Alternative Behandlungen zu Endometriose

Themenstarter
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo,

wer mag sich mit mir über Endometriose unterhalten?

Endometriose - was ist das?

In der Gebärmutterhöhle wächst, von den weiblichen Geschlechtshormonen (Östrogene, Progesteron) gesteuert, alle 4 Wochen eine Schleimhaut heran. Sie dient zur Einnistung eines befruchteten Eies.

Wächst eine solche Schleimhaut auch außerhalb der Gebärmutter, so nennt man sie Endometriose.
Und wer kennt alternativ Behandlungen gegenüber der Schulmedizin?
Ich bin nämlich immer noch auf der Suche nach Alternativen, besonders um
die Schmerzen zu lindern!!!

Die Schulmedizin kennt nur diese Behandlung:
Endometriose - wie wird sie behandelt?

1. Medikamentöse Therapie

Hierzu verschreibt der Arzt Medikamente. Sie ändern die Hormonproduktion in ihrem Körper, um eine Rückbildung der Endometriose zu erreichen.

Etwa 70% der Endometrioseherde unterliegen einer hormonellen Beeinflussung. Die Reaktion auf die Hormone wird vor alem über Hormonrezeptoren im Gewebe gesteuert. So ist der Erfolg einer medikamentösen Therapie davon abhängig, ob die Endometrioseherde Hormonrezeptoren haben oder nicht. Bisher kann dies nur in Einzelfällen durch sehr aufwendige Gewebeuntersuchungen vorab festgestellt werden.

Die medikamentöse Behandlung unterdrückt aber auch das Wachstum der Gebärmutterschleimhaut, d.h. die Regelblutung fällt meistens aus. Gleichzeitig wird das Wachstum der Endometrioseherde gehemmt und ihre Rückbildung bewirkt. Ihr Arzt wählt das für Sie geeignete Medikament aus. Wichtig ist, dass Sie dieses in der vorgeschriebenen Dosierung regelmäßig einnehmen. Nur so kann erreicht werden, dass eine effektive Hemmwirkung auf die Endometriose erfolgt.

Beachten Sie bitte, dass es bei der Einnahme von Medikamenten zu Begleitwirkungen kommen kann. Dieses wird Ihr Arzt mit Ihnen besprechen.


2. Operative Therapie

Ziel der operativen Behandlung ist die Heilung durch möglichst vollständige Entfernung des Endometriosegewebes. Je nach Ausdehnung und Lokalisation erfolgt diese durch Bauchspiegelung, Bauchschnitt oder durch die Operation von der Scheide her.


3. Kombinationstherapie

In einigen Fällen - insbesondere bei Sterilität - erweist es sich als notwendig, an die Operation eine medikamentöse Therapie anzuschließen. Dadurch können auch kleinste Herde oder operativ nicht zugängliche Endometrioseansiedlungen beseitigt werden.

Bewährt hat sich hier die sogenannte "Dreiphasentherapie", d.h. in der dritten Phase des Therapiekonzeptes werden - nach 6-9 Monaten hormoneller Behandlung - noch verbliebene Reste durch eine neue Bauchspiegelung beseitigt.

Zur Heilung der Endometriose steht diese Therapiekombination operativ-medikamentös-operativ im Vordergrund.
Endometriose - wo kommt sie vor?

Die Gebärmutterschleimhaut kommt normalerweise nur in der Gebärmutterhöle vor. Sie kann im Körper aber auch an unterschieblichen Stellen auftreten.

Man unterscheidet:

Endometriose im Genitalbereich, u.a.
  • in der Gebärmutterwand im Eileiter
  • im Eierstock
  • an den Haltebändern der Gebärmutter
  • am Bauchfell des kleinen Beckens
  • an der Harnblase (z.B. Blasendach)
  • in der Scheide
Endometriose außerhalb des Genitalbereichs, u.a.
  • am Darm
  • am Nabel
  • in seltenen Fällen können Lunge, Leber, Haut und andere Organe betroffen sein.
SEF - Stiftung Endometriose-Forschung
 
Beitritt
13.07.06
Beiträge
503
Endometriose

Hallo Sternchen,

hier hab ich eine schöne Übersicht über alternative Methoden zur Behandlung der Endometriose:

www.natum.de/indiviso/index.php?menuid=99

LG
Christian :wave:
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Endometriose

Hallo,

danke chris damit kann ich schon was anfangen.
Passt gerade da ich dabei bin mir einige "Heiltees" anzuschaffen.
Die sind dort auch aufgelistet.

@ Reina

sei mir nicht böse aber irgendwie habe ich mit dem Progesteron ein Problem, auch wenn es natürlich ist.
Ich glaube dir dass es dir hilft aber ich glaube nicht dass man das auf jede andere Frau auch übertragen kann. Man muss das individuell sehen.

Ich habe versucht etwas darüber zu lesen, warum es gegen Endometriose helfen soll. Ich habe habe aber nur gefunden dass es angeblich helfen soll aber nicht warum.
Eigentlich soll es die Gelbkörperphase unterstützen die die Gebärmutter auf eine Schwangerschaft vorbereitet.
Dh. die Gebärmutterschleimhaut wird aufgebaut, dass hat aber gerade bei Endometriose einen negativen Effekt, da es ja GM-Schleimhaut ist die die Probleme verursachen.:keineahnung:
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Endometriose

hallo sternchen,

wie testet man diese krankheit?

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Endometriose

Hallo Shelley,

der Frauenarzt kann es durch Ultraschall oder durch abtasten erahnen.
Aber 100% feststellen kann man es nur durch eine Bauchspiegelung.
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Endometriose

hallo sternchen,

vielen dank für deine antwort!

- wie geht eine bauchspiegelung? was ist das?

- ich meine; wenn man endometriose da:

in seltenen Fällen können Lunge, Leber, Haut und andere Organe betroffen sein.
hat, wie spiegelt man denn das?

- oder hat man endometriosen in allen fällen zusätzlich in der gebärmutter und spiegelt dann nur die?

- kommt man bei der spiegelung bis in die eileiter?

- und wie sieht man es an den haltebändern der gebärmutter und an den anderen stellen, welche du in deinem beitrag oben aufgeführt hast?

viele liebe grüsse von deiner shelley :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Endometriose

Hallo Shelley,

wie das ist wenn die Lunge betroffen ist weiß ich nicht.
Dass soll äußerst selten vorkommen.
Mit einer Bauchspiegelung kann man da wohl nicht hinschauen, denke ich.:idee:

Hier kannst du lesen wie eine BS funktioniert:
Laparoskopische Operationen

Mit Hilfe einer Laparoskopie können die folgenden gynäkologischen Operationen durchgeführt werden:
  • die laparoskopische Myomenukleation
  • die operative Entfernung eines Ovarialtumors
  • die operative Entfernung eines oder beider Eierstöcke
  • die operative Behandlung einer Eileiterschwangerschaft
  • die Überprüfung der Eileiterdurchgängigkeit mit Blaulösung (Chromopertubation)
  • die elektrische Verkochung der Eileiter zum Zwecke der Sterilisation
  • die Lösung intraabdomineller Verwachsungen
  • die laparoskopische totale Entfernung der Gebärmutter (totale Hysterektomie)
  • die laparoskopische teilweise Entfernung der Gebärmutter (suprazervikale Hysterektomie)
  • die laparoskopisch assistierte vaginale Entfernung der Gebärmutter
Bauchspiegelung (Laparoskopie)

Bei einer Bauchspiegelung muss der Bauchraum zunächst mit einem CO2-Gas gefüllt werden, damit sich die Bauchdecke von den Organen abhebt. Dazu wird im Bereich des Bauchnabels ein ca. 1 cm langer Schnitt durchgeführt und das Gas dann mit einer speziellen Hohlnadel in den Bauchraum gegeben.

Anschließend wird eine spezielle Optik - das sogenannte Laparoskop - in den Bauchraum gebracht. Das Laparoskop ist an eine Kamera angeschlossen, die ihrerseits mit einem Monitor verbunden ist. Über diesen Monitor kann der Operateur nun in vergrößerter Darstellung die Gebärmutter, die Eierstöcke, die Eileiter sowie alle anderen Bauchorgane beurteilen und krankhafte Prozesse erkennen und therapieren.

Für die Operation selbst kann es erforderlich sein, dass im Bereich der Schamhaargrenze weitere kleine Einstiche in den Bauchraum gemacht werden, um zusätzliche Hilfsinstrumente in den Bauchraum zu bringen.

www.hochtaunus-kliniken.de/cache/pica/0/4/6/63411110663550/Laparoskopie.jpgBauchspiegelung

Für den Fall von größeren krankhaften Befunden stehen zur Entfernung aus dem Bauchraum spezielle Bergebeutel zur Verfügung, die ebenfalls über einen der Zusatzeinstiche eingebracht und wieder herausgeholt werden können.
Laparoskopische Operationen -- Krankenhaus Bad Homburg

Ich hatte drei Schnitte, einen im Nabel und zwei im Schambereich, einen links den anderen rechts.
Soweit ich weiß kann bei einer BS alles Mögliche angeschaut und operiert werden. Nicht nur die weiblichen Organe.

Ich glaube in erster Linie hat man Endo an den Bauchorganen und erst wenn sie sich ausweitet auch evtl in der Lunge.
Aber ich bin keine Fachmann und weiß es nicht genau, kann mir aber nicht vorstellen dass die Schleimhaut nur in die Lunge wandert und sonst nirgendswo hin.

Es gibt dann noch die Gebärmutterspiegelung, die wird meistens gleich mitgemacht. Die geht dann aber von unten, ohne Schnitt und dabei könne
auch die Eileiter überprüft werden (ob sie durchgängig sind).

Ja, an die Haltebänder kommen sie auf alle Fälle.
Dort wurde bei mir auch die Endo. verödet.
Nur wenn es ganz kompliziert wird müssen sie einen Bauchschnitt machen.
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Endometriose

wäääääähhhh!!!!!!

das tönt ja schrecklich!!!!!!

:schock: :schock: :schock: :schock: :schock: :schock: :schock: :schock: :schock: :schock: :schock: :schock:

tschüss!

:tuer:
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Endometriose

Hallo Shelley,

darf ich neugieriger Weise fragen wozu du dass alles wissen möchtest?
Hast du Probleme in dieser Richtung?
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Endometriose

hallo sternchen,

man weiss nicht, was es bei mir ist.
das einzige, was ein wenig hilft, ist spasmo urgenin, manchmal aber auch nur in doppelter dosis, doch manchmal denke ich, es sei die gebärmutter oder der darm, wobei meine darmschmerzen sonst ganz anders sind...
buscopan hilft nicht, natürliche blasenmittel wie rowatinex und cantharis auch nicht - wobei cantharis bei den normalen blasenproblemen hilft, vitex agnus castus auch nicht, dexibuprofen weiss ich nicht mehr, urospas auch nicht wirklich, sämtliche andere schmerzmittel sind auch nicht so gut bei diesen schmerzen.

viele liebe grüsse von deiner shelley :wave:
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Endometriose

Hallo Shelley,

versuch es mal mit dem Wirkstoff Naproxen. Gibt es u.a. von Dolormin für Frauen.

VG
himmelsengel
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Endometriose

hallo lieber himmelsengel,

ist das so stark wie morphium, oder nur so wie novamin oder tramadolor?

ich habe mal gekuckt wegen dem wirkstoff naproxen und suche mir das billigste präparat raus oder ich frage meinen arzt, ob er ein muster davon hat.

ist naproxen extra gegen endometriose?

danke für antwort!

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Endometriose

Ich habe das Dolormin für Frauen und es ist ein schmerzstillendes und entzündungshemmendes Arzneimittel (nicht-steroidales Antiphlogistikum/Analgetikum).

Ich habe jahrelang Buscopan genommen. Irgendwann hatte es keine Wirkung mehr und bin froh, dass ich nun auf den Wirkstoff Naproxen gestossen bin. Du bekommst es rezeptfrei in der Apotheke.

So stark wie Morphium ist es sicherlich nicht und Novamin und Tramadolor kenne ich nicht.

Liebe Grüße
himmelsengel
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Endometriose

Hallo Shelley,

hast du denn so starke Schmerzen dass du Schmerzmittel brauchtst, die
so stark sind wie morphium?

Mir hat das letzte Mal Buscopan Plus sehr gut geholfen.
Da gibt es nämlich Unterschiede, das normale hilft eigentlich nur bei Darmbeschwerden. In dem Plus ist der Wirkstoff Paracetamol drin.
Das darf man auch vor OP´s nehmen da es nicht Blut verdünnend ist wie
Asperin oder ähnliches.
Allerdings bei richtig starken Schmerzen (die wo man denkt man muss den Kopf in die Wand hauen, oder in die Tischkante beißen) hilft es nicht.

Bei den meisten Frauen sind die Schmerzen während der Mens.
daran kann man die Endo schon "erahnen".
Aber es gibt auch Ausnahmen, eine davon bin ich:p)....ich habe sie immer danach und nie während!

Hier noch mal was zum lesen:
Endometriose - wie macht sie sich bemerkbar?

Die Endometriose kann unterschiedliche Beschwerden machen.

So gibt es Endometriose-Patientinnen, die völlig beschwerdefrei sind. Andere haben starke Schmerzen, hinter denen man häufig andere Ursachen vermutet. Die Symptome sind auch abhängig von der Lokalisation der Herde und haben meistens eine Beziehung zur Regelblutung.

Endometriose kann auftreten
  • ...in der Gebärmuttermuskulatur
    => Schmerzen in der Gebärmutter kurz vor bzw. bei Menstruationsbeginn
  • ...im Scheidenbereich
    => Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder bei gynäkologischen Untersuchungen
  • ...im Bauchfell im kleinen Becken
    => häufig Unfruchtbarkeit, unklare Allgemeinbeschwerden
  • ...im Eierstock
    => Eierstockschmerzen, Zysten, Unfruchtbarkeit
  • ...in der Darmwand
    => Darmblutungen, Darmschmerzen, Blinddarmschmerzen etc.
  • ...in der Blasenwand
    => Reizblase, Blut im Urin
SEF - Stiftung Endometriose-Forschung
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Endometriose

hallo lieber himmelsengel,

vielen dank für deine antwort!


hallo liebes sternchen,


hast du denn so starke Schmerzen dass du Schmerzmittel brauchtst, die
so stark sind wie morphium?

Mir hat das letzte Mal Buscopan Plus sehr gut geholfen.
ich habe schon morphium.
dann kommen die schmerzen. da bekomme ich kammille-spritze. das hilft nicht. dann bekomme ich buscopan. das hilft immer noch nicht. dann bekomme ich cantharis, weil ich meine, es sei die blase. das hilft immer noch nicht. dann bekomme ich einen eucalyptus blasenlappen mit bettflasche. das hilft immer noch nicht. dann bekomme ich 20 tropfen novamin und habe immer noch schmerzen. dann bekomme ich nochmals ein wenig morphium, aber ich darf nicht zu viel, weil ich schon davon habe. da werde ich nur balla von, habe aber immer noch diese schmerzen, einfach nicht mehr so schlimm.
und endlich bekomme ich spasmo urgenin. da sind die schmerzen nach 15 minuten weg. vielleicht ist es ja nur placebo, aber das ist mir egal.

ich weiss nicht, ob es in der schweiz buscopan plus gibt, weil bei uns gibt es seit einer weile keine kombinierten schmerzmittel mehr. die wurden irgendwann aus einem grund vom markt genommen.
ich weiss nicht, ob man sie noch auf rezept bekommt und einfach nicht im freiverkauf. da werde ich mich mal erkundigen.

ich weiss wirklich nicht, woher ich diese schmerzen habe.
zuerst denke ich blase. weil es auch beim wasserlassen weh tut.
dann denke ich der darm. weil es ist, wie wenn es der darm wäre. auch wenn ich stuhlgang habe.
dann denke ich, es sei die gebärmutter. weil es eben einfach so ist wie die gebärmutter. wenn ich bei der mens zum beispiel tampons brauche, dann schreie ich manchmal schier vor schmerzen.
aber dann habe ich auch noch schmerzen im unteren rücken da. ich sah, dass es das bei endometriose auch geben kann.

ja ich weiss ja nicht.
vielleicht sind meine schmerzen doch nur wegen kpu oder wegen irgendwas, was man halt nicht weiss. es ist ja nicht das einzige problem, das ich habe...

:traurig:

ja also auch wenn mir die blasenmedikamente helfen und ich auch so blasenprobleme sonst noch habe, dachte ich, es könnte die gebärmutter sein, weil es auch vor der menstruation ist. aber es ist auch sonst.
ach; ich weiss doch nicht!
vergesst es eindach!
ich versuche mal das naproxen und das buscopan plus.
diese bauchspiegelung will ich eh nicht machen. ich hätte angst davor. und ich dürfte es glaub auch nicht machen, weil meine ärztin sagt, ich sei noch zu schwach für jeglichen noch so winzigen operativen eingriff. mein immunsystem sei auch noch zu schlecht dazu.
ja aber irgendwie nimmt es mich halt doch wunder, ob ich es habe oder nicht. weil dann würden meine ärzte vielleicht endlich begreiffen, dass ich keine blasenspiegelung machen möchte. vor genaueren blasenuntersuchungen weigere ich mich nun schon ein jahr lang, weil ich irgendwie spüre, dass es doch der falsche weg ist. solche dinge spürt man doch irgendwie einfach meistens.

viele liebe grüsse und dankeschön vielmals euch beiden!

shelley :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Endometriose

Hallo Shelley,

wenn du schon so viele andere Schmerzmittel ausprobiert hast dann hilft
die Buscopan Plus auch nicht viel weiter.

Warum sollen wir es vergessen, wenn es dir dann weiterhilft?

Es hört sich bei dir schon sehr nach Schmerzen an die ich an diesen Stellen auch kenne:idee:

Also, wenn ein Arzt viel Ahnung hat kann man Endo auch auf dem Ultraschall sehen, dh wenn sie an einer günstigen Stelle ist.
Das Problem ist nur, er sieht dann einen Schatten aber ob es genau Endo ist oder etwas anderes kann er natürlich nicht sagen.

Mir ist schon klar dass du in deiner Verfassung keine BS machen kannst, aber durch die Schmerzen und durch die vielen Schmerzmittel wird es ja auch nicht besser.

Ich würde es jedenfalls bei deinem Arzt ansprechen ob es Endo sein kann oder nicht und was es für Untersuchungen gibt ohne BS.
Man kann dann die Endo mit Medikamenten versuchen einzudämmen, bzw auszutrocknen.

Hast du die Schmerzen eigentlich während du die Periode hast oder den ganzen Monat über? Oder werden sie bei der Periode mehr?
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Endometriose

liebe sternchen,

vielen lieben dank für deine informationen!

ich weiss jetzt gar nicht, ob ich mal meiner frauenärztin anrufe und es danach meiner hausärztin sage, oder ob ich es einfach mal meiner hausärztin sage.
weil wenn dann meine hausärztin findet, es wäre nicht nötig, nach endometriose zu kucken, dann habe ich die chance verpasst. wenn aber die frauenärztin nicht so gut ist und es nicht gleich findet, dann wäre es besser, wenn ich von meiner hausärztin ein überweisungsschreiben mit dem verdacht darauf habe.
ich meine; ich bin nicht erpicht darauf, noch eine diagnose mehr zu haben...
doch vielleicht hat es auch mal vorteile, wenn ich wieder ins krankenhaus gehen muss und ich die schmerzen habe. dann wissen sie schneller, was mir dagegen hilft.

viele liebe grüsse von deiner shelley :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Endometriose

Shelley, geh zu deinem Frauenarzt.

Deine Hausärztin kennt sich sicherlich nicht aus.
Es gibt selbst FÄ die sich damit nicht auskennen.
Bei mir wurde es vor fast 10 Jahren festgestellt und ich brauchte 5 FÄ
bis es einer herausfand.

Ich glaube aber mit den Jahren hat es sich auch bei den FÄ rumgesprochen
dass es diese Krankheit gibt, so dass jeder bescheid weiß;)
Aber ob sie sich alle gut damit auskennen:keineahnung:
 
Oben