Auswertung Stuhluntersuchung

jcs

Themenstarter
Beitritt
04.02.13
Beiträge
24
Hallo zusammen,

Nachdem mich diverse Ärzte nicht ernst genommen haben, habe ich wegen starken Haut-, Augen- und psychischen Problemen meinen Stuhl bei GANZIMMUN selbst untersuchen lassen. Einiges scheint hier ziemlich aus der Toleranz zu fallen, nun weiß ich nicht so recht wie ich das angehen kann. Einen Reset mit Fastenkur oder Antibiotika? Flohsamen und Probiotika?
Ich hoffe nun die Ursache, und nicht ein weiteres Symptom für mein Leiden gefunden zu haben...
Habe die Auswertung angehängt und würde mich freuen, wenn Ihr mir weiterhelfen könnt.

Liebe Grüße,
Jan
 

Anhänge

Beitritt
13.05.13
Beiträge
12
Hallo Jan!

Ich hab mich auch dazu entschlossen, mal so eine Stuhlanalyse machen zu lassen, drum hat mich dein Beitrag interessiert. Schade, dass du noch keine Antworten bekommen hast. Ich hoffe, da kann bald jemand was dazu sagen!

Die Testauswertung sieht ja schon mal sehr informativ aus, ich hoffe, meiner wird ähnlich umfangreich sein, er ist nicht von Ganzimmun. Ich habe mir ein Testkit bestellt und kann das dann einschicken. Vielleicht ist's aber auch nur ne Mogelpackung ... keine Ahnung. War das bei dir auch so ein Test ohne persönliche Beratung? Oder hast du einen Arzt gesehen?

LG
Moonbeam
 

mehr

mehr

mehr

mehr

jcs

Themenstarter
Beitritt
04.02.13
Beiträge
24
Hallo Jan!

Ich hab mich auch dazu entschlossen, mal so eine Stuhlanalyse machen zu lassen, drum hat mich dein Beitrag interessiert. Schade, dass du noch keine Antworten bekommen hast. Ich hoffe, da kann bald jemand was dazu sagen!

Die Testauswertung sieht ja schon mal sehr informativ aus, ich hoffe, meiner wird ähnlich umfangreich sein, er ist nicht von Ganzimmun. Ich habe mir ein Testkit bestellt und kann das dann einschicken. Vielleicht ist's aber auch nur ne Mogelpackung ... keine Ahnung. War das bei dir auch so ein Test ohne persönliche Beratung? Oder hast du einen Arzt gesehen?

LG
Moonbeam


Hey Moonbeam,
finde es auch etwas schade, dass sich bis jetzt noch niemand geäußert hat.
Eine persönliche Beratung hatte ich auch nicht, hab mich aber davor schon Tagelang im Netz informiert, was ich genau getestet haben möchte. Die Ärzte die ich kenne, kennen sich damit sowieso nicht aus.
Viele Grüße,
Jan
 
Beitritt
13.05.13
Beiträge
12
Ja, das ist leider so, zum Hausarzt muss man damit nicht wollen. :-(

Wie bist du denn drauf gekommen, dass der Darm was mit deinen gesundheitlichen Problemen zu tun haben könnte? Hast du Probleme mit der Verdauung, oder bist du über die Symptome drauf gekommen, durch Internetrecherche? Was ist mit Quecksilber? Quecksilberbelastung kann auch zu Darmproblemen führen bzw. die Darmflora ungünstig beeinflussen. Du bist zwar noch jung, hast wohl keine Amalgamfüllungen in den Zähnen?
 

jcs

Themenstarter
Beitritt
04.02.13
Beiträge
24
Durch Internetrecherche. Hab auch mal Rizolöl genommen, davon war es dann besser, leider wirkt es jetzt nicht mehr...
Nope, habe keine Amalganfüllungen.
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.071
Hallo Jan,

es ist wirklich schwierig genaue Aussagen zu treffen. Deutlich ist erkennbar, dass das Säure/Basen-Verhältnis völlig aus dem Gleichgewicht gekommen ist und zusätzlich sich eine Fäulnisflora gebildet hat. So etwas kann nach meiner Meinung sowohl durch Intoleranzen als auch durch Fehlernährung bedingt sein. Meist ist es ein sehr langer Prozess der dann letztlich zu Beschwerden führt. Oft benötigt man dann auch sehr viel Zeit um (bei erkannter Ursache) eine Rückkehr zu guten Verhältnissen zu bekommen. Mit dem "Einwerfen" eines Medikamentes ist es leider meist nicht getan, eher kommt man mit Änderung der Ernährung (schaue auch mal in die Wiki-Seiten in diese Richtung) weiter sofern man wirklich Unverträglichkeiten ausschließen kann.
Ähnliche Entgleisungen gibt es öfters nach Antibiosen, aber da hast Du keine Angaben gemacht.
 

jcs

Themenstarter
Beitritt
04.02.13
Beiträge
24
Hallo Jan,

es ist wirklich schwierig genaue Aussagen zu treffen. Deutlich ist erkennbar, dass das Säure/Basen-Verhältnis völlig aus dem Gleichgewicht gekommen ist und zusätzlich sich eine Fäulnisflora gebildet hat. So etwas kann nach meiner Meinung sowohl durch Intoleranzen als auch durch Fehlernährung bedingt sein. Meist ist es ein sehr langer Prozess der dann letztlich zu Beschwerden führt. Oft benötigt man dann auch sehr viel Zeit um (bei erkannter Ursache) eine Rückkehr zu guten Verhältnissen zu bekommen. Mit dem "Einwerfen" eines Medikamentes ist es leider meist nicht getan, eher kommt man mit Änderung der Ernährung (schaue auch mal in die Wiki-Seiten in diese Richtung) weiter sofern man wirklich Unverträglichkeiten ausschließen kann.
Ähnliche Entgleisungen gibt es öfters nach Antibiosen, aber da hast Du keine Angaben gemacht.
Servus James,
vielen Dank für Deine Antwort!
Ich hatte vor ein paar Jahren tatsächlich eine Antibiotikabehandlung, zur gleichen Zeit habe ich mich auch berufsbedingt sehr schlecht ernährt. Mittlerweile esse ich aber fast kein Fleisch mehr und viel Bio.
Hältst du es für sinnvoll, die Fäulnis mit Antibiotika zu bekämpfen und anschließend wieder mit Probiotika aufzubauen?
Oder sollte ich besser eine Fastenkur einlegen?
Viele Grüße,
Jan
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.071
AB halte ich selber für nicht so sinnvoll. In der Regel trifft man damit nicht nur jene Stämme die man vernichten möchte sondern auch viele der "guten Helferlein".
Viel besser wäre nach meiner Meinung wenn man durch Fasten/günstige Ernährung (Ballaststoffe/Probiotika) und Verbesserung Säure/Basen-Verhältnis was erreichen könnte. Ob man damit jedoch die Clostridien in den Griff bekommt, entzieht sich meiner Kenntnis. Zu allen diesen Themen gibt es auch Wiki-Seiten bei uns...hast Du diese schon entdeckt?
 

jcs

Themenstarter
Beitritt
04.02.13
Beiträge
24
AB halte ich selber für nicht so sinnvoll. In der Regel trifft man damit nicht nur jene Stämme die man vernichten möchte sondern auch viele der "guten Helferlein".
Viel besser wäre nach meiner Meinung wenn man durch Fasten/günstige Ernährung (Ballaststoffe/Probiotika) und Verbesserung Säure/Basen-Verhältnis was erreichen könnte. Ob man damit jedoch die Clostridien in den Griff bekommt, entzieht sich meiner Kenntnis. Zu allen diesen Themen gibt es auch Wiki-Seiten bei uns...hast Du diese schon entdeckt?

Okidok, dann versuche ich das mal auf die sanfte Tour.
Merci!
 
Beitritt
13.05.13
Beiträge
12
Hallo Jan

Ich hab grad meinen Befund bekommen, meiner ist aber nicht ganz so umfassend, ich hab nur das "kleine Package" gemacht.

Bei mir sind auch die Clostridium species im roten Bereich, noch höher als bei dir. :eek:) Bei mir steht in der Empfehlung, da müsste man insbesondere tierisches Fett und Eiweiss reduzieren. Das werd ich mal versuchen. Zudem sind die Bifidobacterium species zu wenig. Joghurt kann ich nicht essen, wegen Laktoseintoleranz. Ich hab eine Therapieempfehlung bekommen mit ein paar Präparatvorschlägen. Wenn ich die studiert hab, meld ich mich nochmal.

Hast du schon einen konkreten therapeutischen Plan?

LG
Moonbeam
 

jcs

Themenstarter
Beitritt
04.02.13
Beiträge
24
Hallo Jan

Ich hab grad meinen Befund bekommen, meiner ist aber nicht ganz so umfassend, ich hab nur das "kleine Package" gemacht.

Bei mir sind auch die Clostridium species im roten Bereich, noch höher als bei dir. :eek:) Bei mir steht in der Empfehlung, da müsste man insbesondere tierisches Fett und Eiweiss reduzieren. Das werd ich mal versuchen. Zudem sind die Bifidobacterium species zu wenig. Joghurt kann ich nicht essen, wegen Laktoseintoleranz. Ich hab eine Therapieempfehlung bekommen mit ein paar Präparatvorschlägen. Wenn ich die studiert hab, meld ich mich nochmal.

Hast du schon einen konkreten therapeutischen Plan?

LG
Moonbeam
Hallo Moonbeam,
leider habe ich keine Präparatvorschläge erhalten und weiß bis heute nicht so recht, wie ich vorgehen soll. Denke ich werde die nächsten Tage mal anrufen um zu fragen, ob sie das vergessen haben...
Viele Grüße,
Jan
 
Beitritt
13.05.13
Beiträge
12
Hallo Moonbeam,
leider habe ich keine Präparatvorschläge erhalten und weiß bis heute nicht so recht, wie ich vorgehen soll. Denke ich werde die nächsten Tage mal anrufen um zu fragen, ob sie das vergessen haben...
Viele Grüße,
Jan
Ich hab die Untersuchung eben in einer Gesundheitspraxis/Drogerie bestellt, die arbeiten mit dem Labor zusammen, das die Tests macht, es sind übrigens die gleichen Tests wie von Ganzimmun. Mein Auswertebogen sieht genau gleich aus wie deiner. Die Empfehlung kommt nun von der Gesundheitspraxis, und die Produkte könnte ich auch gleich da bestellen. Vielleicht erkundigst du dich beim Labor, ob sie dir eine Behandlungspraxis emfehlen können, die können dir dann eine Therapie zusammenstellen. Das Labor selbst macht wohl keine Therapieempfehlung.
 
Beitritt
13.05.13
Beiträge
12
Hallo Moonbeam,

hast Du schon unser Wiki http://www.symptome.ch/wiki/Clostridium entdeckt und hattest Du zuvor eine Antibiotika-Behandlung?
Hallo James

Der Link geht nicht, wenn ich über Wiki gehe, finde ich einen Eintrag über Clostridium difficile, da bin ich aber negativ, so wie Jan auch.

Ich hatte im Juli 2010 Antibiotika wegen einer Borreliose. Im Dezember 2010 hatte ich nochmal AB wegen einer Halsentzündung.
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.071
Der Link ist schon richtig. Clostridium spez heißt ja nur, dass die Art (eben hier difficile) nicht bestimmt wurde, es heißt nicht, dass es diese nicht sind. Zudem treffen die Aussagen im Wiki auf mehrere Clostridien-Arten zu und mit Antibiotika.Behandlungen hat es sicher auch zu tun. Da C. difficile bei uns die häufigste Art sind, steht die als Namensgeber auf der Seite....
 
Beitritt
13.05.13
Beiträge
12
Der Link ist schon richtig. Clostridium spez heißt ja nur, dass die Art (eben hier difficile) nicht bestimmt wurde, es heißt nicht, dass es diese nicht sind. Zudem treffen die Aussagen im Wiki auf mehrere Clostridien-Arten zu und mit Antibiotika.Behandlungen hat es sicher auch zu tun. Da C. difficile bei uns die häufigste Art sind, steht die als Namensgeber auf der Seite....
Hallo James

In unserem Fall wurden die C. difficile aber bestimmt und die sind negativ. Die "anderen Arten", nicht näher benannt, sind erhöht, was nach ärztlichem Befund heissen kann, dass er Anteil tierischen Eiweisses in der Nahrung zu hoch ist, sprich zu viel Fleisch auf dem Teller. Die C. difficile werden verursacht durch Antibiotika, die anderen aber meines Wissens eher nicht.

Ich werd jetzt mal versuchen, tierisches Eiweiss und Fett (Fleisch, Käse) zu reduzieren ... Bei mir kann das schon ein Faktor sein, denn ich habe mich über viele Jahre immer wieder LowCarb-HighProtein ernährt, und war mir der möglichen Folgen nicht bewusst.

Hey Jan

Wie ist das bei Dir, steht auf dem Befund auch was wegen Eiweiss reduzieren? Eine Standardauswertung hast du ja wahrscheinlich auch dabei, ne? Und passt das bei Dir auch, isst du viel Fleisch? Also mit viel meine ich täglich.

LG
Moonbeam
 

jcs

Themenstarter
Beitritt
04.02.13
Beiträge
24
Hey Jan

Wie ist das bei Dir, steht auf dem Befund auch was wegen Eiweiss reduzieren? Eine Standardauswertung hast du ja wahrscheinlich auch dabei, ne? Und passt das bei Dir auch, isst du viel Fleisch? Also mit viel meine ich täglich.

LG
Moonbeam
Jep, steht auch drauf. Ich esse allerdings fast kein Fleisch, meine Ernährung kann ich also nicht großartig umstellen...
 
Beitritt
13.05.13
Beiträge
12
Jep, steht auch drauf. Ich esse allerdings fast kein Fleisch, meine Ernährung kann ich also nicht großartig umstellen...
Aha, blöd. Und Milchprodukte?

Ich hab jetzt bei der Naturheilpraxis mal ein Angebot für die Produkte angefordert, die da auf der Therapieempfehlung stehen, Preise fehlen nämlich! :confused: Das sind Probiotische Produkte: Lactovis, Symbiolact, dann noch was interessantes: "Chufasnüssli", und noch homöopathische Mittel: Fortakehl, Mucor racemosus, Notakehl, Pefrakehl ... hört sich unheimlich gesund an, alles! :cool:
 

jcs

Themenstarter
Beitritt
04.02.13
Beiträge
24
Aha, blöd. Und Milchprodukte?

Ich hab jetzt bei der Naturheilpraxis mal ein Angebot für die Produkte angefordert, die da auf der Therapieempfehlung stehen, Preise fehlen nämlich! :confused: Das sind Probiotische Produkte: Lactovis, Symbiolact, dann noch was interessantes: "Chufasnüssli", und noch homöopathische Mittel: Fortakehl, Mucor racemosus, Notakehl, Pefrakehl ... hört sich unheimlich gesund an, alles! :cool:
Milchprodukte hin und wieder, aber auch nicht übertrieben. Hab nachher nen Termin bei meiner Heilpraktikerin, vielleicht hat sie ja eine zündende Idee :rolleyes:
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Hallo jcs,

habe jetzt erst Deinen Befund gesehen, darum:

Deine Säuerungsflora ist stark erhöht und das ist bei Dir auch der Schlüsselpunkt.

Fasten zum jetzigen Zeitpunkt ist eine Möglichkeit, aber vom Stuhlbefund her nicht unbedingt erforderlich, allerdings eine starke Einschränkung säurehaltiger Lebensmittel und Getränke über einen längeren Zeitraum ist wirklich nötig.

Kannst ja mal hier schauen, es gibt aber noch genügend andere Literatur zu dem Thema:

Basische Ernährung: so neutralisieren Sie Säuren | vitagate

Basica würde ich mir an Deiner Stelle in der Apotheke/Reformhaus besorgen und wenn Du es beschleunigen möchtest kannst Du auch sehr gerne Heilerde dazu nehmen.

Einläufe würden Dir selbstverständlich auch helfen die Clostridien schneller hinaus zu befördern.
Bei den Eschericchia coli ist leider nicht mit angegeben welchen Stamm sie untersucht haben (gesundheitsfördernde oder krankmachende) so lassen wir diese erst mal außer acht.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Oben