Allergietest-wie aussagekräftig?

han

Themenstarter
Beitritt
06.11.09
Beiträge
277
Hallo, ich schau mal wieder ins Forum rein. Interessante neue Themen sind wieder vorhanden.
Dieses Forum hat mir schon sehr viel geholfen. Seit ich hier mitgelesen habe und auch einiges aktiv umgesetzt habe geht es mir gesundheitlich um etliches besser.
Es dauert zwar seine Zeit, aber wenn ich an vor 2 Jahren denke wie es mir da ging! Uiiii

Nun hat sich bei mir wieder mal etwas neues ergeben. Ich werde in der nächsten Zeit meine Zähne machen lassen. Daher mußte ich einen Allergietest absolvieren.
Ich war sehr überrascht als die Hautärztin mir mitteilte das ist in 2 Tagen erledigt. Also am Montag hin und heute wurde abgelesen (Mittwoch). Es war alles negativ.
Ich bin nun doch ein bischen überrascht, da ich eine offensichtliche Stelle im Mund habe die auf eine allergische Reaktion auf ein Füllungsmaterial schließen läßt (daher hat der Zahnarzt ja auf Test bestanden).

Wie aussagekräftig ist nun das negative Ergebnis? Kann ich davon ausgehen, dass ich auf Füllungsmaterialien nicht allergisch reagieren werde? Gibt es nun neue Allergietests? Ich wundere mich über die kürze der Zeit in welcher getestet wurde. Bisher war es doch minimum 3-4 Tage, oder?

Vielleicht ist ja jemand hier auf dem laufenden solcher Tests.

Liebe Grüße
han
 
wundermittel
Beitritt
06.03.09
Beiträge
216
Was meinst du denn mit einer Stelle im Mund? Eine Aphthe? Ich kenne die Allergietests vom Hautarzt nur zu gut und waren auch bei mir immer negativ, dabei hatte ich Ausschläge un habe auch heute noch ab und an welche...beim HEilpraktiker wurde ich nun rundum durchgecheckt mit Urin und Bluttests und ein Nahrungsmittelunvertäglchkeitstest und zack hatte ich Ergebnisse in der Hand worauf ich schlußfolgern kann dass DAS die Ursache für meine Haut ist!
Darum würde ich dir dringend raten mal zu einem HEilpraktiker zu gehen!!
 

han

Themenstarter
Beitritt
06.11.09
Beiträge
277
Danke für deine Antwort sommersonne.
Leider werden Heilpraktiker Diagnosen nicht von der KK anerkannt. Zudem müßte man auch einen guten Heilpraktiker als Anlaufstelle wissen.

Ich bin nun noch mehr durcheinander da ich nun noch zusätzlich Von einem Arzt erfahren habe man hätte nicht testen sollen.

Bis vor 3 Wochen vor diesem Allergietest hatte ich über längere Zeit Antibiotika eingenommen. Nun meint dieser Arzt man hätte 2 Monate warten müßen ehe überhaupt ein Allergietest gemacht werden könne, damit der Test durch die Antibiotikaeinnahme nicht verfälscht wäre.
Ist dies denn wirklich so? 2 Monate erscheinen mir recht lange. Wie könnte denn der Test verfälscht sein? Eher ein falsh negatives ERgebnis oder andersrum?
 
regulat-pro-immune

han

Themenstarter
Beitritt
06.11.09
Beiträge
277
Ich hole das nochmal hoch, da es mir wichtig wäre zu wissen wie sich die Einnahme von Antibiotika auf einen Allergietest auswirkt.
 
Oben