather
Danke für den Vorschlag, ich hatte das nicht gewusst, habe aber eben einige der bereits geladenen angeschaut. Bin dir dankbar für den Hinweis.
Lieber Gruss Silv
 
Oben