Allergie-Pricktest

Themenstarter
Beitritt
17.05.12
Beiträge
14
Hallo!

Irgendwie finde ich keine Informationen dazu im Internet. Deshalb hoffe ich ihr könnt mir helfen ;-)

Ich habe vor über 1 Jahr einen Allergiepricktest machen lassen.

Am Blatt steht folgendes Ergebnis:

1. Schwarzerle
2. Warzenbirke
3. Hasel 1
4. Raps
5. Buche
6. Esche
7. Eiche
8. 6-Gräser-Mix 1
9. Roggen 4
10. Beifuss 1
11. Ragweed
12. Spitzwegerich
13. Histamin (pos) 4
14. NaCl (neg)

Was bedeuten die Zahlen hinter manchen Pflanzen? Ist 1 oder 4 besser in diesem Falle?
 
Beitritt
19.05.12
Beiträge
4
Wäre es da nicht zielführender, die Leute zu fragen, die den Pricktest gemacht und ausgewertet haben? :)
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.729
Hallo,

Nein so was kann man hier fragen. Jeh höher die Zahl desto stärker war die Reaktion auf das Allergen.

Histamin ist dabei die Kontrollflüssigkeit (der Stoff der bei einer allergischen Reaktion ausgeschüttet wird) um zu sehen, ob der Körper überhaupt reagiert.

NaCl ist die zweite Kontrollflüssigkeit um zu sehen, ob man nicht aus irgend einem Grund auf alles reagiert. Histamin hat also immer einen hohen Wert und NaCl muss Null sein.

Eine langanhaltende (mehr als 20 min) Schwellung der Teststelle des Histamins kann auf eine Abbaustörung des Histamins hinweisen.

Noch ein Hinweis. Dieser Test war nicht besonders umfangreich. Dazu gibt es auch Kontaktallergien und Pseudoallergien, die man mit diesem Test nicht erfassen kann.

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
17.05.12
Beiträge
14
Hallo,

Nein so was kann man hier fragen. Jeh höher die Zahl desto stärker war die Reaktion auf das Allergen.

Histamin ist dabei die Kontrollflüssigkeit (der Stoff der bei einer allergischen Reaktion ausgeschüttet wird) um zu sehen, ob der Körper überhaupt reagiert.

NaCl ist die zweite Kontrollflüssigkeit um zu sehen, ob man nicht aus irgend einem Grund auf alles reagiert. Histamin hat also immer einen hohen Wert und NaCl muss Null sein.

Eine langanhaltende (mehr als 20 min) Schwellung der Teststelle des Histamins kann auf eine Abbaustörung des Histamins hinweisen.

Noch ein Hinweis. Dieser Test war nicht besonders umfangreich. Dazu gibt es auch Kontaktallergien und Pseudoallergien, die man mit diesem Test nicht erfassen kann.

Grüsse
derstreeck

Vielen Dank für die wirklich sehr ausführliche, leicht verständliche Erklärung! :) Nur zu meiner "Verteidigung": Ich habe die Auswertung erst nachträglich angefordert und erhalten. Dazwischen habe ich mich nicht interessiert dafür. Und jetzt erreiche ich die Arztpraxis tel. nicht (gestern 5 x probiert).
 

Ähnliche Themen

Oben