Aigo's ME/Cfs und mögliche Heilungswege

Themenstarter
Beitritt
21.04.15
Beiträge
83
Hallo Panacea,

Tausend Dank für den Hinweis mit dem Thread zum Methylierungszyklus... mein Gefühl sagt mir, ich sollte mich damit auseinandersetzen.

Gleichzeitig geht eine traurige und resignierende Klappe in meinem Kopf runter, denn es sind in dem von dir genannten Thread insgesamt 2667 Posts, alle zu einem Thema, von dem ich weder die Buchstaben, noch das Alphabet kenne : |
Und das ich sooo gerne verstehen würde.

Puh, wieder die Schwelle mit der leider nicht mehr vorhandenen Konzentrationsfähigkeit...

Das Thema scheint mir so komplex und umfangreich, dass ich nicht weiß, wo ich da ansetzen muss, um es wirklich verstehen zu können. Kannst du mir da helfen?

Ich habe das Gefühl, als wenn ich dich darum darum bitten würde, mir in drei Sätzen die lateinische Sprache korrekt beizubringen...

Ich glaube, ich bräuchte wirklich sowas wie ein Erklärvideo, oder sowas wie Sofatutor (Wissen für Schüler einfach verpackt in Erklärvideos) für Me/Cfs... Seufz.

***

Aber zum Thema Wasserstoffperoxid kann ich dir meine Erfahrung mitteilen, und ich weiß, das nicht alle der Meinung sind, dass es anzuraten ist, es einzunehmen.
Das muss jeder für sich selber entscheiden.

Ich selber hatte vor Jahren schonmal von der H2O2 Einnahme gehört, und dachte OMG bloß nicht. Aber, Dinge und Ansichten ändern sich manchmal : )

Seit einigen Monaten nutze ich das Zeug in ganz vielfältiger Weise, ich weiß nicht mehr, wie ich darauf gestoßen bin. Aber meine Erfahrung ist: es wirkt, richtig dosiert und eingesetzt, Wunder!

Wir haben bei unserem letzten Aufenthalt in Italien 10 Flaschen H2O2 mitgebracht, einfach weil es da so wahnsinnig günstig ist (weit unter einem Euro pro Flasche mit 500ml/ 3% ige Lösung).

Seitdem desinfiziere und putze ich damit, tue es auf Schnittwunden, trinke es gelegentlich, und letzteres vor allem, wenn ich merke es ist mal wieder irgendein Infekt in Verzug.

Meist dann akut so um die 10 bis 20 Tropfen auf ein Glas Wasser, auf leeren Magen.

Mein Freund und ich hatten gerade letztens beide wieder mal einen Magen Darm Infekt - er wollte das H2O2 nicht trinken (und denkt ich spinne) aber ich nahm besagte 20 Tropfen in Wasser.

Es war total irre, weil ich richtig fühlen (und vor allem auch wirklich hören!) konnte wie es einige Minuten nach der Einnahme anfing zu rumoren und zu blubbern in meinem Bauch.
Das ging eine ganze Weile so, und hörte dann irgendwann auf.

Mein Freund war viel länger krank als ich, mir ging es am nächsten Tag wieder viel besser, während er noch gut eine Woche länger total elendig war.

Ich vergesse leider oft es einzunehmen, weiß aber von Leuten, die täglich einfach ein paar Tropfen in ihr Trinkwasser mischen, oder abends ein Glas Wasser mit 10 Tropfen davon auf leeren Magen trinken.

H2O2 soll sogar Helicobacter Pylori ausmerzen können, was ich mir gut vorstellen kann.

Schade, daß ich davon nicht früher wusste, denn ich musste 2 Runden mit so einem total heftigen Doppel oder dreifach Antibiotikum drehen, und war am Ende fix und fertig mit der Welt.

Wenn man das H2O2 tatsächlich einbauen könnte in soll einen Entgiftungsplan wäre ich sofort dabei, es ausprobieren zu wollen.

Ich habe einige Stimmen gehört, die sagen, dass Ozon oder auch H2O2 auf Dauer zu aggressiv wären, und Zellschäden hinterlassen würden, aber dazu weiß ich von der Thematik zu wenig.

Aber von der Kurzzeit Wirkung bin ich mehr als beeindruckt. Und, wie du sagtest, Panacea, es wäre eine relativ kostengünstige Variante.

Schade, dass man es hierzulande nur über die Apotheke, und zu stark überteuertem Preis beziehen kann. Mit 7 Euro pro 500ml wäre es mir dann zum Putzen zum Beispiel zu teuer.

Lieben Gruß
Aigo
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
21.04.15
Beiträge
83
SOD-2-Polymorphismus, Nitrostress, aktuelle Situation

Hallo nochmal Panacea,

ich musste eben so lachen, als ich in den Thread von tiga reingelesen hatte, da stand nämlich was von einer Diät von ausschließlich Huhn und Kartoffeln.

Das klingt für mich gerade total lecker, und ich überlege still im Kopf, auf wie viele verschiedene Arten man das wohl zubereiten könnte : )

Lachen musste ich auch, weil mein Freund immer wieder versucht vegan zu sein, und sich an mir einfach immer wieder bei den Thema die Zähne ausbeisst, weil ich (ohne jegliche fundierte medizinische Basis) einfach das Gefühl habe: mit tierischen Protein geht es mir zur Zeit körperlich einfach besser.

Sagt man ja übrigens auch in der TCM: Je mehr es sich bewegt, desto mehr Energie hat es.

: )
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.15
Beiträge
83
SOD-2-Polymorphismus, Nitrostress, aktuelle Situation

Hallo Panacea,

habe grad gesehen, daß es zu dem langen Thread von tiga eine kürzere Zusammenfassung von Datura gibt, das hatte ich gestern übersehen.

Lieben Gruß
Aigo
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.10.18
Beiträge
594
SOD-2-Polymorphismus, Nitrostress, aktuelle Situation

Hallo Aigo,

Der Methylierung-Thread ist wirklich sehr groß und unübersichtlich, aber glaube mir, da ist kein Geheimnis drin. Wenn ich mir die Krankheit (CFS) wie einen großen Berg vorstelle, dann ist der Methylierungzyklus nur ein Stein von diesem Berg. Und dieser Stein wird dann auch noch unter die Lupe genommen.

Im großem und ganzem geht es um den Folsäuremangel, Vit.B12-Mangel, Gluthationmangel , auch im Zusammenhang mit Infekten. Natürlich kann ich dir helfen, den Inhalt zu verstehen.

Mir geht es nur um den ersten Beitrag von tiga. Dieser Beitrag ist meiner Meinung nach sehr wichtig und entscheidend für ihre gesundheitliche Verbesserung.

Rad 4: Entgiftung, Entgiftung, Entsäuerung, Entsäuerung seit 1-2,5 Jahren.

„Aber die NEMs können nicht in die Zellen gelangen, wenn diese schon mit Gift und Säure randvoll sind. … Also kontinuierlich und konsequent dem Körper helfen, sich u.a. von nitrosativem und oxidativem Stress, Ammoniak und Übersäuerung zu befreien, damit die Zellen wieder Kapazitäten haben, die wichtigen NEMs aufzunehmen.
Dadurch verringerte sich step by step schon mal der Kopfnebel, die Muskel-, Gewebe- und Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Gedankenfluss kam zurück, mein Kopf war wieder zu mehr fähig, als nur Haare zu tragen“.

Sie beschreibt kurz und knapp ihre Vorgehensweise. Durch Entgiftung und Entsäuerung hat sie schon Erfolge erreicht: Kopfnebel weg, Gedankenfluss kam zurück. Ist das nicht toll! Sie hat bis zu 2,5 Jahren ihren eigenen Körper gereinigt und ERST DANN mit Vitaminen („Methylierungzyklus) angefangen. Im ganzen Thread ist DAS die wichtigste Aussage! Erst reinigen, dann Defizite (Vitamine) auffüllen.

Ich habe mich auch, wie tiga, 1 Jahr lang entgiftet, entsäuert, bin mit pflanzliche Mitteln gegen Infekte vorgegangen. Das mache ich jetzt immer noch. Und ich habe in dieser Zeit fast auf alle NEMs verzichtet.

**********
Es gibt mehrere Substanzen, die als Oxidanzien im Körper wirken. Einige von ihnen sind alte Bekannte. Sie unterscheiden sich nach der Oxidationskraft. Diese Kraft wird in Volt gemessen:

Ozon: +2,07 Volt
Wasserstoffperoxid: +1,8 Volt
Sauerstoff: +1,3 Volt
Chlordioxid: +0,96 Volt

Ich habe keine Erfahrungen mit H2O2, aber ich habe Chlordioxid angewendet und hatte auch Erfolg. Über Wasserstoffperoxid habe ich gelesen. Es gibt dazu, soweit ich weiß, einige Bücher. Die Idee, H2O2 in den Entgiftungsplan einzubauen ist gar nicht schlecht. Als Alternative zu Antibiotika, Antimykotika, Vit.C IV u.ä. Man muss sich mit dem Thema etwas mehr beschäftigen. Ich habe auch gehört, dass Wasserstoffperoxid nicht dauerhaft eingenommen werden darf, Ozon ist sogar noch stärker (siehe oben). Aber eine kurmäßige Einnahme wäre möglich, denke ich.

Ich habe mir über meine Ernährung auch Gedanken gemacht. Ich ernähre mich nicht nur von Hühnchen und Kartoffeln wie tiga, aber vegan wäre für mich nicht möglich. Eiweiß ist notwendig. Jeden Tag steht bei mir zwischen den Mahlzeiten 3 mal Eiweißshake auf der Speisekarte.

Ich habe mich in Richtung Keto und Paleo verändert, d.h. weniger KH und mehr Fett, Gemüse, Eiweiß. Candida und Parasiten brauchen KH, deswegen habe ich sie nach und nach reduziert und dann ganz weggelassen. Aus TCM habe ich lange gekochte Speisen übernommen. Es wird auch gesagt, je länger es kocht, desto mehr Energie ist drin.

Das war ein richtig langes Schreiben, aber du bist auch ganz schön fleißig. Die Zusammenfassung von Datura schaue ich mir auch an.

Grüße, Panacea.
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.15
Beiträge
83
SOD-2-Polymorphismus, Nitrostress, aktuelle Situation

Hallo Panacea,

vielen Dank für deine Antwort.
Das sind doch mal klar Worte, die ich verstehe : )

Vom Messen der Oxidationskraft in Volt hatte ich noch nie etwas gehört, und bin begeistert davon, so kann man sich der viel besser vorstellen.

Gibt es eine empfohlene Reihenfolge, die Sinn machen würde, wenn man das Projekt Entgiften und Entsäuern angehen möchte?

Da mein Körper ja total heftig auf kräftige Entgiftungsversuche reagiert hat (Leber Reinigung nach Clark) wurde ja klar: erstmal langsam...


Übrigens habe ich gestern wieder einmal H2O2 in Wasser eingenommen, und meine wiederholt zu beobachten, dass es in meinem Nieren zu "blubbern" anfängt, wenn ich es einnehme.

Ähnlich so, wie es letztens bei der Magen Darm Grippe (oder Lebensmittelvergiftung?) geblubbert hat. Ich hatte das als Absterben von Bakterien oder anderen Erregern gedeutet.

Lieben Gruß und Danke nochmal,
Aigo
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.15
Beiträge
83
SOD-2-Polymorphismus, Nitrostress, aktuelle Situation

Hallo nochmal Panacea,

dein Satz: erst einigen, dann auffüllen, macht so viel Sinn. Ich hatte auch ständig das Gefühl, dass diese teuren Mikro Nährstoffe die ich einige Zeit einnahm, überhaupt nichts gebracht haben...
 
Beitritt
17.10.18
Beiträge
594
SOD-2-Polymorphismus, Nitrostress, aktuelle Situation

dein Satz: erst reinigen, dann auffüllen, macht so viel Sinn. Ich hatte auch ständig das Gefühl, dass diese teuren Mikro Nährstoffe die ich einige Zeit einnahm, überhaupt nichts gebracht haben...

Hallo Aigo,

vielen Dank für deine positive Rückmeldung.
Ich möchte keine langen wissenschaftlichen Erklärungen dazu geben, nur ein ganz einfaches Beispiel.

Eine gesunde Zelle (basisch) ist negativ geladen, eine übersäuerte Zelle ist positiv geladen. Wenn z.B. ein positiv geladenes Magnesium-Teilchen (Mg+) in die Nähe der Zelle kommt, dann wird es von der gesunden Zelle angezogen, aber von der übersäuerten Zelle abgestoßen. Dieses Phänomen ist in der Physik bekannt: die Teilchen, die eine gleiche elektrische Ladung haben, stoßen sich gegenseitig ab.

*****
Methylierungs – Zyklus

Methylierung ist ein Begriff aus der organischen Chemie. Eine Methylgruppe (-CH3) kann innerhalb einer chemischen Reaktion von einem Molekül auf ein anderes übertragen werden. Es entstehen neue Stoffe. Dieser Prozess wird durch Methyltransferasen (Enzyme) ermöglich. Das heißt, für einen erfolgreichen Methylierungs-Zyklus sind notwendig:

- Eine ausreichende Versorgung von Methylgruppen (Baustoffe)

- gut funktionierende Methyltransferasen („Facharbeiter“)


Ein wichtiger Lieferant von den Methylgruppen ist Vit. B12.

„Vit. B12 in der Form Methylcobalamin spielt eine zentrale Rolle bei dieser Methylierung…“

„Methylierungsreaktionen sind ein zentraler Baustein des Lebens, sie sind wichtig für zahlreiche körperliche Prozesse. In jeder Körperzelle geschieht eine solche Methylierung Tausendfach pro Sekunde – denn ohne diese Methylierungsreaktionen wäre eine normale Zellfunktion nicht möglich“.

Vit. B12 wird im Nervensystem, bei der DNA-Synthese, bei der Hormon-Synthese und Entgiftung gebraucht.

Der zweite wichtiger Teilnehmer der Methylierung ist die Gruppe von zahlreichen Enzymen.

„Vermittelt durch bestimmte Enzyme gibt dabei das eine Molekül die Methylgruppe ab und das andere nimmt diese Methylgruppe auf.“

„Damit Methylierung geschehen kann, ist der Körper auf eine ganze Reihe von Enzymen angewiesen, welche den Transfer der Methylgruppen zwischen jeweils bestimmten Molekülen möglich machen. Es ist also nicht ein Enzym, das die Methylierung vermittelt, sondern die vielen Methylierungs-Reaktionen zwischen bestimmten Stoffen brauchen jeweils ein eigenes Enzym“.

Aigo, ich habe nur stichweise einige komplexe biochemische Vorgänge angesprochen. Noch mehr Information findet man hier:

https://www.vitaminb12.de/methylierung-zyklus/

Wie ich schon sagte, man muss nicht ALLES im Methylierungs-Zyklus verstehen, ich kann das auch nicht. Ich hoffe, dass ich dir mindestens einige Buchstaben aus diesem „Latein“ erklären konnte.

Alle Zitate stammen von: „Vit.B12 und Methylierungs-Zyklus“ (Dr. Schweikart)

Grüße, Panacea.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
21.04.15
Beiträge
83
SOD-2-Polymorphismus, Nitrostress, aktuelle Situation

Hallo Panacea,

in all den Jahren, in denen ich versuche zu verstehen was mit mir los ist, sind diese Posts von dir so hilfreich wie noch nichts zuvor.

Ich habe das Gefühl, vorher einfach nur blind herumgestochert zu haben, einfach weil ich es nicht besser wusste.

Das geht bestimmt ganz vielen anderen auch so, und bestimmt werden deine klaren, freundlichen (und vor allem auch verständlichen : ) Erklärungen auch noch nach mir vielen helfen.

Mir fällt immer mehr ein Stein vom Herzen, weil ich zwischendurch immer wieder die Hoffnung auf Besserung abgeschrieben hatte.

So habe ich jetzt zumindest einen Ansatz, der mir Sinn zu machen scheint.

Lieben Gruß, und von Herzen Dank,
Aigo
 
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.815
SOD-2-Polymorphismus, Nitrostress, aktuelle Situation

Hallo Ihr Beiden,

schön, wenn einer dem anderen helfen kann. Nur seid Ihr hier schon seit längerem etwas offtopic. Wenn Ihr das noch weiter vertiefen möchtet, schlage ich vor, dass Du, Aigo, einen neuen Thread eröffnest, in dem es z.B. um Deine gesundheitlichen Probleme und mögliche Ideen dazu geht. Anderenfalls würde ich hier demnächst die offtopic-Beiträge auslagern in einen neuen Thread.

Gruß :)
Kate

EDIT: Ab hier beginnt der inzwischen eröffnete neue Thread. Die vorherigen Beiträge wurden aus dem alten Thread in den neuen verschoben (siehe Beitragsüberschriften).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
21.04.15
Beiträge
83
Hallo Panacea,

ich kenne mich mit Foren, und wie man was postet, so überhaupt gar nicht aus, und hoffe, dass dich dies so erreicht.

Lieben Gruß,
Aigo
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.15
Beiträge
83
SOD-2-Polymorphismus, Nitrostress, aktuelle Situation

Hallo Panacea, hallo Kate,

nein, ich hab da natürlich nichts dagegen, ich wusste nur selber nicht, wie man das macht...

Lieben Gruß
Aigo
 
Beitritt
17.10.18
Beiträge
594
Hallo Aigo,


Hallo Panacea,

in all den Jahren, in denen ich versuche zu verstehen was mit mir los ist, sind diese Posts von dir so hilfreich wie noch nichts zuvor.

Ich habe das Gefühl, vorher einfach nur blind herumgestochert zu haben, einfach weil ich es nicht besser wusste.

Das geht bestimmt ganz vielen anderen auch so, und bestimmt werden deine klaren, freundlichen (und vor allem auch verständlichen : ) Erklärungen auch noch nach mir vielen helfen.

Mir fällt immer mehr ein Stein vom Herzen, weil ich zwischendurch immer wieder die Hoffnung auf Besserung abgeschrieben hatte.

So habe ich jetzt zumindest einen Ansatz, der mir Sinn zu machen scheint.

Lieben Gruß, und von Herzen Dank,
Aigo


Danke. Ich habe zehn Jahre lang, wie du es sagst, blind herumgestochert. Ich bin viele falsche Wege gegangen, einige Wege bin ich zwei- und dreifach gegangen, bis mir klar wurde, dass sie falsch sind.

So habe ich auch gedacht, ich musste das ausprobieren.

Ich finde es gut, dass du jetzt deinen eigenen Thread hast. Du kannst selbst entscheiden, welches Thema angesprochen wird. So wie ich es sehe, sind meine Erklärungen bei dir gut angekommen. Das freut mich sehr.

Grüße, Panacea.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
21.04.15
Beiträge
83
Hallo Panacea, hallo Kate, hallo Gleerndil,

Sorry nochmal für die Verwirrung, ich bin echt neu im Schreiben in Foren, und hab keinen Durchblick was wo geschrieben werden kann und soll.

Zum Beispiel bin ich total überrascht, wenn sich jemand neues meldet, weil er den Thread irgendwie gefunden hat : )

Danke Kate, für das Verschieben und neu ordnen.

Gleerndil, ich kopier dir hier nochmal das, was ich so an Symptomen am Start habe.

Danke für's Interesse und für's Nachfragen : )
Das hatte ich zuvor in dem anderen Thread gepostet, von dem wir jetzt umgelagert wurden.


"Bei mir wurden anfangs diverse Bluttests gemacht, aber die Ärzte, bei denen ich bisher war, kannten sich mit dem Thema Borreliose oder EBV bei Me/Cfs nicht speziell aus.

Ich würde auch auf Parasiten und Viren setzen, und habe aber auch da bislang keine speziellen langwierigen Therapien gemacht.

Eine Heilpraktikerin hat mal vor Jahren Dunkelfeld Bilder von meinem Blut gemacht, und meinte, ich wäre voll von Borrelien und Spirochäten, aber die Therapie schien mir dann zu riskant (im Sinne von heftig) und auch zu dem Zeitpunkt einfach schon zu kostspielig.

Und da ich generell auf Antibiotika sehr übel reagiere, kommt für mich die Alternative Behandlung mit diesen auch nicht in Frage.

Was bei mir eine Zeit lang sehr gut gewirkt hat (für ca. 6 Monate) war Ritalin.
Ich weiß, umstritten, aber es hat mich zumindest im Kopf wieder etwas präsent gemacht. Also ein Zeichen, dass mit meinem Dopamin Haushalt was nicht in Ordnung war/ist.

Das Ritalin nehme ich schon länger nicht mehr, da ich später Herzrasen und andere Symptome davon bekam. Und natürlich ist so ein Mittel auch keine Dauerlösung.

Davor habe ich mit verschiedenen Aminosäuren (5-Htp, Tryptophan, DLPA, Gaba ua) experimentiert, die Anfangs (also ich würde mal sagen: anderthalb bis zwei Jahre) wahre Wunder bei mir gewirkt haben.

Wobei ich anmerken muss, dass ich Glück hatte, und mehr per Zufall bei Herstellern bestellt habe, die auch wirklich wirksame Komponenten der Stoffe in den Kapseln hatten.

Ansonsten nehme ich zur Zeit die Diane 35 (spezielle Pille wegen Alopezie), Sango Meereskoralle wegen Magnesium und Kalzium, B Vitamine, Vitamin D3.

Eine Zeitlang habe ich subkutan Vitamin B12 gespitzt.

Davor habe ich auch eine ganze Zeit einen Orthomolekularen Vitamin-Mineral Komplex genommen, hatte aber nicht das Gefühl, dass der sehr viel gebracht hat außer recht teuer.

Vom Gefühl her war es so, als wenn ich das alles nicht wirklich aufnehmen konnte, wie du ja auch meintest, Darm Thematik.

Viel Erfolg hatte ich mir auch von Astaxanthin versprochen, konnte aber selbst bei Dosierungen von ca 50mg tgl. keine deutliche Energie Verbesserung feststellen, außer, das meine Haut tatsächlich weniger Sonnenbrand anfällig schien.

Zum Schlafen nehme ich Doxylamin, ich meine, dass das ein Antihistamin ist...
Und wenn es mit dem Schlafen so gar nicht geht nehme ich Zolpidem, was ich leider ausgesprochen gut vertrage, aber da ich nicht komplett davon abhängig werden möchte, nehme ich das so selten wie möglich.

So, das sind die Sachen, die mir so auf den ersten Blick einfallen...
Ich hab bestimmt eine Menge vergessen, wie gesagt, die Gehirnleistung... : | "

Lieben Gruß
Aigo
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.15
Beiträge
83
Hallo Panacea,

ich schreibe einfach mal hier weiter, bin jetzt restlos verwirrt, weil es mehr als einen Thread zu mir gibt...

Ich habe heute einen Artikel gefunden, indem es um organischen Schwefel/MSM geht, hast du damit selber schon Erfahrungen gemacht, würdest du das empfehlen können?

Ich habe es hier schon stehen, und hatte es aber noch nie konsequent für einige Wochen am Stück durchgehend genommen.

Ein gewisser Dr. Probst scheint eine Methode zu empfehlen, in der man wohl Kurmäßig für 3-4 Wochen organischen Schwefel einnimmt, 3 x am Tag, einen Teelöffel mit einen Glas warmem Wasser.

Weißt du zufällig, ob MSM das gleiche ist, wie reiner organischer Schwefel? Ich versuche das gerade herauszugooglen...

Hier ein Link zu MSM von Zentrum der Gesundheit:

https://www.google.de/amp/s/www.zentrum-der-gesundheit.de/organischer-schwefel-msm-pi,amp.html


Lieben Gruß,
Aigo
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.15
Beiträge
83
Ah ok...

Hab grad ein Dokument von Dr Probst gefunden, in dem er von dem Unterscheid von MSM und ANorganischem Schwefel spricht:


"Unterschied organischer Schwefel (MSM) und elementarer Schwefel:

Organischer Schwefel (MSM) interessant als Supplement für Gelenke, Knorpel, Sehnen,
Muskeln.

MSM ist organisch gebundener Schwefel, der nicht als Elektronendonator
fungiert und damit nur bedingt zur Darmsanierung geeignet ist.

Elementarer Schwefel wirkt über das Redoxpotential.

Nur elementarer (anorganischer)
Schwefel ist Elektronenlieferant für den Darm im Sinne der Schwefeltherapie nach Dr.
Probst geeignet. "


Ok, da gibt es also einen Unterschied...

Lieben Gruß
Aigo
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.15
Beiträge
83
Da steht auch, das man anorganischen Schwefel je nach Stärke der Krankheit und Alter länger, bzw. unbegrenzt einnehmen kann/sollte...
 
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.815
Hallo Aigo,

Du kannst Beiträge eine gewisse Zeit nach dem Erstellen noch korrigieren, also auch ergänzen. Damit lässt sich auch vermeiden, dass Du innerhalb von einer halben Stunde 5 neue Beiträge mit teils nur einem Satz postest ;)

Die Verwirrung wurde gerade beseitigt, die beiden gleichnamigen Threads wurden zusammen gelegt. Die Reihenfolge der Beiträge ist chronologisch, es geht nicht anders.

Gruß
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben