Auswirkungen schon in der Kindheit?

Themenstarter
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo,

oft morgens gleich nach dem Aufwachen kommen oft blitzartig Dinge auch aus der Kindheit hoch, die mir vielleicht schon erste Anzeichen meiner Amalgamvergiftung belegen.
Ich hatte ja schon sehr früh meine ersten Amalgamfüllungen, so ca. mit 10 Jahren. Es ist mir noch sehr gut in Erinnerung wenn ich mit meinen Eltern meine Großeltern besuchen ging. Dies war immer eine Autofahrt von 1 1/2 Stunden. Diese führte auch durch Ludwigshafen, wo vor ca. 40 Jahren der Ausstoß der sogenannten "Anelin und Sodafabrik" die Luft unbeschreiblich verpestet hat. Man kann sich ja oft an angenehme und unangenehme Gerüche aus der Kindheit erinnern. Mir kommt heute noch dieser Gestank in die Nase, wenn ich nur daran denke. Jedesmal nachdem wir Ludwigshafen passiert hatten, musste mein Vater erst einmal anhalten, weil ich mich da regelmäßig übergeben musste. Haben sich da vielleicht schon damals Unverträglichkeiten entwickelt. Extrem auf Gerüche habe ich schon immer stark reagiert und dies hat im Laufe der Jahre stark zugenommen.

Auch bin ich durch das mütterliche Amalgam vorbelastet. Meine Mutter hatte eigentlich die gleiche Kombination wie ich dann später auch. Amalgamfüllungen und überkronte Zähne.
Heute ist sie eine schwerkranke Frau mit Diabetes , Herzerkrankung, Rheuma usw.

Es wird mir eigentlich immer klarer welch schreckliches Erbe man mitbekommen hat und welch schwere Last man sein Leben lang daran trägt.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Oben