auf einmal geht es doch

Themenstarter
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Akupunktur hilft bei Kniearthrose
Deutsche Studie stellt spürbare Besserung fest - Studienleiter für Akupunktur auf Krankenschein

[TAB]
Abstract
Acupuncture in patients with osteoarthritis of the knee: a randomised trial
(Anmeldung bei "The Lancet" erforderlich)

[TAB]Berlin - Mediziner der Berliner Charite haben in einer Studie festgestellt, dass Akupunktur Kniearthrose-Patienten helfen kann. Die Mediziner haben an 300 Arthrose-Patienten gezeigt, dass die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)-Behandlung die Schmerzen lindern und die Gelenksfunktion verbessern kann. Die Studienergebnisse sind in der jüngsten Ausgabe des Wissenschaftsmagazins "The Lancet" veröffentlicht worden.

Gruppen

Für die Studie wurden rund 300 Arthrose-Patienten, die unter chronischen Schmerzen litten, entweder einer Akupunkturgruppe, einer Minimal- bzw. Schein-Akupunkturgruppe oder einer Warteliste zugeteilt. Die Akupunkturgruppe erhielt innerhalb von acht Wochen zwölf Behandlungen nach der TCM-Lehre. Bei den Patienten der Schein-Akupunkturgruppe setzten die Ärzte die Nadeln hingegen nur oberflächlich an.

Die Patienten aller drei Gruppen durften bei Bedarf Schmerzmittel einnehmen und machten vor Studienbeginn sowie nach zwei, sechs und zwölf Monaten in standardisierten Fragebögen Angaben zu ihren Symptomen. Dabei konnten die Forscher feststellen, dass Patienten der Akupunkturgruppe deutlich weniger Beschwerden hatten als die Teilnehmer der Scheinakupunkturgruppe. Nach sechs Monaten war der Effekt der Akupunkturbehandlung abgeschwächt. Der Verbrauch von Schmerzmitteln blieb in allen drei Gruppen gleich.

"Spürbare Besserung"

"Ein einmaliger Akupunkturzyklus bringt den Patienten nachweislich eine spürbare Besserung für die Dauer von mindestens acht Wochen", erklärt Studienautorin Claudia Witt vom Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charite. Die Studie spreche dafür, dass Akupunktur bei Patienten mit Arthroseschmerzen von den Krankenkassen erstattet werden sollte, meint der Studienleiter und Institutsdirektor Stefan Willich.

Kniegelenksarthrose ist eine häufige Erkrankung, die Hälfte aller Erwachsenen in Deutschland klagt über Gelenkbeschwerden, 50.000 Patienten erhalten jedes Jahr ein künstliches Kniegelenk. Wegen der befürchteten Nebenwirkungen von Schmerzmitteln lassen sich Arthrosepatienten zunehmend akupunktieren. Die Wirksamkeit der Akupunkturbehandlung war bislang jedoch nicht eindeutig geklärt. (pte)

Quelle:der Standard.at

Kommentar:

Wenn die Brüder so weiter machen, dann schaffen die es noch wegen der geringeren Kosten dieses Verfahren als Regelversorgung durchzusetzen. Dann wird das aber ersteimal umbenannt und heist dann Local Needle Punctuation (Lokale-NadelPunktierung) und wird als LNP (Ablürzungen sind seit der SMS ja sowas von Hype!)direkt vor NLP einsortiert...
 

Ellen Carl

Gesperrt
Beitritt
12.06.05
Beiträge
34
Knieschmerzen verschwinden, wenn die entsprechenden Zahnherde bei den Unterkiefer-Schneidezähnen chirurgisch entfernt werden (2er/3er)

Ellen Carl
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.704
Das ist eine Möglichkeit.
Wenn aber z.B. jemand durch Sportverletzungen die Menisken verletzt hat und die daraufhin teilweise oder ganz entfernt werden und der Knorpel dadurch Schaden nimmt, hilft es nichts, die Zähne zu entfernen.
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Also ich hatte früher häufiger Probleme mit den Zähnen im hinteren Bereich. Da wuchs immer fröhlich Eiter als Tasche neben raus aus dem Zahnfleisch. Aber ich hatte nie Probleme mit den Knien. Was mach ich denn nun ? Inzwischen ist das Amalgam so wenig geworden das die Eiterherde ausbleiben und ich habe immer noch keine Knieschm... oh, jetzt zwickt es gerade und wo ich es genauer beobachte kann ich es ganz deutlich spüren.... ja ein deutlicher Schmerz im Knie und jetzt auch am Zahn... hmmm was lass ich mir denn jetzt zuerst ziehen, den Zahn oder das Knie ? #)

Liebe Ellen, villeicht gibt es ja noch einen Erdbürder der kein Amalgam in den Zähnen hat un dauch sonst keine Versorgung der von Dir genannten "2er" und "3er". Die dürfen aber dann, mit deinem Einverständniss natürlich, mal schauen ob vor der OP vielelcht Akkupunktur was bringt, oder ?

Kann es sein das Du ein wenig Zahn-Fixier bist und alles, wirklich alles, von den bösen Zähnen kommt ?

Was sagt denn nun der gescheite Bürger wenn er Knieschmerzen hat kurz vor der OP ?
"Lieber Chirurg, ich hätte da noch einen Vorschlag, könnten Sie mal nach einem Eiterherd im Zahn schauen." bei solchen Antworten verbleibt mir nur die Hoffnung das für solche Patienten nicht gleich die Türe zur Einweisung aufgeht...

Kniegelenksarthrose ist übrigens die bereits erfolgte Zerstörung der Knorpel im Gelenk. Da hilft glaube ich auch kein Zahnbehandeln mehr...
 
Oben