Quantcast

Ausleitung: Druck im Hals, vergrößerte Lymphdrüsen?

Themenstarter
Beitritt
21.07.06
Beiträge
10
Hallo,
die ersten Wochen Ausleitung mit Bärlauchtropfen und Chlorella verliefen gut, ich fühlte mich erstmals seit Jahren wieder besser. Dann aber trat (vor allem in den Chlorellapausen) ca. 2 Stunden nach dem Essen ein Druckgefühl im Hals (Kehlkopf, unterhalb der Schilddrüse) auf, so als könnte ich die Nahrung nicht hinunterschlucken und das, obwohl ich unmittelbar vorher nichts gegessen habe. Das wurde so schlimm, bis ich brechen musste, daraufhin wurde es wieder besser. Momentan nehme ich nur mehr ca. 6 Chlorellakapseln pro Tag und keine Tropfen mehr. Nehme ich zu viele Kapseln, kommt der Druck wieder.

Der Arzt hat mich zum Ultraschall der Schilddrüse und zum Schluckröntgen geschickt. Schilddrüse und Schluckröntgen normal. Nur die ovalären Lymphknoten (13 mm Durchm.) haben einen erkennbaren Hilus und z.T. auch zentrale fettige Einlagerung.

Können die vergrößerten Lymphdrüsen mit einer Schwermetallvergiftung zusammenhängen? Vergrößert sind sie seit meinem 10. LJ (jetzt bin ich 37), da habe ich ungefähr die ersten Amalgamplomben bekommen.

Wenn ich die Bärlauchtropfen und höhere Anzahl von Kapseln genommen habe, ging die Schwellung der Lymphdrüsen zurück, aber wegen dem Druck im Hals kann ich das nicht so weitermachen (erst im Sept. habe ich einen Termin bei einer Zahnärztin, die nach INK ausleitet).

Inzwischen würde mich interessieren, ob ihr Ähnliches erlebt habt?

LG, Ulli
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.146
Hallo:wave:
Ja klar kann das davon kommen, der zeitliche Zusammenhang ist ja da.
Ich hatte von meinem ZA ein Lymphmittel empfohlen bekommen. Vielleicht brauchst du sowas dazu. Die Lymphe sind ja an der Ausleitung beteiligt.

LG
 
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
lymphdiaral hab ich auch daheim. leider nach ein paar tagen einnahme fühl cih mich immer leicht grippisch. kennt das wer von euch nach der einnahme?
 
Oben